DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bastelecke (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=88)
-   -   Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=509854)

careyer 17.06.2009 15:07

Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Servus nochmal,

hier noch eine Idee: Wieso umständlich einen Retroadapter für Makros verwenden, wenn es doch auch einfacher geht? Einfach die Frontlinse des EF-S 18-55 umdrehen, wieder festschrauben und los gehts! Im übrigen ist die ganze Kiste (also Blende und AF) sehr schön und komfortabel über die Canon DPP Software fernzusteuern. Der Abbildungsmaßstab ist mit ca. 1,5:1 ganz ok! :lol:

http://www.ip-networx.de//content/fo...ns%20small.jpg

Auch hier mehr Infos und Bauanleitung auf meiner Webpage:
http://ip-networx.de/index.php?optio...d=29&Itemid=68

Cheers! :top:
careyer

hannes.w 17.06.2009 15:20

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Whua ?? so einfach.. Geil. gleich testen.

skudrinka 17.06.2009 15:24

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von hannes.w (Beitrag 5149387)
Whua ?? so einfach.. Geil. gleich testen.

War das Ironie? :ugly:

Voodoo 17.06.2009 19:38

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Mahlzeit!

Und wie bekommt man die los?

Hast Du vlt. ein kleines how-to zur Hand :D

Gruß
Jörg

careyer 17.06.2009 19:42

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hallo Voodoo,

Die Demontage ist erstaunlich leicht durchzuführen und reversibel. Der Ring, auf dem u.A. die Lichtstärke des Objektivs steht ist eine einfache Klebeblende, welche z.B. mit einem scharfen Messer leicht entfernt werden kann. Darunter kommen dann 3 kleine Schräubchen zum Vorschein, welche
man vorsichtig mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher löst (siehe Abb. 1).

http://www.ip-networx.de/content/fot...55Modsmall.jpg

Der Kleber der Blende hällt übrigens später wieder... muss nur wieder angedrückt werden.
Grüße, careyer

Lucker 17.06.2009 21:22

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Die Idee find ich irgendwie...genial :)

an meinem 18-55er IS schraub ich nicht rum. Aber das Non-IS kriegt man ja für ca. 30€. Damit könnte man das schon mal ausprobieren, oder?
lg

shame 17.06.2009 21:52

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
also das ist dioch mal geil :)

kannst du auch mal bilder von pflanzen und insekten reinstellen die du damit gemacht hast? möchte mal schauen wie es sich da macht.also die quali der bilder und der schärfe

hannes.w 17.06.2009 23:09

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von skudrinka (Beitrag 5149409)
War das Ironie? :ugly:

Nein xD ? hatte aber keine zeit . Werde es auf morgen verschieben oder so

oink 18.06.2009 00:04

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Das sieht ja mal sehr interessant aus! Wär nett wenn du noch ein paar Bilder damit schießen könntest und auch mal 100% Ansichten wie die Bilder werden.

Achja, hat jemand der ein 18-55 ohne IS besitzt Lust mal zu schaun ob da die 3 Schrauben an selber Stelle zu erreichen sind? Würd mir wenn weiter Bilder damit kommen und die in Ordnung sind evtl eins ohne IS bei Ebay besorgen, wenn man das genauso gut umbauen kann.
Oder meint ihr dass der IS hier wirklich was bringen könnte? :D

Mangolicious 18.06.2009 07:05

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Servus,
also um ehrlich zu sein, ist ein Retroadapter um ein vielfaches leichter zu verwenden als diese Methode (und es geht schneller, zudem könnte ich meinen Retroadapter beim normalen fotografieren drauf lassen ohne Vignettierung etc.). Zudem erlischt die, eventuell noch vorhandene, Garantie und man könnte am Objektiv ja auch noch was kaputt machen.
Der einzige Vorteil ist, das die Blende und der AF geht.

Da ich mit dem Retroadapter aber sowieso nur mit dem Stativ und dem Computer arbeite, ist die Blende und die Schärfe kein Problem.

Ich denke, jede der beiden Versionen (Retroadapter und das umbauen des Objektivs) haben ihre Vor- und Nachteile.

Deine Idee find ich nicht schlecht, darauf muss man erstmal kommen. Für mich wäre das allerdings nichts. Höchstens nur für Leute, die Experimentierfreudig sind (ok das wäre ich ja) oder die so ein Objektiv noch rumliegen haben und es nicht nutzen.

Gruß
Manu

careyer 18.06.2009 10:45

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hallo,
also der Reihe nach... :)

Zitat:

Zitat von shame (Beitrag 5151623)
also das ist dioch mal geil :)
kannst du auch mal bilder von pflanzen und insekten reinstellen die du damit gemacht hast? möchte mal schauen wie es sich da macht.also die quali der bilder und der schärfe

Dazu werd ich die nächsten 2 Wochen leider nicht kommen - fahr nämlich heut noch in Urlaub! Yeah :D! Zudem stell ich mir das schwierig vor, da ich anders als Stefan keine Horde "Traumflieger Makro Flash Kits" zur Ausleuchtung hier rumliegen habe. Dem Bienchen muss man ja scho recht nah auf die Pelle rücken und dann muss es auch noch stillhalten - Paral wär da vielleicht ne Lösung? :lol:

Zitat:

Zitat von oink (Beitrag 5152513)
Das sieht ja mal sehr interessant aus! Wär nett wenn du noch ein paar Bilder damit schießen könntest und auch mal 100% Ansichten wie die Bilder werden.

100% Ansichten findet Du auf meiner Website - Unter der Bauanleitung. (Link siehe erster Post). Alle Bilder sind aufgenommen bei 55mm F13. Das Bild vom Euro-Cent ist unbearbeitet. Bei den Bildern des Rings und des Schtreichholzkopfes handelt es sich um Fokus-Stacks die mit Helicon Focus gemacht wurden (mit mehr oder minder gutem Erfolg - kämpfe noch mit den Parametern des Programms). Bei solchen Abbildungsmaßstäben schrumpft die Schärfentiefe ja doch enorm ein.

Zitat:

Zitat von Platinum-Slayer (Beitrag 5152897)
Der einzige Vorteil ist, das die Blende und der AF geht.

