DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM) (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=154)
-   -   [Systementscheidung] Olympus Pen F oder Fuji X100V (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=2023326)

elpeon 08.06.2020 08:52

Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Hallo,
mir fällt die Wahl schwer, da ich bei beiden Kameras Pro und Kontras finde.

Die Pen F würde ich hauptsächlich mit dem Leica 15mm nutzen.

Einsatz: Ich fotografiere hauptsächlich Street/Urlaub/Ausflüge/Landschaft.

Bei der Pen F reizt mich die Verarbeitung/Haptik, die tollen Möglichkeiten für SW-Fotografie, FullTouch und auch mal das Objektiv wechseln zu können.

Bei der X100V reizt mich die Kompaktheit, Bluetooth, Typ C, die gute Bildqualität und mit einem Objektiv auskommen zu müssen :-)

Guter Rat ist teuer ;)

Preis wäre in etwas gleich...

Grüße und Danke

Heraisto 08.06.2020 09:09

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Hallo,

du musst selbst entscheiden, ob du ein System mit wechselbaren Objektiven möchtest oder nicht.

Wenn nicht: X100V, wenn doch: Pen.
Wenn das Budget keine Rolle spielt: beide :)
Wobei ich bei Letzterem, wegen der ähnlichen Arbeitsweise, vollständig auf Fuji setzen würde.

Ich selbst nutze die X100-Serie als kompakte Ergänzung zu meiner Kleinbildformat-Ausrüstung, wenn ich im Urlaub oder auf Ausflügen wenig mit mir tragen möchte.

Integrierter Blitz, ND-Filter, schwenkbares Display kompakte Ausmaße und optisch ansprechend: einfach lecker!

Henry06 08.06.2020 09:21

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852401)
...Guter Rat ist teuer ;)
Preis wäre in etwas gleich...

Bei der (älteren) PEN-F würde sich der Blick auf den Gebrauchtmarkt lohnen. Z.B. die letzte "neuwertige" (= keine 200 Auslösungen) in der ebucht wechselte für gut 600€ den Besitzer.

Bei der nagelneuen Fuji ist hingegen der "Unbedingt-Haben-Woll-Faktor" von Fotofreaks noch zu groß und damit die Ersparnis gering.

elpeon 08.06.2020 10:27

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Das Risiko ist mir zu hoch. Ist zwar günstiger, aber wenn die Kamera etwas hat war es ein teures Geschäft. Daher würde ich auf Neuware setzen. Somit wird der Preisfaktor bei beiden Kameras in etwa gleich sein.

mehlmann 08.06.2020 11:39

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Würde nicht diesen Preis für eine neue Pen F zahlen. Im Markt eine mehr als überteuerte Kamera.

elpeon 08.06.2020 12:23

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Und warum findest du 1000 Euro(ohne Objektiv) zuviel für die Pen F?

Gast_497948 08.06.2020 12:26

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Auf Grund des wirklich hervorragenden IBIS und des sehr guten 15mm Panasonic/Leica würde ich persönlich zur PEN F tendieren.
Bei statischen Motiven und schlechten Lichtverhälnissen ist der IBIS nicht zu unterschätzen und sorgt für ein schönes ruhiges Sucherbild.
Ob man sich mit einer PEN F nun deutlich schlechter bzgl. Bildqualität stellt wage ich zu bezweifeln. Bei mir würden die anderen praktischeren Vorteile überwiegen.
Die 1500,00 € für eine Fuji X100V und wenn Sie noch so schön ist, halte ich auch für überzogen.
Zu dem ist das ein geschlossenes System. Also Kameragehäuse und Objektiv bilden eine Einheit und sollte mal etwas defekt sein ist immer beides betroffen und im schlimmsten Fall wird beides entsorgt.

Heraisto 08.06.2020 12:32

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Dokografie (Beitrag 15852617)
Zu dem ist das ein geschlossenes System. Also Kameragehäuse und Objektiv bilden eine Einheit und sollte mal etwas defekt sein ist immer beides betroffen und im schlimmsten Fall wird beides entsorgt.

Die Wiederholung von Aussagen validiert diese nicht.
Du bist mir immernoch eine Antwort schuldig, ich zitiere mich selbst und passend aus einem anderen Thread:

Zitat:

Ich kann deinen Gedanken nicht folgen, wieso ist das Risiko sich zu erweitern gerade bei dieser Kamera (integrierter ND-Filter, integrierter Blitz, Objektiv fest verbaut) größer als bei Wechselobjektivsystemen?
Das Risiko von Defekten an Kompaktkameras sehe ich, schon wegen der fehlenden mechanischen Reibung der Kontakte beim Objektivwechsel, als wesentlich geringer an. Welche Fremdkörper, außer Staub, befürchtest du und vor allem, wie sollen diese eindringen? Dies scheint mir eher beim Wechsel von Objektiven möglich.

mehlmann 08.06.2020 12:39

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852613)
Und warum findest du 1000 Euro(ohne Objektiv) zuviel für die Pen F?

