Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.07.2014, 18:25   #19
DecaTec
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 245
Standard AW: Infrarot-taugliche Objektive/Kameras

So, jetzt kommen mal ein paar Objektive für Canon-Kameras.

Name des Objektivs
Canon EF-S 17-55mm f/2.8 IS USM

Bajonett-Art
Canon EF-S

Objektiv für Vollformat/APS-C
APS-C

Verwendete Kamera/Technik
Canon EOS 400D, definierter Umbau auf 700nm.
Alle Aufnahmen mit Gegenlichtblende, manueller WB auf Blattgrün.

Geeignet für die Infrarot-Fotografie: Ja
Hotspots: Objektiv erzeugt im Allgemeinen keine Hotspots. Es kommt nur ganz selten vor, dass ein leichter Hotspot auftritt. Dieser hebt sich dann jedoch nicht durch einen Helligkeits-Unterschied ab, sondern tritt in den Farb-Kanälen auf. Dies bedeutet, dass man den Hotspot auf Bildern OOC nicht wahrnehmen kann, auch bei der Ausarbeitung als Schwarz/Weiß-IR tritt dieser nicht in Erscheinung. Erst nach einem Kanaltausch und heftiger Bildbearbeitung kann man den Hotspot wahrnehmen: z.B. Kanaltausch per LAB, anschließend heftige Veränderungen an der Gradationskurve im b-Kanal.
Lensflares: Man muss bei diesem Objektiv allerdings sehr auf Lensflares achten. Diese treten häufig dann auf, wenn die Sonne recht tief steht und sich in einem Bereich von ca. 90° vor der Kamera befindet. Da Lensflares auf IR-Bildern recht dominant sind und man diese auch nur sehr schwer per EBV wegretuschieren kann, sind diese Bilder meist unbrauchbar. Wenn man dies allerdings weiß und darauf achtet (d.h. nach jedem Bild eine kurze Kontrolle auf dem Kamera-Bildschirm vornimmt), ist dieser Umstand kein Problem.

Beispiel-Bilder
Und hier die Beispiel-Bilder: Alle Bilder importiert in LR, lediglich Objektiv-Profilkorrekturen und benutzerdefiniertes IR-Kamera-Profil angewendet. Export nach JPEG mit schärfen für "Bildschirm".

Von links nach rechts:
  • 17mm, f2.8
  • 17mm, f8.0
  • 17mm, f22

Geändert von DecaTec (17.07.2014 um 18:37 Uhr)
DecaTec ist offline   Mit Zitat antworten