Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2014, 15:51   #17
Davidw0815
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 369
Standard AW: Sammeltread Negative digitalisieren (SW/Farbe) durch Reprofotografie

Zitat:
Zitat von Xipho Beitrag anzeigen
du meinst wenn ich mir für nen Euro in der Bucht einen KR 12 für mein Makro besorge, kann ich relativ problemlos Farbnegativ abfotografieren? bin ich noch nicht drauf gekommen, danke. macht es Sinn am Farbkopf dann auch feinzujustieren, oder könnte man den KR12 soagr durch geschickte Filtereinstellung am Kopf kompensieren?

@david: reicht da nur der Blaukanal, und gibt es irgendwelche Richtwerte?
Das grundlegende Problem beim Abfotografieren von Farbnegativen ist, dass der Anteil von rot-Orangem Licht wesentlich größer ist als von Blau und Grün. Sprich, mit einer 5500 K Lichtquelle ist entweder der Rotkanal korrekt belichtet und Blau/Grün unterbelichtet oder Rot überbelichtet und Blau/Grün korrekt.
Für den Mischkopf habe ich keine Richtwerte, aber ich würde den Weißabgleich der Kamera fix auf 5500 K setzen, die Maske des Films fotografieren und den Blaukanal am Mischkopf so einstellen, dass das Ergebnis auf dem Display so neutral wie möglich aussieht. Man kann sich da auch einfach am Histogramm der einzelnen Kanäle orientieren.
Ein KB12 Filter kompensiert die Maske nicht komplett, aber hilft enorm. Und es ist eine einfach und günstige Lösung.
Viele Grüße,
David
__________________
www.abgelichtet.org
Davidw0815 ist offline   Mit Zitat antworten