DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Leica M - Systemzubehör (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=215)
-   -   Leicameter MR-4 - welche Batterie? (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1989167)

Ecotuner 01.11.2019 22:42

Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Hallo zusammen :)

Vor mir liegt ein Leicameter MR-4...mit passender, nach 20 Jahren im Schrank natürlich leerer PX625 Quecksilberoxid-Batterie. Aktuelle mechanisch passende Batterien haben bekanntlich nicht mehr 1,35V sondern eher 1,5-1,6V, was ein Problem hinsichtlich der Kalibrierung des Leicameters ist.

Frage:
wer hat dieses "Problem" auch schon gelöst?
  • Neukalibrierung auf Silberoxid-Batterien? Wo?
  • "normale" Zn-Luft-Batterien für Hörgeräte mit geringer Haltbarkeit?
  • optimierte "teure" Winecell-Batterien welche ein Jahr halten sollten?
  • Adapter mit Diode zur Spannungsreduzierung? Gibt es hier Erfahrungen? Im Online-Auktionshaus gibt es solche "mit Diode" relativ billig, jedoch mit zweifelhafter Beschreibung in Hinsicht auf die tatsächlich messbare Ausgangsspannung.

Eure Erfahrungen würden mir helfen... ;-) Dankeschön!

nocti lux 02.11.2019 11:18

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Ich empfehle dir den Adapter MR-9 mit eier SR 44.

Ecotuner 03.11.2019 11:47

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Zitat:

Zitat von nocti lux (Beitrag 15649775)
Ich empfehle dir den Adapter MR-9 mit eier SR 44.

Danke für deine Antwort - auch die Erläuterung per PM.

Aktuell tendiere ich auch zu der Adapter-Lösung und werde nach einem ordentlichen Anbieter Ausschau halten.
Als Übergangslösung - und als Überprüfung, ob der MR-4 überhaupt funktioniert, wovon ich aber schwer ausgehe - probiere ich zuvor aber mal noch eine Winecell-Batterie aus, wenngleich dies wohl mittelfristig keine ordentliche Lösung ist.

cp995 03.11.2019 12:50

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Zitat:

Zitat von Ecotuner (Beitrag 15650732)
..
Aktuell tendiere ich auch zu der Adapter-Lösung und werde nach einem ordentlichen Anbieter Ausschau halten.
Als Übergangslösung - und als Überprüfung, ob der MR-4 überhaupt funktioniert, wovon ich aber schwer ausgehe - probiere ich zuvor aber mal noch eine Winecell-Batterie aus, wenngleich dies wohl mittelfristig keine ordentliche Lösung ist.

Beim Preis der Winecell nähme ich für den Funktionstest aber eher einen billigen MR-9 Adapter aus der Bucht.
Testen kannst Du damit auf jeden Fall und wenn er taugt, dann hast Du schon Deine langfristige Lösung.

krohmie 06.11.2019 18:00

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Testen kannst Du auch mit ner SR44 und etwas Alufolie.

Er zeigt dann halt einen um 2 Blenden falschen Wert an (kann mir nur nie merken in welche Richtung.

Ecotuner 10.11.2019 19:19

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
VIELEN DANK nocti lux, cp995 und krohmie!

Ich bin nun privat noch an eine verschlossene Winecell-Batterie gekommen. Der Belichtungsmesser scheint auf jeden Fall einwandfrei seine Arbeit zu machen - wenn die Batterie leer ist, wird ein MR-9 Adapter angeschafft. :top:

Ecotuner 08.05.2020 15:04

AW: Leicameter MR-4 - welche Batterie?
 
Eine kurze Rückmeldung nach einem halben Jahr (fürs Protokoll / Suchende):
  • Die WeinCell-Batterie ist leer. Sie hat zwar einwandfrei funktioniert, war aber dann schon recht schnell leer. Wie vermutet, keine Dauerlösung.
  • MR-9 Adapter + SR44 lässt sich baulich bedingt wahrscheinlich kaum "richtig" lösen, also mit exakter Spannungsanpassung. Angeboten werden solche Lösungen auch optisch eher als Bastellösung... wo hier baulich die Diode reinpassen soll - weder ersichtlich noch mir verständlich (Irrtum vorbehalten).
  • Meine Lösung: "ordentlicher" MR-9 Adapter + SR43 (auch V386) Batterie. Die Spannung wird durch eine Diode im Boden (da die SR43 flacher als SR44 sind) auf recht stabile 1,35V angepasst bis zum Lebensende der Batterie.

Noch ist der Adapter auf der Reise, ich gehe aber davon aus, das Thema wird damit für mich erledigt sein :top:

//Nachtrag: der Adapter ist nun da (von Kanto Camera / Japan) - PERFEKT. Er passt wie angegossen und im Gegensatz zur WeinCell-Batterie hat er bauartbedingt auch keinen Wackelkontakt mehr. Über die Lebensdauer der SR43 Batterien kann ich zwar noch nichts sagen, die Selbstentladung ist aber mit Sicherheit deutlich geringer als bei den WeinCell Batterien. Die angezeigte Belichtungszeit ist exakt die selbe. Diesen Weg kann ich absolut weiterempfehlen - nicht ganz günstig aber sein Geld wert, denke ich.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:33 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de