Mit der Garantie geb ich dir natürlich recht - aber das ist eh klar! Die Blende und viel wichtiger den AF am Laufen zu halten war ja gerade das Ziel der Übung. Insbesondere um den sonst bei Makro Aufnahmen zu nix zu gebrauchenden AF ging es hier (das Objektiv bekommst ja auch anders abgeblendet). Nutzt man die Fokus-Luppe und die Möglichkeit den Focus feinst möglich über DPP vor- und zurücklaufen zu lassen ist das ne Super Geschichte für solche Sachen wie Fokus-Stacks! Nächstes Projekt wird sein das ganze automatisch (Makro gesteuert, hier ist das Computer-Makro gemeint) durchlaufen zu lassen. Du bringst dann einfach dein Objekt in Stellung, startest das Skript und der Rechner erstellt dir vollautomatisch ne super fein aufgelöste Fokusreihe! Sowas kannst selbst mit viel Mühe und nem Einstellschlitten vergessen ;-)

careyer 18.06.2009 14:50

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
So, ich bin jetzt doch noch dazu gekommen ein Blümchen abzuschießen.

http://www.ip-networx.de/content/fot...eleinsmall.jpg
Fullsize Bild unter: http://ip-networx.de/index.php?optio...d=29&Itemid=68
Focus Stack Animation unter: http://www.ip-networx.de/content/fot..._animation.htm
Aufnahme Parameter: M, ISO 100, 55mm, F32

Es wurden 52 Bilder mit leicht versetzer Focusebene aufgenommen und später mit Helicon Focus verrechnet.

Die Focus-Reihe lief hier bereits automatisiert durch! :D
Wie angekündigt habe ich mit Event Ghost ein Skript erstellt, welches Digital Photo Professional (DPP) für eine Focus-Reihe vorbereitet und diese dann vollständig autarg durchlaufen lässt. Der Focuspunkt wird dabei mit mittlerer Schrittweite (Button ">>") Schrittweise gen unendlich verschoben und danach jeweils 1x ausgelöst solange der User die "Page-Down" Taste auf der Tastatur gedrückt hält. Funktioniert :top:
Es sortiert auch automaisch die ganzen Fenster, passt deren Größe an, schaltet den AF ab und fährt zunächst die am nähesten liegende Fokusebene an. Dazu gibt es jeweils Feedback via OSD und Text-to-Speech Sprachausgabe :D

skudrinka 18.06.2009 14:55

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Jetzt weiß ich wieso ich einen Rayox 250 habe....so ein Theater....naja :o
Wäre mir alles zu umständlich.
LG

careyer 18.06.2009 21:38

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von skudrinka (Beitrag 5154937)
Jetzt weiß ich wieso ich einen Rayox 250 habe....so ein Theater....naja :o
Wäre mir alles zu umständlich.
LG

Klar ginge das mit nem MP-E 65 sicher besser und mit weniger Aufwand - Aber der Reiz an der Sache ist einfach der 0.- EUR Faktor :rolleyes:
--

Vorheriger Post ge-updated:
- (Moos/Blütenbild jetzt bei kaltem Sensor)

Das Skript für automatisierte Fokus Reihen mit DPP und ein Demo-Video stehen jetzt zum Download auf meiner Website zur Verfügung.
http://ip-networx.de/index.php?optio...d=32&Itemid=69

- Viel Spaß damit!

puffy 400d 19.06.2009 19:20

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Der fokus Trap ist cool^^

xvlun 22.06.2009 19:48

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
So, selbst ist der Mann. Ich habe eben mal das klassische Kit-Objektiv ohne IS zum Makro umgebaut.

Beim klassischen Kit fehlen die drei Schrauben die den Prozess beim IS so einfach und reversibel machen. Hier muss an den eingezeichneten Stellen eigtl. Uhrmacherwerkzeug angesetzt werden um das Frontlinsenelement abzudrehen. Da mir so etwas fehlt habe ich eine Schieblehre dafür zweckentfremdet.

Da das Element eingeschraubt ist, muss es zunächst linksherum aus dem Gewinde herausgedreht werden. Wenn man es dann etwas verkantet kann man mit einem flachen spitzen Gegenstand darunterhebeln und das Element rausnehmen. Dann kann man es umdrehen und z.B. mit Heisskleber fixieren.

Die drei lieblosen Probeschüsse (d.h. kein esoterischer Fokussieraufwand, mieses Licht und kein Aufwand im RAW-konverter) zeigen die Vergrößerungsmaßstäbe bei 35, 55 und 18 mm (samt böser Vignettierung). Ich finde die Schärfe anständig für den Preis, und der Umbau dauert nicht einmal 10 Minuten.

careyer 23.06.2009 09:41

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Cool! Danke fuer die Ergenzung bzgl. der "Nicht-IS" Version. Hatte gar nicht so genau geschaut welches Objektiv ich denn umgebaut hatte - es war tatsaechlich die IS Variante. Duerfte aber hinreichend egal sein, welches man umbaut, da der IS bei diesen Abbildungsmass-staeben eh abgeschaltet werden sollte.

MrAligator 28.06.2009 16:32

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hallo

Cooles Projekt!

Habe gerade mein Non IS wie oben beschrieben umgebaut und bin begeistert von den neuen Möglichkeiten.

Hab jetzt aber ein kleines Problem für den alltäglichen Gebrauch, hoffe ihr habt evtl. schon eine Lösung.

Der Original Objektivdeckel passt ja jetzt nicht mehr, mit der verkehrt herum montierten Frontlinse. Ihn aufschneiden und ne Kappe drauf setzen geht nicht, da dann die Mechanik mit raus kommt.

Habt ihr evtl. ne Idee?

MFG Jan

LogBoGgED 29.06.2009 00:13

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von MrAligator (Beitrag 5203220)
Habt ihr evtl. ne Idee?

Nimm doch einfach ein zweites 18-55 und baue die Frontlinse ab, den Rest schiebst du dann über dein "Makro"-Objektiv :D :top: :ugly:

Naja, vielleicht doch lieber anders...

schmidtjr 29.06.2009 16:49

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hi

Wenn verfügbar kannst du mehrere alte 58mm Filter nehmen. Die Filtergläser rausmachen, die Filter zusammenschrauben und dann auf das Objektiv. mit 3-4 Filtern solltest du die paar mm die das Objektiv nun länger ist überbrücken. Vorne dann wie gehabt der Objektivdeckel drauf.

Alternativ meine Variante: :) Hatte leider nicht so viele alte Filter, sondern nur einen. Auch hier Filterglas raus. Dann eine "Verjüngung" aus Plastik gebastelt, die in der Mitte des 58mm Filters einen M42 Zwischenring fixiert. Das wars dann auch schon. Nun einfach vorne auf den Zwischenring ein M42 Objektivdeckel (Das Objektivende was zur Kamera zeigt)...

