Thema: Evil-/Systemkamera Qual der Wahl...
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.07.2019, 14:33   #15
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.869
Standard AW: Qual der Wahl...

Was die Stromversorgung angeht: DSLMs dürften etwa das doppelte dessen konsumieren, was eine Spiegelreflex verbraucht. Wenn man dann im Interesse der Kompaktheit auch noch kleinere Akkus verwendet, bedeutet das eben weniger Ausdauer. Man kann das nur mit einem Ersatzakku umgehen. Das Problem haben aber alle DSLMs in verschiedenen Ausprägungen. Bei einer Fuji kann man bei den Mittelklassezooms mit sicheren 250 Bildern pro Ladung rechnen, wenn man jeweils eine Bildkontrolle durchführt und der Bildstabilisator am Objektiv eingeschaltet ist. Bei mir ist das meistens etwa eine Tagesration, wenn ich unterwegs bin.

Zum Vergleich: Mit einer Nikon D600 kann man in einer ähnlichen Kostellation etwa 1000 Bilder pro Ladung machen. Deren Akku ist deutllcih größer und zum anderen verbraucht die Kamera offensichtlich weniger Strom. Bei der 6D2 des TO sollten die Verhältnisse ähnlich sein.
Ein anderes Beispiel ist meine Pentax 645Z. Bei der gehen mit einer Ladung trotz ihrer Größe immerhin noch rund 700 Bilder mit einer Ladung. Die Akkukapazitäten der genannten Kameras sind dabei weitgehend identisch.

Empfehlen kann ich die Fuji aber trotz ihres Stromverbrauchs. Vielleicht sollte sich der TO auch mal eine E3 ansehen, die nochmal kleiner und vor allem leichter ist. Gute Bilder kann man auch damit machen.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Wenn es nicht gut war, warst du nicht nah genug dran." Henri Cartier-Bresson...

Ausrüstung: Ganz auf den Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten