DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Problembilder (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=34)
-   -   Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf... (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1863001)

Pietsch 17.01.2018 00:22

Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Moin,

am Wochenende habe ich mein neues Tamron bei gutem Wetter an meiner EOS 77D getestet und bin etwas ratlos.

Offenbar hat das Objektiv Probleme auf den von mir ausgewählten Fokuspunkt scharf zu stellen. Die Bilder sind offenblendig (f2.8 1/1600s ISO 100) überwiegend unscharf und matschig. Bei so kurzen Belichtungszeiten sollte ein Verwackeln Freihand wohl auszuschließen sein. Meine Aufnahmen mache ich grundsätzlich nur im manuellen Modus und mit RAW.

Heute habe ich dann ein paar Tests (auf dem Stativ) gemacht, wobei mir aufgefallen ist, dass das Objektiv besonders offenblendig und im Liveview erst nach mehrmaligen fokussieren (auf ein und den selben Punkt) richtig scharf stellt, dann aber schärfere Bilder macht als durch den Sucher. Es scheint so, als würde das Objektiv nur sporadisch scharf stellen. OneShot / AI Servo und AI Focus sowie die Auswahl des zentralen Fokusfeldes zeigen keine erkennbaren Unterschiede. Erst ab Blende 7.1 etwa werden die Bilder scharf.

Ich befürchte, dass ich das Objektiv zur Justierung einschicken muss - oder sollte ich es besser zurück schicken und mir ein anderes liefern lassen? Das Objektiv ist gerade eine Woche alt...

Das Bild von der Möwe ist vom besagten Wochenende und wurde mit PS (ACR) geringfügig bearbeitet und versucht so gut es geht zu schärfen. Unbearbeitet sieht das Bild noch schlechter aus, so wie die meisten anderen vom Wochenende auch.
Bildausschnitt von 100% Ansicht.

Für Tipps bin ich sehr dankbar!

Gruß Nils

CubeEdge 19.01.2018 10:08

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Zitat:

Zitat von Pietsch (Beitrag 14938723)
Ich befürchte, dass ich das Objektiv zur Justierung einschicken muss - oder sollte ich es besser zurück schicken und mir ein anderes liefern lassen? Das Objektiv ist gerade eine Woche alt...

Grundsätzlich gehört das Objektiv zum Händler, die Gewährleistung ist seine Aufgabe! Wer freiwillig darauf verzichtet, kann seine Ansprüche darauf verlieren (z.B. ein Objektiv wird beim Service nicht repariert, sondern ausgetauscht - der Händler kann mit Recht davon ausgehen, dass er das Teil mit neuer Seriennummer nicht verkauft hat und jeden Anspruch ablehnen...).

Mein 70-200 war ein Gebrauchtkauf, mit Originalrechnung und jünger als 24 Monate. Leider passte der Fokus nicht ganz, d.h. es gab einen brennweitenabhängigen Fehlfokus, mittels kamerainterner AF-Feinjustage nicht korrigierbar. Ein kurzer Anruf beim Tamron-Service in Köln (NICHT beim "Service"-Partner Maerz) und schon war das Objektiv unterwegs. Innerhalb der Gewährleistung gibt es keine Fragen bei Tamron, es sei denn Sturzschäden o.ä. sind sichtbar. 1 Woche nach dem Versand hatte ich das Objektiv zurück, AF-Antriebsteile ausgetauscht und justiert. Einsatz: Versandkosten nach Köln. Ergebnis: Subjektiv schnellerer AF, Trefferquote nahzu 100%, razorsharp - ich vermute hinsichtlich der Abbildungsleistung nahezu unschlagbar....

Sollte der Händler ebenfalls nach Köln verschicken, kostet das eigentlich keinen Versand, dauert natürlich etwas länger, dürfte aber funktionieren. Ein anderes Tamron aus meinem Bestand landete auf diesem Weg beim Service-Partner, der trotz detailierter Fehlerbeschreibung (und vom Händler bestätigter Fehlfunktion) keinen Defekt festgestellt hat, nach etwa 3 Wochen unrepariert wieder bei mir. Der Händler hat das Objektiv dann gegen ein neues ausgetauscht.

GelegenheitsFoto 19.01.2018 11:36

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
"Hans sein Lanz" sollte an APS-C eigentlich auch bei f/2.8 schon gute Leistungen bringen, das macht das alte Ding ja so interessant wenn man keinen Stabi braucht / der gemütlich-rumpelige AF reicht.

Ein Pumpen daher mehrfach hin/herfokussieren bis zur "Scharfmeldung" ist beim alten Abflussrohr (wie auch beim aus der selben Generation stammenden 28-75) bei mir aber immer normal gewesen. Speziell sobald es etwas dunkler / die Kontraste etwas schlechter wurden. Wenn es "piep" machte war aber scharf.

