Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2016, 00:37   #35
Don Kyle
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 11
Standard AW: E-Mount Zoom: FE 70–200 mm F4 vs. FE 70-300mm F4.5-5.6

Zitat:
Zitat von matteo23 Beitrag anzeigen
"gross" ist wie immer relativ....Gerade im Telebereich hat sich aus meiner Sicht in den vergangenen Jahren enorm viel getan...
Wo man beim Altglas bei 50er 35er und anderen FB doch manchmal noch eine gute Scherbe erwischt, wäre ich da im Telebereich extrem vorsichtig.

Meist kostet aber das "gute" Tele-Altglas auch immer noch ein kleineres "Vermögen"...zBsp. das Minolta 400 F4.5

Du solltest dich vielleicht auch fragen wie wichtig ist dir:
-scharfe Offenblende
-schneller AF
-Verarbeitung (Abdichtung etc)
-Schärfe im Randbereich
-Bildquali allgem. CA's, Flares, Bokeh
-Schärfe bei max Brennweite (300mm)

ist das alles 2. Rangig, dann wirst du sicher beim Altglas fündig. Diesbezüglich würde ich mir vielleicht das Zeiss Vario Sonnar 80-200 F4 mal anschauen.
Noch eine Bemerkung dazu: Ich hatte aus glorreichen analogen Minolta-Zeiten einige richtig gute Festbrennweiten und dachte, ich könnte die mit Adapter an der Sony α7R weiterbenutzen. Technisch ging das zwar, aber das Ergebnis war verheerend: Die vor etlichen Jahren für die analoge Kamera gerechneten Objektive sind den G-Zooms an der α7 dramatisch unterlegen. Ich konnte meine gesamte Objektiv-Sammlung in die Tonne treten. Selbst mein altes 600mm-Spiegeltele übertrifft das SEL70200G mit Ausschnittvergrößerung (von 200 auf 600mm!) nur marginal. Zeigt, wie gut diese neuen Objektive geworden sind. Aus meiner Sicht kann man das für analoge Kameras gerechnete Altglas verglichen mit einem G-Objektiv an einer Kamera wie der α7R glatt vergessen. Das gilt für den gesamten Bereich - vom Fisheye bis zum Spiegeltele. Alleine schon die chromatische Aberration bei den Altglas-Weitwinkeln an der α7R ist zum Davonlaufen ...
Don Kyle ist offline   Mit Zitat antworten