DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bildbearbeitung (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Der große Capture One Infothread (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=918643)

dampfbetrieben 06.01.2012 19:55

AW: Der große Capture One Infothread
 
Vielleicht für den Einen oder Anderen interessant. Im Nachbar-Thread zu Media Pro haben Sascha und ich einmal unsere Workflows vorgestellt. Da dies Capture One mindestens genauso betrifft wie Media Pro, erlaube ich mir einfach einmal für den interessierten Leser dorthin zu verlinken:

Der Media Pro Thread

Viele Grüße
Michael

MSchmidgall 09.01.2012 21:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo,
ist von Euch jemand auf der "Phase One IQ Fotografie-Konferenz" in München?
(http://www.anpdm.com/newsletterweb/4...5A477345415F43)

Ich gehe dorthin, weil mich die Capture One Schulung interessiert.

Wenn noch jemand auf der Strecke (Stuttgart - München) unterwegs ist, könnte man ja zusammen fahren!

MfG
Martin

cam man 12.01.2012 20:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo,

hat jemand ne Ahnung wann mit Version 7 zu rechnen ist? Überlege z.Z. ein Update und will danach nicht plötzlich von Version 7 überrascht werden.

Gruß

jd-photography 16.01.2012 08:36

AW: Der große Capture One Infothread
 
So, im ganzen Hype um LR4 möchte ich nun diesen Thread mal wieder ein bisschen pushen.

Gestern habe ich mal wieder ein wenig im Forum von Phase One gestöbert und bin dabei auf einen User aus UK gestoßen, der einige Presets zu C1 (Pro) aufgetrieben hat und auch bereit ist, diese zu teilen. Bereits eine Stunde nach meiner E-Mail Anfrage erhielt ich ein sehr umfangreiches Paket mit Presets zur Simulation von analogen Filmen. Die Presets sind aus meiner Sicht gut gemacht, und wer möglichst wenig in Photoshop machen möchte (oder vielleicht gar keines hat), der bekommt mit den Presets schöne Effekte mit geringem Aufwand.

Wer nun Interesse an den Presets hat, kann sich direkt an den entsprechenden User im Phase One Forum wenden. Seinen Thread findet Ihr hier, seine E-Mail Adresse direkt im User Profil.

Viele Grüße,
Jörg

sumi41 16.01.2012 09:21

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jörg

Vielen dank für diesen Tipp :top:

Sandro

Tobi40 16.01.2012 09:40

AW: Der große Capture One Infothread
 
Gute Idee mal ein par nützliche Links zu posten. :top:

Dann will ich auch mal.

Folgender Link führt direkt zu einer Seite mit 50 downloadbaren Styles für C1.
Die Seite beinhaltet auch noch weitere nützliche Tipps und Tricks rund um CaptureOne.

http://www.captureonecomplete.com/uk...d=82&Itemid=79

jd-photography 16.01.2012 09:42

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Tobi40 (Beitrag 9246512)
Gute Idee mal ein par nützliche Links zu posten. :top:

Schau mal auf die erste Seite in meinem ersten Post ;)

Viele Grüße,
Jörg

Tobi40 16.01.2012 09:45

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9246520)
Schau mal auf die erste Seite in meinem ersten Post ;)

Ups. :o

jd-photography 16.01.2012 10:02

AW: Der große Capture One Infothread
 
Wer wie ich davon genervt ist, dass sich in C1 die importierten Presets nicht ordnen lassen, kann einen Blick auf meinen kleinen Workshop Presets in Capture One ordnen werfen.

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 16.01.2012 11:00

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

vielen Dank für den Link zu den Presets. Und noch viel mehr zu Deiner Methode der Sortierung! So ist es viel übersichtlicher und endlich brauchbar, die vielen Presets zu verwalten!

Gruß, Stefan

jd-photography 16.01.2012 11:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von stevebiker (Beitrag 9246798)
Und noch viel mehr zu Deiner Methode der Sortierung! So ist es viel übersichtlicher und endlich brauchbar, die vielen Presets zu verwalten!


Hallo Stefan,

schön, dass Dir die Methode hilft. Ich selbst habe mich ewig über die fehlende Möglichkeit der Strukturierung geärgert und deshalb bereits vor einem halben Jahr ein Ticket bei Phase One geöffnet. Lapidare Antwort: "Gute Idee, mal schauen, was wir in den nächsten Versionen tun können".

Natürlich hat sich seitdem nichts getan, weswegen ich ein bisschen recherchiert und experimentiert habe. Besonders vertrauensvoll natürlich, dass man bei Phase One von dieser Möglichkeit selbst nichts weiß :rolleyes: Bei dem Laden kann ich echt nur den Kopf schütteln. Die verkaufen eine wirklich geniale Software, welche tausende Profis einsetzen und für das Optimum halten. Allerdings kennen sie den vollen Funktionsumfang selbst nicht, auch wird auf Kundenfeedback kein Wert gelegt (man muss sich nur mal die vielen Threads im dortigen Forum anschauen). Es ist deutlich zu spüren, dass C1 nur ein Nebenprodukt der Rückteile ist. Wir DSLR User haben dort leider überhaupt keinen Standpunkt.

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 16.01.2012 11:45

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

in der Tat, auch ich habe mich schon des Längeren über allzu viele Unzulänglichkeiten gewundert. Deine Betrachtung erkärt Vieles. In letzter Zeit ertappe ich mich übrigens auch dabei, daß mir die Hautwiedergabe von CO gar nicht mehr soo gut vorkommt. Ich habe bei schneller Bearbeitung, also ohne Farben anzupassen mir Lightroom und Dxo oft die gefälligeren Hauttöne. Und die Hauttonanpassung unter CO bei Weißabgleich/Hauttöne ist schlicht unbrauchbar. Wie ist Deine Meinung dazu. Auch Schärfung und Entrauschen ist z.B. in DXO und Lightroom meiner Meinung nach besser als in CO. Dies war vor einiger Zeit, zumindest in Lightroom noch anders!

Gruß, Stefan

jd-photography 16.01.2012 12:44

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Stefan,

Deine Meinung kann ich gut nachvollziehen. Die Hauttonanpassung verwende ich überhaupt nicht, da die Resultate damit bisher bei keinem Testbild annähernd das von mir gewünschte Ergebnis zu Tage gebracht haben. Allerdings habe ich einige Fotografen in meinem näheren Bekanntenkreis, die auf diese Funktion schwören.

Bei den Hauttönen generell ist es sowieso immer subjektiv. C1 liefert hier für meine Begriffe ausgezeichnete Ergebnisse, LR liegt leicht dahinter. Ob dass nun aber tatsächlich messbar ist? Ich glaube kaum, es ist einfach abhängig vom individuellen Geschmack.

Beim Schärfen und entrauschen kann ich nur eingeschränkt mit Erfahrungen dienen. In C1 nehme ich lediglich eine ganz leichte Schärfung vor, welche auf mein Schärfungsscript in Photoshop abgestimmt ist (habe schonmal hier darüber geschrieben). Der Schärfeeindruck insgesamt ist dabei ausgezeichnet und gab mir bislang zu keinem Zeitpunkt Anlass zur Kritik. Entrauschen ist etwas, dass ich nur äußerst selte anwende (eigentlich nur bei HDR-Aufnahmen, die zwangsweise durch die Aufhellung der Tiefen ein bisschen körnig wirken). Hier liefert eine externes PlugIn für Photoshop Ergebnisse genau nach meinem Geschmack, C1 kommt dabei nicht zum Zuge. Allerdings muss ich sagen, dass das High-Iso Profil von Capture Integration eine wirklich ausgezeichnete Arbeit leistet. Es liefert einen für meine Begriffe idealen Konsens aus Entrauschung und erhalt der Details. C1 ist hier also durchaus fähig, sehr gute Resultate zu erzielen. Ob diese nun besser sind als in LR? Subjektiv wieder ein bisschen, aber objektiv wohl kaum messbar.

Wo genau punktet C1 dann überhaupt, werde ich häufig gefragt. Nun, besonders gut ist die Detailwiedergabe in den Tiefen und Lichtern. Hier zaubert C1 förmlich und liefert ohne zu viel störendes Rauschen noch klar akzentuierte Farben, wo LR schon grässlich "körnig" wird. Auch die Shadow- und Highlight-Recovery Funktion ist der von LR3 (soll in LR4 verbessert worden sein) haushoch überlegen. Während LR3 hier zu hässlichen Farbverschiebungen neigt, kann C1 auch bei hohen Werten durch eine ausgezeichnete Wiederherstellung überzeugen. Sogar bei äußerst kritischen Motiven wie Portraits, die etwas zu viel Licht abbekommen haben, leistet C1 ganze Arbeit und stellt viele Details ohne unschöne Abrisse oder Verschiebungen wieder her.

Auch die Möglichkeit, in C1 eine echte Tonwertkorrektur anzuwenden, gefällt mir gut (ging in LR3 noch nicht direkt, in LR4 wurde es verbessert). So können die einzelnen Farbkanäle perfekt abgestimmt werden und somit die maximale Qualität erhalten bleiben. Nett ist zudem die Möglichkeit, für jedes Werkzeug einzelnen Presets zu erstellen und diese direkt und nur bei diesem Werkzeug auch wieder anzeigen zu lassen. Denn bestimmte Gradationskurven dienen mir immer als Grundlage und können so schnell aufgerufen werden.

Bei der CA Entfernung ist C1 eindeutig im Vorteil, und dass trotz einer Analyse. LR sollte hier aufgrund der Profile eigentlich mindestens gleichwertig sein, was jedoch leider nicht der Fall ist. Allerdings verfügt LR über eine große Anzahl an Objektivprofilen, welche C1 komplett fehlen. Für mich der größte Wehrmutstropfen, wenngleich die Qualität der LR-Profile gemäß meinen Tests nicht vergleichbar mit denen von PTlens ist. Letzeres setze ich deshalb als externen Editor in C1 ein, und kann mir somit sicher sein, der derzeit bestmögliche Korrektur zu erhalten.

