DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Pentax K - Allgemein (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=122)
-   -   Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=173838)

holzi 06.03.2007 20:34

Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Zusammen,
ihr könnt mir bestimmt helfen. Wenn ich meine Dias abfotogrfieren möchte, was brauche ich alles dazu?
Meine DL2, das 18-55 Objektiv mit Zusatzlinse +10Dioptrien (wie es angegeben wird in der Beschreibung von DigiLightBox) oder muss ich mir noch ein Macro holen um anständige Bilder hinzubekommen.
Hat jemand schon Erfahrung mit der DigiBox?
Kann man sie sich irgendwo ausleihen (komme aus der Düsseldorfer Ecke)?
Möchte mir nicht etwas kaufen oder bauen und es taugt nichts.
Ihr könnt mir bestimmt helfen.
Schon mal Danke vorab.
Gruß
Stefan

svenski 06.03.2007 22:52

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo. Meine Ausrüstung, allerdings noch im Experimentierzustand, d.h. erst ein paar Testbilder gemacht weil momentan wenig Zeit: Uraltes Reprostativ von Pentacon (schwer & solide), Leuchtkasten zum Dias sortieren als Durchlichtquelle (gebraucht), Bildhalter aus LEGO (von der DigiLightBox abgeschaut). K10D und SMC-A 1:2,8/50 mm Macro mit Nahlinse 3 dpt.
Das Macro halte ich für fast unverzichtbar, ein neueres mit 1:1 Abbildung würde die Nahlinse überflüssig machen. Wg. crop braucht man aber nur 1:1,5, aber meins hat 1:2. Ein 1:1,7/50 mit Zwischenring sollte aber auch gehen.
Kosten ohne Kamera, Optik und LEGO ca. 75 EUR
Vorgehen: Da es um Massenaufnahmen geht, kann man problemlos Testreihen für Belichtung und Focus machen. Weißabgleich auf den Leuchtkasten. Manuell belichten, eine Einstellung sollte für alle Dias reichen. Bei problematischen Dias RAW fotografieren und ggfs. Belichtung leicht korrigieren. Aber eigentlich sollte der max. Leuchtdichteumfang des Dias kleiner als der des Sensors sein.
Wenn alles fixiert ist loslegen.
Wenn Pentax eine K10D-Version des Remote Assistant veröffentlicht, mach ich weiter...
Habe das ganze mal mit der Nikon cooplpix 5000 und dem Nikon Diaduplikator probiert: gruselig.
Meine Intention ist übrigens, die erhaltenswerten unter den Dias meiner Eltern vor dem völligen Farbverlust zu retten. Hat da jemand Erfahrung, z.B. "perfekte" Farbrestauration mit 3 Klicks oder so ;) ?

Viel Erfolg! Berichte mal!

Gruß, svenski.

Deukalion 08.03.2007 00:16

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Svenski!
Hast du zufällig mal die Qualität deines Verfahrens mit der eines Dia- Scanners verglichen? Es gibt ja Geräte speziell zum Dia/ Negativ scannen von Nikon/ Minolta/ Epson etc!! Sind natürlich wesentlich teurer, als dein geschicktes Verfahren!

MfG
Hartmut

svenski 08.03.2007 01:06

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Hartmut,

einen direkten Vergleich hab ich bisher nicht. Hab ein paar Tests mit einem älteren Canon-Diascanner gemacht, der ist nicht besser als das oben beschriebene Verfahren. Die neueren Geräte haben aber wohl eine Staub- und Kratzerentfernungssoftware, die richtig gut sein soll. Muss ich halt in schweren Fällen die Druckluftdose bemühen.

