DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bildgestaltung (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=175)
-   -   Reisefotografie (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1964556)

MiKo1988 08.06.2019 16:24

Reisefotografie
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Hallo,

in Anlehnung an diesen Thread hier (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1964311) möchte ich mir einfach mal eine objektive Bildkritik einholen:

Oslo (Bahnhof) und Lofoten (Norwegen)

Beim Kathedralen-Bild werden jetzt wahrscheinlich wieder die stürzenden Linien bemängelt. Es kann gerne mal jemand bearbeiten und neu einstellen. Hinweis: Die Kirchenspitze ist von sich aus krumm und liegt nicht am Weitwinkel.

Frigo110 08.06.2019 20:39

AW: Reisefotografie
 
Da du nach Bildkritik fragst und die Bilder nicht alle in die Landschaftsgalerie passen verschiebe ich es mal.

WernerMarks 12.06.2019 20:39

AW: Reisefotografie
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
hab mich an der Kirche ausprobiert

Calle2018 12.06.2019 22:34

AW: Reisefotografie
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
"Objektive Bildkritik" gibt es m. E. nicht. Abgesehen von technischen Fehlern wie stürzende Linien kommt es immer auf die Wirkung auf den einzelnen Betrachter an. Und selbst die scheinbar objektiven Fehler können zur Bildwirkung beitragen. Interessant finde ich in dem Zusammenhang den Text von Ken Rockwell How to Win Photo Contests, in dem er schön beschreibt, wie auch seine "objektive" Beurteilung sich buchstäblich über Nacht ändert.

#1 Ich finde die Belichtung und die Farben sehr gut. Die Schärfe passt auch.
Allerdings finde ich manches nicht so gut:
- die angeschnittene Säule(?) am linken Bildrand
- die Kamera ist nicht senkrecht zum Raum ausgerichtet, das lässt die Linien auf dem Boden schräg laufen
- die Menschen sind nur teils verwischt. Das könnte beabsichtigt sein. Auf mich wirkt es aber eher halbgar.
- die Decke am oberen Bildrand ist langweilig und trägt nichts zum Bild bei

#2 Die Kirche habe ich auch mal mit DxO Perspective bearbeitet. Wenn man sie "richtig" gerade richtet, bleibt vom Bild nicht viel übrig. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn die stürzenden Linien sind schon sehr irritierend. Das Bild finde ich ansonsten sehr gelungen: Es ist eine Tiefenstaffelung über mindestens vier Ebenen zu sehen. Die Kirche als Hauptmotiv ist der Siedlung rechts gegenübergestellt. Man könnte sich fragen, wie wohl die Einwohner überhaupt zur Kirche kommen... Die Wolken mit dem hellen Fleck über der auch hell dargestellten Kirchen und die dunklen Wolken über der im Schatten liegenden Siedlung sehen stimmig aus.

#3 Recht viel Wasser, was aber durch die Spiegelung der Wolken und Häuser wieder interessant wird. Über die Hälfte der Bildhöhe ist Himmel, den ich aber jetzt nicht so spannend finde. Interessant wäre es evtl. mal einen Beschnitt zu machen, so dass der linke Rand (angeschnittene Häuser) und der Himmel reduziert werden und die Häuserreihe rechts auf die Berge im Hintergrund zuläuft. Mit drei Schritten nach rechts während der Aufnahme wäre das vermutlich noch günstiger gegangen. Es ergibt sich dann eine Linie der Häuser, der Blick wandert von links ins Bild und kann zwischen den Bergen im Hintergrund und den Booten und anderen Details im Vordergrund wechseln.

#4 Ein tolles Motiv mit passender Perspektive. Persönlich stören mich hier die schräg verlaufenden Latten. Mit einer Drehung und Korrektur der Verzeichnung, so dass die Latten wirklich parallel zum Bildrand verlaufen, wirkt das Bild auf mich wesentlich konsequenter. In der Zeichnung der Stockfische und den Farben steckt selbst im JPG noch eine Menge Potential. Wenn Du es erlaubst, würde ich auch davon "meine" Version hochladen.