Fantastisch gut gefällt mir im übrigen auch noch das Lupentool, welche bei Shootings blitzschnell und ohne die kleinste Verzögerung die Schärfe im gewünschten Ausschnitt anzeigt. LR zoomt hier das gesamte Bild, was natürlich auch geht, mir persönlich aber nicht so gut wie die Lupe in C1 gefällt. Ein wahres Killerfeature ist noch die Perspektivenkorrektur, welche bei bisher keinem anderen mir bekannten Programm so gut implementiert wurde wie bei C1. Leider wird der Nutzen etwas abgeschwächt, da, sofern Objektivfehler korrigiert werden sollen, erstmal nach jpg oder tiff konvertiert werden muss. Bisher lebe ich damit, hätte aber natürlich gerne eine elegantere Lösung.

Zuletzt käme noch die Geschwindigkeit und der Workflow, der mir einfach entgegen kommt. Eigentlich verwalte ich ja meine Bilder mit LR und übergebe via Open Directly an C1. Häufig erwische ich mich aber dabei, wie ich meine Bilder nicht in LR sichte, sondern lieber in C1. Geht irgendwie schneller und lockerer von der Hand, mit der Lupe und der Schärfemaske lässt sich Ausschuss rasend schnell finden und entfernen. Auch hier wieder subjektiv, da ja jeder andere Vorlieben hat.

In Summe mag ich C1 nach wie vor sehr gerne und ziehe es LR häufig vor. Nicht, weil LR zwingend schlechter ist. Mir liegt C1 einfach, auch wenn es leider einige unnötige Unzulänglichkeiten gibt. Mit Version 4 von Lightroom wird der Abstand zu C1 sicherlich weiter verkürzt (wenigstens, was die Bildqualität angeht), womit sich jeder natürlich gut überlegen muss, für welches Tool er sich entscheidet. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass zwischen LR4 und C1 6 mehr als ein Jahr Entwicklungsunterschied liegen. Traurig, könnte LR da keinen Nutzen herausschlagen.

Puh, jetzt ist es doch ein bisschen mehr geworden, als ich eigentlich geplant hatte ;)

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 16.01.2012 13:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jörg,

also mich stört es gar nicht, daß es mehr geworden ist!:D
Ich versuche meine Erfahrungen dazu darzulegen.
Gerade bei den Hauttönen bin ich verunsichert! Ich habe den Eindruck, daß CO zu gelbe Ergebnisse liefert. Alle Programme die ich sonst dazu vergleiche, wie Lightroom, Dpp, Dxo sind "rosiger" Und das bei den meisten sinnvollen Einstellungen wie neutral, faithful, bzw. standard, natürlich.
Beim Schärfen, nun, füe die Schnellansicht verwende ich Schärfen sehr wohl in den jeweiligen Programmen, bei Bildern die dann wirklich anspruchsvoll entwickelt werden sollen, verwende ich das Photoshop Plugin UltraFocal. Liefert excellente Ergebnisse! Ein gutes Entrauschtool dagegen habe ich bislang nicht gekauft, also muß ich wohl oder übel im Raw Konverter vorentrauschen. Da bin ich sicher noch "ausbaufähig".:lol:
Bei der Detailwiedergabe bin ich ganz bei Dir, da ist CO unschlagbar.
Die Tonwertkorrektur ist in Co sehr gut, geht in Dxo ebenfalls.
Die Perspektivekorrektur ist in CO aber wirklich der Hammer. So schnell so gute Ergebnisse, auch abgestimmt, wenn die absolute Anpassung zu viel ist, ist superb einfach! Das ist ohne Konkurenz. Die Objektivspezifische Verzerrung fehlt ein wenif, da ist Dxo unschlagbar.
Die Ca´s sind gut gelöst, allerdings, die sieht man ja bei normaldarstellung ja kaum, aber o.k., das ist sehr gut, grad in der Automatik.
Der Workflow ist für mich auch o.k.
Für die Hauttöne muß ich ein paar Beispiele vorbereiten. Bis danne, Stefan

dampfbetrieben 16.01.2012 13:42

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich klinke mich auch mal ein.

Für mich ist eines der Killer-Features von C1 der hervorragend implementierte Color Editor. Vor allem die Fähigkeit, lokal, also an einer lokalen Anpassung (Maske), die Farben gezielt verändern zu können, lässt meiner Meinung nach LR ziemlich alt aussehen. LR hat zwar ein chiques Target-Tool, die Veränderungen werden aber global auf das Bild angewand.

Bzgl. der Hauttöne ist mir aufgefallen, dass C1 eher wärmer rendert. Grundsätzlich entspricht das meinem Geschmack. Wenn ich allerdings das Gefühl habe, dass Hauttöne zu weit ausufern, maskiere ich entweder den HG und stelle global eine etwas kühlere WB und passe dann den HG wieder über die Maske an (Sätigung/Belichtung) oder ich mache es genau anders herum, sprich ich lasse WB eher wärmer und passe Hautpartien über Sättigung und Belichtungswerte an. Allerdings muss ich deutlich dazu sagen, das ich kein Portrait-Spezialist bin. Es ist vielleicht auch keine akurate Lösung, aber für mich funktiniert es oft.

Für Landschaftsaufnahmen passt der WB häufig sehr gut zu meinem Geschmack so dass dort seltener Nachbesserungen nötig sind.

Das Levels-Tool nutze ich relativ häufig und ich halte es für ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, da ich eine Implementierung in dieser Form bei keinen anderen Konverter gefunden habe.

Wo ich Jörg absolut Recht geben möchte, ist die Tatsache, dass C1 unglaublich fein rendert: Was aus den Raws meiner Oly XZ-1 noch herauskommt, immerhin "nur" eine Kompakte, ist schier unglaublich. Auch wenn ich mal extremer an den Reglern gezogen habe, verhielt sich das gleiche Raw unter C1 deutlich robuster als z.B. im Vergleich zu LR, sprich deutlich später kam es zu Abrissen/Artefaktbildung.

Dabei ist die Geschwindigkeit der Handhabung, nicht des Exports, durchaus vergleichbar mit AftersotPro/Bibble. Überhaupt fühlt sich das Programm relativ "leicht" an.

Einer der Kernpunkte für mich, und einer der Hauptgründe, warum ich LR abgeschworen habe, ist die GUI/Bedienbarkeit:
Ich kann mir die Arbeitsfläche nahezu frei einteilen, Keyboard-Shortcuts können frei belegt werden, volle Tablet-Unterstützung (hier kneift ASP leider), Programmoberfläche auch noch auf kleineren Displays zu gebrauchen und das ganze bei einer tollen Qualität des Renderings.

Das Beste für mich ist: Es ist ein reiner Konverter. Ich möchte keine DB+Konverter Lösung (in ASP ist es wenigstens optional), sondern ich möchte die Möglichkeit haben, direkt auf Dateisystem-Ebene zu arbeiten.
Der Katalog ist bei mir extern und kommt später zum tragen. Der Vorteil dabei ist, dass keine Performance-Einbußen durch einen großen Katalog vorliegen.

Hmmm, ist jetzt auch viel geworden. Ich hoffe, es stört niemanden.

Gruß
Michael

advance 16.01.2012 13:56

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von stevebiker (Beitrag 9247342)
... Ein gutes Entrauschtool dagegen habe ich bislang nicht gekauft, also muß ich wohl oder übel im Raw Konverter vorentrauschen. Da bin ich sicher noch "ausbaufähig"...

Versuch es doch mal damit:

http://www.ximagic.com/d_index.html

Mit etwas Übung steht dieses Plugin teuren Versionen in nichts nach! Ev. zuerst auf der Site die Beispiele durchgehen.

Gruss, advance

Gast_6135 16.01.2012 14:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Versuch es doch mal damit:
Vielen Dank für den Link! Auf den 1sten Eindruck hervorragende Ergebnisse! Auch wenn die englische Webseite für mich etwas mühsam zu lesen/verstehen ist, die Vorschau erklärt sich fast von selbst.

Gruß, Stefan

nggalai 16.01.2012 14:42

AW: Der große Capture One Infothread
 
Weshalb CaptureOne? Ich war immerhin langjähriger Lightroom-Anwender, ab der ersten Final-Version 1.x.

Kurz gesagt war ich eigentlich immer mit den Resultaten unzufrieden, wusste es aber mangels Vergleich von Alternativen nicht. ;) Besonders mit den Hauttönen kam ich nie klar, einer der Gründe, dass ich „früher“ meistens Bilder in einem Fake-Lomo-Stil oder Grundge-Look produzierte: Falls die Farben mir nicht gefallen und „schräg“*erscheinen, na, dann aber gleich richtig schräg!

Da ich auch berufsschreibenderweise mit Farbmanagement zu tun habe stapelten sich entsprechend die ColorCheckers, Targets und Profilierungssoftware-Lizenzen. Mit Lightroom 3 und der Passport-Software wurde es dann auch gut nutzbar, ich war zufrieden.

Aber dann kam eine Leica ins Haus und ich mit den Ergebnissen von Lightroom nicht mehr klar. Ich fing an, Alternativen durchzuprobieren und bin schnell bei CaptureOne gelandet. Das hat auch damit zu tun, dass C1 einfach nur RAW-Editor und Session-Manager sein will, keine eierlegende Wollmilchsau.

Capture Integration haben es letzten Mai eigentlich gut auf den Punkt gebracht:

http://www.captureintegration.com/20...-pro-our-view/

Zitat:

Programs such as Aperture and LightRoom are built as general purpose tools to allow you to manage both a particular Session/Project and your overall Catalog. In theory this sounds great – a one stop shop for all your needs – but what it means in practice is software bloat and a lack of specialization.
Also, zu viel Integration – im Falle Lightroom und Aperture vs/ CaptureOne die Integration von Katalog und Session/RAW-Entwickler … führt zu aufgeblasener Software, die zwar alles kann, aber nichts wirklich wirklich wirklich gut.

Ich mein, Adobe … Ein kompletter Photobuch-Editor? O.o

Jörgs und Michaels Listen der Vorteile (wenn man einfach das Entwickler-Modul vergleicht) kann ich uneingeschränkt zustimmen. Wobei hier für mich Lightroom 4 bzw. der neue Prozess 2012 sehr aufgeholt hat. Unterm Strich ist es aber so, dass ich mit CaptureOne einfacher und schneller ansehlichere Ergebnisse erhalte als in Lightroom. Trotz jahrelanger Routine im Adobe-Programm und erst ein paar Monate mit C1.

