Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.03.2015, 02:07   #6
APO-Onkel
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 62
Standard AW: Canon EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM

Zitat:
Zitat von A. Jeckstadt Beitrag anzeigen
Gerade dieses Objektiv war für mich der einzige Grund eine EOS M zu kaufen. Ich fang einfach mal mit ein paar Bildern an.
Nun sind sie weg - schade, denn sie waren auf bestimmte Weise aufschlussreich (ich hatte sie noch gesehen und auch bei Flickr heruntergeladen bzw. mir meine Gedanken darüber gemacht). Deine Erlaubnis vorausgesetzt, darf ich exemplarisch eines Deiner Bilder nochmal zeigen:

EF-M11-22_11mm_f/10_1/200s_ISO-100_von 4436x3128 auf 1000x705 verkleinert:


Wenn ich persönlich daraus schließen möchte, dass Du mit Deinen Bildern Lust auf Kamera und Objektiv machen möchtest, so würde ich mir - dies bitte als Anfang konstruktiver Kritik zu verstehen - gerne Bilder in der Originalauflösung 5184x3456 Pixel ansehen. Darin lässt es sich wunderbar von einer Ecke zur anderen spazieren gehen (scrollen), um eine ungefähre Vorstellung von der Qualität der Hardware und der Menüeinstellungen zu bekommen. Flickr machts möglich. Wenn ich schon einen Account dort hätte, würde ich ihn auch in vollem Umfang für solche Präsentationen nutzen.

Dein Bild auf Flickr hat immerhin 4436x3128 Pixel (also nahe bei der Maximalauflösung), jedoch nur etwas über 2MB offensichtlich komprimiertem Umfangs (normal sind ca. 6-10MB mit der Kameraeinstellung "L" im JPEG-Qualität). Ich habe daraus mal einen "100-Crop" (also einen Ausschnitt aus der nicht verkleinerten Originaldatei) herausgeschnitten:

EF-M11-22_11mm_f/10_1/200s_ISO-100_100%-Crop_1200x1000:


So etwas erinnert mich (ungern) an meinen ersten grässlichen Artefaktematsch à la "Bildergebnisse" mit der EOS M, zwar nicht ganz so schlimm, aber ähnlich, jedoch nicht bei ISO-100! Was für eine Enttäuschung, nichts wie weg damit. Als klar wurde, dass "A" wie Automatik lediglich "B" wie Bullshit produziert und nur mit manuellen Einstellungen die erhoffte Qualität zum Vorschein kam, war der Weg frei, mit dieser Kamera zu adäquaten Bildern zu kommen. Ich denke nicht, dass Du mit diesem Ergebnis zufrieden sein kannst, denn es zeigt in keiner Weise, was mit dieser Kamera - und sicherlich auch mit dem EF-M 11-22mm - qualitativ möglich ist (ich muss mich auf "Kamera" beschränken, denn das Weitwinkel ist im Moment der Überlegung wert, obschon ich fast nur mit ausgesuchten, älteren Manuellbrennweiten fotografiere, um die Möglichkeiten der Kamera voll auszureizen).

Reine Mutmaßung, da keine entsprechenden Angaben bekannt sind, erkenne ich entweder/und/oder: u.a. niedrige JPEG-Stufe, Automatik, unbedachte Datenkomprimierung der Bilder beim Hochladen. Um Mutmaßungen überflüssig zu machen, ein Tipp: JPEG/L, KEINE Automatik, sondern Auswahlschalter in Mittelstellung = Manuelle Belichtung und deren Wahlmöglichkeiten ("M", Av" usw.), Bildstil 4-0-0-0, Flickrupload ohne Datenkomprimierung "aus der Kamera" oder Crops aus der Originaldatei. Und das bitte auch benennen, neben Zeit, Blende, ISO, Stativ/ja/nein und weiteren interessanten Details. Gerade die Angabe der Bildstileinstellung finde ich aufschlussreich, denn sie zeigt unmissverständlich, ob die Bildverarbeitung, und sofern nicht nachbearbeitet wurde, schon in der Kamera schön (oder weniger schön) gerechnet wurde, was eine Aussage über die Qualitäten eines Objektivs bereits deutlich einschränkt (4-0-0-0 nehme ich als neutral wahr, mit Werten darunter oder darüber für die Schärfe werden Bilder zu weich oder bereits geschärft wiedergegeben, solche Angaben werden - leider - generell so gut wie nie gemacht...)

Wie das - zumindest bezüglich der Kamera - aussehen kann, möchte ich Dir nicht vorenthalten:

Sekor-2/50_f/5.6_1/500s_ISO-100_von 4436x3128 (als Übersichtsbild) auf 600x900 verkleinert:


Sekor-2/50_f/5.6_1/500s_ISO-100_100%-Crop_1200x1000:


Falls Du den Faden nochmal aufnehmen möchtest, wären optionale, neue Bilder sicherlich von Interesse

Geändert von APO-Onkel (26.03.2015 um 02:49 Uhr)
APO-Onkel ist offline   Mit Zitat antworten