Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.06.2007, 17:42   #2
miwalter
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 3.781
Standard AW: Fotografengewerbe

Hinweis: Der nachfolgende Text ist zwar nach bestem Wissen geschrieben aber stellt selbstredend keine Rechts- oder sonstige Beratung dar und kann auch völlig falsch sein. Im Zweifelsfall bitte mit Experten wie Steuerberatern sprechen. Bitte nehmt diesen Hinweis ernst.

Was muss ich bei der Meldung eines Gewerbes mit Büro oder Studio beachten?
Ska:" Wenn es ein reines Wohngebiet ist haste Pech, bei einem allgemeinen Wohngebiet kannste eventuell noch gegenargumentieren, weil dort nur Gewerbe zulässig sind, welche die Nachbarschaft nicht beeinträchtigen.

Ein Büro mit Ausübung außerhalb wird dort keinen stören. Ein kleines Fotostudio ist dann wieder Auslegungssache. Ein richtiger Laden könnte schon zuviel sein. (zwecks störenden Kundenverkehrs)

Man könnte daher beim örtlichen Bauamt nachfragen wie genau das Gebiet ausgewiesen ist und ob diese dort ein Problem sehen."

Kann ich meine bestehende Ausrüstung weiter nutzen?
Ja - wie das im Detail genau gehandhabt wird und was man beachten muss erklärt euch der Steuerberater. Er kann euch auch erklären, wie und ob ihr die Ausrüstung dann auch weiterhin für private Zwecke nutzen könnt.

Links
mediafon-Ratgeber: Selbständige: Sehr ausführliche Informationen über die Selbständigkeit an sich (Kalkulation, Akquise, Geschäftsführung, Steuer und so weiter).

Rechtsfragen rund um die Fotografie: ausführlicher Text über die Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Fotografie von arne9001.

Gewerbeordnung: Die rechtliche Grundlage

MM-Photoconsulting: Ratgeber für die Karriere als (Mode-)Fotograf

Diskussion zu dem Thema: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=206902
__________________
Unsere Australian Shepherds, Ausrüstung: Augen
Meine Bilder dürfen bearbeitet (wenn es unbedingt sein muss *g*) und wieder eingestellt werden - im selben Thread.

Geändert von Georgius (19.07.2007 um 11:26 Uhr)
miwalter ist offline