Der Preisunterschied ist für mich nicht das Problem, weil es offenbar inzwischen üblich ist, sich das beste Nikon-Modell für ein Digitalisierungsprojekt zu kaufen und danach mit eher geringem Verlust an andere weiterzugeben, die gleiches vorhaben.
Das Problem ist für mich eher der Zeitaufwand. Es gibt wohl nur zwei Scanner, die mit vielen Dias umgehen können. Einen von Braun (auch baugleiche anderer Marken), der ist ein modifizierter Projektor und verarbeitet Magazine. Braucht für ein 50er Magazin ca. einen Tag. Der andere, Nikon 5000, verarbeitet die Dias vom Stapel und kann, wenn ich mich recht erinnere, auch so ca. 30 Stück in einer 8-Stunden-Schicht durchziehen. Diese Spezialsoftware brauch richtig viel Zeit. Aber man kann die Dinger eigentlich nicht allein lassen, denn irgendwann klemmt halt mal was, und dann hätte man bis zu 1 Tag verloren. Und den Job kann ich einfach nicht machen.

Hier findest Du mehr:
http://www.filmscanner.info/

Da setze ich mich lieber ein Wochenende hin und knipse mit einem Zeitaufwand von ca. 10 sec pro Bild alles durch. Vorsortieren ist auch ein guter Tip.

Dort wird auch noch eine Methode beschrieben, ist mir aber zu viel Gebastel:
http://www.moppedcafe.xt600.de/galer...ografieren.htm

Wenn Du mir per PN Deine Mailadresse schickst, kann ich Dir gegen Anfang nächster Woche mal ein abfotografiertes Innenraum-Dia des Petersdoms zuschicken. Dann kannst Du dir selbst ein Bild von der Qualität machen. Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben. Sonst frag noch mal nach.

Gruß, svenski.

Deukalion 08.03.2007 15:03

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
svenski schrieb:

Zitat:

Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben.
Das hast du!!:)

Den Braun habe ich mir auch mal bei einem Händler angesehen. Auf den ersten Blick ein sehr geschicktes Gerät (50er Dia- Magazin einfach einschieben und starten) mit guter Bildqualität beim Scannen von Dias. Für das Scannen von Negativen (auch davon harren bei mir viele der Digitalisierung! :angel: ) laut Test von - Color Foto war es glaube ich - kaum geeignet. Ich liebäugle inzwischen mit dem Kauf eines der Nikon Coolscans: Ist aber natürlich teuer, da man zusätzlich zu dem Gerät den Feeder (Diazuführer) braucht: (etwa 1500 € für Nikon 5000 + Feeder). Alternative wäre der Kauf einer neuen DSLR (die will ich mir sowieso demnächst zulegen) + Makro- Objektiv + Anwendung des Svenski- Verfahrens (:) ).

Na ja, ich werde mir in den nächsten Tagen jetzt erst mal die vielen Infos auf fimscanner.info durchlesen. die Sache will bei mir gut überlegt sein, da es um tausende Analogfotos (Dias, Negative) geht. Komme dann vielleicht noch mal auf dein Angebot zurück.


Ach und noch zwei Fragen:

1. auch bei mir sind ältere Dias etwas ausgebleicht. Wie korrigiert man das? mit Photoshop oder andere Methode?

2. Sind PC- seitig irgendwelche Dinge zu beachten, habe mal gelesen, für Photoshop sei v. a. ein großer Arbeitsspeicher (z. B. 2 GB) wichtig und: Intel- Prozessoren würden mit Photoshop besser harmonieren als AMD- Prozessoren. Weißt du/ weiß da jemand was drüber??

Herzliche Grüße
Hartmut

svenski 08.03.2007 15:39

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Zu 1.: Hab mir in Photoshop was zurechtgebastelt, das hauptsächlich darauf beruht, im LAB-Farbraum Farbstich und -intensität vorsichtig zu korrigieren und dann noch etwas nachzuschärfen. In RGB finde ich das schwierig.
Hauptsächlich geht es aber darum, einen Blick dafür zu bekommen, was man aus einem Bild noch herausholen kann, und ab wann es einfach nur noch schlecht aussieht. Zeit und Arbeit.
Bibble hat da wohl eine Automatik, die was taugt, aber bevor ich die richtig kennengelernt hatte, war die Testversion abgelaufen. CorelPhotoPaint soll das auch können, habs bisher aber noch nicht gefunden.
Hier findest Du viel über den LAB-Farbraum, das hat mir sehr geholfen:
http://www.dgrin.com/showthread.php?t=18203
Zu 2.: Hab nen Laptop mit Centrino/Pentium M 1,6 GHz und 1 GB RAM, das reicht schon. Seit der K10D mit 10 MPix könnte es etwas schneller gehen. Die aktuellen CoreDuo-Pozessoren sollten superschnell sein. Was viel hilft bei Photoshop: Viel RAM, schnelle Platten, zweite Platte für den swap-file.