Cheers,
-Sascha

Gast_6135 16.01.2012 14:50

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Sacha,
bei mir war es eher umgekehrt! Lightroom zwar von Anfang an gehabt, aber mit den Farben war ich nie zufrieden. Was sich, seit welcher Version? sich geändert hat. Allerdings kann ich nur von Canon Kameras reden.(20D und 300D, ich weiß, sind schon ältere Modelle, aber solange die 20D so gut funktioniert...). Und in letzter Zeit finde ich die Hauttöne von CO zu gelblich. Ich werde ein paar Vergleichbilder produzieren.

Gruß, Stefan

Tobi40 16.01.2012 15:35

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Also was die Farbdarstellung in C1 angeht kann ich nur den Tipp, den ich selber mal irgendwo bei PhaseOne gelesen habe, weitergeben.
Da stand nämlich, dass man einfach mal andere Kameraprofile ausprobieren soll, so nach dem Motto, da könnten ja interessante Effekte bei rauskommen.

Bei mir war es aber so, das ich nun für meine D5100 statt des Nikon Profils standardmässig das der Leica digilux nutze. Nicht wegen der "Effekte" sondern wegen den insgesamt "besseren" Farben. Vor allem die Rot-Darstellung (Was ja auch die Hauttöne tangiert) ist hier für meinen Geschmack wesentlich natürlicher. Das Nikon Profil war mir irgendwie immer zu rotstichig.

edit:
Ich hab mal zwei Entwicklungen mit den beiden Profilen angehängt.
Das erste ist mit dem Leica Profil und das zweite mit dem Nikon Profil erstellt.

Gast_6135 16.01.2012 15:53

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Tobi,

das ist mir bekannt. Ich habe sogar gekaufte Standardprofile für CO, ETC High und low Sat.
Aber ich war eigentlich mit den Standardprofilen recht zufrieden. Hier lade ich mal 4 Beispiele hoch, um die Unterschiede zu demonstrieren. In DPP und Lightroom ist Camera faithful eingestellt, Dxo Standardpreset, in CO Standardprofil. Angepasst habe ich nur die Belichtung. Daß man für optimale Ergebnisse nicht unbearbeitete Raws verwendet, ist mir klar, ich will nur demonstrieren, wieso ich in letzter Zeit mit den Hauttönen in CO nicht mehr sooo zufrieden bin.

Gruß, Stefan

Edit: Das 1ste DPP Bild ist leider in Adobe RGB, das 02 ist jetzt sRGB!

Gast_6135 16.01.2012 15:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Tobi,

Dein Beispiel ist leider nicht sehr aussagekräftig. Man sieht kaum einen Unterschied!

Gruß, Stefan

jd-photography 16.01.2012 16:02

AW: Der große Capture One Infothread
 
Also bei Tobi ist der Unterschied signifikant, das Profil der Nikon ist schwankt deutlich zu rot und ist auch aus meiner Sicht nicht wirklich gut.

@Stefan: Bei Dir ist es schon etwas subtiler. Erstmal: Alle Konverter liefern aus meiner Sicht vernünftige Farben! Rauschen, Schärfe etc. lasse ich mal außen vor, darum soll es hier ja nicht gehen. Einen klaren Sieger könnte ich anhand der Farben hier absolut nicht küren, das C1 Ergebnis ist aus meiner Sicht aber sehr schön (aber eben nicht besser als die anderen).

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 16.01.2012 16:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

sicher, einen Sieger zu küren ist schwer! Ich hatte aber früher nicht den Eindruck wie heutzutage, daß Co etwas "gelblicher" arbeitet.
Und wegen Tobi´s Bilder, da bin ich aber jetzt erstaunt! Bei mir ist der Unterschied fast nicht zu sehen! Wie das?!
Vielleicht muß ich mir die Bilder in Photoshop betrachten.

Gruß, Stefan

Tobi40 16.01.2012 16:09

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von stevebiker (Beitrag 9248111)
Man sieht kaum einen Unterschied!

Am deutlichsten wird es, wenn du beide runterlädst und dann mit einem Bildbetrachter schnell zwischen den beiden Varianten vor und zurück wechselst.
Vor allem in den dunkleren Bildteilen ist die Nikon Variante deutlich rötlicher.

Zu deinen Beispielen:
Also für meinen Geschmack und auf meinem unkalibrierten Monitor, gefällt mir erhlich gesagt die C1 Variante noch am besten. Gefolgt von LR und dann DPP und DxO.

Gast_6135 16.01.2012 16:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Tobi,

es hat wenig Sinn! Deine Bilder haben beide KEIN PROFIL! geladen! So wird ein Vergleich absolut unsinnig! Bei mir, WideGammutmonitor! wird in Firefox auf sRGB runterinterpretiert! In Photoshop sind beide knallig!

Gruß, Stefan

Tobi40 16.01.2012 17:03

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von stevebiker (Beitrag 9248170)
Deine Bilder haben beide KEIN PROFIL! geladen!

Richtig, das ist beim batch-verkleinern passiert. Macht aber zum Vergleichen der beiden Bilder nichts aus, denn...

Zitat:

...Bei mir, WideGammutmonitor! wird in Firefox auf sRGB runterinterpretiert!
Eben! Da beide in sRGB erstellt wurden, ist das korrekt so. Die Unterschiede in den beiden Bildern bleiben dennoch bestehen.

Im Übrigen wollte ich dir weder irgendetwas aufschwatzen noch über irgendwelche Sinnhaftikeiten streiten. Ich hatte lediglich angemerkt, dass ich mit einem Kameraprofil-wechsel in C1, bessere Ergebnisse erziele, als mit dem für meine Kamera vorgesehenem Profil.

SCX 16.01.2012 17:33

AW: Der große Capture One Infothread
 
Über Farben kann man nicht streiten, das ist subjektiv. Mir haben die CaptureOne-Farben für meine D50 immer sehr gut gefallen.

Gast_6135 16.01.2012 18:23

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Im Übrigen wollte ich dir weder irgendetwas aufschwatzen noch über irgendwelche Sinnhaftikeiten streiten.
Das habe ich auch nicht angenommen. Ich wollte auch nur darauf hinweisen, daß eben kein Profil in den Bildern enthalten sind. Und, bei den "runtergerechneten" Bildern sehe ich praktisch keinen Unterschied. Auch in Photoshop nicht, wenn ich es dort OHNE Profil lade. Nur, daß dort die Bilder knallig in den Farben sind. Und Einreden brauchst Du mir nichts, ich habe ja schon alle diese 4 Konverter, neben z.B. Silkypix, welches ich aber nichteinmal mehr auf dem neuen Rechner installiert habe.
Also. bleiben wir cool.:D

Gruß, Stefan

Gast_6135 19.01.2012 12:02

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Wer nun Interesse an den Presets hat, kann sich direkt an den entsprechenden User im Phase One Forum wenden. Seinen Thread findet Ihr hier, seine E-Mail Adresse direkt im User Profil.
Ich sage auch danke für den Link. Und gleich eine Frage dazu:
Wenn ich die Schwarzweiß Presets wie Ilford, Agfapan usw. wähle, ändert sich am visuellen Effekt praktisch nichts! Sprich, die Profile sind eigentlich wertlos. In DXO Filmpack außerdem alle komplett unterschiedlich. Die visuelle Erinnerung setzt aus, abgesehen davon, daß man sowieso nicht Alle verwendet hat! Auch die Diafilmversionen, mit denen ich vielmehr gearbeitet habe, sind in DXO wesentlich näher an der "erinnerten" Realität.
Hauptsächlich geht es mir aber jetzt um die Schwarzweißprofile. Ändert sich bei irgend Jemand entscheidend etwas, wenn man die Profile wechselt? Ich denke mir, vielleich habe ich schadhafte Profile.

Gruß, Stefan

jd-photography 19.01.2012 12:09

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Stefan,

die Unterschiede sind mehr oder weniger gering, Veränderungen sehe ich in erster Linie in den Rot- und Blautönen, sehr schön bei Landschaftsaufnahmen zu beobachten. Einige Profile sind durchaus brauchbar, andere hingegen weniger.

Wenn Du S/W Profile möchtest, kann ich Dir das Pack von Capture Integration oder auch Capture One Complete eher empfehlen (beide natürlich ebenfalls kostenlos). Gerade bei Capture Integration verwende ich bei Landschaftsaufnahmen sehr gerne "Scapegoat 2", welches für einen äußerst dramatischen Himmel sorgt. Die Links zu beiden Seiten findest Du direkt im ersten Post dieses Threads (so Du sie noch nicht hast).

Bei Presets ist es leider immer so, dass man häufig nur einen Teil überhaupt gebrauchen kann. Mein Color Efex hat leider auch sehr viele Filter, welche ich am liebsten löschen würde...

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 19.01.2012 12:22

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jörg,

danke für Deine Antwort. Natürlich habe ich die Links in Deinem Eingangpost schon gekannt. einige sogar geladen. Muß mich wohl durch die Vielfalt kämpfen.

Zitat:

Mein Color Efex hat leider auch sehr viele Filter, welche ich am liebsten löschen würde...
ColorEffex hatte ich, welche Version und ob komplet oder nicht weiß ich jetzt nimmer, habe es aber nicht erneuert, genau wegen der Überfülle an unnötigen Filtern. Ich werde jetzt die Liks mal neu abarbeiten. Die Filmpack3 Filter von Dxo scheinen aber ziemlich gut zu sein. Silver Effex habe ich nie getestet, wäre auch eine Möglichkeit, aber ehrlich gesagt, für die Häufigkeit wie ich die div. Filmsimulationen gebrauche, ist mir das Meist zu teuer. Selbst das Filmpack für DXO werde ich nicht upgraden. Ich belasse es bei der Version1.

