Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.04.2017, 00:25   #219
Chevrette
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 2.773
Standard AW: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras

Ich hatte die Tage Zeit, ein paar neue alte Objektive zu testen. Und da dies mein 2000ster Forenbeitrag ist, fange ich mit dem besten Objektiv für IR an: Soligor 35/2,8 mit T2-Anschluss und 46mm Filter, siehe 1. Bild. Mein Exemplar ist von 1975. Bei Ebay kostet's keine zwanzig Euro.

Positiv:
- Sehr gute Schärfe über das ganze Bild im Infrarotbereich (besser als im sichtbaren Licht übrigens)
- Vollkommen frei von Hotspots bei allen Blenden (Blende 16 ist die kleinste). (Bild vier ist bei Blende 16, auch mit Farbe ist kein Hotspot erkennbar.)
- Gut gebaut
- Schärfentiefenskala und Infrarotindex
- Doppelter Blendenring mit Vorwahlblende macht sich bei Adaption an Spiegellose gut.

Neutral:
- Lichtstärke f/2,8

Negativ:
- Im sichtbaren Licht hat das Objektiv bei Blenden weiter offen als 5,6 starke Überstrahlungen, die trotz guter Auflösung zu einem scheinbar weicheren Eindruck führen. Im Infrarot ist der Effekt nicht so stark, aber durchaus bemerkbar.

Im Infrarot ist das Objektiv übrigens besser als das vorher vorgestellte Nikkor-O 35/2, welches auch kein schlechter IR-Performer ist. Im sichtbaren Licht ist es anders herum, da ist das Nikkor eindeutig besser.

Alle Bilder an der umgebauten Fuji X-A1, einmal das Objektiv, dann Blende 2,8, Blende 5,6, Blende 16 und ein 1:1-Ausschnitt aus Randnähe bei Blende 5,6.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSE_6508.jpg (471,1 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0770.jpg (482,5 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0799.jpg (421,1 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0772.jpg (371,5 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0801_Ausschnitt.jpg (296,4 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von Chevrette (08.04.2017 um 00:44 Uhr)
Chevrette ist offline   Mit Zitat antworten