Für eine 4 Jahre alte mft Kamera ist sie auf dem Markt viel zu teuer.

Gast_497948 08.06.2020 12:58

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Heraisto (Beitrag 15852623)
Die Wiederholung von Aussagen validiert diese nicht.
Du bist mir immernoch eine Antwort schuldig, ich zitiere mich selbst und passend aus einem anderen Thread:Ich kann deinen Gedanken nicht folgen, wieso ist das Risiko sich zu erweitern gerade bei dieser Kamera (integrierter ND-Filter, integrierter Blitz, Objektiv fest verbaut) größer als bei Wechselobjektivsystemen?
Das Risiko von Defekten an Kompaktkameras sehe ich, schon wegen der fehlenden mechanischen Reibung der Kontakte beim Objektivwechsel, als wesentlich geringer an. Welche Fremdkörper, außer Staub, befürchtest du und vor allem, wie sollen diese eindringen? Dies scheint mir eher beim Wechsel von Objektiven möglich.

Hallo Heraisto ist wohl hier nich passend das Thema aber ich versuchs mal:
Nimm das bitte nicht persönlich, ich will doch niemandem seine Kamera madig machen.
Nur so viel, vor Jahren konnte man noch erwarten, dass eine Kamera vierzig oder fünfzig Jahre durchhält und dieses Qualitätsmaterial solide Gebrauchtpreise erzielte, weil alles reparierbar war und die Teile dafür immer verfügbar waren so sind die Standzeiten heute viel kürzer und im Schadensfall kann man nicht erwarten, dass die Reparaturkosten noch wirtschaftlich darstellbar sind.
Weniger Mechanik mag zwar heute vorhanden sein, aber die Blende im Objektiv z.B. schließt sich nicht von Geisterhand und die Linsen müssen beim Scharfstellen auch bewegt werden, Knöpfe, Räder am Gehäuse.
Während der Garantiezeit sind Reparaturen kein Problem. Danach? Da überlegt man sich schon im Falle eines Defektes ob sich das noch lohnt. Am Gehäuse kann ein Defekt auftreten oder am Objektiv. Einmal nicht aufgepasst und die Linse hat einen Makel. Passiert natürlich auch mit anderen Kameras/Objektiven nur lassen sich dann Kameragehäuse oder Objektiv einzeln ersetzen. Bei einer Fuji X100V ist immer alles betroffen und wenn der Schaden plötzlich wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll darstellbar ist dann fliegt beides in die Tonne auch wenn nur ein Teil davon, also Gehäuse oder Objektiv, betroffen sind. Auch wenn man wie wild abdichtet kann Staub sein Weg ins innere finden. Vielleicht schwieriger aber möglich ist alles. Bei meiner Spiegelreflex, meine D700 ist auch abgedichtet und ich hatte Staub auf dem Sensor obwohl ich mein 50mm nie gewechselt habe, reicht halt Objektiv ab und mit Blasebalg rein. Fertig. Die Fuji X100 musst Du einschicken ich glaube nicht, dass das billig wird wenn man aufwendig das Objektiv ausbauen muss. Vermutlich bilden Sensor und Objektiv auch eine Einheit.
Also das meinte ich damit wenn man bereit ist 1500,00 € zu investieren. Ich könnte mich damit nicht anfreunden.

mpohle 08.06.2020 13:22

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Hallo,
ich fotografiere mit der Olympus PEN F und bin sehr zufrieden mit der Kamera, Handling, Kompaktheit und vorallem mit der Bildqualität. Hier mal ein Vergleich zu drei anderen Kameras: https://www.dpreview.com/reviews/ima...06152968983314

Ich habe da jetzt mal verschiedene Bildausschnitte miteinander verglichen und konnte zu der X100V keine großen Unterschiede feststellen.

Ich fotografiere mit der PEN F ausschließlich mit Festbrennweiten, mit dem Olympus 17er 1,8 (das verwende ich am meisten), dem 25er 1,8 und dem 45er 1,8. Das Gesamt Paket passt in eine kleine Tasche und ist super Kompakt.

Das Panasonic 15er 1,7 hatte ich ebenfalls, ist ein sehr gutes Objektiv und kann ich sehr empfehlen. Mir lag bzw liegt die Brennweite nicht, deshalb habe ich mich von dem Objektiv wieder getennt und wenn man vom Olympus 17er 1,8 ein gutes Exempler erwischt ist es genauso gut (Hab Vergleichsbilder von beiden Objektiven gemacht und verglichen). Muss jeder für sich schauen, ob eher die 28mm (respektive 30mm) oder 35mm in Frage kommen.

Wenn Dir die Fuji X100V von der Brennweite her liegt ist diese ebenfalls eine super Kamera und wenn Du doch mal lieber Objektive wechseln möchtest, dann würde ich die PEN F nehmen.