Vielleicht als Inspiration... Ist mit Worten bestimmt blöd erklärt, aber Bilder kann ich frühestens Donnerstag abend liefern wenn gewünscht.

Grüße
ich

careyer 29.06.2009 17:17

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Also an Bildern der Deckel hätt ich Spaß! Was habt ihr bislang so mit dem Ding fotografiert?

Defffondo 30.06.2009 22:01

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
mich würde mal der einsatz des IS interessieren !!! is ja quasi ein stabilisiertes Makro... hast mal getestet ?

careyer 01.07.2009 10:11

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Ich glaube bei solchen Vergrößerungsmaßstäben sollte man besser auf den IS verzichten. Für meine Aufnahmen hatte ich ihn zumindest ausgeschaltet. Zum einen entsehen doch die meisten Aufnahmen vom Stativ aus und zum anderen könnte es bei diesen Vergrößerungsmaßstäben zu Überkompensationen kommen. Aber probiert habe ich es noch nicht. ;-)

Riemen 01.07.2009 10:39

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Klingt schon mal sehr interessant das Ganze.

Ich wr grad drauf und dran, mir nen Retroadapter mit AF und Blendensteuerung zu bauen, aber wenns so auch geht wär das ja ne viel elegantere Möglichkeit.

Allerdings ist mir eine Sache aufgefallen:
Auf dem Streichholzbild (hier ganz unten: http://ip-networx.de/index.php?optio...d=29&Itemid=68)
erkennt man ganz deutlich einen Unschärfering, der sich in einer bestimmten Entfernung genau im Fokusbereich ums ganze Objekt zieht. davor und dahinter ist's scharf. Ist das reproduzierbar? Falls ja, wäre diese Variante für die Aufnahme 3-dimensionaler Objekte leider recht unbrauchbar...

Kampfzwerg 01.07.2009 13:00

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
gibt es etwas vergleichbares auf für eine Linse die am Volformat fuktioniert?
Oder kann man das mit der 50er FB am 70-200er auch mit dem 70-200 2,8 machen???

Kampfzwerg 01.07.2009 14:12

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
weiß jemand bescheid?

skudrinka 01.07.2009 14:16

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 5215920)
weiß jemand bescheid?

Du willst einem Porsche Trabbi-Reifen spendieren und erwartest das du damit rennen gewinnst!?..Nicht schlecht :rolleyes:

Kauf dir lieber n gescheites Moakroobjektiv, hast du mehr von!
(Gute Achromaten bringen auch etwas)

LG

Kampfzwerg 01.07.2009 14:31

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von skudrinka (Beitrag 5215943)
Du willst einem Porsche Trabbi-Reifen spendieren und erwartest das du damit rennen gewinnst!?..Nicht schlecht :rolleyes:

Kauf dir lieber n gescheites Moakroobjektiv, hast du mehr von!
(Gute Achromaten bringen auch etwas)

LG

Ich möchte mich nur etwas mit Makros befassen, wenns mir geflällt dann eben auch ein makro objektiv.
Aber das ist sozusagen nur für den "Rennanfang"

skudrinka 01.07.2009 14:33

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 5216035)
Ich möchte mich nur etwas mit Makros befassen, wenns mir geflällt dann eben auch ein makro objektiv.
Aber das ist sozusagen nur für den "Rennanfang"

Für mich ist diese Retrostellung, gerade dann wenn du dein Objektiv auseinander nehmen musst Schwachsinn. Kauf dpr für 30-50€ n gescheiten Achromaten und gut ist. Das wird das beste sein für den Anfang.

Guck dir mal den Raynox 150 bzw. Raynox 250 an!

LG

careyer 01.07.2009 16:00

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von Riemen (Beitrag 5214787)
Allerdings ist mir eine Sache aufgefallen:
Auf dem Streichholzbild (hier ganz unten: http://ip-networx.de/index.php?optio...d=29&Itemid=68)
erkennt man ganz deutlich einen Unschärfering, der sich in einer bestimmten Entfernung genau im Fokusbereich ums ganze Objekt zieht. davor und dahinter ist's scharf.

Das Bild ist mittels Focus-Stacking entstanden und das Stacking ist von mir hier unsauber durchgeführt worden ... Deshalb auch der Verweis "Quick & Dirty" auf meiner Homepage :-). Hab den Fokus mittels ">>>", also grob voran geschoben.

tr3ndy 01.07.2009 17:27

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich hab mein 18-55 non IS auch ma umgebaut und es lassen sich schon ein paar coole Aufnahmen damit machen.

MrAligator 01.07.2009 20:56

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von schmidtjr (Beitrag 5208254)

Wenn verfügbar kannst du mehrere alte 58mm Filter nehmen. Die Filtergläser rausmachen, die Filter zusammenschrauben und dann auf das Objektiv. mit 3-4 Filtern solltest du die paar mm die das Objektiv nun länger ist überbrücken. Vorne dann wie gehabt der Objektivdeckel drauf.


Klingt nach einer tollen Lösung. Hat leider nur einen Hacken!!!


....Ich habe gar keine Filter in der passenden Größe!

wist ihr wo man dann für wenig geld ganz einfache Filter bekommen kann?

MFG Jan

Riemen 01.07.2009 23:32

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von MrAligator (Beitrag 5218139)
wist ihr wo man dann für wenig geld ganz einfache Filter bekommen kann?

Schau mal bei Ebay (weltweite Suche). Aus Honkong & Co gibts die Dinger teilweise schon für einen Euro oder so... Zum Fotografieren würd ich die nicht verwenden, aber für deinen Zweck genau richtig ;)

careyer 02.07.2009 08:14

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Heute erreichte mich folgende EMail:
Zitat:

Hallo Thomas,

ich finde deinen Makro-Umbau sehr interessant und würde ihn gerne nachbauen. Bevor ich mir jedoch ein 18-55 bei Ebay hole, wollte ich noch wissen, ob man nach dem Umbau auch noch zoomen kann und damit den Bildausschnitt, bzw. den Abbildungsmaßstab ändern kann. Welche minimale Vergrößerung/maximaler Fokusabstand bzw. maximale Vergrößerung/minimaler Fokusabstand sind möglich?
Entsteht irgendwann Randabschattung?

