DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Leica M - Allgemein (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=213)
-   -   Leica M240 oder Q? (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1940819)

numericblue98 30.03.2020 13:00

AW: Leica M240 oder Q?
 
Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15789462)
Eine Q2 mit soviel mehr Auflösung kaufen, dass ich croppen kann? ( ich weiß, dass ersetzt eine optische Lösung nicht wirklich )

in der Tat. ;)

Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15789462)
Oder sollte ich mir doch noch den Einstieg in die M-Reihe überlegen.
Vielleicht erst mal mit einer gut erhaltenen M 240 und einem 50er Summicron oder einem Zeiss Planar zum Einstieg drauf?
Aber macht das als Brillenträger Mit dem Meßsucher überhaupt Sinn?

Überlegenswert: ein gut erhaltenes Tri-Elmar (28-35-50mm) 2. Generation. Zusammen mit einer M240 oder filmlos M262 eine tolle Kombi - ohne Cropperei.
Was die Brille angeht: in einen Leicastore gehen und ausprobieren. Entweder mit Korrektionslinse (die beste Wahl), wenn es von den Dioptrien her noch geht, oder halt so. Testen, ob die gewünschten Brennweiten als Rahmen mit Brille noch ersichtlich sind.

Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15789462)
Im Moment erwische mich aber doch ziemlich dabei, dass ich Immer wieder nach einer M schiele.

Verständlich. ;) Wenn du ohnehin auch eine AF-Kamera in KB-Format hast, ist eine M eine gute zweite Lösung.

M und Q habe ich nicht, aber Monochrom 246 und Fuji APS-C sowie GFX.
Die verwende ich je nach Lust und Laune.
Ich habe festgestellt, dass, wenn ich auf Reisen die Mono mithabe, eine zweite mitgenommene AF-Kamera im Hotel bleibt. Lohnt nicht. Die M deckt alles ab.
Ich verwende die M mit Voigtländer Nokton 50/1.5 und zwei Color-Skoparen 35 und 21 - ein Summarit 50/2.4 ist auch noch in greifbarer Nähe -, wobei ich das 21 nur für den "besonderen Fall" verwende, aber auf Reisen immer mit im Gepäck habe. 50mm ist bei der M derzeit "meine" Brennweite.

Das Summarit ist ein sehr schönes Objektiv, immer ein bisschen im Hintergrund, zu Unrecht, finde ich. Es soll angeblich von seiten Leica eingestellt werden (habe ich wo gelesen) - schade.

mehlmann 30.03.2020 14:24

AW: Leica M240 oder Q?
 
Besitze auch M240 und die Q.

Zur Geldfrage: Konnte eine neuwertige M240 vor 1 1/2 Jahren mal mit ausgewiesener MwSt vom Fachhandel für gut 2k bekommen und habe da zugeschlagen.

Nutze sie bewusst nicht mit den schärfsten und best korrigiertesten Linsen, sondern mit Voigtländer 35mm 1.4 SC II und 50mm 1.5. Grad das 35er ist absurd klein, wenn man es mal mit den AF KB Linsen vergleicht. Beide Linsen zeigen ausgeprägte CAs und große Farbkreise bei Seiten-/Gegenlicht, aber genau das wollte ich haben. Das 35er neigt bei 1.4 auch zu glow an überhellen Stellen.

Es sei gleich gesagt. Eine M240 ist schwerer als eine Q1 und nicht so schnell was Serienaufnahmen usw betrifft. Es ist eine ganz andere Kamera.

Luximage 30.03.2020 14:31

AW: Leica M240 oder Q?
 
die Mono wäre eher nichts für mich. Auch wenn ich B/W Fotografie sehr mag. Aber da arbeite ich dann lieber im Anschluss in LR an den Raw's, um schöne Schwarzweißprints zu bekommen.
Hab bei meiner Q auch als Jpeg schwarzweiß eingestellt.

Was die Cropmöglichkeiten der Q2 angeht, bin ich mittlerweile gar nicht mehr so negativ eingestellt.
Zumindest was die Alternative für 35 und mit Einschränkungen auch für 50mm angeht.
Aufgrund des hervorragenden 28er Summiluxes ergeben sich damit ziemlich gut vergleichbare wenn auch gerechnete 2/35mm mit 30 MP oder 2.8/50 mit rund 16 MP. Die Schärfe ist selbst bei meiner Q1 selbst beim zweifachen Crop immer noch der Hammer.

Das Tri-Elmar kannte ich noch nicht, klingt auch spannend allerdings dann wieder mit f4 und gebraucht auch über 3000 €.

Ich schaue mich jetzt mal um, wie der Markt gerade überhaupt für eine gute M240 und ein 2.0/50 Summicron ist.

Luximage 30.03.2020 14:46

AW: Leica M240 oder Q?
 
Bei einer M240 und dann auch noch ausgewiesener Mwst würde ich wohl auch nicht nein sagen. :-)

Serienaufnahmen brauch ich übrigens auch nicht aber zu weiche Optiken mit ausgeprägten CA's wären es für mich dann doch nicht.
Dann lieber ein Leica Mittelklasse Cron oder als Einstieg ein 2.0 Planar neuerer Generation.

