DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bastelecke (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=88)
-   -   Delay-Schaltung mit AVR (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=837474)

luka 24.02.2011 18:29

Delay-Schaltung mit AVR
 
Hallo Gemeinde,

ich habe vor kurzem eine Verzögerungsschaltung für Fotografie entworfen und wollte mal das Projekt hier vorstellen. Ziel war eine einfache Schaltung mit möglichst wenigen Komponenten, die sich notfalls auf einer Lochraster- oder Steckplatine aufbauen lässt. Das Verzögerungselement sollte einfach zwischen Auslöser und Kamera/Blitz einzuschleifen sein. Die Bedienung unter realen Bedingungen (Dunkelkammer) sollte natürlich nicht unter der Einfachheit leiden.

Herausgekommen ist das hier
http://www.doc-diy.net/photo/delay/d...oto_legend.jpg
Die Eingangsseite wird per Klinkenstecker angeschlossen und nach einer bestimmten Zeit an die Ausgänge weitergeleitet.
Das Bedienprinzip basiert auf zwei Potis mit den die Verzögerung grob (0 - 100%) und fein (0 - 10%) eingestellt werden kann. Da sich die benötigten Verzögerungen in der high-speed-Fotografie über mehrere Größenordnungen erstecken (Tropfen, Diabolo) erlaubt die Schaltung drei Zeitbereiche die jeweils durch die farbigen LEDs angezeigt werden: 1 s, 0.1 s, 0.01 s. Die Bereiche werden durch das Halten der Taste verändert und bleiben im EEPROM des AVRs gespeichert. Ein normaler kurzer Druck der Taste führt zum Ein- und Auschalten der Schaltung.

Hier mal ein Beispiel:
Rote LED leutet -> Bereich 1s.
Linkes Poti voll aufgedreht, rechtes Poti auf Null: Verzögerung 1 s.
Rechtes Poti voll aufgedreht, linkes Poti auf Null: Verzögerung 0.1 s.
Beide Potis rechts am Anschlag -> Verzögerung 1.1 s

Den C-code, das Platinenlayout (PDF, Eagle) und weitere Infos gibt es auf meiner Seite unter
http://www.doc-diy.net/photo/delay/

Für Digitalskeptiker: Ich weiss, dass die entsprechende Schaltung mit einem 555 ähnlich viele Komponenten hätte. Dafür lässt sie sich nicht erweitern.

Viele Grüße,
Lukasz

blubber222 24.02.2011 18:58

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Toll!

Genau sowas hab ich für meine Joki Lichtschranke gesucht!
Leider kann ich keine Chips bespielen. Gibt es eine Möglichkeit die Schaltung bei dir käuflich zu erwerben? (eventuell im Gehäuse?)

Zusammenbauen könnte ich auch mit der Teileliste usw, aber den Chip bespielen kann ich halt leider nicht.

luka 24.02.2011 20:48

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Käuflich erwerben kann man die Schaltung nicht. Den Chip könnte ich Dir aber schicken.

Ich werde noch die hex-Datei für den Tiny24 auf die Seite stellen.

Lukasz

blubber222 24.02.2011 20:59

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Das wäre echt klasse!!!

Wie gesagt sollte Löten kein Problem sein, aber Chips bespielen oder so da hab ich leider weder erfahrung noch Equipment für.

Eine Teileliste wäre natürlich auch noch das optimum :)
Dann müsste man sich die nicht irgendwie durch halbwissen aus dem Schaltplan zusammenklamüsern.

übrigens weis ich das die Lichtschranke pro Ausgang je zwei Transistoren in
Open-Collector-Schaltung hat. Das sollte doch dann kompatibel sein oder könnte es zu Problemen kommen?
(Wie gesagt, ich kann Löten, aber kenne mich in Schaltplänen nicht sooo super aus)

gloob 24.02.2011 21:02

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Wie genau kann man die Verzögerung denn einstellen? Ist es möglich 0,43 Sekunden zum Beispiel einzustellen?

luka 24.02.2011 21:36

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Zitat:

Zitat von blubber222 (Beitrag 7948954)
Das wäre echt klasse!!!
Eine Teileliste wäre natürlich auch noch das optimum :)
Dann müsste man sich die nicht irgendwie durch halbwissen aus dem Schaltplan zusammenklamüsern.

übrigens weis ich das die Lichtschranke pro Ausgang je zwei Transistoren in
Open-Collector-Schaltung hat. Das sollte doch dann kompatibel sein oder könnte es zu Problemen kommen?
(Wie gesagt, ich kann Löten, aber kenne mich in Schaltplänen nicht sooo super aus)

Ich werde die Teileliste noch aus Eagle extrahieren. Ich habe gesehen, dass der Wert eines Widerstandes im Schaltplan fehlt.

Der Open-Collector-Ausgang sollte gehen. Der zieht ja auch nur nach Masse.

Zitat:

Zitat von gloob (Beitrag 7948972)
Wie genau kann man die Verzögerung denn einstellen? Ist es möglich 0,43 Sekunden zum Beispiel einzustellen?

Die Potiskala wird vom AD-Wandler jeweils in 256 Stufen gemessen. Beim Bereich von einer Sekunde hat also das grobe Poti eine Auflösung von ca. 0.004 s und das feine dann 0.4 ms. Man wird eher mit dem Problem kämpfen, dass durch die einfache Potimechanik der Widerstand hin und herdriftet.

Lukasz

luka 03.03.2011 18:02

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Ein kurzes Update zur Schaltung: Ich habe noch das hex-File und die Teileliste auf die Seite gestellt. Man bekommt alle Teile z.B. bei Segor. Reichelt hat bis auf die schicken Rändelrädchen für die Potis auch alles. Die Segor-Bestellnummern sind in der Bauteileliste aufgeführt. Man kann statt der AAA-Zellen auch Lithiumbatterien für Printmontage benutzen. Die Platine ist für die Typen CR24xx und CR20xx ausgelegt. Der Stromverbrauch der Schaltung ist nicht kritisch, da nur die LED Strom zieht.

Grüße, Lukasz

blubber222 03.03.2011 18:22

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Oh!

Man braucht AAA Zellen?!

Hätte nun ausversehen AA verbaut. Aber gut das du es nochmal erwähnst! :top:
Mal gucken obs irgendwo ein kleines Gehäuse mit AAA Batteriefach gibt :D

luka 04.03.2011 10:05

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Dia AAs fand ich etwas zu groß. Es gibt bei Reichelt schöne Batteriehalter für 2xAAA. Da die Unterseite der Halter normalerweise flach ist, kann man sie mit doppelseitigem Klebeband auf die Platine kleben. Ich würde die Batterien auf jeden Fall auf der Platine unterbrigen. Kabelsalat am "Set" ist nervig.

Grüße, Lukasz

Ockham 04.03.2011 12:41

AW: Delay-Schaltung mit AVR
 
Preisfrage: Warum nimmst du nicht einen Halter für 'ne CR2032? Das wäre doch am einfachsten...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de