Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.03.2007, 15:03   #5
Deukalion
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 57
Standard AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R

svenski schrieb:

Zitat:
Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben.
Das hast du!!

Den Braun habe ich mir auch mal bei einem Händler angesehen. Auf den ersten Blick ein sehr geschicktes Gerät (50er Dia- Magazin einfach einschieben und starten) mit guter Bildqualität beim Scannen von Dias. Für das Scannen von Negativen (auch davon harren bei mir viele der Digitalisierung! ) laut Test von - Color Foto war es glaube ich - kaum geeignet. Ich liebäugle inzwischen mit dem Kauf eines der Nikon Coolscans: Ist aber natürlich teuer, da man zusätzlich zu dem Gerät den Feeder (Diazuführer) braucht: (etwa 1500 € für Nikon 5000 + Feeder). Alternative wäre der Kauf einer neuen DSLR (die will ich mir sowieso demnächst zulegen) + Makro- Objektiv + Anwendung des Svenski- Verfahrens ( ).

Na ja, ich werde mir in den nächsten Tagen jetzt erst mal die vielen Infos auf fimscanner.info durchlesen. die Sache will bei mir gut überlegt sein, da es um tausende Analogfotos (Dias, Negative) geht. Komme dann vielleicht noch mal auf dein Angebot zurück.


Ach und noch zwei Fragen:

1. auch bei mir sind ältere Dias etwas ausgebleicht. Wie korrigiert man das? mit Photoshop oder andere Methode?

2. Sind PC- seitig irgendwelche Dinge zu beachten, habe mal gelesen, für Photoshop sei v. a. ein großer Arbeitsspeicher (z. B. 2 GB) wichtig und: Intel- Prozessoren würden mit Photoshop besser harmonieren als AMD- Prozessoren. Weißt du/ weiß da jemand was drüber??

Herzliche Grüße
Hartmut
Deukalion ist offline   Mit Zitat antworten