Grüße

Rainer_2022 08.06.2020 14:38

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Es sind beides schöne Kameras, die gute Bilder machen.
Ich würde nicht davon ausgehen, dass ein "All-in-one-System" zu teureren Reparaturen führt. Vielleicht wird gar keine Reparatur fällig: Ich habe mit meinen Kameras insgesamt über 300.000 Fotos geschossen, nehme meine kleinste überall im Rucksack mit hin und habe nur 1x (Fallschaden!) eine Reparatur über EUR 100,- gehabt. Wahrscheinlich wäre nichts passiert, wenn das Plastikbajonett des Billig-Objektives nicht die Sollbruchstelle gewesen wäre...
Ich an Deiner Stelle würde nach Haptik und Ergonomie gehen. Welche Kamera sagt Dir mehr zu, welche liegt besser in der Hand, welches Menü ist Dir zugänglicher? Je nachdem, ob Du mehr den LCD-Screen oder den Sucher benutzt, solltest Du auch diesen in die Bewertung mit einbeziehen.
Ich gehe davon aus, dass Du die Kamera mindestens 6 Jahre lang nutzen möchtest. Dann lass Dich nicht von EUR 200,- mehr oder weniger in der Kaufentscheidung beeinflussen.

Norbert.N 08.06.2020 14:53

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852656)
Und warum findest du 1000 Euro(ohne Objektiv) zuviel für die Pen F?

Zitat:

Zitat von mehlmann (Beitrag 15852626)
Für eine 4 Jahre alte mft Kamera ist sie auf dem Markt viel zu teuer.

... - teuer ist die Sache der persönlichen Empfindung - bei einer Kamera mit nur einer Festbrennweite liegt meine Schmerzgrenze deutlich niedriger :eek:

In den letzten 4 Jahren ist bei mFT die technische Entwicklung nicht stehen geblieben, aber, was kann die PEN F nicht bzw. nicht gut genug :confused:

Ich sehe die Möglichkeit das Objektiv zu wechseln als so großen Pluspunkt, dass all die kleinen Vor- und Nachteile beider Kameras von geringer Bedeutung sind - für mich :D - der TO hat eine Grundsatzentscheidung zu treffen :angel:


Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert

esau 08.06.2020 14:56

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852401)
Hallo, mir fällt die Wahl schwer, da ich bei beiden Kameras Pro und Kontras finde. Bei der Pen F reizt mich die Verarbeitung/Haptik, die tollen Möglichkeiten für SW-Fotografie, FullTouch und auch mal das Objektiv wechseln zu können. Bei der X100V reizt mich die Kompaktheit, Bluetooth, Typ C, die gute Bildqualität und mit einem Objektiv auskommen zu müssen :-)

Tja, Kamerawahl ist eine sehr subjektive und persönliche Sache. Der Apparat muss halt zu einem und dem persönlichen Fotografierstil passen. Wenn ich mir deine Beitragshistorie anschaue, hast du in der jüngeren Vergangenheit offenbar zwischen Edelkompakter und hochwertiger KB-Ausrüstung, zwischen Canon, Sony, Leica und Panasonic schon sehr viel ausprobiert. Was hat denn da überall nicht gepasst?

mehlmann 08.06.2020 15:12

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Norbert.N (Beitrag 15852752)
... - teuer ist die Sache der persönlichen Empfindung - bei einer Kamera mit nur einer Festbrennweite liegt meine Schmerzgrenze deutlich niedriger :eek:

Er kann dann ja auch z.B. eine X100F oder T nehmen. Die F liegt neu seit einiger Zeit unter 1k und eine T bekommt man gebraucht doch für 400-500 Euro.

1000 Euro ohne Objektiv, da kann man auch ne KB Kamera nehmen.

jst13 08.06.2020 15:39

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Ein paar pro/contra Punkte die ich seh(andere mögen es anders sehen:angel:),
ich hatte die Pen und Besitze gerade die x100v.

Die Pen ist eine tolle Kamera, was hat mich gestört? Und daraus resultierend was die Fuji besser macht:

- Du schreibst tolle Möglichkeiten bei der Pen bei SW..da würde ich Fuji mit den Acros Modi vorne sehen.

- nur Kontrast Autofokus Und kein Augenautofokus
- als rechtsäuger hat mich der Augensensor genervt..der funktioniert nämlich nicht gut wenn die Sonne von hinten einfällt, so mußte ich Bildschirm und Sucher immer manuell umstellen
- persönlich finde ich bei der Kameragrösse ein ausklappbaren Bildschirm eher unhandlich, da bevorzuge ich klar einen Klappbildschirm.
- grundrauschen bei niedrigen Isos finde ich die Pen sehr bescheiden..und Fuji ist der Sensorgröße geschuldet auch im oberen Bereich besser.
Nachteile Fuji:
- keine Wechselkamera, wobei mit den beiden Konvertern man auf 28-35 und 50mm kommt, wenn einem das reicht
- kein Stabi..wobei 1/15 aus der Hand gut geht, bei der Pen hab ich max 1/8 geschafft, somit 1 Blende Unterschied, andere mögen ruhigere Hände haben:angel:
..und fur eine 4 Jahre alte Kamera würde ich den aufgerufenen NeuPreis der Pen nicht mehr bezahlen..gebraucht aber durchaus ok

Justmy2cent
Jürgen

elpeon 08.06.2020 16:43

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Hallo Jürgen,

sehr interessante Punkte! Danke.

