Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.07.2007, 01:52   #1
zwurgel1
Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 171
Standard Anleitung: Mattscheibe Selbst herstellen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Nachdem vor kurzem das Thema Mattscheibe "basteln" in einem meiner Threads aufgetaucht ist, habe ich mich entschlossen eine Anleitung zu erstellen, um auch Usern, die sich nicht an das Thema heran trauen, einen kleinen Leitfaden zu geben un nicht ganz wild drauf los basteln zu müssen.

Also:

Alles fängt damit an, sich eine alte SLR zu besorgen (vorzugsweise in der Kategorie "defekt" bei eBay. Diese sind meist unter 5€ zu haben.
Bei mir dient für dieses Beispiel eine alte Porst Kamera. (hier bereits ohne Scheibe.) Je nach Modell kann sich der Tisch beim Entfernen der Scheibe zu einem kleinen Schlachtfeld verwandeln, da manche Kameras komplett zerlegt werden müssen um an das begehrte Objekt zu kommen.

!!!Wichtig!!! Die Scheibe nur am Rand anfassen! Fingerabdrücke sind nicht mehr entfernbar!!!



Wenn die Scheibe dann die Kamera "verlassen hat", geht es damit weiter, die Umrisse der Originalscheibe auf die neue zu übertragen. Dabei unbedingt darauf achten, dass der Prismenring genau den Mittelpunkt der neuen Scheibe trifft, was dadurch erschwert wird, dass er in Wirklichkeit nicht (!!!) mittig auf der Scheibe sitzt, sondern etwas nach oben versetzt.
Damit ihr nicht die alte Scheibe als Schablone missbrauchen müsst und sie dabei evtl. beschädigt wird, habe ich meine Scheibe eingescannt und eine Schablone zum abpausen erstellt, die ihr natürlich auch nutzen könnt. Ich stelle sie euch als JPEG und als PSD zur Verfügung, da ich mir nur beim PSD sicher bin, dass es in der richtigen größe ausgedruckt wird.



PSD-Download

Dieses Bild wird wie gesagt ausgedruckt und die neue Scheibe einfach darübergelegt und "abgepaust". Ich habe die mit Bleistift gezogenen Linien nochmal zur Sicherheit mit einem Cutter nachgezogen, um bei einem Abrutscher später ein unkontrolliertes brechen verhindern zu können.

!!!Wichtig!!! NUR mit Bleistift zeichnen, da andere Stifte in den hauchdünnen Rillen verlaufen können und somit die Scheibe unbrauchbar machen würden!



Das Ergebniss sollte ungefair so aussehen:



Nun wird die Scheibe in einem gefalteten Tempotaschentuch in einen Schaubstock gespannt und Seite für Seite mit einer feinen Handsäge "zart" zurechtgesägt und mit einer feinen Feile passend gefeilt.

!!!Wichtig!!! Nach jedem beendeten Arbeitsschritt die Scheibe mit Luft (Druckluft oder Pusten) oder einem sehr feinen Pinsel von Staub befreien, da dieser beim nächsten Einspannen Kratzer verursachen kann!



Das Ergebnis wiederum sollte dann "im Idealfall" die passende Form haben um mit einem einfachen Handgriff in die Kamera gesetzt zu werden.



FERTIG!!!!

Ich hoffe euch mit dieser Anleitung etwas geholfen zu haben.
Bei weiteren Fragen stehe ich gerne per PN zur Verfügung!

MfG und frohes basteln
euer zwurgel1
zwurgel1 ist offline   Mit Zitat antworten