Gruß, Stefan

jd-photography 19.01.2012 12:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
Momentan verwende ich Silver Efex für die Konvertierungen, die ich in C1 direkt nicht so gut hinbekomme. Durch Die Capture Integration Presets benötige ich Silver Efex aber häufig gar nicht mehr. Color Efex hat ein paar nützlich dabei (verwende die Complete in Version 3), ein Upgrade auf Version 4 ist mir für das neu gebotene aber viel zu teuer. Einzig den Sharpener benutze ich quasi immer, ist meine Brot und Butter Anwendung. Vorschärfung in C1, Rest dann mit dem Sharpener.

Falls noch nicht geschehen, lad Dir mal die Presets von CI. Aus meiner Sicht momentan die Besten hinsichtlich Qualität.

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 19.01.2012 12:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

wenn Du die mit B&W Old Look1 Landscape usw. meinst, die habe ich in der Tat schon. Man muß die halt nach Geschmack wählen, einem klassischen Film sind sie nicht zuzuordnen. Wobei, wie gut esAndere hinbekommen, sei dahingestellt. Ich werde meine alte ColorEffex Cd mal suche, vielleicht gefällt mir was davon auch.

Gruß. Stefan

jd-photography 19.01.2012 13:01

AW: Der große Capture One Infothread
 
Die Imitation von analogen Filmen ist halt generell so eine Sache. Wirklich richtig gut bekommen sowas nur wenige Programme hin, Silver Efex ist eine davon. Fraglich ist zudem, ob und in wie fern eine "Imitation" überhaupt zielführend ist. Am Anfang meines S/W Schaffens war ich auch ganz scharf drauf, möglichst die analogen Filme originalgetreu nachzubilden. Mittlerweile sehe ich es wesentlich pragmatischer -> Hauptsache der visuelle Eindruck passt. Und gerade da überzeugen mich dann die Presets für C1 wieder, da sie durchaus sehr gute Ergebnisse liefern können (je nach Motiv natürlich).

Viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 19.01.2012 17:33

AW: Der große Capture One Infothread
 
Kann mal bitte jemand ausprobieren, ein Raw als ein JPG oder TIF zu exportieren?
Bei mir werden dabei die Metadaten bis auf Rating und Label geschrieben. Sehr störend.

Gruß
Michael

Tobi40 19.01.2012 19:10

AW: Der große Capture One Infothread
 
Michael, das kann man in den Einstellungen im Register "Erweitert" im Werkzeug "Verarbeitungsvorgaben" einstellen. Ich meine, dass dort der Export der Ratings und Label standardmässig deaktiviert ist.

jd-photography 19.01.2012 19:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9262539)
Kann mal bitte jemand ausprobieren, ein Raw als ein JPG oder TIF zu exportieren?
Bei mir werden dabei die Metadaten bis auf Rating und Label geschrieben. Sehr störend.

Gruß
Michael

Hallo Michael,

ich habe es eben nochmal gegengecheckt, obwohl ich mir eigentlich sicher war, dass es klappt. Funktioniert, Du musst nur wie Tobi bereits geschrieben hat in den erweiterten Einstellungen angeben, dass diese Infos mit eingebettet werden sollen. Hänge Dir mal einen Screenshot an, wie es aussehen sollte.

Viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 19.01.2012 19:28

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Tobi40 (Beitrag 9262974)
Michael, das kann man in den Einstellungen im Register "Erweitert" im Werkzeug "Verarbeitungsvorgaben" einstellen. Ich meine, dass dort der Export der Ratings und Label standardmässig deaktiviert ist.

Tobi und Jörg, 1000 Dank, ich war schon am verzweifeln.
Merkwürdig, dies als Default auszuschalten.

Gruß Michael

Tobi40 19.01.2012 19:42

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9263048)
1000 Dank

Gerne :)

Zitat:

Merkwürdig, dies als Default auszuschalten.
Jou, wüsste jetzt auch nicht wozu das gut sein soll. :confused:

dampfbetrieben 19.01.2012 20:24

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Tobi40 (Beitrag 9263117)
Jou, wüsste jetzt auch nicht wozu das gut sein soll. :confused:

Höchstens um Klienten nicht mit Metadaten zu "belästigen" ???


Aber noch ein Frage an die Experten:

Ich nutze Photomechanic um meine Karten zu leeren. Dabei werden sowohl erste Metadaten erzeugt als auch das korrekte Verzeichnis in meiner Struktur angelegt. PM ist da super, da es Variablen benutzt. So nutze ich z.B. das Headline-Feld um mein Ereignis (z.B. Omas Geburtstag) zu beschreiben (wird vor dem Import definiert).
PM sage ich dann, es soll immer in folgendes Verzeichnis "ingesten":
{Year4}/{Month2}/{Day2}_{Headline}
so wird dann z.B. in 2012/01/07_Omas Geburtstag importiert, also ein schöner Automatismus.

Ich mag aber auch die Sessions. Als Workaround habe ich die Bilder, seit ich C1 nutze, von der Karte in ein Temp-Verzeichnis geladen (mit PM), dann in C1 manuell die Session erzeugt und die Bilder vom Temp-Verzeichnis importiert.
Danach wurde das Temp-Verzeichnis geleert.

Kann man C1 nicht sagen, die Session in einem bestehenden Verzeichnis zu erzeugen ohne danach erneut importieren zu müssen? Wenn ich C1 sage, es soll eine Session 07_Omas Geburtstag im Ordner 2012/01/ anlegen, dann klappt das zwar (es werden 4 Standard-Ordner und eine korrekt benannte .col im Verzeichnis 07_Omas Geburtstag generiert), aber es werden keine Bilder angezeigt wenn ich z.B. "All images" anwähle. Wenn ich importiere, werden die Raws doppelt angelegt. Einzige Möglichkeit ist das manuelle anwählen des Verzeichnisses auf der linken Seite. Die Frage ist dann, ob die Integrität der Session gewahrt bleibt, sprich ob alle Daten korrekt in das Capture One Verzeichnis geschrieben werden.

Kompliziert, ich weiß, aber vielleicht versteht mich ja jemand.
Jedenfalls habe ich bereits einen Feature Request an den PO-Support geschrieben (erstellen einer Session in einem bestehenden Verzeichnis, inkl. Autoimport der vorhandenen Bilder in die Session).

Gruss
Michael

Gruß
Michael

dampfbetrieben 19.01.2012 22:16

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich antworte mal selber :)

Der PO-Support hat gerade mal wieder innerhalb einer Stunde geantwortet :top:

Ich kann die Session erzeugen und dann im Navigator auf der linken Seite das Verzeichnis anwählen. Dann das Verzeichnis zu den Favoriten zufügen und alles ist so, wie es sein soll.

Life is good
Michael

nggalai 20.01.2012 06:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9263346)
Höchstens um Klienten nicht mit Metadaten zu "belästigen" ???

Das ist genau der Punkt. ;) Viele aktuelle Bildbetrachter zeigen Dir solche Metadaten heute ungefragt an, oft schon im Bilderbrowser/Dateimanager. Und was Du nicht willst, ist, dass „aus Versehen“ der Kunde beim Öffnen der angelieferten Bilder zuerst mal ein rotes Quadrat und 2* (oder was auch immer) sieht. Das gibt schnell Diskussionen, auch wenn Du Rot vielleicht für „Portfolio-Shot“ verwendest und generell nur mit 0-2 Sternchen bewertest …

Better save than sorry.

Cheerio,
-Sascha

jd-photography 20.01.2012 07:52

AW: Der große Capture One Infothread
 
Genau hier greift wieder eine weitere Stärke von C1, welche ich bei meiner Aufzählung der Vorteile vorhin vergessen hatte. Durch die Möglichkeit unterschiedliche Entwicklungsrezepte zu erstellen, kann ich mir für jeden beliebigen Einsatzzweck individuelle Einstellungen speichern und jederzeit schnell wieder aufrufen. Eine Funktion, die ich sehr viel nutze!

Zudem lassen sich die Rezepte kombinieren, sodass ich blitzschnell mehrere Varianten eines Bildes in unterschiedlichen ordnern erstellen kann. Etwas derartiges bietet LR überhaupt nicht, was ein weiterer wichtiger Punkt zugunsten von C1 ist.

Viele Grüße,
Jörg

platti 20.01.2012 09:44

AW: Der große Capture One Infothread
 
Servus Jörg,

so ist es.
LR für die Schnellschiesser und Hektiker, C1 und PM für die Arbeiter und Genießer.

jd-photography 20.01.2012 14:10

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9263956)
Ich kann die Session erzeugen und dann im Navigator auf der linken Seite das Verzeichnis anwählen. Dann das Verzeichnis zu den Favoriten zufügen und alles ist so, wie es sein soll.
l

Hallo Michael,

ich glaube Du tust etwas, wonach ich schon lange eine Lösung suche, bislang aber nicht fündig geworden bin. Allerdings konnte ich Deinen Ausführungen auch nicht so ganz folgen, um nun weitere Informationen einzuholen. Ich versuche mal zu schildern, was ich aktuell tue, und was ich gerne verbessern würde:

- Sämtliche Bilder importiere ich mit LR auf die HDD. Dabei werden alle Bilder nach dem Schema Jahr/JahrMonatTag abgelegt

- Nun sortiere ich die Bilder mit Bewertungen etc. vor, und übergebe die Besten via OpenDirectly an C1

- Dort würde ich nun gerne die Vorteile einer Session nutzen, in dem ich einfach eine Neue erstelle, meinen Ordner angebe (also z. B. 2012/20120120), und mir von C1 innerhalb dieses Ordners die bekannten Unterordner erstellen lassen.

Hierbei tritt nun das Problem auf (und ich glaube, es ist gleich oder wenigstens ähnlich Deinem), dass C1 nun nicht etwa seine Unterordner in 2012/20120120 erstellt, sondern erstmal einen Ordner mit dem Namen der Session (z. B. Test) anlegt. ist natürlich doof und geht am Thema vorbei, ich will ja alles direkt im gewünschten Ordner. Ausehen sollte es so:

2012 -> 20120120 -> Selects/Trash/Output

Tatsächlich wird daraus aber:

2012 -> 20120120 -> Test -> Selects/Trash/Output

Sind meine Ausführungen so halbwegs nachvollziehbar? Alles ein bisschen wirr, aber der Wunsch, trotz LR mit Sessions arbeiten zu können, ist seit langem auf meiner Wunschliste (und hat bis dato leider nie funktioniert).

