DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2014, 12:05   #1
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 18.167
Standard Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Auf der Suche nach einer bezahlbaren Methode, die Leuchtdauer meiner Blitze zu messen (idealerweise als Helligkeitskurve), bin ich auf diese geniale Seite gestoßen:
http://privatfrickler.de/wie-schnell...n-blitz-fritz/

Der Betreiber "Dr. Stack van Hay" (super Künstlername ) präsentiert dort seine Methode, mit Hilfe einer Fotodiode und eines 10-Ω-Widerstands an der Onboard-Soundkarte den Helligkeitsverlauf eines Blitzgerätes darzustellen.
Die Fotodiode kostet ca. 1 Euro und der Widerstand liegt im Cent-Bereich. Also schlimmstenfalls, wenn man beides irgendwo bestellen muss, bezahlt man als Bastler 5 Euro.

Ich habe es nachgebaut, und nach anfänglichen Problemen (meine externe USB-Soundkarte erwies sich leider als untauglich) erhalte ich jetzt sehr saubere Kurven bei der Aufnahme in Audacity.
Das Verfahren ist nicht supergenau; schon allein die Samplerate von 44,1 kHz setzt im Bereich ultrakurzer Belichtungszeiten Grenzen. Dennoch finde ich die Ergebnisse ausgesprochen nützlich und möchte sie hiermit zur Nachahmung empfehlen.

So sieht die Fotodiode "SFH 203" aus, mit dem SMD-Widerstand dazwischen und Kabel unten dran (ein normaler Drahtwiderstand geht genauso gut, wie ich inzwischen weiß):



Ich habe dann gleich mal meinen Jinbei DP600 Studioblitz ausgemessen. Über den Abstand zwischen Blitz und Fotodiode habe ich die Helligkeit gegengeregelt, um bei allen Leistungsstufen eine gute Amplidude zu bekommen. Zusätzlich habe ich die Kurven noch normalisiert, damit klarer wird, wo das Helligkeitsmaximum jeweils liegt:



Oben wird die Zeit in Sekunden abgegeben. Der mit Doppelpfeil markierte Zeitbereich misst 300 Samples, was 1/147 Sekunde entspricht. (Ich bezweifle, dass die Kurve genau genug wäre, um daraus tragfähige Werte für t=0.5 oder t=0.1 zu ermitteln.)

Jedenfalls ist das Ergebnis für mich überraschend. Ich hätte erwartet, dass bei den geringeren Helligkeitsstufen die Leuchtzeit abnimmt - aber sie nimmt eher noch etwas zu. Die Schaltung meiner Jinbei-Blitze dürfte also von der einfacheren Sorte sein.

Um die unterschiedlichen Lichtmengen zu erklären, habe ich das Experiment mit gleichbleibendem Sensor-Abstand wiederholt, d. h. diesmal kann man die Amplituden direkt vergleichen. Um die Unterschiede noch besser zu sehen, habe ich in Audacity die Spur ein Stück aufgezogen:



Die Jinbei-DP-Blitze regulieren ihre Helligkeit also ausschließlich über die Amplitude; fürs Einfrieren schneller Bewegungen taugen sie in keiner Stufe. Das ist für mich eine wichtige Erkenntnis, die ich sonst nur mit aufwendigeren Praxis-Experimenten erlangt hätte.
(Danach habe ich den Jinbei DP300 gemessen. Die Leuchtdauer ist unwesentlich kürzer, aber die Kurven sehen ansonsten genauso aus.)

Zum Vergleich habe ich anschließend meinen Metz 50 AF-1 Systemblitz herangezogen und drei Leistungsstufen nacheinander abgefeuert:



Das ist nun der extreme Gegensatz zu den Jinbeis: Nur in voller 1/1 Einstellung ergibt sich der klassische Lichtschwanz. Die Teilleistungsstufen werden "abgehackt", und so entstehen extrem kurze Zeiten.
Zur weiteren Verdeutlichung habe ich die Zeitachse noch ein Stück auseinandergezogen:



Der mit Doppelpfeil markierte Zeitbereich entspricht 13 Samples, also rund 1/3400 Sekunde.
Die Dauer bei 1/128 Leistung kann man mit der Methode nicht mehr richtig messen, weil sie offenbar schon in der Größenordnung von 1 oder 2 Samples der Soundkarte liegt (also zwischen 1/22000 und 1/44000 Sekunde). Möglicherweise ist die Amplitude in Wahrheit dort immer noch genauso hoch wie bei 1/1 Leistung.
Aber sooo genau muss ich es gar nicht wissen. Mir reicht, dass die Leuchtdauer dann "saukurz" ist.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 18:32   #2
RalphCarsten
Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Region Hannover
Beiträge: 599
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Hey beiti,

sehr interessanter Beitrag.
Danke!

Ich bin einigermaßen erstaunt, dachte ich doch bisher, dass Blitze ausschließlich über die Leuchtdauer geregelt werden und nicht über die Helligkeit.
Sicher, dass da kein Fehler vorliegt?

Falls irgendwer am Wochenende was will: Ich hab jetzt schon was vor!

lg
Carsten
__________________
Über Anregungen und Kritik zu meinen Bildern würde ich mich freuen!

Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden!