Wenn die KAMERA mit anderen Objektiven sauber arbeitet würde ich das Objektiv zur Justage geben. Ob jetzt beim Händler oder bei Tamron direkt (als registrierter Erstbesitzer hast du 5 Jahre Garantie) musst du entscheiden. Austauschen ist ja nur "Fortsetzen des Lottos".

===============

Dumme Frage: Der AF/MF Schieber ist solide in der AF an Position? Mein (sehr altes) Tamron 70-200 brauchte da "affirmative Aktion" bis es eingerastet ist und der AF ansprang. War bei mir nie nen Problem, MF benutze ich eh fast nie.

Eiliger Bimbam 19.01.2018 12:39

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Zitat:

Zitat von Pietsch (Beitrag 14938723)
...Ich befürchte, dass ich das Objektiv zur Justierung einschicken muss - oder sollte ich es besser zurück schicken und mir ein anderes liefern lassen?...

Meine letzten Erfahrungen zur Behebung von (entfernungsabhängigen) Fokussierungenauigkeiten bei Tamron sind unerfreulich.
Ich würde das Objektiv einmalig gegen ein anderes tauschen. Und mich auf die Frage nach Alternativen einrichten.
Mit einem EF 70-200/2,8 II IS oder einem /4 IS bspw. hättest du derartige Probleme jedenfalls nicht. Sowas kann man blind kaufen. Auch gebraucht.

Pietsch 19.01.2018 20:12

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Vielen herzlichen Dank an CubeEdge, GelegenheitsFoto und Eiliger Bimbam, für eure ausführlichen und für mich hilfreichen Antworten! Dann war es ja richtig, dass ich mich für dieses Forum entschieden habe :top:

Ich habe zwischenzeitlich noch ein paar Probeaufnahmen gemacht, da es mir keine Ruhe gelassen hat (leider ging es nur gestern Abend, innen mit Kunstlicht und Stativ). Die Ergebnisse haben mich verwirrt, denn von etwa 60 Aufnahmen mit f/2.8 und 200mm auf unterschiedliche statische Motive (von Zeitungsartikeln bis hin zum Zollstock (um den Schärfeverlauf zu testen)) sind die Aufnahme knackscharf :rolleyes: Morgen habe ich dann ausreichend Zeit auch draußen ein paar Testreihen durchzuführen, wenn auch das Wetter nur für mäßiges Tageslicht sorgen wird.

Die Frage von GelegenheitsFoto, ob sich der AF Schalter solide in seiner Position befindet / befand, könnte in der Tat der richtige Ansatz zur Lösung der nun offenbar schärferen Aufnahmen sein! Ich habe den AF-Schalter (es ist ja kein üblicher Schalter, denn den Modus wechselt man von AF auf MF durch hin und her schieben des Fokusringes. Diesen habe ich gestern erstmalig benutzt, um zu sehen, in welchem Rahmen das manuelle Fokussieren möglich ist, und habe ihn dann wieder in die AF Position geschoben. Vielleicht war genau das, das Problem, dass sich dieser bei dem Aufnahmen vom Wochenende nicht in eingerasteter Position befand. Genaueres kann ich erst morgen nach ausgiebigen Tests in freier Wildbahn sagen.

Die Frage nach einem etwaigen Umtausch / Justierung mache ich natürlichen von den morgigen Ergebnissen abhängig. Sollten die Ergebnisse genau so miserabel wie am letzten Wochenende ausfallen, werde ich es zu Tamron zur Justierung einsenden und mir ggf. ein anderes vom Händler schicken lassen.

Zur Frage / Hinweis, ob die Kamera sauber arbeitet, hier zwei Aufnahmen mit dem ebenfalls neuen EF-S 10-18 f/4.5-5.6 IS STM. Diese Frage hatte ich mir anfangs natürlich auch gestellt, die beiden folgenden Aufnahmen zeigen jedoch, dass die Kamera sauber arbeitet:

https://www.flickr.com/photos/24161/...posted-public/

https://www.flickr.com/photos/24161/...posted-public/

Für den Fall der Fälle, dass ich doch um eine Justierung / Umtausch nicht herum kommen sollte; wären die beiden von Eiliger Bimbam genannten Objektive schon verlockend. Allerdings tue ich mich recht schwer damit, einige hundert Euros für ein gebrauchtes Objektiv auszugeben, das ich vorher weder testen noch in Augenschein nehmen konnte...

kdww 19.01.2018 21:24

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Ich würde es nicht tauschen, sondern justieren lassen, sonst fängst du mit jedem Tausch wieder bei null an.

GelegenheitsFoto 19.01.2018 21:40

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Ich habe eine veritable Tamron-Sammlung(1) und die einzigen Objektive die bisher Probleme gemacht haben waren von Canon (Ein 50er das direkt getauscht wurde und das 85er macht süsse CAs)

An diversen Kameras (meinen eigenen 60D, 80D, 7D1 und einer "test über das WE" vom Händler geliehenen 70D sowie den 1200D und 700D von Bekannten) hat es nie ein Problem mit den Biestern gegeben das nicht hinter der Kamera gestanden hat (2)

Von daher würde ich immer erst mal die Justage versuchen (wenn notwendig). Und bevor ich als Hobby-Fotograph ein EF 70-200/2.8 IS bezahle würde ich dreimal überlegen. Klar, es ist ca. 5 Prozent besser als die Tamron VCs. Aber ist das den deftigen Mehrpreis wert? Nur weil es ein "L" ist bedeutet das nicht das es automagisch "perfekt" ist.

