DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Canon EF / EF-S - Objektive (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=12)
-   -   Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1765881)

Timmeteq 08.01.2017 17:42

Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Moin Moin!

Ich suche ein Objektiv für meine 5D. Anwendungsgebiete sind: meine kleinen Kinder zuhause oder draußen auf Spaziergängen oder Ausflügen, Portrait und Menschen allgemein auf Feiern oder Veranstaltungen.

Ich habe bereits ein Canon 50 1.8, das ist mir jedoch oft zu kurz und bei Offenblende zu unscharf. Generell liebe ich die komprimierende Bildwirkung bei Potraits mit langen Brennweiten auch die Freistellung ist mir wichtig, also sollte es ein gutes Bokeh haben. Scharf sollte es auch sein.

Budget ist um und bei 400-500 Euro. (Gerne gebraucht)

In Frage kämen z. B.
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4

Was sagt ihr zu den genannten Objektiven? Welches ist am besten geeignet? Habe ich evtl eines in meiner Aufzählung vergessen?

RainerT 08.01.2017 17:59

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Zitat:

Zitat von Timmeteq (Beitrag 14370476)
Ich suche ein Objektiv für meine 5D ...
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4

Nun hat jeder seine eigene Lieblingsbrennweite ... mir würde in deiner Liste das
135/2 am meisten fehlen. Aber die von dir genannten sind schon alle auch passend
Je nach Art der Portraits vielleicht das Zoom ein klein wenig weniger.

Leo38 08.01.2017 18:35

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Ich würde auch das 135er empfehlen. Scharf und mit schönem Bokeh. Gerade draußen die richtige Wahl, um den Kindern nicht zu dicht auf die Pelle zu rücken. So werden die Bilder authentisch.

Netsurfer24 08.01.2017 18:48

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Zitat:

Zitat von Timmeteq (Beitrag 14370476)
Anwendungsgebiete sind: meine kleinen Kinder zuhause oder draußen auf Spaziergängen oder Ausflügen, Portrait und Menschen allgemein auf Feiern oder Veranstaltungen.

Mir persönlich wäre bei diesen Anwendungsgebieten eine FB zu "unflexibel". Gerade in den letztgenannten Situationen hat ein Zoom unschätzbare Vorteile.

Zitat:

Ich habe bereits ein Canon 50 1.8,
Welche Version?

Zitat:

das ist mir jedoch oft zu kurz und bei Offenblende zu unscharf.
Also z.B. laut Photozone ist das 85mm f/1.8 im Zentrum auch nicht schärfer als das 50mm f/1.8 STM, und die Ränder sind in der Portraitfotografie nicht so entscheidend, wie bspw. in der Landschaftsfotografie.

Zitat:

Generell liebe ich die komprimierende Bildwirkung bei Potraits mit langen Brennweiten
Auch hier würde das 85er ja quasi schon rausfallen.
Und eine FB mit 200mm halte ich unter dem Aspekt deiner angegebenen Einsatzzwecke für zu lang.

Zitat:

auch die Freistellung ist mir wichtig,
Sobald mehr als eine Person im Bild ist, spielt dieser Punkt bezgl. der Blende keine Rolle mehr.
Ansonsten imho auch einer der meist "überschätzten/ überbewerteten" Punkte in der Portraitfotografie. Es sei denn, man mag so Bilder wo nur ein Auge scharf ist.

Zitat:

also sollte es ein gutes Bokeh haben.
Definiere was für dich ein "gutes Bokeh" ist?

Zitat:

Scharf sollte es auch sein.
Auch das ist ja relativ.

Zitat:

Budget ist um und bei 400-500 Euro. (Gerne gebraucht)

In Frage kämen z. B.
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4

Was sagt ihr zu den genannten Objektiven? Welches ist am besten geeignet? Habe ich evtl eines in meiner Aufzählung vergessen?
Das 85mm f/1.8 USM habe ich selber und nutze es gerne für Portrait-Shootings (aber nicht für Events). Verwende das Objektiv sowohl an KB, als auch an APS-C. Mir reicht auch die (Zentrums)Schärfe bei Offenblende schon.

Das 200er halte ich schon für zu lang.

Um möglichst "flexibel" zu sein, würde ich zum 70-200mm f/4 L IS USM greifen. Nutze das selber sowohl für Shootings, als auch für Events (Hochzeiten). Liegt evt. 100-200 Euro über deinem Budget, würde sich aber lohnen.

Ob du dir dann später ggf. noch ein 85er zulegst, kannst du dir ja überlegen. Wobei der Unterschied zwischen dem 50er und 85er jetzt nicht so riesig ist.