Vielen Dank im Vorraus!
Grüße aus München
Christian
Ja, zoomen kann man nach dem Umbau noch... Allerdings hast Du bei 18mm einen Kreisrunden Tunnelblick (also Vignettierung). So ab ca. 40mm ist das Bild dann vollständig und ohne nennenswerte Vignettierungen. Was die Fokusabstände anbelangt: (Abstandsangabe immer Objekt <-> Frontlinse)

Sowohl bei 40mm als auch bei 55mm
min. ca. 1cm
max. ca. 5cm

Der Vergrößerungsmaßstab reicht von 1:1 (bei 40mm) bis 1,5:1 (bei 55mm)
Alles ca. Angaben, quick und dirty via Blick durch den Sucher getestet.

Grüße
Thomas

schmidtjr 07.07.2009 10:16

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Hey Ho

So, also aus Donnerstag ist nichts geworden :) Sorry für die Verspätung, aber hier nun doch noch die versprochenen Bilder meines Deckels.

Bild 3151 zeigt das Ganze im Verschlossenen Zustand. M42 Deckel und M42 Zwischenring sind gut sichtbar. Die Streichhölzer dienen als Abstandshalter damit der Zwischenring mittig eingeklebt ist. Wäre das Acryl nicht durchsichtig (oder hätte ich es angemalt) würde man sie auch nicht sehen..
Bild 3154 zeigt das Ganze nochmal offen.
Bild 3156 zeigt den abgeschraubten "Filter" von der Unterseite. Hier ist die "U-scheibe" aus Plastik gut zu sehen, auf welche der Zwischenring geklebt wurde. Diese ist aus einer CD-Spindel entstanden und wurde mit der Halterung die ursprünglich das Filterglas hielt in den Filter eingeschraubt.
Das letzte Bild zeigt den Umbau nochmal ohne aufgesetzten Filter.

So, das war mein Hightech Deckel aus altem Material :)
Vielleicht inspieriert es ja den Ein oder Anderen.

Mit freundlichen Grüßen
ich

Ablon 26.08.2009 12:57

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Habs heute mal nachgebaut.
Der Umbau der Is-Version ist wirklich sehr schnell gemacht und kinderleicht.

Ich hatte jedoch Probleme den Fokus auf die Bienen im Garten zu setzen.
Ich habe kein Bild mit einem ordentlichen Fokus auf der ganzen Biene hinbekommen. Und bei Blenden über 11 waren die Belichtungszeiten sehr lang.
Ich weiß jetzt nicht ob das nur so beim Umbau einer Kitlinse ist oder ob die minimale Schärfentiefe auch bei Makroobjektiven der Fall ist, da ich damit noch nicht arbeiten konnte.

Also, wiegesagt, Umbau war ganz easy, aber vernünftige Aufnahmen bekomme ich damit nicht hin. Das kann aber auch daran liegen dass ich makrotechnisch nen blutiger Anfänger bin ;)

LG ablon

Ioannis 26.08.2009 19:12

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Das mit dem geringen Schärfentiefe ist ganz normal für Macros, das Problem hättest Du auch mit nem "echten" Macroobjektiv für >=500 Euro. Für Schärfentiefe hilft hier nur ordentlich Abblenden, was natürlich zu langen Belichtungszeiten führt. Dagegen hilft dann nur ein Stativ, ums verwackeln zu vermeiden. Wenn sich das Fotografierte Objekt in der Zeit allerdings bewegt, hilft das Stativ natürlich auch nicht mehr. ;)

careyer 27.08.2009 20:19

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Wo nach dem Abblenden dann kein Licht mehr ist, da muss man sich dann ggf. einfach Licht machen - Stichwort: Blitz! Dann kannst Die Biene auch wieder aus der Hand fotografieren ;-) Der Blitz sollte dann aber nicht oben auf der Kamera sitzen sondern unmittelbar dein Objekt beleuchten. Optimal wär ein Makro-(Ring) Blitz oder ein entfesselter Blitz via Blitzkabel oder durch Master/Slave.

P.S: Und dein Sensor sollte dann blitzsauber sein, sonst siehste bei der kleinen Blende jedes Staubkorn.

Paddy94 06.01.2010 17:19

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
da bei meinem 18-55 mit is der af motor defekt ist wollte ich den umbau auch probieren nur bekomm ich diese kleinen schräubchen nicht los gedreht
ich glaub die sind angeklebt
wie habt ihr das gemacht?

careyer 06.01.2010 21:21

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von Paddy94 (Beitrag 6063969)
wie habt ihr das gemacht?

Sanfte Gewalt! Fest drücken (damit Du die Schlitze nicht rund drehst) und dann beherzt drehen :-)

holladiewaldfeee 06.01.2010 21:54

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
was ist jetzt eigentlich mit dem IS, bring der noch was oder nicht.
möchte wenn möglich aus der hand knipsen!
danke euch

careyer 07.01.2010 15:20

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von holladiewaldfeee (Beitrag 6065674)
was ist jetzt eigentlich mit dem IS, bring der noch was oder nicht.
möchte wenn möglich aus der hand knipsen!
danke euch

Der Stabilisator wirkt schon, nur kompensiert er eben nur Verkippungen und keine Verschiebungen parallel zum Objekt. Eben Letztere machen im Makrobereich den größten Teil des Fehlers aus. Darum hat Canon ja auch das Hybrid-IS System entwickelt. ... aber keine Bange, Nikon machts nicht besser als hier auch :-)

_nabla 10.01.2010 16:19

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von xvlun (Beitrag 5175797)
Da mir so etwas fehlt habe ich eine Schieblehre dafür zweckentfremdet.

Da bin ich auch gerade dabei. Allerdings scheint sich das Teil überhaupt nicht zu bewegen. Bevor ich jetzt mit zu viel Kraft alles kaputt mache wollte ich mal nachhaken, ob es bei euch auch so unglaublich fest ist...?!? Die Schraublöcher sind durch die konische Form der Schieblehre schon ein bisschen abgenutzt. Nicht, dass das noch mehr wird ;)

chrisslvanizzl 08.04.2010 12:54

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von _nabla (Beitrag 6084530)
Da bin ich auch gerade dabei. Allerdings scheint sich das Teil überhaupt nicht zu bewegen. Bevor ich jetzt mit zu viel Kraft alles kaputt mache wollte ich mal nachhaken, ob es bei euch auch so unglaublich fest ist...?!? Die Schraublöcher sind durch die konische Form der Schieblehre schon ein bisschen abgenutzt. Nicht, dass das noch mehr wird ;)


Ich habe es mit Rouladenspießen gemacht... Habe die Löcher auch etwas abgenutzt, aber schlussendlich hat es funktioniert und sogar der Rückumbau funktionierte problemlos...
Wahrscheinlich bin ich eh zu spät dran, Dir deine Frage zu beantworten..