#5 Das ist für mich das schwächste Bild dieser Serie, sowohl von der technischen Ausführung als auch von der Bildgestaltung her: Die Stockfische haben keinen Kontrast zum Boden. Die Brücke im Hintergrund steht dort etwas unmotiviert herum. Der Weg im Vordergrund führt mich konsequent am Motiv vorbei. Als Dokumentation zu #4 notwendig, aber an sich nicht so interessant.

Steffen Rentsch 02.08.2019 13:09

AW: Reisefotografie
 
In Bezug auf Bild 4 möchte ich zwei Gedanken beitragen: schräg kann "modern" sein - und dem Bild eine eigene Note verleihen - allerdings läuft die Schräge gegen die Leserichtung, die das Bild - zumindest in unseren Breiten - für eine Mehrheit leichter konsumierbar macht.

Das Muster, dass sich durch die Hängerichtung im Weitwinkel ergibt, lässt einen das Bild länger betrachten.

Zu Bild 3 vielleicht noch: die vertikale Spiegelsymmetrie verleiht dem Bild eine gewisse Ruhe und Ausgewogenheit, die - insbesondere in der Wasserzeichnung - sonst nicht im Bild wiederzufinden ist. Auch wirkt letztere dynamischer als der Himmel darüber. Solltest Du mit dem Bildaufbau die Ruhe - oder Idylle - betonen wollen - so erscheint mir das gelungen.

LG Steffen

Prosecutor 03.08.2019 17:04

AW: Reisefotografie
 
Die Kirche steht durchaus gemäß goldenem Schnitt, für meinen Geschmack sollten aber die Lichter runter...

Lenz Moser 20.08.2019 15:51

AW: Reisefotografie
 
Zitat:

Zitat von Calle2018 (Beitrag 15514341)
#5 Das ist für mich das schwächste Bild dieser Serie

Für mich das beste, weil es einen netten Aufbau hat.
Die unteren Ecken sind klar definiert, der Weg und die Wasserlinie bilden einen schönen Bogen der zu den Bergen führt, von dem sich die Blöcke mit den Stockfischen gut abheben. Die Brücke bildet als Kontrast dazu einen Bogen in die andere Richtung, erinnert an eine Spiegelung. Die Stockfische sind jedenfalls nicht das Hauptmotiv und wären es auch nicht wert.
Kontrast und Farbgebung kann man nach belieben ändern, sofern eine Rohdatei vorliegt. Für mich wäre es etwas zu hart, aber wenn es so gefällt, kann man es auch so lassen.

Nr. 4 wäre ein interessantes Motiv, allerdings erschließt es sich mir nicht, warum der Ausschnitt gerade so gemacht wurde. Bessere entweder eine Stelle finden, wo die Abstände regelmäßig sind oder eine Stelle wo das "Loch" eine Figur oder Muster ergibt.

Nr. 2 und Nr. 3 sind halt gewöhnliche Erinnerungsfotos und auch etwas schief.

Nr. 1 ist mir zu gewöhnlich. Der Ausschnitt wirkt beliebig und schief.

Ginki 01.12.2019 17:51

AW: Reisefotografie
 
Der Thread ist zwar schon etwas älter, ich muss aber trotzdem meinen Kren dazu geben: Bild 2 ist perfekt, so wie es ist. Und wenn der Turm zehnmal umfällt. Alle bearbeiteten Versionen sind einfach langweilig. Eine gerade Kirche halt. Die schaue ich mir nach einer Reise keine zwei Mal mehr an.
Dies zu: gerade Linien, goldener Schnitt ...bla bla bla

coda144 06.12.2019 21:51

AW: Reisefotografie
 
Was mir auffällt sind die Daten. Viel mit f5, sehr kurzen Verschlusszeiten und höheren ISO (z.B. 640).
1/3200stel braucht es bei Landschaft wohl seltenst. Lieber mal 1/250s und dafür ISO Richtung 100 runter, oder mal Blende 8-13. Gerade bei den schönen Wolken und am Wasser wäre mal eine Langzeitbelichtung mit Graufilter kreativer.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de