EOS 550D / EF-S 18-55 IS II + Polfilter / Tamron SP 70-300 F4-5,6 DI VC USD / Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II VC LD Aspherical [IF] +Polfilter / Stativ / Fernauslöser / Kleinkram
Canon PowerShot SX 240 HS + CHDK
RalphCarsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 19:00   #3
activelle
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Beiträge: 4.823
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Zitat:
Ich bin einigermaßen erstaunt, dachte ich doch bisher, dass Blitze ausschließlich über die Leuchtdauer geregelt werden und nicht über die Helligkeit.
Sicher, dass da kein Fehler vorliegt?
Hi Carsten,
die Hintergründe hab ich hier in Beitrag 26 auch mal erläutert. Es gibt eben zwei völlig unterschiedliche Prinzipien, nach denen die Blitzleistung geregelt wird. Studioblitze sind demnach für Kurzzeitaufnahmen meist ungeeignet.
__________________
Altix N, Meyer Optik Görlitz Primagon 4,5/35 V, Meyer Optik Görlitz Trioplan 2,9/50 V, Carl Zeiss Jena Tessar 2,8/50 T, Meyer Optik Görlitz Telefogar 3,5/90 V
und natürlich das übliche "digitale" Geraffel...
http://deprofi.de

Meine Bilder dürfen gerne bearbeitet und wieder eingestellt werden - ich will ja was lernen :-)
activelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 19:35   #4
RalphCarsten
Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Region Hannover
Beiträge: 599
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Zitat:
Zitat von activelle Beitrag anzeigen
die Hintergründe hab ich hier in Beitrag 26 auch mal erläutert.
Hallo activelle,

vielen Dank für die Erklärung!
Ausführlich und, auch für mich als Laien, verständlich geschrieben.

@beiti: meine Nachfrage hat sich damit erledigt.

lg
Carsten
__________________
Über Anregungen und Kritik zu meinen Bildern würde ich mich freuen!

Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden!



EOS 550D / EF-S 18-55 IS II + Polfilter / Tamron SP 70-300 F4-5,6 DI VC USD / Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II VC LD Aspherical [IF] +Polfilter / Stativ / Fernauslöser / Kleinkram
Canon PowerShot SX 240 HS + CHDK
RalphCarsten ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.03.2014, 19:41   #5
yenlo
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: Bielefeld/Düsseldorf
Beiträge: 2.958
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Ich bin nicht ganz sicher wie akkurat Deine Methode ist. Ist aber völlig ok, solange es nur darum den grds herauszufinden was der Blitz da so treibt.

Mit ner alten Soundkarte lässt sich btw. auch gleich ein formidables Oszi samt Frequenzgeneraor betreiben: http://www.zeitnitz.de/Christian/scope_de.
__________________
"FROM HERE ON IT ALL GOES SOUTH" (the parish, l4d2)
----------------------------------------------------------------
Meine Bilder dürfen im Forum bearbeitet und wiedereingestellt werden.
yenlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 19:59   #6
yosemite
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1.528
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Schöner Beitrag - danke!
__________________
EOS R5
yosemite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 17:29   #7
Surst
Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2012
Ort: Gießen
Beiträge: 63
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Hi beiti, kannst du bei dir die Samplingrate von Audacity umstellen? Falls ja, ändert es auch wirklich was am Ergebnis? Und könntest du mir vielleicht ein paar deiner Messungen zukommen lassen (PN), komme zur Zeit nicht zum Löten, würde aber schonmal an der Auswertung der (potentiellen) Ergebnissen rumfriemeln
__________________
In diesem Sinne Tschüss und mögen euch die Haare auf den Zähnen niemals ausfallen

Meine Bilder stehen unter CC-BY-SA 3.0
Surst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 18:28   #8
beiti
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 18.167
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

In Audacity kann ich die Samplingrate umstellen, aber ich fürchte, die Soundkarte kann gar nichts Anderes als 44,1 kHz und Audacity rechnet es dann bloß um. Muss ich noch genauer erforschen, weil es eine Onboard-Soundkarte ist, über die ich wenig weiß.
Ich hatte vorher einen USB-Soundadapter probiert, der auch höhere Samplingraten könnte, der aber mit der Fotodiode ziemlich unsinnige Kurven ausgespuckt hat. Es geht wohl nicht mit jeder Soundkarte gleich gut.

Hier sind meine Messungen als Audacity-Datei:
http://downloads.abula.de/blitz_audacity.zip
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.03.2014, 21:01   #9
Surst
Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2012
Ort: Gießen
Beiträge: 63
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Ja, ich versuche auch gerade rauszufinden, was die ganzen Soundkarten die hier so rumfliegen eigentlich können^^
__________________
In diesem Sinne Tschüss und mögen euch die Haare auf den Zähnen niemals ausfallen

Meine Bilder stehen unter CC-BY-SA 3.0
Surst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 11:00   #10
Surst
Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2012
Ort: Gießen
Beiträge: 63
Standard AW: Blitz-Leuchtdauer messen für 1 Euro

Die Samples lassen sich übrigens ganz nett anfitten, siehe Anhang. Aus der Zerfallskonstante von l~523 1/s ergibt sich eine Halbwertszeit von T_0.5~1,33 ms (~1/750s) bzw. T_0.1~4,40 ms (~1/227s), T_0.01~8,81 ms (~1/113s) (bei dieser Messung).

Die kurzen Zeiten sind allerdings bedeutend zu schlecht aufgelöst, die drei Samples die da reinkamen sehen nichtmal aus wie ne Exponentialform, geschweige denn dass man da Fitten kann^^
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Messung1.png (352,5 KB, 40x aufgerufen)
__________________
In diesem Sinne Tschüss und mögen euch die Haare auf den Zähnen niemals ausfallen

Meine Bilder stehen unter CC-BY-SA 3.0
Surst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blitzleistung


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:59 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de