Jetzt hätte ich aber noch eine: Ich war gerade draußen und habe meine ersten Makroversuche gemacht. Ich musste an das Objekt wirklich seeehr nah dran. Das maximale was ich scharf bekommen habe war eine Blume mit der Größe eines Gänseblümchens.. (War gefühlte 1mm davon entfernt) Die Biene, welche sich perfekt darauf setzte, hatte verständliche Angst zerquetscht zu werden und ist daraufhin natürlich abgezischt....

Meine Frage wäre, ob es irgendwelche Tricks gibt, oder ob ich irgendwas falsch gemacht habe um etwas größere Objekte zu fotografieren?


Danke schonmal im Voraus ;-)

Manfredxxx 08.04.2010 16:58

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von chrisslvanizzl (Beitrag 6493477)
Ich habe es mit Rouladenspießen gemacht... Habe die Löcher auch etwas abgenutzt, aber schlussendlich hat es funktioniert und sogar der Rückumbau funktionierte problemlos...
Wahrscheinlich bin ich eh zu spät dran, Dir deine Frage zu beantworten..

Jetzt hätte ich aber noch eine: Ich war gerade draußen und habe meine ersten Makroversuche gemacht. Ich musste an das Objekt wirklich seeehr nah dran. Das maximale was ich scharf bekommen habe war eine Blume mit der Größe eines Gänseblümchens.. (War gefühlte 1mm davon entfernt) Die Biene, welche sich perfekt darauf setzte, hatte verständliche Angst zerquetscht zu werden und ist daraufhin natürlich abgezischt....

Meine Frage wäre, ob es irgendwelche Tricks gibt, oder ob ich irgendwas falsch gemacht habe um etwas größere Objekte zu fotografieren?


Danke schonmal im Voraus ;-)

Lass die Linse so wie sie ist und hole Dir einen venünftigen Achromaten. fertig isses.
Habe mal ein Bild in 10 cm Abstand von einer Stiefmüterchenblüte, die wassertropfen abgelichtet....?
Mit 50mm Festbrennweite und ein Achromat drauf....:confused:

chrisslvanizzl 09.04.2010 10:37

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Danke für Deine Antwort, ich denke es wird wahrscheinlich auch darauf hinauslaufen. Aber ich habe jetz eben schon das 17-50 und bräuchte das Kit-Objektiv eigentlich nicht mehr und deswegen hat mich eben der (nicht vorhandene) Preis angemacht :-P

freund_von_kurt 17.04.2010 19:07

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
gibt's ausser dem 18-55mm Kit noch andere Objektive bei denen der Umbau auf die gleiche Art und Weise funktioniert? (z.B. alte 28-80er oder so...)

Josef W.. 23.04.2010 19:18

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Weiss jemand ob man nach dem Umbau alles ohne Probleme umbauen kann und nichts von dem Objektiv drunter leidet??

LG Josef W..

_nabla 23.04.2010 21:10

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Sagen wir es mal so...mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ist der Umbau leicht. Auch das Erhitzen mit einem Fön funktioniert, wenn man vorsichtig ist.

Grobmotoriker sollten allerdings die Finger vom Umbau lassen ^^

Gast_230532 31.07.2010 00:19

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Umbau ausprobiert. Scharfstellen nicht ganz einfach. Aber er klappt und bringt brauchbare Ergebnisse. Was ich auch gleich gelernt habe: Objekte muss man sauber machen bevor man sie damit aufnimmt ^^

Und ja, auch Grobmotoriker schaffen den Umbau problemlos ;)

Goldener Steig 01.08.2010 02:05

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von freund_von_kurt (Beitrag 6534424)
gibt's ausser dem 18-55mm Kit noch andere Objektive bei denen der Umbau auf die gleiche Art und Weise funktioniert? (z.B. alte 28-80er oder so...)

Hallo,
ich habe ein KB Sigma Aspherical 24-70 mm, dass der Hersteller als nicht reparabel bezeichnet hatte, zu einem Retro-Objektiv umgebaut. Mit dem kleinen Rad, neben der -zum Schutz der Rücklinse angebauten - Streulichtblende, kann die Blende des Objektivs verstellt werden.
LG
Heinrich

Goldener Steig 01.08.2010 02:44

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Hallo,
hier noch ein Nachtrag der hoffentlich belegen kann, daß ich mit meinem Werk sehr zufrieden bin. Alle Bilder wurden bearbeitet. Die Bildgröße 100%.
LG
Heinrich

FCkaktus 04.08.2010 01:07

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Genial!

mikenike 04.08.2010 10:52

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
sind die mit dem umgebauten Canon EF-S 18-55 IS gemacht?

FCkaktus 04.08.2010 11:05

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von mikenike (Beitrag 6995410)
sind die mit dem umgebauten Canon EF-S 18-55 IS gemacht?

ja!

PS: An alle: Tut mir leid, dass ich die Threadbreite überschritten hab. Hab nicht dran gedacht, dass die Bilder in Originalgröße hier gepostet werden...

_nabla 04.08.2010 11:07

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Kannst du die für die Vorschau etwas verkleinern? ^^

FCkaktus 04.08.2010 11:13

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von _nabla (Beitrag 6995487)
Kannst du die für die Vorschau etwas verkleinern? ^^

ja wie gesagt, tut mir leid. wie geht das? ohne die neu hochladen zu müssen?

_nabla 04.08.2010 11:28

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Lad' sie doch einfach als Anhang hoch...so lang dauert das auch nich ^^

FCkaktus 04.08.2010 12:01

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
fertig

mikenike 04.08.2010 19:48

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
So habs auch umgebaut. echt schon beeindruckend was damit so geht^^

ein Problem gibts aber bei mir: Eine schraube war zu fest angeklebt (da iss so blaues Loctite Zeug drin zur schraubensicherung) und die ist jetzt rundgedreht -.- hab vorsichtig gearbeitet und hatte auch einen gut passenden Feinkreuzschlitz Schraubendreher. Das ding war aber so fest, bzw die schrauben sind aus ziemlich weichem metall, dass es einmal zack gemacht hat und es gab 0 grip mehr. mit einer feinen Zange und wohldosierter sanfter gewalt ging ließ sie sich dann doch lösen^^ die anderen 2 Schrauben gingen recht problemlos rein und raus. mit 2 Schrauben hälts auch recht gut ohne gewackel... ist für mich aber kein dauerzustand.

weiß jemand wo man gut solche feinen schräubchen herbekommt? in meiner schraubensammlung hab ich nix passendes.

