Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.07.2018, 11:37   #30
Dr. Scholz
Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2008
Ort: Geeste, Emsland
Beiträge: 3.504
Standard AW: Canon EOS M5 Mark II

Zitat:
Zitat von Lucy Ben Beitrag anzeigen

Wie Du siehst steigt bei Canon der Marktanteil, und bei anderen sinkt sie.
Als kann das wasCanon macht doch nicht so falsch sein.
Das ist inhaltlich falsch, wie der Vergleich der Sony-Zahlen letzten beiden Jahre zeigt - und gerade aus deren Richtung kommen Modelle, gegen die Canon irgendwie antreten muss, aber derzeit nicht antreten kann.

Ich habe mir - obwohl ich das Haus voller Canon-Glas habe - keine Sony Kameras dazu gekauft, weil ich ein Fan von Metabones-Adaptern bin, sondern weil die M5 technische Daten aufweist, die fotografisch gesehen vergleichsweise unbefriedigend erscheinen.
Grundsätzlich ist so etwas wie eine M5 JEDER DSLR technologisch dahingehend weit voraus, dass die Spiegelreflex-Konzept aus der analogen Ära stammt und nun halt durch elektronische Sucher ersetzt werden kann. anders gesagt: Das DSLR-System enthält eine unnötig gewordene Mechanik.
Und was sichmittlerweile so alles als DSLM bauen lässt, sehen wir gerade ... äh ... wo?
Wenn die bei Canon nicht den Anschluss verlieren wollen, dann müssen die mit einem Quantensprung nachlegen - und zwar in mehrfacher Hinsicht.
Nikon hat sowas damals hinbekommen mit dem Schritt von der D2h / D2x - die ich damals noch hatte - hin zur D3, (die ich dann schon nicht mehr hatte). Von Crop auf KB-Format, signifikant besseres Rauschverhalten, deutlich mehr an Geschwindigkeit. Etc. etc.

Ein systembedingter Vorteil der DSLM-Kameras wie einer M5 usw. ist u.a. die Adaptierbarkeit diverser Objektive - von m39, M42 bis zu Leica M. Eben darum ist der Markt voller Adapter, die auch fleissig gekauft werden.
Während ich bei Canon im Bedarfsfall derzeit auf IS-Objektive angewiesen bin, wie etwa das 100er IS-Makro, um zu fotografieren, lassen sich bei Sonys 7er Kameras ab der 2. Generation die Vorteile eines Stabilisators sogar an einem Tele Arton von 1959 nutzen. Zudem kann ich mit einem elektronischen Sucher selbst bei weniger Licht noch punktgenau von Hand fokussieren.
Stabis in DSLM-Kameras sind schlicht und ergreifend State of the Art.
Und wenn Sony 10 Bilder / Sek. mit 43 MP schafft, dann muss eine M5 II sowas auch hinbekommen.
Hätte Canon vernünftige DSLM wäre ich der erste, der sie sich kaufen würde, aber dann würde ich mir von denen natürlich keine weiteren DSLR-Klopper mehr kaufen - und da haben die noch ihren Schwerpunkt.
Selbst eine noch so hochgerüstete M5 xxx was auch immer würde aber nie Gewicht und Dimensionen der Schwergewichte 1Dx / 1Dx II haben. D. h.: Weniger Gewicht bei weit mehr an technischen Möglichkeiten - und die kenne ich bereits von der Sony her.
Über die A9 haben alle gelacht und gesagt: "Was soll ich denn damit? Die haben ja gar keine Objektive dafür". Und nun wird geliefert. Und zwar satt. Da lacht keiner mehr. Begleiten zu einem M5-Nachfolger gehören eben auch vernünftige Optiken.

DSLM wird langfristig die DSLR-Technik ablösen. Die Potenziale die im M-System liegen, werden derzeit stiefmütterlich behandelt. Das ist eine Tatsache. Wahrscheinlich haben die Entwicklungsingenieure schon sonstwas in den Schubladen und irgendein Manager sagt: "Nee, lasst das mal liegen, sonst bekommen wir unsere DSLRs nicht mehr so gut wech ..." So etwas ähnliches gab es ja schon einmal und zwar hierzulande.

Also, liebe Canon-Leute: LIEFERT AB! Die Konkurrenz schläft nicht.
Dr. Scholz ist offline