DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bildbearbeitung (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Der große Capture One Infothread (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=918643)

dampfbetrieben 15.05.2012 13:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Wenn du absolute Farbtreue brauchst, solltest Du Dich mal mit Farbtargets auseinandersetzen. Unter LR/ACR gibt es z.B. einen Colorchecker Passport+Plugin von xrite, der ganz gut funktioniert, ABER:
Für jede Lichtsituation brauchst Du im Prinzip neue Profile.
Gerade bei Hochzeitsfotografie war mir die ABSOLUTE Farbgenauigkeit ziemlich egal. Wichtig waren mir u.a. Hauttöne und z.T. ein gescheiter Weißabgleich (wobei ich z.T. auch damit als stylistisches Mittel arbeite, hängt halt vom Motiv ab). Daher habe ich einfach (gerade bei Mischlicht) Fotos mit Graukarte im Bild gemacht, damit ich später einen besseren Anhaltspunkt habe.

Generell werden Hauttöne bei meinen Nikons in C1 schon sehr gut dargestellt.
Generell finde ich, dass C1 sehr warm rendert. Dass kann man aber durch eine kleine Korrektur des Weißabgleichs einfach ändern. Da auf einer Hochzeit nicht laufend so viele verschiedene Lichtsituationen vorhanden sind, kann man die Einstellung dann auch einfach per Einstellungen kopieren auf andere Bilder in der gleichen Lichtsituation übertragen.
C1 rendert auch mit sehr satten Farben. Diese finde ich aber nicht so "krawallig" wie bei ACR (ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll), so dass es mich persönlich häufig nicht weiter stört. Im Zweifelsfall kann man global die Sättigung vorsichtig herunternehmen (oft reichen mir schon 5-10%) oder besser noch, per Farbeditor gezielt einzelne Farbbereiche entsättigen.

In dieses Thema geht viel subjektiver Eindruck herein. Die Anmutung und Farbwiedergabe der C1-Renderung ist für mich immer noch ungeschlagen und gefällt mir persönlich sogar besser als die Nikon eigene Interpretation und vor allem als ACR - auch wenn ACR nun m. Mg. nach die eindeutig leistungsfähigere Engine hat was Lichter/Schatten und Entrauschung angeht.
Dafür will es mir mit ACR/LR einfach nicht gelingen, ein universelles Kameraprofil für meine Knipsen zu erstellen. Farblich gefällt es mir einfach nicht, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es an mir liegt.

Gruß
Michael

RobiWan 15.05.2012 14:24

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9739243)
Wenn du absolute Farbtreue brauchst, solltest Du Dich mal mit Farbtargets auseinandersetzen. Unter LR/ACR gibt es z.B. einen Colorchecker Passport+Plugin von xrite, der ganz gut funktioniert,

Für Natur völlig ungeeignet ;)
Rest was Du geschrieben hast ist so weit OK, finde im Moment etwas merkwürdig wenn ein Programm wie C1 mit Farbtreue wirbt und dann doch so daneben liegt.
Wurde ich jetzt doch behaupten es liegt ggf. an mir bzw. Einstellungen die falsch sind bzw. die ich noch nicht entdeckt habe.

RobiWan 15.05.2012 14:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo,

2 neue Fragen zu C1 habe ich.

- kann ich bei C1 einstellen, dass ein Bild beim Export in gleiches Verzeichnis abgelegt wird wie die Ursprungsdatei?
- Was ist als Output Dateiformat in C1 vorzuziehen? TIFF oder DNG? Bei DNG sind die Dateien fast 50% kleiner was schon ein Plus wäre. Gibt es dabei vielleicht doch Qualitätsverlust?

dampfbetrieben 15.05.2012 15:02

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 9739391)
Für Natur völlig ungeeignet ;)
Rest was Du geschrieben hast ist so weit OK, finde im Moment etwas merkwürdig wenn ein Programm wie C1 mit Farbtreue wirbt und dann doch so daneben liegt.

Tut es ja nicht (daneben liegen). Wenn die Einstellungen und Bedingungen stimmen, sollte es passen (andere Konverter allerdings auch) :D
Was C1 eher auszeichnet ist m.Mg. nach die Tatsache, dass die Profile von Haus aus sehr gut sind und sehr ansehnliche Ergebnisse schaffen ohne dass der Nutzer brachiale Veränderungen herleiten muss. Die Ergebnisse sind in meinem Fall häufig ohne Nacharbeit PLAUSIBEL, ob sie MESSBAR korrekt sind, wage ich zu bezweifeln.
Da ich aber, wie gesagt, nicht mit Farbtargets arbeite, zumal auch meine Peripherie gar keinen 100% farbverbindlichen Workflow zulässt (beispielsweise lediglich sRGB fähiger Monitor), möchte ich aus meiner Sichtweise nicht weiter darauf eingehen.
Meiner Meinung ist es aber ein Thema, was bei Outdooraufnahmen recht schwierig umzusetzen ist. Sobald sich das Licht/WB ändert brauchst Du im Prinzip ja schon wieder ein neues Profil. Studio bzw. Produktfotografen werden mehr dazu sagen können.