Gruß, svenski.

Deukalion 08.03.2007 15:45

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Svenski!

Danke für deine schnellen Antworten! Erneut sehr hilfreich!:)

MfG
Hartmut

holzi 09.03.2007 11:04

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Svenski,
Danke für die Infos. D.h. es geht eigentlich nur mit Macro-Objektiv und mit dem "normalen" 18-55 besteht keine Möglichkeit? Komme ich da evt. mit einen +10 Dioptrinlinse weiter?
Da bin ich doch schon mal um eine Info reicher.
Habe im Internet noch eine Möglichkeit gefunden, dort wurden die Dias mit einem Scanaufsatz (Aldiscanner) hinterleuchtet, aber scheint mir kein gutes Ergebnis zu sein.
Habe es mal mit meine Scanner auf herkömmliche Weise versucht, da brauchst du für 200 dias fast einen Tag und die Qualität ist *****e und nicht großartig zu gebrauchen.
Dann werde ich mir wohl mal den den Holzkasten selber bauen und es versuchen, die paar Reste Holz habe ich noch.
Was besagt eigentlich der Cropfaktor, so richtige Aussagen hierzu habe ich im i-net noch nicht gefunden?
Gruß
Stefan

Deukalion 10.03.2007 12:20

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Hallo Holzi!

Du fragst:

Zitat:

Was besagt eigentlich der Cropfaktor, so richtige Aussagen hierzu habe ich im i-net noch nicht gefunden?
Gruß
Stefan

Schau mal hier:

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=21047


Gruß
Hartmut

svenski 12.03.2007 20:46

AW: Dias- abfotografieren mit DigiLightBox 0909R
 
Das geht vermutlich schon irgendwie, wobei ich jetzt nicht ausrechnen kann, ob bei dem 18-55 die +10 dpt ausreichen für ein Dia. Allerdings würde ich da bereits deutliche Abbildungsfehler befürchten. Die (Verzeichnungen) kann man zwar theoretisch mit der entsprechenden SW wieder rausrechnen, aber für die Kombi Kit + Nahlinse wirst Du kaum entsprechende Profile (z.B. für PTLens) finden. Die CAs kann man bei +10 wohl nur mit nem A(PO)chromaten in den Griff bekommen, und den gibts nicht umsonst. Da weiß ich auch nicht, ob man dann nicht besser scannen sollte.
Wie wärs mit dem "Joghurtbecher" (Cosina 3,5/100 Macro)? Der wird doch in allen Foren für seine Oprik gelobt und kostet kaum was.

Ein cropfaktor von 1,5 heißt für die Macrofotografie, dass ein KB-Objektiv immer auch 1,5-mal kleinere Dinge formatfüllend abbilden kann, weil eben der Ausschnitt kleiner ist. Der Abbildungsmaßstab bleibt gleich, weil der Sensor ja auch kleiner ist, aber 1:1 mit crop bedeutet eben formatfüllende Abbildung eines ca. 24 x 16 mm kleinen Objekts, und um das hinzubekommen, braucht man bei KB-Filmen bereits 1:0,67.
Um ein Dia mit ner DSLR mit crop 1,5 abzufotografieren, muss das Objektiv also 1:1,5 als max. Abbildungsmaßstab beherrschen. Bei KB-Duplikaten auf KB dagegen 1:1.
Crop ist also gut für Makro, deshalb können die Kompakt-Digiknipsen auch so "gut" Makro.

Gruß, svenski.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de