Geht mein Problem in die gleiche Richtung wie Deines?

Viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 20.01.2012 14:19

AW: Der große Capture One Infothread
 
Jörg,

ja, das ist in der Tat identisch zu meinem "Problem".

Das Vorgehen für Dich ist genauso einfach wie bei mir:

Du erstellst die Session mit Bezeichnung des bereits existierenden Ordners im darüberliegenden Ordner, in Deinem Fall also:

Sessionname: 20120120
Sessionort: 2012

C1 erstellt dann in /2012/20120120 die Unterordner /Capture One /Ouptut /Selects /Trash und eine 20120120.col. Damit Du die Bider sehen kannst, navigierst Du einfach in C1 im Navigator zu dem Ordner 20120120 und fügst diesen zu den Favoriten hinzu (Ordner im Navigator "rechtsklicken" und "zu Favoriten hinzufügen" auswählen).

Dafür solltest Du nicht einmal ein Plugin benötigen. Einfach C1 öffnen und die neue Session erstellen. Weiteres Vorgehen dann wie oben beschrieben.

Alternativ kannst Du wohl auch eine Session in 2012/20120120 erstellen, also 2012/20120120/Test und dann wieder über "zu Favoriten hinzufügen" den 2012/20120120 Ordner in die Session aufnehmen. Das war, wenn ich es richtig verstanden habe, die vom Support vorgeschlagene Vorgehensweise.

Am besten mal testen und im Zweifelsfall auch noch einmal den PO-Support kontaktieren.

Fertig

Gruß
Michael

jd-photography 20.01.2012 14:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9266084)
Du erstellst die Session mit Bezeichnung des bereits existierenden Ordners im darüberliegenden Ordner, in Deinem Fall also:

Sessionname: 20120120
Sessionort: 2012

C1 erstellt dann in /2012/20120120 die Unterordner /Capture One /Ouptut /Selects /Trash und eine 20120120.col. Damit Du die Bider sehen kannst, navigierst Du einfach in C1 im Navigator zu dem Ordner 20120120 und fügst diesen zu den Favoriten hinzu (Ordner im Navigator "rechtsklicken" und "zu Favoriten hinzufügen" auswählen).

Hallo Michael,

vielen Dank, genau der Tipp mit der Vergabe des bereits vorhandenen Ordners löst mein Problem! Bei meiner Vorgehensweise hat sich logischerweise immer innerhalb des Sessionnamen-Ordners noch eine weitere Struktur gebildet, bei der von Dir skizzierten Vorgehensweise tritt dieses Problem selbstverständlich nicht mehr auf. Manchmal ist die Lösung so einfach wie genial :top:

Den Schritt mit dem Favoritenordner verstehe ich aber noch nicht so ganz. Die Bilder, welche in meinem Sessionname-Ordner liegen, werden mir anstandslos angezeigt. Blöd bloß, dass C1 nicht standardmäßig den Fokus drauf setzt, sondern ich nochmals hin navigieren muss (greift hier Dein Favoritenordner-Ansatz?).

In Summe für mich ein riesen Schritt nach vorne, genau nach dieser Lösung habe ich schon sehr lange gesucht, und bin an einer Kleinigkeit gescheitert. Ein Paradebeispiel dafür, wie nützlich so ein Forum und kollektive Intelligenz ist!

Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 20.01.2012 14:37

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9266113)
Hallo Michael,

vielen Dank, genau der Tipp mit der Vergabe des bereits vorhandenen Ordners löst mein Problem! Bei meiner Vorgehensweise hat sich logischerweise immer innerhalb des Sessionnamen-Ordners noch eine weitere Struktur gebildet, bei der von Dir skizzierten Vorgehensweise tritt dieses Problem selbstverständlich nicht mehr auf. Manchmal ist die Lösung so einfach wie genial :top:

Den Schritt mit dem Favoritenordner verstehe ich aber noch nicht so ganz. Die Bilder, welche in meinem Sessionname-Ordner liegen, werden mir anstandslos angezeigt. Blöd bloß, dass C1 nicht standardmäßig den Fokus drauf setzt, sondern ich nochmals hin navigieren muss (greift hier Dein Favoritenordner-Ansatz?).

Wie gesagt, die Lösung ist nicht auf meinem ganz eigenen Mist gewachsen, sondern ich habe halt den Support kontaktiert. Wer nicht fragt, bleibt dumm :D

Die Bilder tauchen dann z.B. nicht auf, wenn Du über Smart Collections anzeigen lässt (z.B. "Alle Bilder"). Dafür musst Du den Ordner zu den Favoriten hinzufügen. Wenn Du das dann gemacht hast, brauchst Du auch nicht immer in der Ordnerstruktur zum Zielordner navigieren.


Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9266113)
Nochmals vielen Dank und viele Grüße,
Jörg

Gerne!

Gruß
Michael

PS: Wir haben etwa zeitgleich die letzten beiden Beiträge verpasst. Ich habe meinen noch einmal etwas ergänzt

sumi41 20.01.2012 14:44

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Ihr zwei,
was mich interessieren würde ist warum ihr euch das Leben so unglaublich schwer macht mit den verschiedenen Programmen? Ich meine ich finde die Verwaltung der Fotos mit Media Pro auch nicht Perfekt aber das was ihr macht ist ja noch 10mal umständlicher (für mich)!
Also vielleicht könnt ihr mir ja die Gründe für eure Art der Verwaltung nennen?

Sandro

jd-photography 20.01.2012 14:47

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9266165)
PS: Wir haben etwa zeitgleich die letzten beiden Beiträge verpasst. Ich habe meinen noch einmal etwas ergänzt

Danke für die Ergänzungen! Mit dem Favoritenordner wird in der Tat ein Schuh daraus, wenn man mit Smartalben arbeitet.

Viel gelernt also, und wieder einen Schritt weiter gekommen.

Viele Grüße,
Jörg

jd-photography 20.01.2012 14:59

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von sumi41 (Beitrag 9266202)
Hallo Ihr zwei,
was mich interessieren würde ist warum ihr euch das Leben so unglaublich schwer macht mit den verschiedenen Programmen? Ich meine ich finde die Verwaltung der Fotos mit Media Pro auch nicht Perfekt aber das was ihr macht ist ja noch 10mal umständlicher (für mich)!
Also vielleicht könnt ihr mir ja die Gründe für eure Art der Verwaltung nennen?

Sandro

Hallo Sandro,

was wir da machen, hat überhaupt nichts mit Bildverwaltung zu tun. Vielmehr ist es ein Schritt, den Auswahl- und Bearbeitungsprozess durch den Vorteil von Sessions mit den entsprechenden Unterordnern weiter zu optimieren. Meine Bilder verwalte ich seit Lightroom 1 immer mit LR, C1 kann auch keine Bilder verwalten. Mit der Sessions-Logik tue ich mich aber beim sonstigen Ablauf viel einfacher und proftieren von einigen Vorteilen.

Schau Dir doch mal bei Youtube das Video von Phase One zum Thema Sessions an :)

Viele Grüße,
Jörg

sumi41 20.01.2012 15:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jörg du hast mich nicht richtig verstanden. Ich meine warum verwaltet ihr eure Bilder mit LR oder PM? Wie gesagt ich bin auch nicht 100% zufrieden mit Media Pro aber die Vorteile in Zusammenarbeit mit C1 überwiegen doch.

Sandro

jd-photography 20.01.2012 15:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von sumi41 (Beitrag 9266287)
Hallo Jörg du hast mich nicht richtig verstanden. Ich meine warum verwaltet ihr eure Bilder mit LR oder PM? Wie gesagt ich bin auch nicht 100% zufrieden mit Media Pro aber die Vorteile in Zusammenarbeit mit C1 überwiegen doch.

Sorry, da habe ich Dich wirklich falsch verstanden. Nun, wenn ich hier im Media Pro Thread lese, wie kompliziert sogar die simpelsten Dinge sind, lasse ich davon lieber erstmal die Finger. LR funktioniert seit Version 1 tadellos, das Upgrade auf Version 4 werde ich mir aber vermutlich sparen. Sobald Media Pro gut funktioniert habe ich keinerlei Schmerz, darauf umzusteigen. So lange es aber eine bessere Beta ist, lebe ich persönlich mit den Unzulänglichkeiten in der Zusammenarbeit zwischen C1 und LR.

Viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 20.01.2012 15:16

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Sandro,

ich verwalte z.T. auch mit PM aber in aller erster Linie ist PM unglaublich mächtig was Datei-Handling angeht. Da gibt es i.A. keine Alternative für mich, zumal PM unzählige Variablen beherrscht, mit denen ich Prozesse automatisieren kann (weit besser als z.B. in LR). Dabei ist es so flexibel, dass man nahezu alles einstellen kann und für nahezu jede Funktion Presets erstellen kann.

Dazu kommt, dass es wahnsinnig schnell ist, d.h. selbst auf meinem Notebook kann ich so in Echtzeit durch die Bilder browsen. Was Raws angeht, ist MP da noch ein ganzes Stück von entfernt, wenn man sich nicht mit einer 800px Preview zufrieden geben möchte.

In erster Linie benutze ich PM also um die Bilder von der Karte zu bekommen, Sichten, Vorsortierung , Geotagging und Metadaten-Eingabe. Insbesondere letzter Teil ist eine weitere Stärke von PM, mit der ich schneller bin als in MP (was diese Disziplin schon sehr gut beherrscht).

Aber wie Du siehst, steht PM primär am Anfang der Arbeit. Sind die Bilder fertig bearbeitet, werden sie in 2 MP Kataloge aufgenommen, einen für Raws und einen für die fertigen JPGs/TIFs. PM nutze ich dann noch für den Upload zu flickr, CD/DVD-Erstellung und Speicherung auf meinem NAS.
Schön ist, dass ich in MP PM als Helper Application eintragen kann. Somit kann ich ein Bild in MP auswählen und "öffnen mit - Photomechanic" in PM öffnen.