Für genaueres, schau doch mal, ob Jörg was dazu sagen kann. Da er viele Studioaufnahmen macht, betrifft ihn das Thema deutlich mehr als mich.


Was Deine erste Frage angeht: Du kannst im Eport-Tab das Ausgabeverzeichnis einstellen. Per Default geht es in den Output-Ordner aber Du kannst ein beliebiges anderes Verzeichnis angeben.

Deine zweite Frage kann und möchte ich daher nicht beantworten, da mir die Erfahrungen fehlen. Da ich versuche, meinen Datenbestand so flexibel und standardisiert wie möglich zu halten, bleibe ich bei TIFs, da ich damit auf allen OS-Plattformen Software-unabhängig bleibe. Wie es mit DNGs aussieht, weiss ich einfach nicht.

Gruß
Michael

PS: Bzgl CC Passport...ist wenn dann wirklich nur unter kontrollierten Lichtbedingungen gut brauchbar. Ausserdem hat er die Tendenz vor allem den Rotkanal zu boosten (zumindest bei meinen Kameras). Aber wie schon gesagt, bisher bin ich mit noch keinem Hilfsmittel in der Lage, mir selber vernünftige und allgemeine Profile zu erstellen. Vielleicht bin auch nur ich nicht clever genug mit dem CC auf den richtigen Weg zu kommen.

nggalai 15.05.2012 16:37

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin moin,

Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 9739025)
Hat vielleicht jemand eine Idee was bei C1 nicht stimmt. Es sind alle Bilder die mit der 7D oder 5DMKII aufgenommen sind irgendwie zu hell und zu viel Farbe. Bei diesem sieht es noch etwas extremer - Blaustich.
Bei DPP ist nichts gemacht worden - die Kamera Profile stehen bei mir auf Neutral, somit keine "Bearbeitungen" an den Farben o.ä

kann es sein, dass Du in der Kamera einen Picture-Style verwendet hast, oder sonstige Einstellungen für die Farben vorgenommen? DPP kann als Canon-Software solche Einstellungen übernehmen (z.B. eingestellte Sättigung, Kontrast-Einstellungen etc.), CaptureOne nicht.

Dann noch unterschiedliche Interpretationen, was denn nun der Weißpunkt-Wert im RAW-File zu bedeuten hat und die ersten Ergebnisse mit CaptureOne oder auch ACR/Lightroom sehen ganz ganz anders aus. „Tageslicht“ z.B. sieht in jedem RAW-Entwickler anders aus; solche Sachen wie „intelligent exposure“ mancher Kameras ignoriert CaptureOne gleich komplett.

Probier mal in C1, im „Color“-Panel unter „Base Characteristics“ eine andere „Curve“ oder gleich ein anderes „ICC Profile“ zu verwenden. Für Canon und Nikon gibt’s so viel ich weiß verschiedene Profile abseits von „Generic“.

Falls Du ein nach DNG konvertierte Datei in CaptureOne verwenden willst kann es vorkommen, dass C1 die Kamera nicht erkennt und „DNG Neutral“ als Profil nimmt; das sieht dann ausgesprochen … neutral aus. Im besten Fall immer Original-RAWs nehmen, keine konvertierten DNG z.B. aus Lightroom.

Cheers,
-Sascha

RobiWan 15.05.2012 16:52

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9739890)
kann es sein, dass Du in der Kamera einen Picture-Style verwendet hast, oder sonstige Einstellungen für die Farben vorgenommen?

Nein, deswegen habe ich geschrieben "Neutral" das ist das einzige Profil wo nicht mal geschärft wird.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9739890)
Dann noch unterschiedliche Interpretationen, was denn nun der Weißpunkt-Wert im RAW-File zu bedeuten hat und die ersten Ergebnisse mit CaptureOne oder auch ACR/Lightroom sehen ganz ganz anders aus. „Tageslicht“ z.B. sieht in jedem RAW-Entwickler anders aus; solche Sachen wie „intelligent exposure“ mancher Kameras ignoriert CaptureOne gleich komplett.

