DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Canon EF / EFs / RF - Objektive (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=12)
-   -   [EF/EFs] UWW für Architektur/Landschaft/Astro (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1999838)

iYassin 03.01.2020 20:52

UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Hallo zusammen!

Ich möchte mir ein UWW für meine 5D Mark III zulegen. Fotografieren will ich damit Landschaft und Architektur, aber eben auch nachts/Sterne/die Milchstraße. Bisher fotografiere ich das mit dem 24-70 f/4L IS, da fehlt es mir aber am Weitwinkel. Daher soll nun ein neues her.

Mein Budget ist so bis etwa 700€, somit soll es ein gebrauchtes Objektiv werden (es eilt auch nicht). In Frage kommen somit:
- Canon 16-35 f/2.8L II
- Canon 16-35 f/4L IS
- Tamrom 15-30 f/2.8 VC

Die Vor- und Nachteile der Objektive wurden hier ja schon oft diskutiert, daher sortiere ich das 16-35 f/2.8 wegen der Randunschärfe eigentlich auch aus. Das 16-35 f/4 ist leichter und hat ein Filtergewinde, das 15-30 f/2.8 ist um eine Blende lichtstärker.

Was würdet Ihr mir hier für die 5D Mark III empfehlen? Ist die 2.8er Blende unabdingbar, wenn ich schon ein UWW für Astrofotografie anschaffe?

Vielen Dank und viele Grüße,

iYassin

Lias 05.01.2020 20:01

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Moin!

UWW fuer Milchstrasse hatten wir hier schon haeufiger. Mal die SuFu nutzen?

Astroqualitaet von Objektiven, besonders hinsichtlich Koma und Vignette: https://www.lenstip.com/lenses_reviews.html

Und deshalb sind UWW fuer Milchstrasse & Co. nicht so gut geeignet:
https://clarkvision.com/articles/cha...o-photography/

Wenn es denn UWW sein muss, so waeren meine Favoriten:
Sigma A 14/1.8
Samyang XP 14/2.4
Zu den Unterschieden siehe hier:
https://www.dpreview.com/forums/post/63465473

Ansonsten wuerde ich fuer MS eher ein lichtstarkes 24 bis 50mm Objektiv fuer Panoramen empfehlen, z.B.
Sigma A 35/1.4
Canon 35/1.4 II
Sigma A 40/1.4
Sigma A 28/1.4

Bei den zuvor genannten Zooms waere das Tamron meine erste Wahl (abgesehen davon das ich Zooms kaum fuer Astro nutze da sie Festbrennweiten unterlegen sind). Das muss man mit seinen anderen Schwerpunkten (Landschaftsfotografie, Filtertauglichkeit, usw.) abwaegen.

Einige dieser Objektive sind >700 EUR. Das musst du selbst entscheiden bzw. nach den guenstigsten Angeboten suchen.
Und ja, fuer Astro sollte es schon f/2.8 oder lichtstaerker sein, auch wenn du mittelfristig eine Nachfuehrung nutzen willst die es mittlerweile halbwegs guenstig gibt. Eine Nachfuehrung waere meine naechste Empfehlung fuer die Sternfotografie, wobei das technisch etwas anspruchsvioller ist aber auch eine ganz neue Qualitaet ermoeglicht.

VollesKorn 06.01.2020 12:35

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Was ist denn der Fokus? Landschaft, Architektur, oder Astro? Wenn dir heute schon f4 reicht, und Astro nicht viel Raum einnimmt... dann ist das 16-35/f4 IS eine exzellente Wahl.

Lias 06.01.2020 22:42

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Moin!

Zitat:

Zitat von VollesKorn (Beitrag 15712190)
... Wenn dir heute schon f4 reicht, und Astro nicht viel Raum einnimmt... dann ist das 16-35/f4 IS eine exzellente Wahl.

Mit einem f/4.0 und dazu noch einem Zoom ist Astro so gut wie unmoeglich, oder meinst du der TO will nur noch Astroaufnahmen bei Vollmond machen :)
Natuerlich ist es eine Abwaegungssache, aber wenn Astro - und dazu noch Milchstrasse - schon so deutlich genannt wird, wird der TO mit einem f/4 Objektiv kaum gluecklich werden. Es sei denn er verzichtet auf Astro.

Das 16-35/4 ist ein tolles Objektiv, aber fuer Astro ist es nur fuer Spezialfaelle (z.B. Startrails, Landschaft mit starker Lichtverschmutzung wie Vollmond) nutzbar.

VollesKorn 06.01.2020 23:08

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Der TO schrieb das im ersten Absatz, zumindest hatte ich es so verstanden, dass dafür das 24-70/4 bei Aufnahmen mit Sternen und Milchstraße zu eng ist. Daher kam ich, und es ist ja auch auf der Kandidatenliste.

