DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   FT / µFT - Systemzubehör (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=106)
-   -   [µFT] günstiges Makrolicht für Einsteiger (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1906332)

kaisera 10.08.2018 22:03

günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Hallo,

ich suche für die Panasonic GX-7 mit dem Oly 30mm Makro ein passendes Licht.
Als Einsteiger möchte ich deutlcih < 100 EUR ausgeben,

Gibt es da was halbwegs taugliches ?

Grüße
Andreas

caprinz 11.08.2018 10:20

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Hallo,
eine Empfehlung scheitert oft an der unpräzisen Fragestellung.
Was willst du fotografieren?
Suchst du Dauerlicht oder Blitzlicht?

kaisera 11.08.2018 10:23

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Hallo , ich wollte Insekten und Blumen fotografieren.
Bin noch ziemlich am Anfang, daher weiss ich nicht of LED oder Blitz besser ist.
Grüße
Andreas

kaisera 19.08.2018 15:58

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Hallo ,

wollte das Thema nochmal hochholen , ich bin leider nicht weitergekommen und wäre für Tipps echt dankbar !

Grüße
Andreas

caprinz 20.08.2018 17:36

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Hallo,

deutlich unter 100 Euro wird schwierig,da kannst du dich im Biete Forum umschauen,was da so an Olympus, Panasonic, Nissin gebraucht angeboten wird.
Ansonsten Godox TTO 350 etwas unter 100€.

Duewel 20.08.2018 18:21

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Also wenn Du einen Blitz suchst, würde ich auch zum Godox raten. Am Besten mit dem entsprechenden TTL-Funkauslöser dem Godox XPro-O. Das wären zusammen dann aber ca 170€

Wenn Du einfache LED-Flächenleuchten suchst, da gibt es ja jede Menge unter 100€. Beliebt und günstig sind z.B. die Lampen von Neewer. z.B. die CN-160 für etwa 26€. Ich nehme auch so eine wenn ich mal schnell Licht benötige.

Dazu habe ich noch zwei größere Neewer Panels mit jeweils 480 LEDs. Die haben bei Amazon pro Stück so um die 100€ gekostet incl. Netzteil und 2 Akkus. Das ist dann aber eher etwas für den stationären Betrieb (wegen der Größe). Am Liebsten nehme ich ehrlich gesagt die günstige CN-160..

Musst nur bedenken, dass da noch immer passende Batterien oder Akkus zukommen. Die meisten LED-Leuchten nutzen die Sony NP-F Akkus bzw deren Nachbauten. In die CN-160 passen aber auch AA Batterien.

Für Unterwegs kann man durchaus auch LED-Taschenlampen zum Ausleuchten nehmen. Ein kleiner Faltreflektor sollte auch in keiner Fototasche fehlen.

kaisera 20.08.2018 20:45

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
ok erstmal danke. Ich will die Objekte etwas aufhellen gerade wenn man nah ran muss. Ist da ein Blitz oder ein LED Panel besser ? Oder machte es keinen Unterschied ?

sasssoft 20.08.2018 21:37

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Ein Blitz gibt sehr hartes Licht mit tiefen Schatten und man sieht erst am Bild, wie es geworden ist. Ein großer Vorsatzschirm kann das Blitzlicht weicher machen.

Bei einer permanenten LED-Leuchte sieht man sofort, wie die Ausleuchtung ist und kann die Leuchte ja auch abgesetzt von der Kamera positionieren.

(Ich arbeite bei meinen Makros allermeistens nur mit dem vorhandenen natürichlichen Licht. Wenn die Situation nicht passt, verzichte ich auch schon mal auf ein Bild.)


Gruß
Alfred

caprinz 20.08.2018 22:44

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Zitat:

Zitat von sasssoft (Beitrag 15198674)
und kann die Leuchte ja auch abgesetzt von der Kamera positionieren.


Gruß
Alfred

Ein Blitzlicht nicht?

SchwedenwuerfelOtto 21.08.2018 01:05

AW: günstiges Makrolicht für Einsteiger
 
Kürzlich las ich in einem Artikel, welch eine super- simple und dennoch sehr gut funktionierende Konstruktion — als "Weichmacher" für die Makro- Fotografie — sich ALEXANDER METT gebastelt hat.
Lesenswert!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de