DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Canon EF / EFs / RF - Allgemein (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=118)
-   -   Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang) (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1971114)

BleedingGuitar 17.07.2019 00:38

Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Hallo,

ich gurke immer noch mit der EOS 400D herum und sie leistet immer noch recht gute Dienste. Sie hat sogar ein Vollbad im Virgin River im Zion Nationalpark schadlos überstanden. Mittlerweile zwickt und zwackt es aber doch, ein paar Teile sind abgefallen und der eine oder andere Autofokuspunkt will nicht mehr so richtig (und so viele hat man ja nicht zur Auswahl).

Seit Jahren plane ich ein Upgrade - und ich wollte auch gleich auf spiegellos wechseln. Das hat einem Canon ja nicht gerade leicht gemacht. Bei der R hätte ich fast zugeschlagen, aber für mich als Amateur war der Preispunkt schon anspruchsvoll - und doch müsste ich dann immer noch Kompromisse eingehen. Ich habe die Entscheidung vertagt.

Dann kam die RP - und während de Kompromisse nicht verschwunden sind, war wenigstens der Preis attraktiver. Aber irgendwie - ich wollte das Geld nicht ausgeben.

Heute bin ich am Amazon Prime Day aber über meine Wunschkonfiguration (inclusive Adapter und dem 24-105 L) für geradeaus 2.000 Euro gestolpert, was schon sehr verlockend ist. Besonders auf das 24-105 L habe ich es abgesehen, das ist eine Wunsch-Linse von mir - scheint das perfekte Immerdrauf für jede Situation zu sein. Ich habe einfach mal spontan bestellt um den Deal eingesackt zu haben - und hadere jetzt damit.

Warum? Nun, ich kann mit viel gut leben … ich hätte schon gern 4K-Video für Videos meiner Tochter, bin aber auch mit 1080p 60fps ganz zufrieden. Die Serienfoto-Geschwindigkeit ist auch nicht ideal wenn ich meine Tochter "in Action" fotografieren will aber ehrlich gesagt - ich mache das auch jetzt sehr selten. Eye Focus nicht perfekt? Hey, ich komme von der 400D - der AF wird für mich wohl eher eine Offenbarung als eine Enttäuschung sein.

ABER - ich höre von allen möglichen Ecken, dass der Dynamikumfang der EOS RP katastrophal sein soll und zB Schatten-Aufhellung keine guten sondern stark verrauschte Resultate liefert.

Ein Grund warum ich auf die RP und im weiteren Sinne auf das Vollformat wechseln will ist weniger Rauschen, bessere Freistellung, bessere Details in Portraits. Sehr wichtig ist mir mehr ISO-Spielraum, da ich oft in Innenräumen fotografiere. Es nervt bei der 400D, max. mis 1.600 zu kommen und da schon extrem verrauschte Fotos in Kauf nehmen zu müssen.

Gerade deshalb machen mir diese Berichte über den mangelnden Dynamikumfang Angst. Ich habe zwei Hauptfokuspunkte:

* Familienfotos, v.a. von meiner Tochter
* Reisefotografie, hauptsächlich Landschaftsfotografie
(* Manchmal auch Tierfotos, Zoo oder in Nationalparks)

Alles andere ist zweitrangig. Gerade bei der Landschaftsfotografie auf Reisen nütze ich Schatten aufhellen stark, aber auch bei Familienfotos ist das nichts unübliches in Lightroom nochmal nachzujustieren.

Es verunsichert mich jetzt sehr, dass ich eventuell gerade in den Bereichen, in denen ich mir die meiste Verbesserung mit dem Umstieg auf das Vollformat erhoffe, jetzt dann doch erhebliche Kompromisse eingehen muss und 2.000 Euro hier einfach falsch angelegt sind.

Wie seht ihr das? Ist das vielleicht eher ein Thema hinsichtlich "verglichen mit anderen aktuellen Kameras ist die EOS RP nicht so toll was Dynamikumfang betrifft" und sie wäre in jedem Fall ggü. meiner 400D eine sehr starke Verbesserung?

Oder muss ich gar fürchten, dass die 400D gerade bei aufgehellten Schatten am Ende nicht mal mehr rauscht als die RP? Die 400D hatte ja damals ein ziemlich gutes Rauschverhalten.

Je mehr ich mich informiere, desto mehr bewegt sich meine Hand zum Stornieren-Button der Bestellung. Vielleicht kann ja jemand hier unaufgeregt Licht in meine nicht aufgehellten Schatten bringen? :D

Soll ich einfach noch ein Jahr aus meiner 400D rausschlagen und abwarten? Oder ist die RP mit dem 24-105 L für 2.000 Euro eine gute Gelegenheit mich endlich von meinem Uralt-Body zu verabschieden?

Vielen Dank!

Wackelpudding3000 17.07.2019 01:40

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Zitat:

Zitat von BleedingGuitar (Beitrag 15547094)
Oder ist die RP mit dem 24-105 L für 2.000 Euro eine gute Gelegenheit mich endlich von meinem Uralt-Body zu verabschieden?

Definitiv, Du hast da einen guten Griff gemacht! Zwischen der 400D und der RP liegen Welten!

