Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2017, 18:48   #4
Netsurfer24
Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2015
Ort: Köln
Beiträge: 478
Standard AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People

Zitat:
Zitat von Timmeteq Beitrag anzeigen
Anwendungsgebiete sind: meine kleinen Kinder zuhause oder draußen auf Spaziergängen oder Ausflügen, Portrait und Menschen allgemein auf Feiern oder Veranstaltungen.
Mir persönlich wäre bei diesen Anwendungsgebieten eine FB zu "unflexibel". Gerade in den letztgenannten Situationen hat ein Zoom unschätzbare Vorteile.

Zitat:
Ich habe bereits ein Canon 50 1.8,
Welche Version?

Zitat:
das ist mir jedoch oft zu kurz und bei Offenblende zu unscharf.
Also z.B. laut Photozone ist das 85mm f/1.8 im Zentrum auch nicht schärfer als das 50mm f/1.8 STM, und die Ränder sind in der Portraitfotografie nicht so entscheidend, wie bspw. in der Landschaftsfotografie.

Zitat:
Generell liebe ich die komprimierende Bildwirkung bei Potraits mit langen Brennweiten
Auch hier würde das 85er ja quasi schon rausfallen.
Und eine FB mit 200mm halte ich unter dem Aspekt deiner angegebenen Einsatzzwecke für zu lang.

Zitat:
auch die Freistellung ist mir wichtig,
Sobald mehr als eine Person im Bild ist, spielt dieser Punkt bezgl. der Blende keine Rolle mehr.
Ansonsten imho auch einer der meist "überschätzten/ überbewerteten" Punkte in der Portraitfotografie. Es sei denn, man mag so Bilder wo nur ein Auge scharf ist.

Zitat:
also sollte es ein gutes Bokeh haben.
Definiere was für dich ein "gutes Bokeh" ist?

Zitat:
Scharf sollte es auch sein.
Auch das ist ja relativ.

Zitat:
Budget ist um und bei 400-500 Euro. (Gerne gebraucht)

In Frage kämen z. B.
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4

Was sagt ihr zu den genannten Objektiven? Welches ist am besten geeignet? Habe ich evtl eines in meiner Aufzählung vergessen?
Das 85mm f/1.8 USM habe ich selber und nutze es gerne für Portrait-Shootings (aber nicht für Events). Verwende das Objektiv sowohl an KB, als auch an APS-C. Mir reicht auch die (Zentrums)Schärfe bei Offenblende schon.

Das 200er halte ich schon für zu lang.

Um möglichst "flexibel" zu sein, würde ich zum 70-200mm f/4 L IS USM greifen. Nutze das selber sowohl für Shootings, als auch für Events (Hochzeiten). Liegt evt. 100-200 Euro über deinem Budget, würde sich aber lohnen.

Ob du dir dann später ggf. noch ein 85er zulegst, kannst du dir ja überlegen. Wobei der Unterschied zwischen dem 50er und 85er jetzt nicht so riesig ist.

Gruß
Gunther
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: El_Larso, Miniatur03, strap, Minetobi,
Fabian R, FelicitasW.
Netsurfer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!