Zuletzt nutze ich PM schon seit Jahren und es funktioniert so gut für mich, dass ich einfach keinen Grund sehe, es zu ändern. Entweder die anderen Programme, speziell Entwickler arbeiten damit zusammen oder sie sind raus. Ausserdem bin ich eher einer der Verfechter, mehrere Spezialisten als eine eierlegende Wollmilchsau zu verwenden. Deshalb benutze ich ja auch kein LR (und ja, ich habe es 1,5 Jahre lang versucht). Allerdings, wenn Adobe weiter so zulegt, muss man sich bald wirklich fragen, wer der Spezialst ist, aber das ist ein anderes Thema...


Gruß
Michael

platti 20.01.2012 15:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
Servus Michael,
das kann ich alles bestätigen. Ich kam durch einen Forumszufall zu PM, ich geb's nicht wieder her ...

sumi41 20.01.2012 16:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
@Jörg
Ich denke nicht das es extrem kompliziert ist man muss sich einfach ziemlich stark mit dem Programm beschäftigen. Ich benutze auch noch Aperture und ich muss sagen die Verwaltung der Fotos dort ist schon extrem gut gelöst. So etwas hätte ich auch gerne für Media Pro. Was für mich bei der Verwaltung am wichtigsten ist das die Raw Dateien so angezeigt werden wie ich sie bearbeitet habe und das kann im Moment nur Media Pro.

@Michael
Ich habe es auch schon mit PM versucht und finde es auch sehr gut aber eben mir ist bei einer Verwaltung wichtig das mit dir Dateien richtig angezeigt werden und das kann mit C1 nur Media Pro (leider).
Ich habe den neuen LR auch getestet und gefällt mir auch aber die Ergebnisse gefallen mir bei C1 einfach besser.
Und JPG oder Tiff werden nur bei bedarf erzeugt und dann auch sofort wieder gelöscht und archiviert werden nur die RAWs.

Sandro

Gast_123629 20.01.2012 17:16

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von platti (Beitrag 9265035)
LR für die Schnellschiesser und Hektiker, C1 und PM für die Arbeiter und Genießer.

Unsinn.

dampfbetrieben 20.01.2012 17:44

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von sumi41 (Beitrag 9266554)

@Michael
Ich habe es auch schon mit PM versucht und finde es auch sehr gut aber eben mir ist bei einer Verwaltung wichtig das mit dir Dateien richtig angezeigt werden und das kann mit C1 nur Media Pro (leider).
Ich habe den neuen LR auch getestet und gefällt mir auch aber die Ergebnisse gefallen mir bei C1 einfach besser.
Und JPG oder Tiff werden nur bei bedarf erzeugt und dann auch sofort wieder gelöscht und archiviert werden nur die RAWs.

Sandro, das ist ein grundsätzliches Problem mit Raw Dateien. Um es auf den Punkt zu bringen:
Entweder Du lässt Dich vollumfänglich auf ein System ein (LR, C1+MP, Aperture, ASP) oder Deine einzige Möglichkeit, Bearbeitungen zur Anzeige zu bringen, sind, und ich fürchte bleiben auf lange Zeit, RGB-Dateien (JPGs, TIFs).
Auch DNGs schaffen keine Abhilfe, da zwar Vorschaubilder mit den Bearbeitungen eingebettet werden, ACR jedoch die einzige Engine ist, die auf die Bearbeitungsschritte zurückgreifen kann.
Open Raw konnte sich nicht durchsetzen.

Somit wird der Fotograf, der Raw fotografieren möchte, sich weiterhin die Gretchenfrage stellen müssen, ob er sich auf ein System einlässt, oder ob er ein Raw File+xmp+jpg/tif für sich akzeptiert.

Da ich das Thema hochinteressant finde, würde ich bei weiterem Interesse diese Diskussion aber aus diesem Thread auslagern wollen.

Nur so viel:
Ich habe zu oft meine OS gewechselt, zu oft meine Konverter gewechselt, als das ich die Bearbeittungsschritte noch sinnvoll nachvollziehen kann. Allerdings empfinde ich es nicht als schlimm, da ich, wenn ich ein altes Raw erneut bearbeiten möchte, eh bei null wieder anfange.
Ein fertiges Bild ist aber für mich das RGB. RGB+Raw+Metadaten werden bei mir archiviert (zumindest all die Bilder, die ich auch im Konverter anfasse).
Da es mir auch Spaß macht, verschiedene Software auszuprobieren, möchte ich mich nicht auf ein All-in-one-System ala LR festlegen*. Ich wäre sonst auch nicht bei C1 gelandet :D.
Dazu kommt, dass mir mit einer Bildbearbeitung doch noch deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen und ich nicht auf Unzulänglichkeiten, die noch jeder Raw Konverter aufweist, Rücksicht nehmen muss.

Deshalb begrüße ich auch den Ansatz von PO, um mal wieder auf C1 zurück zu kommen, dass sie Verwaltung und Konverter getrennt anbieten. Somit kann man sich für den einen oder anderen Teil entscheiden (oder beide), ohne dass die Performance der Programme sich gegenseitig negativ beeinflussen kann. Ferner kann man auch Programmteile substituieren (ich freue mich z.B. jetzt schon auf Photomechanic Cataloge).

Gruß
Michael

* wobei LR4 mich erneut auf eine Probe stellen wird

viktorguenter 20.01.2012 21:07

AW: Der große Capture One Infothread
 
Da es ein Infothread ist, gibts den Key noch kostenlos irgendwo?

jd-photography 20.01.2012 21:13

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ene_loop (Beitrag 9267850)
Da es ein Infothread ist, gibts den Key noch kostenlos irgendwo?

Nein, momentan leider nicht.

Viele Grüße,
Jörg

Overland 21.01.2012 21:48

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von dampfbetrieben (Beitrag 9159626)
Im Prinzip genau wie in LR auch:
Bild(er) auswählen, im Output-Tab ein Rezept auswählen/erstellen (Ausgabeformat, Bittiefe, etc.) und ....

Danke!

jd-photography 29.01.2012 10:26

AW: Der große Capture One Infothread
 
So, nachdem mich Phase One leider im Stich lässt bitte ich Euch nun kurz um Hilfe. Hat hier jemand C1 6 Pro unter Windows und auch Photoshop + Nik-Filter im Einsatz? Bei mir tritt nämlich seit ich C1 nutze folgendes Problem auf:

Ich konvertiere mein RAW-File ganz normal als 16bit Tiff im Farbraum aRGB und öffne es anschließend in PS. Dort kopiere ich die Hintergrundebene und konvertiere die Kopie für SmartFilter. Anschließend wende ich beispielsweise die Filter Pro Contrast, Polarization sowie Tonal Contrast an (Einstellungen sind dabei nebensächlich) und speichere das Bild ganz normal wieder ab.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: In C1 wird statt dem Thumbnail des RAWs nun nur noch ein leeres Fensterchen angezeigt, beim Anklicken stürzt C1 sofort ab. Oder aber es ist überhaupt nichts mehr vom tiff File zu sehen, beim Neustart von C1 zeigt das Aktivitätenprotokoll aber "Failed to load image xyz".

Falls möglich, könntet Ihr das bitte rekonstruieren? Phase One sagt, ich wäre der Einzige mit diesem Problem. Da ich es aber auf 5 unterschiedlichen Windows-Rechners testen und reproduzieren kann, bin ich davon nicht überzeugt.

Vielen Dank und viele Grüße,
Jörg

Overland 29.01.2012 14:09

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9303101)
So, nachdem mich Phase One leider im Stich lässt bitte ich Euch nun kurz um Hilfe. Hat hier jemand C1 6 Pro unter Windows und auch Photoshop + Nik-Filter im Einsatz? Bei mir tritt nämlich seit ich C1 nutze folgendes Problem auf:...

unnötiges Vollzitat gekürzt, scorpio

Habe dieses Problem seit zwei oder drei Tagen ebenfalls. Später mehr dazu.

jd-photography 29.01.2012 14:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Overland (Beitrag 9304200)
Habe dieses Problem seit zwei oder drei Tagen ebenfalls. Später mehr dazu.

Bitte versteh mich nicht falsch, aber: Gott sei Dank! Phase One hat mich bisher ganz schön abgespeist, obwohl es sich wirklich um ein sau dämliches Problem handelt. Klar will ich meine bereits konvertierten Bilder nicht nochmal bearbeiten, aber wenigstens sehen möchte ich sie können.

Freue mich auf weitere Details von Dir!

Viele Grüße,
Jörg

Overland 29.01.2012 15:34

AW: Der große Capture One Infothread
 
[QUOTE=jd-photography;9304213]...Freue mich auf weitere Details von Dir!/QUOTE]

Also:

Aufnahme im DNG-Format in C1 Pro 6.3.3. geöffnet, entwickelt und mit Nik-Presharpener bearbeitet. Dann an CS5 übergeben, bearbeitet, auf Hintergrundbild reduziert und an Nik Efex Pro zur Weiterverarbeitung übergeben. Dann retour zu CS5 und weiter zum Nik Output-Sharpener. Dann in CS5 wie gewohnt im Auswahlordner von C1 abspeichern. CS5 schliessen.

Dann das grosse Staunen: In C1 hat das Bild die korrekte Bezeichnung, man sieht aber nur schwarzes Bild. Wenn ich darauf klickte, stürzte C1 komplett ab. Das passierte mir gestern (und vorgestern?) mehre Male. Habe dann die automatische Fehlerberichterstattung in Anspruch genommen und beschrieben, unter welchen Bedingungen es zum Absturz kam (bis jetzt nichts gehört von C1).

Da die betreffenden Bilder in Bridge normal angezeigt wurden und OK waren, habe ich sie umbenannt und die defekten Versionen gelöscht (weiss aber nicht mehr genau, wie ich das gemacht habe). Habe leider nur noch 1 tif-File, welches in Brige sauber angezeigt wird, in C1 hingehen überhaupt nicht angezeigt wird.

Dachte, ich habe irgendwo Bockmist gebaut und bin ebenfalls "erleichtert", dass auch andere dieses Problem kennen.

Falls das Problem heute nochmals auftaucht, werde ich es sicher noch genauer protokollieren können.

jd-photography 29.01.2012 15:38

AW: Der große Capture One Infothread
 
Danke für die detaillierte Beschreibung!