Was den Dynamikumfang angeht: da ist auch viel Canon-Bashing dabei. Zugegeben, die Sony A7III beispielsweise mag einen höheren Dynamikumfang aufweisen. Ich habe bei der Entwicklung in Lightroom jedenfalls bislang keine Probleme diesbezüglich entdecken können. Bis ISO 3200 ist das absolut unkritisch, ISO 6400 kann aber mit Einschränkungen auch noch genutzt werden. Du hast grundsätzlich zwei Möglichkeiten: man schaut sich zig Testberichte und Videos zum angeblich so katastrophalen Dynamikumfang an und läßt sich davon beeinflussen. Oder man fotografiert einfach und bearbeitet die RAW-Dateien und gut ist. Ich jedenfalls bin sehr zufrieden! Probier' die Kamera einfach aus, zurückschicken kannst Du sie immer noch!

GelegenheitsFoto 17.07.2019 09:19

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Die RP hat halt defakto den selben veralteten Sensor wie die 6D2 verbaut. Stand der Technik bei Canon wäre die Sensortechnik in der 80D oder 5D4 die mehr Dynamik etc liefert gewesen. Besser als die Olle 400D ist er aber.

Einfach_Supi 17.07.2019 09:29

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Tja, der leidige Prime Day....da wird im Schnäppchenfieber so mancher Groschen versenkt.

Gerade für Tierfotografie wäre eine neuere APS-C Kamera (80D oder die avisierte 90D) mit mehr Tele am Crop die bessere Wahl gewesen. So wirst du zu dem 24-105 noch in ein 100-400 investieren wollen und eventuell fehlt dir dann immer noch Brennweite.
Hast du denn die RP mit dem 24-105 vorher schon einmal in der Hand gehabt? Die Kamera ist echt klein und vom Handling gegenüber den üblichen 3-stelligen Gehäusen eine ziemliche Umstellung.

Die RP ist sicherlich eine gute Kamera, doch ob es für dich wirklich notwendig ist, soviel Geld zu investieren? Ich hoffe, die RP wird deine Vorstellungen erfüllen:top:

wl1860 17.07.2019 09:40

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Zitat:

Zitat von BleedingGuitar (Beitrag 15547094)
Gerade bei der Landschaftsfotografie auf Reisen nütze ich Schatten aufhellen stark, aber auch bei Familienfotos ist das nichts unübliches in Lightroom nochmal nachzujustieren.

Tja, wenn Du das heute schon viel mit der 400d machst, kannst Du ja selbst schonmal einschätzen, wie gut das bisher funktioniert. Mit der RP kannst Du dann in etwa mit einer Stufe besserer Dynamik rechnen. Ne gewisse Verbesserung wirds also auf jeden Fall geben.

Je nachdem, wie wichtig Dir das ist, würdest Du halt mehr Potential in dieser Richtung bereits mit jeder Einstiegs-APS-C Kamera wie den Nikon D3x00 oder selbst der alten Sony A6000 für einen Bruchteil der 2000 Euro bekommen. Da beißt die Maus numal keinen Faden ab.

Ansonsten ist die RP natürlich eine brauchbare Kamera. Wie Du selbst schreibst, das Objektiv wäre sehr gut, AF- und Seriengeschwindigkeit spielen eine untergeordnete Rolle, von dem her kann man sie schon nehmen. Dass man für 2000 Euro immer irgendwo irgendwas anderes und womöglich besseres bekommt, ist eh klar.

Wackelpudding3000 17.07.2019 10:59

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Zitat:

Zitat von wl1860 (Beitrag 15547281)
Dass man für 2000 Euro immer irgendwo irgendwas anderes und womöglich besseres bekommt, ist eh klar.

Eine aktuelle Kleinbild-DSLM mit einem mit dem RF 24-105L vergleichbaren Objektiv bis 2000 €? Glaube ich nicht ... :rolleyes:

GelegenheitsFoto 17.07.2019 11:19

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Zitat:

Zitat von Wackelpudding3000 (Beitrag 15547378)
Eine aktuelle Kleinbild-DSLM mit einem mit dem RF 24-105L vergleichbaren Objektiv bis 2000 €? Glaube ich nicht ... :rolleyes:

Besser muss für die Zwecke des TO nicht unbeding Kleinbild sein. Wie andere schon schrieben - APS-C ist wahrscheinlich die bessere und günstigere Lösung

kallix 17.07.2019 11:23

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Ich finde die RP sehr gut,

Und der Preis mit dem RF 24-105 ist auch sehr, sehr gut. Aber es stimmt, für Nationalparks brauchst du schon ordentlich Brennweite - und das wird am Vollformat teuer. Da wäre ein 80d ( und die ist der 400d auch weit vorraus ) mit dem Crop Faktor günstiger. Da käme man schon mit dem 55-250 STM/USM gut zurecht - zumindest im Zoo.

Aber ist das jetzt eh nicht schon vorbei mit dem Prime Day ?

Kalli

Wackelpudding3000 17.07.2019 11:24

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Zitat:

Zitat von GelegenheitsFoto (Beitrag 15547403)
APS-C ist wahrscheinlich die bessere und günstigere Lösung

Der TO wünscht sich aber Kleinbild:
Zitat:

Zitat von BleedingGuitar (Beitrag 15547094)
Ein Grund warum ich (...) auf das Vollformat wechseln will ist weniger Rauschen, bessere Freistellung, bessere Details in Portraits.

Startbeiträge richtig zu lesen und zu verstehen, hilft ungemein! :D

JoeFranz 17.07.2019 11:27

AW: Von der EOS 400D auf die EOS RP? (Verunsicherung wegen Dynamikumfang)
 
Hier kann man den Dynamikumfang von verschiedenen Kameras ganz gut vergleichen: http://www.photonstophotos.net/Charts/PDR.htm
Die R ist da noch etwas besser als die RP, aber beide deutlich besser als die 450D. Die 400D gibt es leider nicht zur Auswahl, warum auch immer...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de