Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2007, 22:52   #2
svenski
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 31
Standard AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R

Hallo. Meine Ausrüstung, allerdings noch im Experimentierzustand, d.h. erst ein paar Testbilder gemacht weil momentan wenig Zeit: Uraltes Reprostativ von Pentacon (schwer & solide), Leuchtkasten zum Dias sortieren als Durchlichtquelle (gebraucht), Bildhalter aus LEGO (von der DigiLightBox abgeschaut). K10D und SMC-A 1:2,8/50 mm Macro mit Nahlinse 3 dpt.
Das Macro halte ich für fast unverzichtbar, ein neueres mit 1:1 Abbildung würde die Nahlinse überflüssig machen. Wg. crop braucht man aber nur 1:1,5, aber meins hat 1:2. Ein 1:1,7/50 mit Zwischenring sollte aber auch gehen.
Kosten ohne Kamera, Optik und LEGO ca. 75 EUR
Vorgehen: Da es um Massenaufnahmen geht, kann man problemlos Testreihen für Belichtung und Focus machen. Weißabgleich auf den Leuchtkasten. Manuell belichten, eine Einstellung sollte für alle Dias reichen. Bei problematischen Dias RAW fotografieren und ggfs. Belichtung leicht korrigieren. Aber eigentlich sollte der max. Leuchtdichteumfang des Dias kleiner als der des Sensors sein.
Wenn alles fixiert ist loslegen.
Wenn Pentax eine K10D-Version des Remote Assistant veröffentlicht, mach ich weiter...
Habe das ganze mal mit der Nikon cooplpix 5000 und dem Nikon Diaduplikator probiert: gruselig.
Meine Intention ist übrigens, die erhaltenswerten unter den Dias meiner Eltern vor dem völligen Farbverlust zu retten. Hat da jemand Erfahrung, z.B. "perfekte" Farbrestauration mit 3 Klicks oder so ?

Viel Erfolg! Berichte mal!

Gruß, svenski.
svenski ist offline   Mit Zitat antworten