(1) Aktuell vier (10-24/24-70/70-200/70-300 jeweils die VC und ggf. gen1 Version) und zwei die ersetzt wurden (28-75/70-200 non VC) weil ich Stabilisator und schnellen AF-Antrieb wollte.

(1) Tamron-Stabis sind verdammt gut. Aber 1/10sec bei 300mm schaffen sie nicht. Kommt davon wenn man sonst "nen 2.8er fährt" und im halbverkaterten Zustand nicht dran denkt das hier f/5.6 angesagt ist. Aber das Bild war schöööön surreal. Merke "ERST fotographieren, DANN saufen..."

Pietsch 20.01.2018 16:27

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
So, heute habe ich bei bewölktem Himmel auf dem Stativ eine ganze Reihe von Testaufnahmen gemacht. Fazit: Die Möhre geht zum Justieren. Den Umweg über den Händler erspare ich mir mal (Wie ist das eigentlich, wenn ich das Objektiv jetzt zu Tamron schicke, die es justieren, dass Ergebnis aber noch genau so übel wie zuvor sein sollte, nimmt der Händler (Amaz...) das Objektiv denn noch zurück?) Ich habe noch nie ein Objektiv zur Reparatur schicken müssen...

Die etwa 50 Testaufnahmen mit Stativ waren überwiegend matschig, nirgends auf den jeweiligen Aufnahmen war auch nur ein Hauch von Schärfe zu erkennen. Testaufnahmen an einem schräg aufgestellten neuen Zollstock aus etwa 5m Entfernung lies zumindest erkennen, das der zentrale und fokussierte Punkt (Kreuzsensor) zwar auch verwaschen und unscharf ist aber nicht so extrem wie der Rest. Mit Liveview sieht das nicht besser aus. Hier scheint es aber merkwürdig zu sein - in dem Moment wo man über Liveview fokussiert - sieht das Livebild schon recht scharf aus (bei 10x Zoom), das Foto dann aber genauso matschig ist wie die anderen:(

Ich fotografiere nun schon seit fast 40 Jahren und habe schon unzählige Objektive hinter mir, aber so eine miese Qualität habe ich noch nie gehabt. Da macht ja mein museales analoge Soligor 80-200mm f/4.5 samt Billigadapter bessere Aufnahmen.
Das Ding geht also zum justieren.

Hat jemand schon ähnliches Erlebt und ist bekannt, ob man da überhaupt etwas justieren kann, wenn einfach keine Schärfe vorhanden ist? Es scheint ja weder ein Front- noch Backfokus vorzuliegen sondern wohl eher ein Problem der Linsen (vielleicht haben die Jungs bei der Montage ja eine Linse vergessen oder falsch herum eingebaut :grumble:

Meine Kamera möchte ich eigentlich nicht mit zu Tamron schicken, oder wie handhabt ihr das? Tamron fordert eine Kamera ja nicht mit an...

Eiliger Bimbam 20.01.2018 20:39

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Zitat:

Zitat von Pietsch (Beitrag 14943458)
...Wie ist das eigentlich, wenn ich das Objektiv jetzt zu Tamron schicke, die es justieren, dass Ergebnis aber noch genau so übel wie zuvor sein sollte,
nimmt der Händler (Amaz...) das Objektiv denn noch zurück?...
Meine Kamera möchte ich eigentlich nicht mit zu Tamron schicken, oder wie handhabt ihr das?...

Sofern der Reparaturversuch bei Tamron nicht seine bekannte Rückgabefrist überschreitet und sofern es nicht getauscht wurde (Seriennummer)
oder aus anderen Gründen in nicht rücknahmefähigem Zustand ist wird der Händler das Objektiv zurücknehmen.
Aber auch dann, wenn deine unbefriedigenden Reparaturversuche via Tamron länger dauern als seine Rücknahmefrist (wie bei mir)
ist dir der Händler über deinen gesetzlichen Gewährleistungsanspruch verpflichtet.-

Meiner Kenntnis und Erfahrung nach sind die Fertigungstoleranzen der Kameras von Canon recht klein.
Bei einer deutlichen Fehlfunktion, wie scheinbar vorliegend, sollte Tamron´s Referenzkamera gleichen Typs ausreichen.
Insbesondere dann, wenn deine anderen Objektive einwandfrei funktionieren und also nicht von einem Defekt deiner Kamera auszugehen ist.

Digirunning 20.01.2018 20:58

AW: Neues Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro unscharf...
 
Garantie-/Gewährleistungsdiskussion bitte einstellen


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de