Bei Wildlife stelle ich immer "wie Aufnahme" ein, sonst wird es ganz schwierig.
Gut, bei der Aufnahme war es zugegeben etwas schwieriger, relativ dichter Nebel was bei anderen Programmen als DPP (Aperture, LR, ASP, C1) scheinbar dazu führt, dass die mehr Farbsättigung in die Bilder "packen" und damit ein Blaustich verursachen.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9739890)
Probier mal in C1, im „Color“-Panel unter „Base Characteristics“ eine andere „Curve“ oder gleich ein anderes „ICC Profile“ zu verwenden. Für Canon und Nikon gibt’s so viel ich weiß verschiedene Profile abseits von „Generic“.

Ja kann ich gerne mal probieren. Und Nein, bei mir steht als Profil nur "Standard" zu Auswahl.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9739890)
Falls Du ein nach DNG konvertierte Datei in CaptureOne verwenden willst kann es vorkommen, dass C1 die Kamera nicht erkennt und „DNG Neutral“ als Profil nimmt; das sieht dann ausgesprochen … neutral aus. Im besten Fall immer Original-RAWs nehmen, keine konvertierten DNG z.B. aus Lightroom.

Nur damit wir von dem gleichen sprechen - mir geht es hier um die EXPORT Funktion in C1. Da gibt es u.a TIFF wie auch DNG. Warum auch immer ist DNG um fast 50% kleiner als TIFF. Wenn es aber kein Qualitätsverlust bedeuten wurde, wäre es die bessere Wahl als TIFF.
Im meinem Fall eben für weitere Bearbeitung in z.B Photoline oder Photoshop.

dampfbetrieben 15.05.2012 17:29

AW: Der große Capture One Infothread
 
Robert,

jetzt verstehe ich erst einmal das Problem: Kein anderer Konverter wird DPP nachstellen können, keiner.
In DPP werden zusätzliche Hersteller spezifische Daten mit ausgelesen, die proprietär, sprich für keinen anderen Softwarehersteller zugänglich sind.

An Deinen Beispielbildern sieht man schön, dass der Weißabgleich deutlich auseinander liegt und ebenso ist die Tonalität, sprich die Helligkeitsverteilung eine vollkommen andere. Ich kenne Canon nicht, aber bei Nikon werkeln zusätzliche Algorithmen in der Kamera und im Raw Konverter, die z.T. dunkle Bereiche aufhellen und helle Bereiche etwas runterziehen. Diese Funktionen kann nur der Hersteller eigene Konverter berücksichtigen.
Ebenso wirkt das DPP bild etwas schärfer, was vermutlich auf die Schärfungseinstellung der Kamera zurückzuführen ist, die DPP mit ausliest. edit: hattest Du ausgeschlossen, wirkt aber trotzdem etwas schärfer auf mich. Vielleicht ist die 0-Stellung ja trotzdem leicht geschärft?

Farbverbindlich ja, wenn Du Dir, wie ich auch schon beschrieben habe, mit Targets ein eigenes Profil für eine bestimmte Situation baust und das einbindest. Damit ist aber etwas anderes gemeint.

Das was Du wohl meinst, das C1 aus dem Stand heraus rendert wie DPP, kannst Du leider vergessen. Das macht aber KEIN Dritthersteller-Raw Konverter.
Ich habe das gleiche "Problem" mit Nikons Capture NX und anderen Konvertern.
Etwas "schrauben" muss man immer, wenn man nicht den Hersteller eigenen Konverter verwenden möchte. C1 macht es aber mir mit meinen Nikons zumindest vergleichsweise leicht.

Wenn es Dich aber beruhigt: Wer sagt den, dass die asiatische Raw-Interpretation von Canon der Wahrheit am nächsten kommt? C1 macht m.Mg. nach z.B. deutlich schönere Hauttöne (in unserem Umfeld, sprich hellhäutigen Europäern) im Vergleich zu Capture NX. Asiatische <-> europäische Software?.
Also, nicht verrückt machen lassen.

meisslein2000 15.05.2012 17:30

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 9739959)
Ja kann ich gerne mal probieren. Und Nein, bei mir steht als Profil nur "Standard" zu Auswahl.

bei Auswahl der Profile mal "alle anzeigen", dann kannst du auch andere auswählen.

RobiWan 15.05.2012 17:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von meisslein2000 (Beitrag 9740105)
bei Auswahl der Profile mal "alle anzeigen", dann kannst du auch andere auswählen.

Für die 7D wie auch 5DMKII gibt es trotzdem nur Generic.

nggalai 15.05.2012 17:59

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 9740181)
Für die 7D wie auch 5DMKII gibt es trotzdem nur Generic.

Stimmt, habe gerade nachgeschaut. Nur die 1Ds hat bei Canon z.Z. das „volle“ Programm an ICC-Profilen für Porträt, Tungsten etc. mitbekommen. Aber nimm mal bei Curve „Film Standard“ oder „High Contrast“, so zum Vergleich.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de