DSLRKlaus 07.01.2020 10:44

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Mit einer Nachführung ist Astrofotografie auch mit Blende 4 und höher möglich. :)

Lias 08.01.2020 00:02

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Moin
Zitat:

Zitat von DSLRKlaus (Beitrag 15713084)
Mit einer Nachführung ist Astrofotografie auch mit Blende 4 und höher möglich. :)

Wird hier immer wieder behauptet, aber ich wuerde gerne mal wissen wer das wirklich macht da es nicht sehr praxistauglich ist. Die Belichtungszeit ist gegenueber f/2.8 (z.B. das astrofreundliche Tami 15-30/2.8) verdoppelt und Aufnahmen ohnte Tracker sind dann fast unmoeglich. Der TO schreibt nichts von einem Tracker (auch wenn es meine Empfehlung waere). Mit der sehr grosszuegigen ’Rule of 500’ (’Rule of 200-300’ ist bei den heutigen Pixelmonstern realistischer um unschoene Sternstrichspuren zu vermeiden) habe ich dann schon eine Belichtungszeit von etwa 30 sec (500/15) was mit f/2.8 und ISO 6400 Aufnahmen der Milchstrasse erlaubt. Die absolute Oeffnung und nur die zaehlt bekanntlich fuer punktfoermige Lichtquellen wie Sterne ist mit 5mm Durchmesser (15/2.8) natuerlich noch schlechter als das menschliche Auge. Im Unterschied dazu hat ein 35/1.4 Objektiv bereits eine absolute Oeffnung von 25mm!
Weitwinkelige f/2.8 Objektive kann man zudem fuer die Polarlichtfotografie einsetzen, was wegen der Bewegungen mit f/4 kaum noch machbar waere. OK, der TO schreibt nichts von Polarlichtern aber sie sind ja ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Lias 08.01.2020 00:20

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Moin!

Um mal konkret zu werden: ALLE Canon 16-35/2.8 (I - III) haben ein staerkeres Koma als das Tami 15-30/2.8 und bei f/4.0 wuerde ich Astro aus dem Anforderungskatalog streichen. Zudem hat das Tami nur eine moderate Vignette was man von den f/2.8 Canons leider nicht sagen kann.
Wenn die anderen Anforderungsschwerpunkte mit dem Tami auch OK sind wuerde ich das empfehlen.

Ein Tracker mit einem 35/1.4 waere natuetrlich noch viel besser (fuer Astro) :)

Kerbon 08.01.2020 08:17

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Wenn Geld und Gewicht auch ein Rolle spielen, schau dir auch mal das Tamron 17-35 2.8-4.0 OSD an. Kleine Nachteile wären, dass es "nur" 17 mm Weitwinkel und keinen Bildstabilisator hat. Dafür hat es trotz seiner kleinen Abmessungen 2.8 am unteren Ende.
Hab es selber und bin sehr zufrieden damit.

iYassin 12.01.2020 23:50

AW: UWW für Architektur/Landschaft/Astro
 
Danke Euch allen für Eure Antworten!

Dass eine lichtstarke Festbrennweite besser wäre, ist klar, aber das ist leider budgettechnisch in nächster Zeit noch nicht drin. Der Fokus ist tatsächlich eher Landschaft und Architektur, nicht zuletzt, da in meiner Region (Rhein-Neckar-Kreis) die Lichtverschmutzung doch recht hoch ist und spontane Fototouren im Bereich Astro dadurch seltener sind als für Landschaft/Architektur. Da hätte ich dann gerne die Flexibilität eines Zooms in dem Bereich.
Und naja, zur Frage, ob mir f4.0 beim 24-70 heute reicht... :D f2.8 wäre natürlich schöner, aber leider finanziell aktuell noch nicht drin. Dieses Jahr steht das UWW an und danach ein Upgrade auf die 5D Mark IV (wegen Rauschverhalten und Dual Pixel-AF für Video), vermutlich wird dieses Jahr nicht mehr drin sein.

Ein Tracker für Astrofotografie ist natürlich ein Traum, aber auch das wird budgettechnisch sicher noch etwas dauern. Polarlichter wurden auch genannt - das steht tatsächlich auf meiner Liste für 2020. Beides spräche dann also auch nochmal für f2.8.

Allgemein scheint der Tenor ja, wenn UWW, dann zum Tamron 15-30 zu gehen. Nachteil ist hier natürlich die Sache mit dem Filter, aber eine Filterhalterung habe ich tatsächlich zum 3D-Drucken gefunden, das senkt dann die Investition für ein Filtersystem nochmal signifikant. Ein befreundeter Fotograf hat mir das Tamron auch nochmal empfohlen.

Sehe ich es richtig, dass das G2 aufgrund des verbesserten Bildstabilisators und Autofokus den Aufpreis auf jeden Fall wert ist?
Sehe ich es richtig, dass


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de