DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Fujifilm X Allgemein (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=245)
-   -   Fujifilm X-T2 Praxisthread (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1730834)

dsl.2010 29.09.2016 15:53

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Offenbar hat jeder eine andere Kamera. Bei meiner X-T10 ändere ich im Quick (=Schnell) Menü die entsprechenden Parameter. Ich lasse das Q-Menü geöffnet und drücke lange die Q-Taste. Es öffnen sich die benutzerdefinierten Speicherplätze C1-C7. Dort speichere ich direkt ab, ohne Umweg über das Hauptmenü. Nach dem Ausschalten setzt sich auch nichts zurück. Etwas verwirrend ist die Systematik von Fujifilm, da die aktivierten Werte (z.B. C6) nun als BASE geführt werden. An den Änderungen der einzelnen Werte ändert das aber nichts.

Auch die AF-Modi können nicht verschwunden sein. Mögliche Gründe sind die Gesichtserkennung ist eingeschaltet, alles steht auf Manuellem Fokus und ähnliche Ausschlussgründe.

Man verzeihe mir den sicherlich überflüssigen Hinweis: Das Benutzerhandbuch ist eine nette Bettlektüre und ab und an recht hilfreich.

Gruß Joachim

Jens Zerl 29.09.2016 17:02

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von dsl.2010 (Beitrag 14194398)
Offenbar hat jeder eine andere Kamera. Bei meiner X-T10 ändere ich im Quick (=Schnell) Menü

X-T2 <> X-T10. :)
Das Handbuch ist in der Beziehung wirklich keine Hilfe. ;)

sai 29.09.2016 17:52

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Erhöht der Batteriegriff eigentlich auch die FPS mit denen noch der Liveview angezeigt wird? Über 5 FPS wird es ja relativ schwierig etwas im Sucher zu behalten.

Jens Zerl 29.09.2016 18:09

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von dsl.2010 (Beitrag 14194398)
Auch die AF-Modi können nicht verschwunden sein. Mögliche Gründe sind die Gesichtserkennung ist eingeschaltet, alles steht auf Manuellem Fokus und ähnliche Ausschlussgründe.

ich habe mir jetzt das besagte Menü sowohl bei der X-T2 als auch bei der X-T10 angeschaut. Da gibt es keinen Punkt "AF-Modus". Mir ist schleierhaft, wie Du den mit dem von Dir beschriebenen Weg abspeicherst. FW-Version der X-T10 ist die 1.21.

manstep 29.09.2016 18:14

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Habe die ganze Zeit mit der Nikon D750 fotografiert, deren RAW-Bilder mit ungefähr 30 MB schon recht groß sind. Habe nun seit einigen Tagen die xt2 und festgestellt, dass die unkomprimierten RAW's bis zu 50 MB groß sind. Frage: Kann man ohne Bildqualitätsverlust auf "verlustfrei komprimieren" umstellen und sind diese RAW's auch in Lightroom entwickelbar?

Jens Zerl 29.09.2016 18:24

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von manstep (Beitrag 14194598)
Habe die ganze Zeit mit der Nikon D750 fotografiert, deren RAW-Bilder mit ungefähr 30 MB schon recht groß sind. Habe nun seit einigen Tagen die xt2 und festgestellt, dass die unkomprimierten RAW's bis zu 50 MB groß sind. Frage: Kann man ohne Bildqualitätsverlust auf "verlustfrei komprimieren" umstellen und sind diese RAW's auch in Lightroom entwickelbar?

Praktisch ja. Viele andere Kameras haben immer komprimierte RAWs und fragen den Benutzer gar nicht.

sai 29.09.2016 18:38

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von manstep (Beitrag 14194598)
Habe die ganze Zeit mit der Nikon D750 fotografiert, deren RAW-Bilder mit ungefähr 30 MB schon recht groß sind. Habe nun seit einigen Tagen die xt2 und festgestellt, dass die unkomprimierten RAW's bis zu 50 MB groß sind. Frage: Kann man ohne Bildqualitätsverlust auf "verlustfrei komprimieren" umstellen und sind diese RAW's auch in Lightroom entwickelbar?

Ja, ist ein umkehrbarer Algorithmus. Allerdings werden die Lade- und Bearbeitungszeiten der RAWs länger. Mich stört das so, dass ich lieber den erhöhten Speicherplatz in Kauf nehme.

Marc G 29.09.2016 19:05

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von manstep (Beitrag 14194598)
Habe die ganze Zeit mit der Nikon D750 fotografiert, deren RAW-Bilder mit ungefähr 30 MB schon recht groß sind. Habe nun seit einigen Tagen die xt2 und festgestellt, dass die unkomprimierten RAW's bis zu 50 MB groß sind. Frage: Kann man ohne Bildqualitätsverlust auf "verlustfrei komprimieren" umstellen und sind diese RAW's auch in Lightroom entwickelbar?

Ja. Verstehe wer will, wer sich die unkomprimierten Daten tatsächlich antut. Ich konnte selbst in extremer Vergrößerung keinen Unterschied feststellen. Macht aus meiner Sicht keinen Sinn unkomprimiert zu fotografieren. Meine 2 X-Pro2 haben noch kein einziges unkomprimiertes RAW geschossen. Der Test wurde mit der Vorführ-X Pro2 gemacht.

Jens Zerl 29.09.2016 19:09

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von Marc G (Beitrag 14194659)
Ja. Verstehe wer will, wer sich die unkomprimierten Daten tatsächlich antut. Ich konnte selbst in extremer Vergrößerung keinen Unterschied feststellen. Macht aus meiner Sicht keinen Sinn unkomprimiert zu fotografieren. Meine 2 X-Pro2 haben noch kein einziges unkomprimiertes RAW geschossen. Der Test wurde mit der Vorführ-X Pro2 gemacht.

Du sparst Dir halt die Verarbeitungszeit für's entkomprimieren. Je nach Rechner kann das sinnvoller sein als Speicherplatz zu sparen.

Gast_298738 29.09.2016 21:33

AW: Fujifilm X-T2 Praxisthread
 
Zitat:

Zitat von Jens Zerl (Beitrag 14193482)
Irgendwie scheint niemand das Q-Menü zu benutzen... ;)

Mal noch was zum Thema "Würmchenbildung" beim Schärfen in Lightroom:
man kann das Thema sehr einfach umgehen, indem man den nun ja kostenlosen NIK Sharpener Pro hierfür benutzt. Ist vom Workflow her minimal umständlicher, bringt aber knackscharfe Ergebnisse völlig ohne Würmchen.

kostenlos? wo?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de