Mein Workflow sieht etwas anders aus, das Problem ist aber identisch. Das Tolle: Es tritt bereits seit ich mit C1 6 Pro arbeite auf, also seit Mai 2011. Am 3. Juni 2011 habe ich das Ganze an Phase One via Case reportet und unzählige Files zur Verfügung gestellt -> Dort kann man nix reproduzieren.

Habe heute nun ein Video erstellt, welches das Problem live zeigt. Bin mal gespannt, ob und wenn ja welche Reaktion kommen wird.

Bitte eröffne auch ein Case! Das steigert die Chance, eine Lösung zu bekommen, erheblich. Gerne kannst Du auch auf mein Case referenzieren: 89937

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 29.01.2012 16:16

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

wollte das Problem nachvollziehen, leider läßt sich mein uraltes nik color 2.0 unter Win7 64bit wohl nicht mehr installieren.

Gruß, Stefan

Gast_6135 29.01.2012 17:05

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi Jörg,

ich habe jetzt die Demoversion von Nikcolor runtergeladen, ein 16bit tiff aus CO erzeugt, in Cs5 genau nach Deinem Vorgehen behandelt (dabei ist mir aufgefallen, daß plötzlich die Online Hilfe nicht mehr geht), gespeichert und in CO ohne Probleme geöffnet! Kann das Problem also leider nicht nachvollziehen!

Gruß, Stefan

P.s.: warum geht von gestern auf heute die Hilfe in Cs5 nicht mehr? Jemand eine Ahnung?

jd-photography 30.01.2012 08:23

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Stefan,

auch Dir danke für den Test! Es ist wirklich äußerst seltsam (und ärgerlich). Habe gestern Abend noch ein kurzes Video des Problem aufgenommen und an den Support von Phase One gesendet. Bin mal gespannt, ob sich irgendwas tut.

Viele Grüße,
Jörg

Gast_6135 30.01.2012 08:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jörg,

lass es wissen wenn es Ergebnisse gibt. Wie gesagt, bei mir geht es.

Gruß, Stefan

jd-photography 30.01.2012 12:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Gerade reingekommen: Bis 05. Februar gibts 40% Rabatt beim Kauf der Vollversion von C1 Pro oder C1 Express. Den Newsletter findet Ihr hier

Viele Grüße,
Jörg

jd-photography 09.02.2012 13:01

AW: Der große Capture One Infothread
 
Mal wieder ein Angebot für alle iOS-Nutzer -> Für den heutigen Tag gibt es 50% Rabatt auf CameraControl für Capture Pilot. Wer also mit dem Kauf kokettiert, kann heute sparen.

Viele Grüße,
Jörg

jd-photography 14.02.2012 09:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Für alle, die noch auf ein günstiges Angebot für Capture One (oder auch Media Pro) warten: Momentan bietet Capture Integration 50% Rabatt auf alle Phase One Softwareprodukte an (also sowohl Vollversionen als auch Upgrades)! Für ein Upgrade von z. B. Capture One (Express) auf Pro werden durch den Rabatt 149$ abgerufen, was rund 115€ entspricht und somit eine extrem günstige Option darstellt.

Wer also bisher noch gewartet hat, bekommt ein echtes Killer-Angebot.

Viele Grüße,
Jörg

BruceLee 16.02.2012 21:55

AW: Der große Capture One Infothread
 
mmhh.. habe den Code ausprobiert, funktioniert aber nicht. Der Code lässt sich zwar eingeben, der Preis im Warenkorb wird aber nicht herabgesetzt.

PS: War im deutschen Online Shop. Kommt man irgendwie auf den US Shop?

jd-photography 16.02.2012 22:00

AW: Der große Capture One Infothread
 
Der Code gilt nur im US Store, wo Du als Europär nicht kaufen kannst. Es ist jedoch möglich, die Lizenz direkt bei Capture Integration zu kaufen. Falls Du Ansprechpartner benötigst, kann ich gerne helfen.

Viele Grüße,
Jörg

BruceLee 17.02.2012 07:29

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hi, das wäre super. Gerne pn an mich. Danke schonmal.

Namenwerdenüberbewertet 17.02.2012 12:31

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo zusammen

Als eigentlich nur stiller Mitleser bin ich auch sehr an der 50% Rabatt Aktion interesiert, bin aber auf das gleiche Problem des nicht funktionierenden Codes gestoßen.

Wäre super wenn ihr mir auch die Infos zukommen lassen könntet wie man aus Europa trotzdem an der Aktion teilnehmen kann.

Vielen Dank und LG

Malte

jd-photography 17.02.2012 13:03

AW: Der große Capture One Infothread
 
In den vergangenen Wochen habe ich dutzende E-Mails zum Thema LCC-Profile in Capture One erhalten. Leider wird das Thema im Web tatsächlich nur sehr stiefmütterlich behandelt, eine klare und deutliche Anleitung gibt es nicht. Mein eigenes, vor einigen Monaen veröffentlichtes Tutorial scheint zwar ein guter Ansatz zu sein, lässt jedoch, wie ich anhand der Zuschriften feststelle, noch zu viel Raum für Fehler zu.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, eine ausführliche und bebilderte Anleitung zu erstellen. LCC-Profile sind aus meiner Sicht eine der wichtigsten Eigenschaften von C1 und in dieser Form ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Durch die Erstellung und Anwendung ist es möglich, die Bildqualität bereits während der RAW-Konvertierung erheblich zu verbessern.

Ihr findet Der Profi-Workshop: LCC Profile für Capture One Pro erstellen und verwenden wie gewohnt auf meiner Website. Ich hoffe, dass diese ausführliche Anleitung Euch dabei hilft, dieses wirklich hervorragende Tool im praktischen Einsatz zu verwenden und somit zur Verbesserung der Bildqualität beitragen kann.

Viele Grüße,
Jörg

dampfbetrieben 18.02.2012 03:23

AW: Der große Capture One Infothread
 
Jörg,

schönes Tutorial. Danke dafür.

Gruß
Michael

jd-photography 27.02.2012 09:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Und weiter gehts. Wieder habe ich ein Tutorial erstellt welches zeigt, wie sich die erstellten LCC-Profile sinnvoll ordnen und strukturieren lassen. LCC-Profile sinnvoll sortieren

Viele Grüße,
Jörg

jd-photography 04.03.2012 20:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Seit einigen Wochen nun bastle ich beinahe täglich an den Objektivprofilen für Capture One. Gemäß dem Workshop auf meiner Website habe ich bereits für fast all meine FBs LCC Profile erstellt, welche den Farbstich und den Lichtabfall hervorragend korrigieren. Nun möchte ich auch noch die letzte Meile gehen und die Korrektur der Verzeichnung umsetzen.

Hierfür habe ich bereits Profile für 3 meiner Festbrennweiten erstellt (Zeiss ZE 35 f/2; EF 50 1.4; EF 85 1.2 L II). Erstellt wurden die Profile für den Vollformatsensor von Canon. Nun suche ich Tester, welche meine Profile verifizieren. Wer von Euch hat Lust, die Profile hinsichtlich Qualität zu prüfen? Voraussetzung: FF Body von Canon und mindestens eines der genannten Objektive. Logischerweise dürfen alle Tester die Profile anschließend behalten und sowohl privat als auch kommerziell einsetzen. Von jedem Tester wünsche ich mir dafür ein Feedback, falls Korrekturbedarf besteht.

Wer hat Zeit und Lust?

Viele Grüße,
Jörg

Tobi40 06.03.2012 08:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Es gibt ein neues Update!

Version 6.3.4

**************************************************
Bugfixes
• Improved stability when using OpenCL in combination with certain graphics cards.
• Improved tethered stability on Mac.
• Camera counter no longer resets for certain cameras on Mac OS 10.7
• Fixed a crash on the French Windows version.

Camera Support
Final (not preliminary) support for the following cameras:
• Nikon J1, V1 and P7100
• Panasonic DMC-GX1, DMC-GF3 and DMC-G3
• Ricoh GR DIGITAL IV
• Sony NEX-7 and NEX-5N

**************************************************

jd-photography 06.03.2012 09:14

AW: Der große Capture One Infothread
 
Keine sensationellen Neuerungen, aber war auch nicht zu erwarten. Schwerpunkt bei den letzten Updates war immer Fehleradressierung der Mac-Variante und Problembehebung mit OpenCL.

Viele Grüße,
Jörg

Tobi40 06.03.2012 09:46

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9468887)
Keine sensationellen Neuerungen, aber war auch nicht zu erwarten.

Jepp, muss man "leider" zustimmen. Die Mühlen bei C1 mahlen halt etwas langsamer als bei der Konkurrenz.

nggalai 06.03.2012 10:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Tobi40 (Beitrag 9469002)
Jepp, muss man "leider" zustimmen. Die Mühlen bei C1 mahlen halt etwas langsamer als bei der Konkurrenz.

Nun ja, bei Lightroom kommen neue Features auch nur mit einem vollen Upgrade, nicht mit den Punkt-Updates. Auch dort heißt es in der Regel „Bugfixes, neue Kameras, eventuell Optimierungen“.

Aber es würde mich nicht wundern, wenn die 7.0 oder so bald kommen könnte – der aktuelle Quasi-Dauerausverkauf und die Heft-Bundles zeugen entweder von Verzweiflung oder einer neuen Version.

jd-photography 06.03.2012 10:07

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9469066)
Aber es würde mich nicht wundern, wenn die 7.0 oder so bald kommen könnte – der aktuelle Quasi-Dauerausverkauf und die Heft-Bundles zeugen entweder von Verzweiflung oder einer neuen Version.

Da schließe ich mich Dir an. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Phase One in den nächsten paar Monaten mit einem Update um die Ecke kommt.

Verzweiflung halte ich für eher unwahrscheinlich, schließlich ist C1 ja nur ein Nebenprodukt der Digibacks.

Viele Grüße,
Jörg

Tobi40 06.03.2012 11:18

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 9469066)
Nun ja, bei Lightroom kommen neue Features auch nur mit einem vollen Upgrade, nicht mit den Punkt-Updates.