Wieso denkst du, dass im SW Bereich die X100V vorne liegt? Das wäre ein wichtiger Punkt für mich. Sind diese "Filme" leicht abrufbar?

x100v: Kein Stabi - tja, das ist echt blöd - aber noch nie von jemanden gehört das es stört?! Scheint also kein Hinderungsgrund zu sein. Komisch eigentlich...

penf: Vorteil wäre auch noch, dass Focus Stacking möglich wäre

Nutzt du die X100V als Zweitkamera?

Grüße und Danke

elpeon 08.06.2020 16:47

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von esau (Beitrag 15852757)
Tja, Kamerawahl ist eine sehr subjektive und persönliche Sache. Der Apparat muss halt zu einem und dem persönlichen Fotografierstil passen. Wenn ich mir deine Beitragshistorie anschaue, hast du in der jüngeren Vergangenheit offenbar zwischen Edelkompakter und hochwertiger KB-Ausrüstung, zwischen Canon, Sony, Leica und Panasonic schon sehr viel ausprobiert. Was hat denn da überall nicht gepasst?

Meine Erste war vor vielen Jahren ein Panasonic. Diese hatte ich damals noch nicht als Anfänger zu schätzen gewusst. Canon war mir zu groß und Sony zu teuer und zu große Linsen. Ich habe diese nie mitgenommen...Leica hätte ich am liebsten von allen (Q2) aber leider viel zu teuer. Daher kam ich auf Olympus, die ich nie auf dem Schirm hatte. Klein, leicht, kompakt, Metall, massiv und der Crop ist schon ein netter Anfangszoom :-)

minilux 08.06.2020 16:53

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
das ist jetzt kein grosser Punkt, würde mich aber wahnsinnig machen: meine Frau hat die Olympus omd10 miii, und die Pen, die du angeführt hast, hat das genauso: alle Bedienelemente sind auf der rechten Seite angeordnet. Der Einschalter aber, der ist links. Trägt man die Kamera so wie ich, häufig an einer Handschlaufe, könnte man ansonsten wunderbar einhändig Fotos machen -- wäre der Einschalter nicht auf der "falschen" Seite.

Mit der 100v habe ich keine Klagen. Einzig, dass sie imho lange braucht, um die raw-files auf SD Karte zu schreiben. Das scheint aber Fuji-spezifisch zu sein. Das hat die XT30 meiner Tochter auch. Da ist sowohl meine Ricoh als auch die Sony deutlich schneller

esau 08.06.2020 17:12

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852853)
Meine Erste war vor vielen Jahren ein Panasonic. Diese hatte ich damals noch nicht als Anfänger zu schätzen gewusst. Canon war mir zu groß und Sony zu teuer und zu große Linsen. Ich habe diese nie mitgenommen...Leica hätte ich am liebsten von allen (Q2) aber leider viel zu teuer. Daher kam ich auf Olympus, die ich nie auf dem Schirm hatte. Klein, leicht, kompakt, Metall, massiv und der Crop ist schon ein netter Anfangszoom :-)

Okay, ich bekomme eine Vorstellung. Es klingt danach, als könntest du tatsächlich mit einer Kompaktkamera ohne die Möglichkeit des Objektivwechsels glücklich werden. In diesem Falle würde ich klar zur Fuji raten. Ich besitze sie selbst zwar (noch) nicht, habe sie aber schon intensiv inspiziert. Von der BQ dürfte sie, schon wegen des größeren Sensors, leicht über der PEN F liegen; das Objektiv kann mit dem (ebenfalls sehr guten) Lumix 15/1,7 gut konkurrieren; und besonders ansprechend finde ich das kompakte Format, bei dem das Objektiv nicht sehr heraussteht. Das ist nach meiner Erfahrung nämlich das größte Hindernis, wenn man die Kamera in die Jackentasche stecken will. Zur PEN F würde ich noch anmerken, dass deren AF nicht ganz auf der aktuellen Höhe ist - und dass sie im Neupreis definitiv zu teuer ist, da stimme ich meinen Vorrednern zu. Gerade wenn du sie ggf. später wieder verkaufen willst, wirst du mit der Fuji den besseren Weiterverkaufspreis erzielen.

Zuhörer 08.06.2020 17:12

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von minilux (Beitrag 15852861)
das ist jetzt kein grosser Punkt, würde mich aber wahnsinnig machen: meine Frau hat die Olympus omd10 miii, und die Pen, die du angeführt hast, hat das genauso: alle Bedienelemente sind auf der rechten Seite angeordnet. Der Einschalter aber, der ist links. Trägt man die Kamera so wie ich, häufig an einer Handschlaufe, könnte man ansonsten wunderbar einhändig Fotos machen -- wäre der Einschalter nicht auf der "falschen" Seite.
...