LG mikenike

FCkaktus 04.08.2010 20:05

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von mikenike (Beitrag 6998036)
weiß jemand wo man gut solche feinen schräubchen herbekommt? in meiner schraubensammlung hab ich nix passendes.

LG mikenike

Hombach wirbt damit, unzählig viele Schrauben zu haben. Vielleicht haste da ja Glück.

Mal an alle, die dieses Experiment bereits durchgeführt haben:

Ich hänge mit der Linse fast komplett am Objekt dran, der Abstand beträgt wenige Zentimeter. Ist das normal? Ist das bei teuren Makro-Objektiven auch so?

Ansonsten finde ich es zwar auch unterhaltsam und interessant, aber dadurch, dass ich eben komplett dranklebe, ergibt sich für mich nicht so viel praktischer Nutzen. Was kann man fotografieren? Mücken fliegen weg, wenn ich denen bis auf ein paar Millimeter auf den Leib rücke, Brotkrümel verlieren irgendwann ihren künstlerischen Reiz und was anderes fällt mir nicht ein.

Gebt mir mal ein wenig kreativen Input. :D

mikenike 04.08.2010 20:33

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hombach? Kenn ich nicht oder meintest du Hornbach?

Hab mal ein Paar Testfotos geschossen. Iss so ne handgearbeitete Schachtel für Spielkarten... vllt hilfts bei der Inspiration ;-)

Und ja, ich muss auch 2-3cm nah dran ums scharf zu bekommen. Denke das ist nicht "normal" bei richtigen Makroobjektiven. Ich hab schon bisschen was darüber gelesen. Es gibt ja auch zb Makroobjektive mit recht hoher Brennweite, dass eben etwaiges Getier NICHT abhaut weil man so nah ranmuss ;-)

1: 20mm ISO200 F22 20s Belichtung wobei ich am Tisch gewackelt hab, deshalb isses vllt nich ganz so gestochen scharf ;-)

2: 43mm ISO 100 F32 20s

3: 43mm ISO 100 F5 0,6s um mal den Unterschid der Schärfentiefe zwischen kleinster und größter Blende zu zeigen ;-)

Die Aufnahmen wurden mit Stativ und Steuerung am PC gemacht. Beleuchtung war nur das normale Zimmerlicht und difuses Licht durchs Fenster (bewölkt).

http://cid-ae078b9b019a4458.photos.l.../IMG^_0002.JPG

http://cid-ae078b9b019a4458.photos.l.../IMG^_0003.JPG

http://cid-ae078b9b019a4458.photos.l.../IMG^_0004.JPG

LG mikenike

FCkaktus 04.08.2010 20:43

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von mikenike (Beitrag 6998262)
Hombach? Kenn ich nicht oder meintest du Hornbach?

LG mikenike

hornbach, natürlich...

gute fotos. ist halt fraglich, ob es über solche spielereien hinausgeht...

mikenike 04.08.2010 20:54

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
ok, dann guck ich mal beim Hornbach.

Ich denke es bleibt bei solchen spielereien, wobei es schon einen gewissen Reiz hat Objekte so nah aufzunehmen, dass man nichtmehr erkennt was es überhaupt ist, es aber trotzdem Interessant aussieht. ich hab schon ein paar Ideen ;-)
Es wird sich halt auf Gegenstände und Pflanzen beschränken, und nur in aller Ruhe, stationär möglich sein.

In der Natur rumrennen und Schmetterlinge jagen ist definitiv damit nicht Möglich

thebi 05.08.2010 12:56

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Das hat mich ja nun auch mal gereizt.
Habe schnell mall die Linse abgeschraubt und nur einfach fixiert.
Das ist dabei rausgekommen. Freihand und OOC.

... mit 'nem Achromaten geht es bestimmt besser ;-)

Gruß
Jens

Gast_230532 05.08.2010 21:36

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Seit heute besitze ich einen Makroschlitten, damit macht das Arbeiten mit dem Umbau gleich nochmal mehr Spaß!

FlexBen 07.08.2010 01:24

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von kaypaulus (Beitrag 7003094)
Seit heute besitze ich einen Makroschlitten, damit macht das Arbeiten mit dem Umbau gleich nochmal mehr Spaß!

Hallo,

was ist auf dem vorletzten Photo abgebildet, und wie groß ist es?

Gruß,
Ben

Gast_230532 07.08.2010 09:59

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Ein Bergkristall, vielleicht 1 cm breit würd ich schätzen.

Mal vielleicht zum Vergleich eine Aufnahme mit dem Kit und einem mit dem Tamron 70-300 bei Einstellung 1:2:

EDIT: Hab grad noch ein "Making-Of"-Bild gefunden.

FlexBen 07.08.2010 16:18

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Ich hab heute auch mein Non-IS umgebaut. ich habe aber die Frontlinse nicht eingeklebt, sondern mit so einem Deckel befestigt.
Dieser Deckel kommt mit einem eigenen Gewindering daher, der den eigentlichen Deckel aufnimmt. Dieser Ring klemmt die umgedrehte Frontlinse fest. Zwischen Linse und Ring musste ich noch etwas Polstermaterial einbringen, damit es fest sitzt. Der Schutzdeckel passt dank seiner gewölbten Form auch nach dem Umbau noch auf das Objektiv.

Wenn Bedarf besteht kann ich ein paar Bilder zur verdeutlichung machen.

Gruß,
Ben

Gast_230532 07.08.2010 17:32

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Ja bitte. Ich hab zu dem Zweck wie schon öfter gelesen einfach zwei Filter-Fassungen als "Gewindeverlängerung" genommen.

FlexBen 08.08.2010 18:41

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Zitat:

Zitat von kaypaulus (Beitrag 7010139)
Ja bitte.

Hier die versprochenen Bilder.
Bild 1 und 2 zeigen den Deckel, Bild 3 die (Klopapier-)Polsterung :D.
Auf Bild 4 ist der Ring des Deckels schon aufgeschraubt und die umgedrehte Linsengruppe ist festgeklemmt.

FlexBen 08.08.2010 18:42

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
...und hier dann das Ergebnis von der Seite betrachtet. Der Deckel passt drauf, auch ohne Verlängerung.