Nun ja, mir geht es auch weniger darum wie ich das Kind nenne, sondern eher wann es denn kommt. ;)

Nur um mal ein Beispiel zu nennen: PhaseOne hat Expression Media bereits vor ca. 1,5 Jahren übernommen und die (um es mal ketzerisch zu sagen) einzige "nennenswerte" Änderung bestand bisher darin, dass UI von grau auf schwarz zu ändern.

Ich wollte hier ja hier nicht meckern, sondern nur auf die "Entwicklungsgeschwindigkeit" bei PhaseOne hinweisen. :D

nggalai 06.03.2012 11:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Tobi40 (Beitrag 9469362)
Nun ja, mir geht es auch weniger darum wie ich das Kind nenne, sondern eher wann es denn kommt. ;)

Nur um mal ein Beispiel zu nennen: PhaseOne hat Expression Media bereits vor ca. 1,5 Jahren übernommen und die (um es mal ketzerisch zu sagen) einzige "nennenswerte" Änderung bestand bisher darin, dass UI von grau auf schwarz zu ändern.

Ich wollte hier ja hier nicht meckern, sondern nur auf die "Entwicklungsgeschwindigkeit" bei PhaseOne hinweisen. :D

Da hast Du natürlich recht. :D Wird wohl auch an der Manpower im Vergleich zu Adobe liegen; der Fokus bei P1 liegt halt immer noch bei den MF-Backs. Ich hoffe bloß, PhaseOne macht’s nicht wie Hasselblad, die erst letzte Woche ankündigten, ab sofort Lightroom zu pushen und Phocus nur noch zu „supporten“. Aber anders geht’s wohl nicht für Hasselblad.

Nicht (viel) gegen Lightroom, die 4 gefällt mir vom Ergebnis her fast so gut wie CaptureOne. Aber ich will keine eierlegende Wollmilchsau mit Adobes Upgrade-Politik auf der Platte.

voto 06.03.2012 21:59

AW: Der große Capture One Infothread
 
Also ich hatte mir neulich mal wegen Angebot Media Pro gekauft,
jetzt hab ich öfter mal Bluescreens :top:
:grumble:

fiefbergen 19.03.2012 08:57

AW: Der große Capture One Infothread
 
Irgendwo hatte ich gelesen, dass P1 die Version 6.3.5 nachgeschoben hätte. Stimmt das? Wenn ich auf "nach Aktualisierungen suchen" klicke, zeigt er mir nur 6.3.4 an.

schneizel 21.03.2012 10:30

AW: Der große Capture One Infothread
 
Nachdem ich nun die Testversion mit LR4 verglichen habe bin ich begeistert. Mir fehlt nur die Funktion gezielt Kontrollpunkte zu setzen, oder habe ich das übersehen?

Leider finde ich die Geschichte mit VAT schon fast ein Grund das Programm nicht zu kaufen. 220 wäre ja ok ansonsten. Gibt es auch irgendeine preislich interessante Bezugsquelle, ohne gut 60€ für nichts in den Sand zu setzen? :rolleyes:

@voto. Hast Du vielleicht die falsche Version von MS Framework installiert?

jd-photography 21.03.2012 11:07

AW: Der große Capture One Infothread
 
So, Zeit für Updates.

Phase One hat vorgestern die UVP von C1 um 25% reduziert. Dabei handelt es sich offensichtlich nicht um eine zeitlich befristete Aktion, sondern um eine generell Anpassung der Preise. Zugleich wurde der Testzeitraum der Demo von 30 auf 60 Tage erhöht, wodurch jeder Interessent nun definitiv genügend Zeit für die Evaluierung hat.

Grund für die letzten Schritte dürfte nicht zuletzt der Kampfpreis von LR 4 sein, möglich ist aber auch, dass C1 7 am Horizont ist (Version 6 ist jetzt seit ca. 16 Monaten am Markt).

Zitat:

Zitat von fiefbergen (Beitrag 9522650)
Irgendwo hatte ich gelesen, dass P1 die Version 6.3.5 nachgeschoben hätte. Stimmt das? Wenn ich auf "nach Aktualisierungen suchen" klicke, zeigt er mir nur 6.3.4 an.

Mir wäre nicht bekannt, dass es eine 6.3.5 gibt. Die aktuelle Version ist 6.3.4

Zitat:

Zitat von schneizel (Beitrag 9531328)
Nachdem ich nun die Testversion mit LR4 verglichen habe bin ich begeistert. Mir fehlt nur die Funktion gezielt Kontrollpunkte zu setzen, oder habe ich das übersehen?

Nein, Du hast nichts übersehen. Kontrollpunkte, wie Du sie vielleicht von den Nik-Filter kennst, gibt es in C1 nicht. Selektive Korrekturen können entweder mit dem Pinsel gezeichnet, oder aber mit dem Farbton-Selektionswerkzeug vorgenommen werden.

Zitat:

Zitat von schneizel (Beitrag 9531328)
Leider finde ich die Geschichte mit VAT schon fast ein Grund das Programm nicht zu kaufen. 220 wäre ja ok ansonsten. Gibt es auch irgendeine preislich interessante Bezugsquelle, ohne gut 60€ für nichts in den Sand zu setzen? :rolleyes:

Du hast eine PN.

Viele Grüße,
Jörg

schneizel 21.03.2012 11:54

AW: Der große Capture One Infothread
 
Vielen Dank. ;)

Vielleicht noch (weil ich gefragt wurde) warum ich Capture One ggü LR4 präferiere. Erstmal war ich relativ begeistert vom neuen LR. Früher habe ich eisern auf CNX2 geschworen, weil die Bildqualität von LR einfach nicht ausreichend für mich war, und die entsprechenden Ergebnisse zu verfälscht gegenüber meinem Nikon NX Workflow waren.
Bei LR3 hatte ich dann schon ein Gefühl, das es besser wurde. LR4 die Beta hatte mich überzeugt.

Trotzdem habe ich kurz vor der LR Bestellung nochmal C1 ausprobiert. Was den Ausschlag gab, ist letztlich die Bildqualität, aber auch die bessere Dosierbarkeit von Reglern. Bei LR neigen Veränderungen an Kontrast und Sättigung sehr schnell dazu, das Bild sehr bunt oder künstlich wirken zu lassen. Die Feinabstufung gefällt mir hier in C1 weitaus besser. Genau ist die Schärfung für mich dermaßen gut, das ich keine weitere Bearbeitung mehr brauche. (bisher Schärfung über GIMP)
Das der Preis dafür etwas höher liegt, ist verschmerzbar. 200-250€ sind dann nicht viel, wenn man einen fühlbaren Mehrwert generiert. Zeit ist schließlich auch Geld. :top:


Zitat:

Phase One hat vorgestern die UVP von C1 um 25% reduziert.
Ist der Nachlass bereits in den PN diskuttierten Preisen einberechnet? :)

fiefbergen 21.03.2012 12:05

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 9531465)
Mir wäre nicht bekannt, dass es eine 6.3.5 gibt. Die aktuelle Version ist 6.3.4

Danke, Jörg, dann war das doch eine Fehlinformation.

rbtt 21.03.2012 17:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich versuche immer wieder mich in C1 einzuarbeiten. Aber ich scheitere bei grundlegendsten Fragen und dem nach meiner Wahrnehmung zu knappen Handbuch.

Mir wird z.B. nicht klar, wo C1 seine Daten Speichert. Entspricht ein Album dem, was in LR ein Katalog ist oder eher einer Sammlung?

jd-photography 21.03.2012 17:16

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von rbtt (Beitrag 9532936)
Mir wird z.B. nicht klar, wo C1 seine Daten Speichert. Entspricht ein Album dem, was in LR ein Katalog ist oder eher einer Sammlung?

Capture One speichert seine Daten in einem separaten Verzeichnis innerhalb des Bildverzeichnisses und ist deshalb vollkommen unabhängig von irgendeiner Datenbank (ganz im Gegensatz zu Lightroom, völlig wertneutral angemerkt). Du kannst problemlos Deine Verzeichnisse verschieben, ohne dass Du von C1 eins auf die Finger bekommst.

Bezüglich Album: Du sprichst von intelligenten Alben, richtig? Das Pendant in LR ist eine Sammlung, kein Katalog. Kataloge gibts in C1 nicht, es wird immer auf Dateisystem-Ebene gearbeitet (was sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich bringt).

Wenn Du weitere Fragen zur Verwendung von C1 hast, kannst Du Dich jederzeit gerne melden.

Viele Grüße,
Jörg

rbtt 21.03.2012 20:07

AW: Der große Capture One Infothread
 
Vielen Dank, jd-photography.

Jetzt ist mir einiges klarer. Weitere Fragen kommen sicher.

Gibt es (also hier schon die erste der weiteren Fragen) zu C1 Literatur (deutsch) die etwas mehr hergibt als das Handbuch oder die Online-Hilfe?

jd-photography 21.03.2012 20:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von rbtt (Beitrag 9533742)
Gibt es (also hier schon die erste der weiteren Fragen) zu C1 Literatur (deutsch) die etwas mehr hergibt als das Handbuch oder die Online-Hilfe?

Leider nur eingeschränkt, dieses Forum hier ist aber sicher eine gute Anlaufstelle. Zudem empfehle ich (Eigenlob, ich weiß) auch meine Website, wo Du zahlreiche Workshops zum Thema C1 findest. Wenn noch Fragen offen bleiben, melde Dich einfach direkt hier :)

Viele Grüße,
Jörg

schneizel 21.03.2012 20:49

AW: Der große Capture One Infothread
 
Was die Einstellungen angeht eine Frage.

Mir ist aufgefallen das in C1 ein Bild so gesättigt ist, wie ich es haben möchte. Nach dem Öffnen als TIFF oder JPEG ist es jedoch stark entsättigt. Auch der Kontrast entspricht nicht mehr meinen Einstellungen im Konverter. Das Problem habe ich erst seit gerade eben. Gestern überhaupt nicht. (habe gerade die Aktivierung vollzogen)

edit. Liegt scheinbar am ausgewählten RGB Profil. Die Auswahl ist wirklich nett. Kann man einen RGB Wert auch voreinstellen?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de