Die älteren OMDs und PENs haben den Einschalter noch rechts - da geht das!

Aber die sind ja alt... :lol:

jst13 08.06.2020 17:46

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852849)
Hallo Jürgen,

sehr interessante Punkte! Danke.

Wieso denkst du, dass im SW Bereich die X100V vorne liegt? Das wäre ein wichtiger Punkt für mich. Sind diese "Filme" leicht abrufbar?

x100v: Kein Stabi - tja, das ist echt blöd - aber noch nie von jemanden gehört das es stört?! Scheint also kein Hinderungsgrund zu sein. Komisch eigentlich...

penf: Vorteil wäre auch noch, dass Focus Stacking möglich wäre

Nutzt du die X100V als Zweitkamera?

Grüße und Danke

Das Acros Profil mit Rot/Grün und Gelb Filter Vor allem Mit Rot Filter sind im Netz so ziemlich die besten SW Umsetzungen out of the cam = fix und fertig ..und man kann sie aber auch noch ändern... mal goggeln..oder im Fuji Forum surfen nach den Ergebnissen...desweiteren mal nach Fuji recipes googlen oder hier
https://fujixweekly.com/recipes/

Die Einstellungen sind viel einfacher als mit dem Pen-F Farbgestalter...Bzw eben schon fix und fertig.

Ach Ja Fokus stacking...hab ich auch einmal benützt;) in 2Jahren..kann die Fuji aber doch tatsächlich auch:top:..bzw. fokus bracketing zusammensetzen dann am PC

die Fuji kann mehr als man denkt Z.B Intervall oder Panorama oder auch Kreativfilter ect....HDR out of the cam ..Dynamikoptimierungsvarianten, Mehrfachbelichtung..und und und....nicht zu vergessen den integrierten ND Filter ...und Blitzen mit bis zu 1/2000 sec dank leave shutter

und perfekte 4k Video(mit Gimbal halt) oder 120p Zeitlupenaufnahmen...das geht auch ohne Gimbal...Videoqualität siehe x-T4 Reviews..wer filmen will laut dpreview ist da Fuji derzeit ganz vorne mit dabei.

Stabi ja gut hilft dir ja auch nur wenn sich absolut nichts bewegt....bessere Isos und somit höhere Belichtungszeiten helfen dagegen immer :angel:

Ja ich nutze die x100v als zweit bzw. dritt Kamera...manchmal ist die Q2 auch die Zweitkamera:cool:..aber sehr sehr oft ziehe ich nur mit einer diesen beiden los..und die KB Sonys bleiben zu Hause

Wenn ich entweder oder entscheiden müßte gebs nur ein Kriterium...willste Objektive wechseln somit flexibler sein oder Erstkamera dann die Pen(oder ne andere) reicht dir die 35+evt.Konverter Lösung dann die Fuji.

mir persönlich Kommt derzeit keine neuere mft mehr ins Haus..Grunde dafür
1. ich mag Generell kein 4:3..3:2 oder 16:9, wenn ich da schneiden muss bleibt nichts mehr übrig..gerade hängen auch eher 21:9 Bilder an meiner Wand, gefällt mir da mein Bildschirm auch dieses Format hat.und für Landschaft super rüber kommt.
2. Tiefenschärfe..das beste mft hat 1.2(ausser dem Nocton) = bei KB 2.4..wenn ich dann noch die Größe dieser Objektive anschaue und dann noch die neuesten Rießen-Bodys um einen Minisensor verbaut.....da bin ich mit KB leichter und kleiner und nicht teurer..

aber ich hab auch eine mft eine GM5 mit 12mm Oly, 25mm Pana und 42,5 Pana..das ist was Mft ausmacht..bzw mal ausgemacht hat..eine GM5 mit 20 MP Sensor und etwas besserem Sucher die würd ich nehmen ..als viert Kamera:D, sorry soll kein mft Bashing sein.:angel:

Jürgen

mehlmann 08.06.2020 19:06

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852853)
Meine Erste war vor vielen Jahren ein Panasonic. Diese hatte ich damals noch nicht als Anfänger zu schätzen gewusst. Canon war mir zu groß und Sony zu teuer und zu große Linsen. Ich habe diese nie mitgenommen...Leica hätte ich am liebsten von allen (Q2) aber leider viel zu teuer. Daher kam ich auf Olympus, die ich nie auf dem Schirm hatte. Klein, leicht, kompakt, Metall, massiv und der Crop ist schon ein netter Anfangszoom :-)

Wenn du noch 500 Euro mehr hast, hol dir eine gebrauchte Q1.

Dann mal bei Leica nachfragen. Für die Ms gibt es ein Serviceangebot, bei dem man am Ende auch eine neue Garantie bekommt. Preis habe ich grad nicht im Kopf.

elpeon 08.06.2020 21:23

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
@jst13
Danke für deine Worte. Hört sich ganz gut an. Ich habe auch ein 21:9 Monitor *lach*. Ist das Format auch gut für Fotobücher? Ich halte alles in Fotobücher A4 fest. Aber das richtige Format noch nicht ganz gefunden.

