DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bildbearbeitung (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Der große Capture One Infothread (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=918643)

Merlin2504 23.11.2015 09:37

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 13595608)
Frage zu Nur so groß
d) Bikubisch, Bikubisch glatt, Bikubisch scharf, (Photoshop)?
Ich verstehe es nun so, dass externe Programme momentan grundsätzlich besser sind um gute Web-Bilder zu erzeigen als C1.
Dann sollte man doch mit möglichst gutem Eingangsmaterial in diese externen Programme reingehen.
Jochen

Stimmt daran hab eich nicht gedacht. Derzeit muss eigentlich jedes exportierte Bild von CO nochmals optimiert werden, gerade der Punkt d.

Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 13595622)
Das Bild kommt anschließend in die Bilddatenbank und wird dort aufbewahrt. Wird es benötigt, so konvertiere ich aus diesem Master-File ins gewünschte Format mit der erforderlichen Größe.
Viele Grüße,
Jörg

Da ich von AP komme, habe ich die Datenbank gleichzeitig im Progarm gehbat. Das mache ich auch wieder in CO, ebn mit Abstrichen gegenüber AP. Man kann nicht alles haben. :)
Finde, wenn ich nochmal eine Datenbank mit den exportierten Daten aufbaue, habe ich Festplattenspeicher verschenkt.

Gruß Klaus

ASretouch 23.11.2015 09:39

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Merlin2504 (Beitrag 13595550)
Warum 16bit-Tiff ? Löschst du dann die RAW Dateien aus CO?

Wieso nicht Tiff. Ist ein Kontainerformat in dem genauso Ebenen... gespeichert werden können.
Wichtig ist mir aber vor allen das es 16 bit sind. In Ps reduzieren ich dann die Größe,
hab bessere extene Filter und eigene Aktionen/Scripte für wiederkehrende Workflowabschnitte.
Die spreche ich über ein eigenes Pannel an (was flott geht und Menügewühle/Tastaturkonzerte)
erspart und am Ende schärfe ich die Endgröße.

Ordnung schaffen bei mir vor allem Ordner.

spassig 23.11.2015 09:49

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ASretouch (Beitrag 13595681)
... und am Ende schärfe ich die Endgröße.

Du hast also ein TIFF aus C1 und verkleinerst dies in Programm xyz auf Pixelgröße, Dateigröße, Dateiformat?
Dann nutzt Du noch mal ein Programm uvw und schärfst noch mal?

xyz = Photoshop?
uvw = ???

Jochen

Gast_175389 23.11.2015 09:52

@nggalai
Es fällt ja auch oft auf, daß Geforces die feststellbar mehr FPS in Spielen rechnen schwächer in REALEN OpenCL Benchmarks aussehen. Mit real sind benchmarks bzw. benchmarkteile gemeint, die etwas nütliches rechnen. Also Pi, Ilu, Multigrid.

Ich sehe hier auch keinen Schuh den PhaseOne sich anziehen könnte.

@jd-photography
Das ist dann gigantisch groß oder? ;) Tif16 für die Endverarbeitung übergebe ich zwar auch, aber die Datenbank selbst wäre hier sonst schnell mehrfach größer als z.B. Raw+Xmp.

"Ein fertiges Teil ist fertig". Archiv hier Raw + Konvertersetup und Tif8/LZW für das Endprodukt. Für die Herausgabe werden die Tifs in Jpeg gewandelt/geschnitten.

@spassig
Unter Windows wäre "xyz" nur ein Arbeitsschritt -> Faststone Viewer.

RobiWan 23.11.2015 09:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich habe das "Problem" noch etwas anders realisiert.
Da bei den Medien wie WEB - also meistens klein und nicht auf den letzten Detail ausgerichtet, habe ich mir für PhotoShop AktionSkript geschrieben welches die Datei (Eingang):
auf eine Ebene reduziert und dann in mehreren Steps auf vorgegebene Größe skaliert und bei jedem Skalieren um bestimmten Wert nachschärft.
Am Ende kommt eine *.jpeg in der "passender" Größe :top:

jd-photography 23.11.2015 10:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von PGP (Beitrag 13595708)
@jd-photography
Das ist dann gigantisch groß oder? ;) Tif16 für die Endverarbeitung übergebe ich zwar auch, aber die Datenbank selbst wäre hier sonst schnell mehrfach größer als z.B. Raw+Xmp.