Gruß
Gunther

Timmeteq 08.01.2017 19:06

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Danke für die Tipps. Ich habe das 50/1.8 I. Also nix STM. Das ist nicht so richtig knackig bei 1.8.

Gutes Bokeh hat mMn z. B. das Fuji 35/2, mit dem ich auch unterwegs bin (an der X-T1). Das ist auch scharf.

Ich würde eher auf das 70-200 USM gehen, also die Version ohne IS. Ist der IS denn so gut?

Das 135er soll ja sehr scharf sein, ist aber wohl etwas außer dem Budget.

Cdpurzel 08.01.2017 19:10

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Der IS ist gut und kann 4 Blenden kompensieren, darüber hinaus ist noch einmal etwas mehr Abbildungsqualität drin ggü. der 70-200 f4 _ohne_ IS.
Aber das ist auf hohem Niveau.

chickenhead 08.01.2017 22:36

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Bei spielenden Kindern nützt ein IS nichts. Der bringt dir nur etwas wenn sich dein Motiv nicht bewegt. Ist bei Kindern eher selten der Fall.

Ein 70-200 kann man aber immer brauchen, allerdings mehr Outdoor. Für innen sind 35mm mein Favorit, 50mm gehen aber auch gut. Wenn du gerne mit den 50mm arbeitest, dann solltest du da auch mal nachbessern. Ein 50 STM kostet nicht die Welt. Der lautlose AF bringt sogar noch weitere Vorteile, der Sägemotor des Ier lässt Kinder schnell innehalten.

Sushirunner 08.01.2017 22:48

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Zitat:

Zitat von Timmeteq (Beitrag 14370678)

Das 135er soll ja sehr scharf sein, ist aber wohl etwas außer dem Budget.

Das 100 2.0 kommt angeblich recht nah ran an die Bildqualität des 135ers. Hab ich zumindest schon öfters gelesen. Hast du die Möglichkeit, im Fachhandel auszuprobieren?

tulper 08.01.2017 23:22

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Zitat:

Zitat von Timmeteq (Beitrag 14370476)
Moin Moin!

Ich suche ein Objektiv für meine 5D. Anwendungsgebiete sind: meine kleinen Kinder zuhause oder draußen auf Spaziergängen oder Ausflügen, Portrait und Menschen allgemein auf Feiern oder Veranstaltungen.


In Frage kämen z. B.
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4

Ich halte es für nicht so zweckmäßig, die Diskussion an der Abbildungsqualität der Objektive aufzuziehen. Die Linsen sind alle hinreichend gut. Kinder sind spontan, dazu braucht man aber Flexibilität und damit ein Zoom. Das Gleiche gilt für Veranstaltungen, denn da wo der beste Platz für den Fuß-Zoom wäre, steht dann eben ein Stuhl oder ein Tisch.
Von daher wäre meine Empfehlung das 70-200/4. Das 85/1.8 sowie das 135/2 kenne ich beide, ich habe sie sehr zu schätzen gelernt, aber wegen der höheren Flexibilität durch ein Zoom ersetzt. Wenn ich meine Portraits planen kann, dann nehme ich z.Zt. das leichte 100 L. Sobald sich etwas rührt, schraube ich aber das Tele-Zoom dran.

hendrik2 09.01.2017 00:27

AW: Welches Objektiv für Portrait, Kinder und People
 
Zitat:

Zitat von Timmeteq (Beitrag 14370476)
In Frage kämen z. B.
85/1.8
100/2.0
200/2.8
70-200/4


Zu einem bereits vorhandenen 50er würde ich kein 85er nehmen, die beiden Objektive sind von der Brennweite zu nah beieinander. Viele handhaben es ja so, dass sie von Festbrennweite zu Festbrennweite die Brennweite verdoppeln, nimmt man das 50er als Basis käme man so zum 100/2.
Ich habe es genau so gemacht (50 STM und 100/2) und bin hoch zufrieden. Das 100/2 ist das Objektiv in meiner Tasche, das bei mir immer wieder ein "wow" verursacht. Es ist offen schon sehr scharf, der AF ist schnell und treffsicher, das Bokeh ist gut und selbst die bösen CAs halten sich sehr in Grenzen. Ich wüsste nicht, warum ich das doppelte für das in der Brennweite gar nicht so weit entfernte 135/2 ausgeben sollte, zumal dieses auch noch doppelt so viel wiegt. Das 100er lässt nicht viel Luft nach oben.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de