@mehlmann
Meinst du ich bekomme wirklich für 2.000 eine gebrauchte Q?

daduda 08.06.2020 21:46

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15853103)
@jst13
Ich habe auch ein 21:9 Monitor *lach*. Ist das Format auch gut für Fotobücher? Ich halte alles in Fotobücher A4 fest. Aber das richtige Format noch nicht ganz gefunden.

Das Seitenverhältnis des Sensors ist bei der Wiedergabe am 21:9 Monitor allerdings egal, die PEN F hat 5148PX an der langen Seite die auch voll erhalten bleiben, die Fuji hat 6000PX, also ein kleiner Vorteil wie er bei 24MP zu 20MP auch zu erwarten ist, aber kein zusätzlicher Nachteil (oder Vorteil)!

Das "optimale" Format gibt es leider nicht, für praktisch jede Wiedergabe, oder Ausdruck opfert man irgendwo etwas, außer man richtet sich dabei direkt nach dem Sensor.

Zum Neupreis würde ich allerdings auch keine PEN F nehmen, gebraucht schon.
Oder gleich eine GX9 (oder GX8) mit dem 15mm Summilux, da funktioniert dann auch der Blendenring.

Auch das Argument mit der Reparatur einer Kompakten hat etwas für sich, ich habe selbst eine Leica X1 mit Elektronikschaden hier, beim Sensorreinigen war sie vorher auch schon mal drei Wochen, das Objektiv ist toll, der Sensor mittlerweile veraltet, genau wie der AF, eine Reparatur macht da keinen Sinn mehr.
Eine Kollegin hat auch eine, die funktioniert noch, mit einem dicken Fussel am Sensor, das geschieht auch bei geschlossenen Kameras öfter.

Von daher würde ich eine X-T20/30 oder X-T200 vorziehen, eventuell sogar mit dem VILTROX 23mm f1.4.

elpeon 09.06.2020 08:43

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von jst13 (Beitrag 15852901)

mir persönlich Kommt derzeit keine neuere mft mehr ins Haus..Grunde dafür
1. ich mag Generell kein 4:3..3:2 oder 16:9, wenn ich da schneiden muss bleibt nichts mehr übrig..gerade hängen auch eher 21:9 Bilder an meiner Wand, gefällt mir da mein Bildschirm auch dieses Format hat.und für Landschaft super rüber kommt.

aber die x100v hat doch keine 21:9? Welches Format nutzt du dann bei der cam?

Norbert.N 09.06.2020 09:19

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
... - Ihr habt Probleme :rolleyes: - ich fotografiere Portrait und zweibeinige Tiere überwiegend im Hochformat, da finde 4 zu 3 sehr harmonisch :top:


Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15853103)
Ich habe auch ein 21:9 Monitor *lach*. Ist das Format auch gut für Fotobücher? Ich halte alles in Fotobücher A4 fest. Aber das richtige Format noch nicht ganz gefunden.

Die Maße eines Blattes in DIN A4-Format betragen 21,0 cm x 29,7 cm - also zwischen 2:3 und 3:4 ... - ich schneide bei Panorama lieber unten und|oder oben was ab :D


Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert

rachmaninov 09.06.2020 10:44

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Norbert.N (Beitrag 15853361)
... - Ihr habt Probleme :rolleyes: - ich fotografiere Portrait und zweibeinige Tiere überwiegend im Hochformat, da finde 4 zu 3 sehr harmonisch :top:

de gustibus non est disputandum.

jst13 09.06.2020 13:16

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15853330)
aber die x100v hat doch keine 21:9? Welches Format nutzt du dann bei der cam?

Immer Raw und schneide dann zu, anders gehts nicht, klar:angel:

elpeon 10.06.2020 08:25

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
ok, gehen wir mal davon aus, die PenF und das Leica 15mm wären fest verbunden wie eine Kompakte. Was wäre dann die richtige Wahl hinsichtlich:

a) wer schießt die besseren Fotos "out of cam" direkt in jpg?
b) wer hat bei S/W die Nase vorn?
c) welche ist besser zu bedienen?
d) welche ist wertiger verarbeitet?
e) welche wäre eure Wahl?

das die Pen F flexibler hinsichtlich Objektiven ist habe ich im Hinterkopf...

Grüße und Danke

Dr Aqua 10.06.2020 09:17

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
wurde hier schon eine LUMIX LX100II als Alternative genannt?

elpeon 10.06.2020 10:49

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
nein noch nicht, allerdings bezweifle ich, dass diese für mich in Frage kommen könnte.
Ich vermute alleine die Bildqualität über so eine große Range (zoom) wird nicht so gut sein wie bei der pen f und x100v. Es wird auch noch weitere zahlreiche Argumente dagegen geben...