Gruß, Ben

Brunzel 25.08.2010 20:35

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hallo Allerseits,

könnt ihr bitte mal bitte noch verraten, bei welcher Brennweite welche Vignettierung auftritt.

Grüße

Mr.Click 25.08.2010 20:48

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Noch nen Tipp von mir, man kann auch das alte EF 35-80 USM ( gibts für 20€) zum Macro umbauen, indem man einfach nur die Frontlinse ausbaut.
Wen das nun offene Objektiv stört, der kann die Frontlinse auch aus dem Filtergewinde ausschlagen und dieses wieder anschrauben und mit nem UV oder Schutzfilter versehen.
AF gibt es dann natürlich nicht mehr, man muß sich dann zum scharfstellen selber bewegen, womit ich aber angesicht des geringen Preises leben kann.:)

nachtblender 26.08.2010 12:05

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von careyer (Beitrag 5149304)
Servus nochmal,

hier noch eine Idee: Wieso umständlich einen Retroadapter für Makros verwenden, wenn es doch auch einfacher geht?

kompliziert? 3€ für den adapter und los gehts.
wer natürlich canon objektive hat der wird mit der blendensteuerung etwas hadern. alle die vernünftige objektive mit blendenring verwenden haben kaum einschränkungen :) (ausgenommen die springblende) dafür aber abbildungsmaßstäbe bis 5:1 und mehr
mit zwischenringen sieht ein ~2,5mm langes insekt so aus (kein crop)
https://www.dslr-forum.de/attachment....1&d=1280796177

chris_bw 27.08.2010 03:08

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hi,
geile Idee, super Umsetzung.
Mir juckts in den Fingern das direkt auszuprobieren. Allerdings hab auch ich ein wenig Skrupel mein 18-55 IS auseinander zu bauen. Geht das mit dem EF 35-80 USM oder der Non-IS Variante genausogut, oder ist der IS bei sowas unverzichtbar? Und sind die 35mm nicht zu lang/kurz? Wenn ich das richtig kapiere wird ja aus klein quasi groß.
Umständlich ausgedrückt aber hoffentlich verständlich ;)
MfG
Christian

careyer 27.08.2010 08:04

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Das geht auch mit der Non-IS Variante. Die Frontlinse ist hier etwas anders verschraubt (eher so wie ein Uhrboden).

chris_bw 27.08.2010 20:58

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von nachtblender (Beitrag 7096391)
mit zwischenringen sieht ein ~2,5mm langes insekt so aus (kein crop)

dürfte man mal ganz dumm fragen, welche/wieviele Zwischenringe und welches Objektiv du dafür genutzt hast?

nachtblender 28.08.2010 17:46

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von chris_bw (Beitrag 7104732)
dürfte man mal ganz dumm fragen, welche/wieviele Zwischenringe und welches Objektiv du dafür genutzt hast?

18-105mm von nikon (geht aber genauso gut mit dem 18-55 kit) und ca. 40mm zwischenringe (~5,5€ inkl. porto)

TreiberY2k 30.09.2010 20:13

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Danke careyer für den Tipp, bin begeistert von dem Ergebnis !!! Hier Paar Beispielsbilder (Alle Bilder wurden ohne Stativ, mit Blende 29 bei 1/100 sek gemacht ( mit entfesseltem Blitz ).

careyer 01.10.2010 17:07

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Sehr schön! :D

nachtblender 01.10.2010 17:47

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von TreiberY2k (Beitrag 7265525)
Danke careyer für den Tipp, bin begeistert von dem Ergebnis !!! Hier Paar Beispielsbilder

ich finde sie nicht schlecht, jedoch sind solche fotos auch mit einer vernünftigen bridgekamera + raynox dcr 250 möglich.
beim eurofoto sieht man außerdem schon sehr dicke farbsäume.

edit: mit 120€ kompaktkamera ohne vorsatzlinsen u.ä., kein crop!
[1] [2] [3]

TreiberY2k 02.10.2010 13:57

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von nachtblender (Beitrag 7269567)
ich finde sie nicht schlecht, jedoch sind solche fotos auch mit einer vernünftigen bridgekamera + raynox dcr 250 möglich.
beim eurofoto sieht man außerdem schon sehr dicke farbsäume.

edit: mit 120€ kompaktkamera ohne vorsatzlinsen u.ä., kein crop!
[1] [2] [3]

Hallo nachtblender,
der Objektiv 18-55 mm lag bei mir sowieso ohne Verwendung und für 0 Euro Macro-Objektive sind die Ergebnisse, meine Meinung nach, sehr gut. Hier ist noch ein Bild :)

rotze 03.10.2010 14:46

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hallo,

könnte man mit einem so umgebauten Objektiv alte Dias abfotografieren.
Hatte überlegt mir extra für den Zweck ein Makroobjektiv zu kaufen.
Ein 18-55 hätte ich noch zu Hause.

Misiek81 10.09.2011 22:16

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Danke für die Umbauanleitung. Ich habe grade ein Non-IS umgebaut, und mit Sekundenkleber fixiert.
Unten sind zwei Testbilder die ich damit schonmal gemacht habe.

Wie stellt Ihr denn die Bilder denn scharf? Ich hatte da so meine Probleme.
Und der Tiefenschärfenbereich war nur ganz klein.

schubbser 06.10.2011 11:02

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Auch wenns nicht direkt was mit dem Makroeinsatz zu tun hat, sondern eher mit dem Rückbau.

Bei der 18-55 IS-Version ist der vordere Teil mittels 3 Schrauben in Langlöchern angebaut.
Interessanterweise kann man diesen vorderen Teil der Linse innerhalb dieser Langlöcher drehen, das bewirkt dass die Linse in der axialen Richtung etwas verändert aufgesetzt werden kann. Die "Rückseite" der Langlöcher ist keilförmig.

Ich habs nicht probiert, aber denke, dass dies eine Möglichkeit darstellt die Linse etwas zu justieren. Vielleicht kann man so aus einer leicht matschigen Linse wieder was rausholen.

MrWombel 06.10.2011 12:09

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Schon jemand einen Versuch mit dem EF-S 18-55 IS II gemacht?