Klar, aber in Zeiten von mehreren TB Speicherplatz ist das zumindest für mich überhaupt kein Problem. Nach einer umfangreichen Beauty-Retusche hat das Tiff gut und gerne mal 4-5 GB. Aber: Davon gibts nach einem Shooting vielleicht 5 Stück, also 20-25 GB für die fertigen Tiffs und vielleicht noch 5-10 GB für die Rohdaten. Macht 30-35 GB Daten pro Shooting, für meine Begriffe noch überschaubar.

Der Weg ist der für mich einzig gangbare: Ich konvertiere die Raw-Dateien mit C1, bearbeite in PS und lege danach in LR ab. In welcher Größe ich eine Datei später einmal brauche, weiß ich ja vorher nicht, deshalb stets volle Auflösung. Will ich es in A0 drucken, so gehts wieder in PS, Auflösung anpassen, mit Nik Output Sharpener auf das gewünschte Papier / Drucker / Größe schärfen und ausgeben. Benötige ich es für Web gehe ich wieder den selben Weg, nur mit anderen Einstellungen. Das Master-File selber bleibt davon stets unberührt, es ist sozusagen meine Referenz-Datei aus welcher heraus alles ausgegeben wird. Würde ich nur mit C1 arbeite so könnte ich überhaupt nicht aufs Ausgabeformat schärfen, vor allem müsste ich bei einer anderen Ausgabegröße immer wieder neu konvertieren und in PS ebenfalls erneut bearbeiten. Undenkbar bei einer umfangreichen Retuschearbeit.

Viele Grüße,
Jörg

Gast_175389 23.11.2015 10:10

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 13595734)
Undenkbar bei einer umfangreichen Retuschearbeit.

Stimm ich zu.

ASretouch 23.11.2015 10:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 13595703)
Du hast also ein TIFF aus C1 und verkleinerst dies in Programm xyz auf Pixelgröße, Dateigröße, Dateiformat?
Dann nutzt Du noch mal ein Programm uvw und schärfst noch mal?

xyz = Photoshop?
uvw = ???

Jochen

In Ps auf Pixelgröße. "uvw" ist nur eine Schärfungsaktion + Plugin "InFocus" bevor daraus dann ein Jpeg (oder PNG wenn Transparenzen drin sind oder Gif bei animierter Bannerwerbung) exportiert wird.

spassig 23.11.2015 10:45

AW: Der große Capture One Infothread
 
Noch mal nachgefragt.
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 13595734)
Benötige ich es für Web gehe ich wieder den selben Weg, nur mit anderen Einstellungen. Das Master-File selber bleibt davon stets unberührt, es ist sozusagen meine Referenz-Datei aus welcher heraus alles ausgegeben wird. Würde ich nur mit C1 arbeite so könnte ich überhaupt nicht aufs Ausgabeformat schärfen, vor allem müsste ich bei einer anderen Ausgabegröße immer wieder neu konvertieren und in PS ebenfalls erneut bearbeiten. Undenkbar bei einer umfangreichen Retuschearbeit.

Viele Grüße,
Jörg

Du hast in PS das Master File.
Da du u.a. fürs Web mit Nik Output Sharpener nachschärfst.

In PS > Datei > Für Web speichern ... > kommt das Vorgabemenü mit div. Einstellmöglichkeiten.
JPG, sRGB, Bildgröße ist mir klar.
Es kommt aber unten bei Qualität:

a) Pixelwiederholung
b) Bilinear
c) Bikubisch
d) Bikubisch glatter
e) Bikubisch schärfer

Was nimmt man (Du) da?

Jochen

Merlin2504 23.11.2015 11:09

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 13595734)
In welcher Größe ich eine Datei später einmal brauche, weiß ich ja vorher nicht, deshalb stets volle Auflösung.
Viele Grüße,
Jörg

Das größere Übel sehe ich in den verschiedenen Formaten. Wenn ich z.B. ein Hochzeitsshooting liefere, müsste ich theoretisch immer 2 Ordner liefern, wenn ich die Bilder beschneide.
Ordner 1: 3 x 2 (10 x 15)
Ordner 1: 5 x 7 (13 x18)

Daher eben CO, damit ich schnell den Beschnitt ändern kann und muss eben nochmals exportieren.

Gruß Klaus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de