Aber danke für deinen Hinweis. :top:

mpohle 10.06.2020 10:56

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Hallo,
ich hatte bereits geschrieben, dass ich die PEN F verwende und die schwarz weiß Bilder direkt aus der Kamera sind für mein empfinden sehr gut. Du kannst Dir bestimmt bei https://www.dpreview.com verschiedene Bilder von beiden Kameras anschauen und dann selbst beurteilen, welche schwarz weiß Bilder dir am besten gefallen. Und das als RAW und JPG direkt aus der Kamera.
Es gibt auf der Seite auch eine Vergleichsmöglichkeit mit bis zu vier verschiedenen Kameras: https://www.dpreview.com/reviews/image-comparison
Wenn ich da die PEN-F mit der X100V vergleiche sehe ich keinen Unterschied, sehe die PEN-F sogar etwas vorne. Das ist natürlich meine reine subjektive Meinung.

Die PEN F ist allerdings neu nur noch sehr schwer zu bekommen, da Olympus die Kamera eingestellt hat. Ich kann die Kamera trotzdem durchweg empfehlen und fotografiere sehr gerne damit. Ich nehme die Kamera so gut wie immer mit, weil sie klein Kompakt, Handlich und leicht ist und in eine kleine Umhängetasche passt. Dazu noch ein oder zwei weitere 1,8er Festbrennweiten und man ist gewaschen und gekämmt :)

Letzendlich machen beide Kameras gute bis sehr gute Bilder, zumindest mal was die Schärfe angeht (ob die von der Bildgestaltung gut sind ist etwas anderes) und man macht mit keiner der beiden Kameras einen Fehler. Letztendlich muss einem die Kamera liegen, man muss sie gerne mitnehmen, es muss sich gut anfühlen.

Ich z.B. fotografiere mit der PEN-F deutlich mehr als mit meiner vorherigen OMD EM1.1...Warum? Weil ich die PEN-F einfach sexy finde und sie gerne mitnehme. Es macht mir einfach viel mehr Spaß damit zu fotografieren.

Die X100V gefällt mir persönlich auch sehr gut und ich könnte mir gut vorstellen, damit ebenfalls sehr gerne zu fotografieren und die 35mm auf KB liegt mir einfach und ich mag den Retrolock der Kamera.

An Deiner Stelle würde ich mal in ein Fotogeschäft gehen und die Kameras in die Hand nehmen.


Herzliche Grüße

daduda 10.06.2020 11:05

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15854144)
a) wer schießt die besseren Fotos "out of cam" direkt in jpg?
b) wer hat bei S/W die Nase vorn?

Diese Frag halte ich für nicht beantwortbar!

1. Geschmackssache
2. Motiv- und situationsabhängig, sowie von den gewählten Eistellungen abhängig.

z.B. (frei gewählt als Beispiel, Bildstile können beliebig geändert werden)
Motiv Landschaft
PEN F mit Vivid gefällt dir besser als X100V mit Provia
gleiches Motiv
PEN F mit Standard gefällt dir weniger gut als X100V mit Provia
usw.

Es gibt da ja fast unendlich viele Konfigurationen zu vergleichen.

Meine persönlich Erfahrung mit diversen Kameras und JPEGs ist genau diese, mal liefert die eine ein "besseres" Ergebnis, mal die andere.

Dr Aqua 10.06.2020 11:09

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15854284)
nein noch nicht, allerdings bezweifle ich, dass diese für mich in Frage kommen könnte.
Ich vermute alleine die Bildqualität über so eine große Range (zoom) wird nicht so gut sein wie bei der pen f und x100v. Es wird auch noch weitere zahlreiche Argumente dagegen geben...

Aber danke für deinen Hinweis. :top:

Die Bildqualität ist sicher hinter den Beiden. Bei der Flexibilität liegt sie allerdings ganz vorn. Welche weiteren Argumente dagegen vermutest Du?

https://j.mp/3hhznDM

Tomferatu 10.06.2020 11:09

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von mpohle (Beitrag 15854289)
....Es gibt auf der Seite auch eine Vergleichsmöglichkeit mit bis zu vier verschiedenen Kameras: https://www.dpreview.com/reviews/image-comparison
Wenn ich da die PEN-F mit der X100V vergleiche sehe ich keinen Unterschied, sehe die PEN-F sogar etwas vorne. Das ist natürlich meine reine subjektive Meinung.
...

Die Schärfe sieht beim Pixelpeepen minimal besser aus, da stimme ich zu. Dafür rauscht es bei der PEN (RAW) bereits ab 200ISO sichtbar mehr und deutlich wird das bei höheren ISO. Das ist dann dem Unterschied in der Sensorgröße geschuldet.

Was mich an der PEN-F „stört“ ist, dass der Retrolook eben nur ein Look ist, der keine Entsprechung hat in der Bedienung. Bei der X100 gibt es halt kein PASM, sondern ein Zeitenrad etc..

mpohle 10.06.2020 11:16

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Was das Rauschen angeht, ist es bestimmt so, dass die X100V höhere ISO Zahlen rauschfreier abbilden kann als die PEN F.
Allerdings rauscht die PEN F bei ISO200 genauso wenig wie X100V.

Bezüglich der Bedinung ist es halt wieder Geschmasksache. Mir gefällt die Bedinung der PEN F mit dem vorderen Einstellrad und mir würde die Bedinung der X100V ebenfalls gefallen.

Grüße

elpeon 10.06.2020 11:41

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Dr Aqua (Beitrag 15854305)
Die Bildqualität ist sicher hinter den Beiden. Bei der Flexibilität liegt sie allerdings ganz vorn. Welche weiteren Argumente dagegen vermutest Du?

https://j.mp/3hhznDM

Haptik, Material, Aussehen, Qualität jpg, S/W Fotografie, Funktionalitätsumfang, EVF, etc.

Wie gesagt - nur im Gegensatz zu den anderen beiden.

Tomferatu 10.06.2020 11:59

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Wird ggf. schwierig, jemanden zu finden, der Beide hat. Bei der X100F gefallen mir besonders: Zentralverschluss (quasi lautlos und Vorteile bei der Blitzsynchronzeit), integrierter ND-Filter, Hybridsucher, APS-C-Format. Nachteil ist die nicht wechselbare Linse. Bei mir ist sie die Zweitkamera, sie ersetzt ein 23mm Objektiv und die Reportagebrennweite ist universell. Sollte es die einzige Kamera werden, ist die PenF flexibler wg. der Objektive.

Aussehen ist Geschmackssache, aber ich werde oft angesprochen auf die Kamera. Haptik ist sehr gut, es empfiehlt sich ggf. eine wertige Daumenstütze, dann ist sie einhändig gut zu gebrauchen. S/W ist super über Acros FilmSim. JPGs halt wie bei anderen Fujis auch über die FilmSims sehr gut. Der EVF ist groß und scharf, wie gesagt ist auch ein optischer Sucher dabei, zu dem man umswitchen kann.

dreampics 11.06.2020 11:46

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Oder ne GRiii, die wäre nochmal deutlich kompakter, Stabi und geniale BQ....

Norbert.N 11.06.2020 13:56

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von Tomferatu (Beitrag 15854350)
Sollte es die einzige Kamera werden, ist die PenF flexibler wg. der Objektive.

:top: - und mit noch besseren Objektiven kann man die APS-C-mFT-Differenz überkompensieren :cool:


Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15852401)
Die Pen F würde ich hauptsächlich mit dem Leica 15mm nutzen.

Einsatz: Ich fotografiere hauptsächlich Street/Urlaub/Ausflüge/Landschaft.

- - - für Street und viele andere Anwendungen wäre mir das zu weitwinkelig :angel:


Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert

jst13 11.06.2020 19:45

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von dreampics (Beitrag 15855220)
Oder ne GRiii, die wäre nochmal deutlich kompakter, Stabi und geniale BQ....

Mh...also die GRIII die ich hatte rauschte doch erheblich bei etwas höheren Isos;)..und mit 2.8 kann sie natürlich auch kleiner gebaut werden..sie hat keinen Sucher.....ist weder Edel noch schön und von der Ästhetik nicht mit Pen-F oder Fuji zu vergleichen,..ein schlichter schwarzer Kasten halt..wers mag ok, bei mit kam da Null Fotografen Feeling auf
Jürgen

elpeon 11.06.2020 20:08

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von jst13 (Beitrag 15855690)
Mh...also ...

Sehe ich genauso! Außerdem muss die Cam ein EVF haben.

elpeon 14.06.2020 14:57

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Ich habe mich für die X100V entschieden und werde diese als meine Urlaub/Street/Reisekamera bestellen.

Warum?
Anfangs war ich für die PEN F, die auch mega ist. Aber mich hat die Kompaktheit, Design, APS-C, ISO, Typ C überzeugt. Mit dem zurechtkommen was man hat. Auch die viele FujiFilms Voreinstellungen sind toll!

Für Wildlife, Tierwelt, Makro und Sterne suche ich mich was anders. Aber dann auf MFT, damit ich kompakt bleibe.

Danke euch allen! :)

Nur Farbe fällt mir noch schwer. Bevorzuge Silber...habe nur Angst dass man sich daran satt sieht. Schwarz sieht vielleicht auf Dauer wertiger aus?

die_Hex 14.06.2020 15:29

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von elpeon (Beitrag 15857753)
Für Wildlife, Tierwelt, Makro und Sterne suche ich mich was anders. Aber dann auf MFT, damit ich kompakt bleibe.

Wie zum Beispiel eine PEN F? :D

elpeon 14.06.2020 15:57

AW: Olympus Pen F oder Fuji X100V
 
Zitat:

Zitat von die_Hex (Beitrag 15857788)
Wie zum Beispiel eine PEN F? :D

Nein. C-AF ist wohl keine Stärke der PEN F!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de