TheoR 08.10.2011 19:51

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
cool :top:

Noch ein Grund die olle nonIS Kit-Linse zu behalten :D

ferryman 02.11.2011 15:42

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Mit großem Interesse habe ich diese Seiten gelesen,
werde aber bei dem Retroadapter bleiben.
Habe mir für ein paar Euro´s eine Blendensteuerrung gebaut(AF funktioniert nicht zufriedenstellend) und bin sehr zufrieden.
Hänge mal ein Bild bei 18mm und eins bei 55mm an.
Gruß ferryman

Schlabba 21.01.2012 12:53

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hat sich an dem Objektiv was geändert?
Versuche krampfhaft den Ring mit dem Aufdruck runter zu bekommen, leider ohne Erfolg.

hegheg 01.02.2012 21:15

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
ich hab ihn abbekommen (und dabei die Oberfläche darunter zerstört) :), aber da sind keine Schrauben drunter....

Version II ohne IS.

Hat jemand eine Idee? kann morgen auch nochmal Bilder reinstellen...

hegheg 01.02.2012 21:23

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hab noch fix ein Bild gemacht...

(das Objektiv war schon vorher gut abgenutzt deswegen sind eventuelle Schäden eh irrelevant ;) )

activelle 02.02.2012 01:27

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hi hegheg

Dem Teil hasdes aber gut gegeben! Du weist aber schon, dass man Schmutzflecken auf der Frontlinse nicht mit 60er Schleifpapier entfernt? :evil:

Scherz beiseite. Ich hab hier ein 18/55er Ver 1 ohne IS und ein 18/55er Ver 2 mit IS, beide mit Schrauben unter der Abdeckung.

Kann mir jetzt nur noch vorstellen, dass Du nen Friktions-Ausdreher benötigst. Zu dem Zweck hab ich schon ein Stück passend zugeschnittenen Fahrradschlauch auf ein vom Durchmesser passendes Stück Rundholz geklebt. Mit etwas Druck aufgesetzt und Linksdrehung müsste die Linsengruppe rauskommen.

hegheg 02.02.2012 07:57

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Das sind nur Fingerabdrücke ;-).

Werd's mal versuchen, danke für den Tipp!

MfG hegheg

hegheg 02.02.2012 08:15

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Hm also klappt nicht, das ganze scheint noch irgendwo fixiert, vll mit Kleber oder so.... Oder die Schrauben liegen bei meinem unter dem inneren Ring (direkt um die Linse, geriffelt), welchen ich aber nicht abbekomme.. Schade :(

Falls noch jemand eine Idee hat - ich wäre Dankbar!

fritzi001 02.02.2012 22:03

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Ich habe mir auch mir auch das 18-55mm umgebaut. Bei mir waren vorne auch keine Schrauben. Nur 2 kleine Öfnnungen mehr war da nicht.
Ich hab mir dann eine Schiebelehre zur Hand genommen und hab die beiden Spitzen am Ende der Messschenkel (am besten die Spitzen der Innenmessschenkel verwenden) in die Öffnunge gesteckt. Ein wenig angedrückt und anschließend gedreht. Ging ganz leicht.

DSLRanfaenger11 02.02.2012 22:52

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

Zitat von fritzi001 (Beitrag 9324937)
Ich habe mir auch mir auch das 18-55mm umgebaut. Bei mir waren vorne auch keine Schrauben. Nur 2 kleine Öfnnungen mehr war da nicht.
Ich hab mir dann eine Schiebelehre zur Hand genommen und hab die beiden Spitzen am Ende der Messschenkel (am besten die Spitzen der Innenmessschenkel verwenden) in die Öffnunge gesteckt. Ein wenig angedrückt und anschließend gedreht. Ging ganz leicht.

Hab ich auch versucht am IIer ohne IS: ergebnis - der Ring ist noch drauf und der Meßschieber war durchgebrochen :-(

Misiek81 03.02.2012 21:02

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
meins hatte ein gewinde und wurde zusätzlich geklebt. ich musste gewaltsam stücke rausbrechen damit der kleber weniger halt hatte.
anschließend habe ich die linse gedreht und mit sekundenkleber verklebt.

aber wirklich spaß macht es leider nicht. ich muss das motiv direkt ca. 1cm vor die Linse stellen. :grumble:

activelle 03.02.2012 23:00

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Zitat:

meins hatte ein gewinde und wurde zusätzlich geklebt
Da hat Canon wohl Wind davon bekommen, dass man ohne großen Aufwand ein, zumindest Brauchbares, Macroobjektiv basteln kann. Die haben jetzt voll die Panik, dass keiner mehr sich die guten, aber teuren Macro-Objektive kauft.
Haha^^ Schon in Retrostellung ist das 18/55er ja überraschend gut, und mit der oben genannten Umbauanleitung ist es sogar ein überraschend gutes, sehr starkes Macro, bei dem sogar die Automatik erhalten bleibt!
Das hatten sich die Konstrukteure bestimmt nicht so gedacht :)
In der Regel ist auch ein Objektiv, bei dem ich einfach eine Linse oder Linsengruppe umdrehe, optischer Müll..
Jetzt wird aber das 18/55 zu 100-Tausenden verkauft, und ist wohl auch nur aufgrund der hohen Stückzahlen so günstig zu produzieren.
Also was macht der Hersteller? Frontlinse festkleben :eek:
Kommt wahrscheinlich billiger, ein paar Objektive bei Mängeln komplett auszutauschen, als nur die (inzwischen verklebte) Frontgruppe.
Sollten wir also schnell zuschlagen, solange es in der Bucht die alten 18/55er noch zu angeln gibt:evil:

Udo24m 17.02.2012 18:06

AW: Canon EF-S 18-55 zum Makroobjektiv umbauen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Wie geil is das denn? Und ich habe mich schon gefragt was ich mit dem Objektiv anfangen soll. Heute diesen Fred gefunden und gleich umgebaut. 2 Nägel und die Hände der Frau und das Ding war lose. Mit Uhu leicht angeklebt und los gings.
Für mich, der seit einiger Zeit damit spekuliert mal Makrofotografie auszuprobieren ideal. Wollte mir schon ein Markroobjektiv kaufen. Nun kann ich mich mal für lau mit der Materie beschäftigen. Wenns mir gefällt kauf ich mir ein Makro weil man mit dem Umbaukit schon sehr nah ans Objekt der Begierde ran muss. Für lebende Tierchen ist die Fluchtdistanz wohl zu gering.

Ich habe bei den Bildern den Kontrast leicht angehoben, Rauschen etwas reduziert und leicht geschärft. War bei f 32 einfach notwendig.

edit: Hab natürlich mit meinen Systemblitzen in der Hand über Funk gefeuert.

Danke euch. dslr-forum ist schon spitze! :top:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de