By the way:
Hab gerade aus Spaß ein paar Fotos mit einer Lumix GH5 und einem über Speedbooster aufgesetztem Nikkor 1.4/50mm AIS geschossen.
Bei f4 ganz fein aber bei Offenblende schaut das so aus, als hätte ich eine Feinstrumpfhose vor die Linse gezogen. Jetzt kann ich meiner Tochter wenigstens mal deutlich erklären was CA's sind.



Zitat:

Zitat von mehlmann (Beitrag 15790148)
Besitze auch M240 und die Q.

Zur Geldfrage: Konnte eine neuwertige M240 vor 1 1/2 Jahren mal mit ausgewiesener MwSt vom Fachhandel für gut 2k bekommen und habe da zugeschlagen.

Nutze sie bewusst nicht mit den schärfsten und best korrigiertesten Linsen, sondern mit Voigtländer 35mm 1.4 SC II und 50mm 1.5. Grad das 35er ist absurd klein, wenn man es mal mit den AF KB Linsen vergleicht. Beide Linsen zeigen ausgeprägte CAs und große Farbkreise bei Seiten-/Gegenlicht, aber genau das wollte ich haben. Das 35er neigt bei 1.4 auch zu glow an überhellen Stellen.

Es sei gleich gesagt. Eine M240 ist schwerer als eine Q1 und nicht so schnell was Serienaufnahmen usw betrifft. Es ist eine ganz andere Kamera.


mehlmann 30.03.2020 15:10

AW: Leica M240 oder Q?
 
Wenn du an der M diese Qualität des Q Objektivs haben möchtest und mit entsprechender Anfangsblende, dann wird es ziemlich teuer werden.

cp995 30.03.2020 15:29

AW: Leica M240 oder Q?
 
Zitat:

Zitat von mehlmann (Beitrag 15790197)
Wenn du an der M diese Qualität des Q Objektivs haben möchtest und mit entsprechender Anfangsblende, dann wird es ziemlich teuer werden.

Aber nur bei 28mm :D
Und auch da gibt es hervorragende Alternativen!

Luximage 30.03.2020 15:40

AW: Leica M240 oder Q?
 
Falls es eine M wird, dann darf die Q bleiben. Dann hab ich ja auch ein 28er :)

Für eine M hab ich ein 2.0/50mm Cron im Blickpunkt, das Lux ist mir erst mal viel zu kostspielig.
Evtl. auch Summicron in 35mm oder, bitte schlagt mich nicht,: als Einstieg eins von Voigtländer.

numericblue98 30.03.2020 16:42

AW: Leica M240 oder Q?
 
Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15790151)
die Mono wäre eher nichts für mich. Auch wenn ich B/W Fotografie sehr mag.

Das hatte ich ja auch nicht geschrieben - nur dass ich eine habe.
Ich habe von M240 oder der filmlosen M262 gesprochen.

Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15790151)
Das Tri-Elmar kannte ich noch nicht, klingt auch spannend allerdings dann wieder mit f4 und gebraucht auch über 3000 €.

Ja, billig sind die Dinger nicht. Es ist eben kein Zoom, sondern es sind quasi 3 Objektive zusammengefasst. Die BQ ist ausgezeichnet. Aber m.E. lohnt es, danach zu suchen, trotz des Preises.
Mit f4.0 kann man durchaus mit 50mm noch freistellen ...

Zitat:

Zitat von Luximage (Beitrag 15790151)
Ich schaue mich jetzt mal um, wie der Markt gerade überhaupt für eine gute M240 und ein 2.0/50 Summicron ist.

Das Summarit 50/2.4 ist sicher preiswerter - und nicht schlechter als die Crons. Die Vorgeneration war 50/2.5, sicher auch kein schlechter Kauf.

Beim Summicron 50 gibt es eine Version, die nicht so berühmt ist: ich glaube (-bitte Korrektur-), das war die 3. Generation mit ausziehbarer GeLi.

Luximage 30.03.2020 17:28

AW: Leica M240 oder Q?
 
Zitat:

Zitat von numericblue98 (Beitrag 15790268)


Das Summarit 50/2.4 ist sicher preiswerter - und nicht schlechter als die Crons. Die Vorgeneration war 50/2.5, sicher auch kein schlechter Kauf.

Beim Summicron 50 gibt es eine Version, die nicht so berühmt ist: ich glaube (-bitte Korrektur-), das war die 3. Generation mit ausziehbarer GeLi.

Danke für die Tipps, da werde ich mal schauen.:)

cp995 30.03.2020 19:07

AW: Leica M240 oder Q?
 
Zitat:

Zitat von numericblue98 (Beitrag 15790268)
...
Beim Summicron 50 gibt es eine Version, die nicht so berühmt ist: ich glaube (-bitte Korrektur-), das war die 3. Generation mit ausziehbarer GeLi.

Ja, das war die dritte Version, aber ohne GeLi.

Die vierte Version, auch ohne GeLi ist o.k. und bis auf die ausziehbare (relativ wirkungslose) Blende ansonsten baugleich zu letzten pre-APO Version V.

Wenn überhaupt ein Cron (unterhalb des APO's), dann das in Version IV.
Die Summicrone gelten als ziemlich gegenlichtepmpfindlich und daher ist eine separate GeLi einfach Pflicht.
Für mich war es damals ein Grund, daß 50er Cron (ich hatte das IVer) wieder zu verkaufen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de