Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2014, 19:01   #10
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 893
Standard AW: Empfehlenswerte M42-Objektive

Zitat:
Zitat von PePeBe Beitrag anzeigen
Habe jetzt hier im Forum ein smc Takumar 55/1.8 und ein Porst 28/2.8 erstanden. Bin gespannt, was die leisten. Jetzt fehlt noch ein lichtstarkes Kurztele.
Das Takumar ist Spitzenklasse unter den M42-Objektiven, das 28er von Porst eher Glücksspiel. Wenn Du Qualität suchst, halte dich an die Markenhersteller: Asahi Pentax, Fuji, Zeiss Jena und Zeiss Ikon, Olympus, Yashica. Unter den Fremdherstellern haben Kiron, Tamron und Tokina ordentliche Qualität geliefert. Die Handelsmarken (Porst, Revue, Weltblick, Vivitar, Soligor etc.) sind mit Vorsicht zu genießen, je nach Lieferant gibt es da echte Perlen und "Flaschenböden". Bei den Russen ist mit erheblichen Qualitätsschwankungen zu rechnen.
24mm und 20mm waren damals Superweitwinkel, selten und teuer. Und da es damals die heute verfügbarem Spezialgläser noch nicht gab, bleibt die Leistung auch hinter modernen Objektiven zurück.

Zum Kurztele: 85, 100 und 135mm Objektive sind einfach zu rechnen und zu bauen. Die lichtstarken 85er Porträtobjektive sind leider teuer wie das SMC Takumar 1,8/85mm oder völlig überteuert wie das Pancolar 1,8/80mm. Die 100er sind durchweg gut, aber teurer als die 135er. Die typische Standardausstattung zu M42-Zeiten war 35mm (später auch 28), 50mm und 135mm. Alles andere ist selten und entsprechend teuer.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21, amarrow
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten