DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Bildbearbeitung (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Der große Capture One Infothread (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=918643)

Marco73 25.09.2014 19:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von platti (Beitrag 12609294)
Servus
Warum gibst du die Orte als Keywords ein?

Hat sich so eingebürgert bei mir... Ist aber eigentlich gar nicht nötig, weil ich in LR das Feld IPTC-Stadt ebenfalls ausfülle und auch darüber filtern kann.

RobiWan 25.09.2014 20:54

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Zitat:

Zitat von Marco73 (Beitrag 12609181)
Unabhängig davon, ob ich das Bild einzeln oder aus einem LR-Katalog importiere, scheint C1 hier beim Import korrekt zu arbeiten. An den Grundeinstellungen habe ich sowohl in C1 als auch in LR nichts verändert.

Nach den Screenshots wurde ich jetzt behaupten, dass es bei Dir auch nicht funktioniert :D

Du hast abgesehen, von der Hierarchie auch die gleichen Schlüsselwörter ganz normal eingegeben. Damit werden die auch übernommen (Ich hoffe nichts übersehen zu haben).

Alpha4 25.09.2014 21:29

AW: Der große Capture One Infothread
 
Bisher bin ich nur in Lightroom unterwegs und dort auch recht bewandert. Bearbeitungsmöglichkeiten und angeblich leicht bessere (Farb-)Qualität lassen mich derzeit aber Capture One pro 8 testen. Da ich in einer Testphase sicher nicht die nötige Erfahrung sammeln kann, die zur Beantwortung dieser Frage nötig wäre, frage ich hier: Wie seht ihr die Verwaltungsmöglichekeiten gegenüber LR? Lässt sich mit einem Katalog in C1 genauso arbeiten, läuft das bei mehreren zehntausend Fotos in einem Katalog noch absolut stabil? Ich möchte meine Fotos nicht im Windows-System in Ordnern verwalten, das muss Capture One also solide können.

Mir ist klar, dass Karten/Druck/Buch-Module fehlen, es keine Veröffentlichungsdienste gibt und die Sache mit den Stichwörtern offenbar noch nicht so gut gelöst ist. Auf was sollte man beim testen noch achten im Bezug auf Verwaltungsfunktionen?

Und: Was kann dieses "Media Pro" denn in dieser Hinsicht besser als C1?

RobiWan 25.09.2014 22:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Alpha4 (Beitrag 12609798)
Auf was sollte man beim testen noch achten im Bezug auf Verwaltungsfunktionen?

ich denke diese Frage wird Dir niemand beantworten können.
An der Stelle (so denke ich zumindest) - gehe einfach hin und versuche die in LR von Dir genutzte Verwaltung mit C1 zu vergleichen. Also wirklich die Sachen die Du in LR machst und nicht die, die ew. möglich sind.

So wie ich das jetzt verstehe - kann C1 V8 zwar hierarchische Stichwörter aber die Eingabe ist alles andere als Praktikabel. Damit entfallt dieses Punkt und die Notwendigkeit alle Stichwörter manuell bei jedem Foto einzugeben die man sonst in der Hierarchie hätte, halte ich für Praxisfremd.

An der Stelle - C1 ist ein RAW Entwickler der nach wie vor in erster Linie an andere Kundschaft mit anderen Bedürfnissen gerichtet ist. Die Beigabe Katalog und Verwaltung sind nett und wahrscheinlich für viele privaten Anwender auch ausreichend. Fokus liegt aber eben woanders.

Zu Stabilität - Sowohl Aperture wie auch Lightroom oder Capture One nutzen SQLite als Datenbank. Damit ist die Robustheit/ Stabilität und ggf. externe Eingriffsmöglichkeit bei all diesen Programmen gleich.

Zitat:

Zitat von Alpha4 (Beitrag 12609798)
Und: Was kann dieses "Media Pro" denn in dieser Hinsicht besser als C1?

Media Pro "war" mal DAS DAM System. Meiner Meinung nach - wird es von Phase One nicht aktiv weiter entwickelt, was dazu führt, dass selbst Programme wie Lightroom schon diverse Sachen mehr oder besser können.

Da mit dem Katalog bzw. der Übernahme der hierarchischen Stichwörter aus LR nicht so funktioniert wie ich es mir vorgestellt habe, habe ich für die Verwaltung Auge auf Photo Supreme geworfen. Die Version 3 die bald erscheinen soll, soll auch die Bearbeitungen von Capture One wie auch DxO anzeigen können.

frabu 26.09.2014 00:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo,
ich habe mal eine Frage und hoffe ich bin hier halbwegs richtig. Antworten auch gerne per PM.
Ich möchte eine Phase One Digital Rückteil (H 25) mithilfe von Capture One 5.2.1 mit meinem Macbook Air verbinden. Das Macbook hat keinen Firewire Anschluss, das Rückteil nur diesen. Ich habe jetzt ein Adapterkabel von dem Thunderboldanschluss des Mac auf den Firewire des Rückteils besorgt und einen Hub dazwischen geschaltet, weil die Kamera viel Strom benötigt, der wohl nicht aus dem Thunderboldanschluss gezogen werden kann.
Soweit so gut, schön wärs:o
Capture One erkennt die Kamera zwar problemlos, liefert aber nur gänzlich schwarze und ansonsten "inhaltslose" Dateien. Jetzt frage ich mich, woran liegt das und wie kann ich Rückteil und Laptop trotzdem zusammenbringen? Habe ich etwas falsch eingestellt? Ich bin langsam wirklich am verzweifeln, vielleicht hatte ja einer von euch das Problem auch schon und kann mir helfen :(

Schonmal Danke im Voraus
und liebe Grüße Franzi

jd-photography 26.09.2014 08:49

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von frabu (Beitrag 12610155)
Hallo,
ich habe mal eine Frage und hoffe ich bin hier halbwegs richtig. Antworten auch gerne per PM.

Hallo Franzi,

zunächst: wieso möchtest Du noch mit Capture One 5 arbeiten? Dein Digiback ist direkt von Phase One, weshalb Du komplett kostenlos auch Version 8 nutzen kannst. Lade Dir diese einfach herunter und wähle beim Starten "DB" aus. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keinen Grund mehr, auf das vollkommen überholte C1 5 zu setzen.

Bezüglich Deiner Anbindungsprobleme: Deine Konstruktion könnte das Problem sein. Capture One ist bezüglich der Kabel sowieso eine Mimose, ist es zu lang funktioniert es nicht. Was Du beschrieben hast klingt stark nach einem "gefriemel" und könnte durchaus für die schwarzen Bilder verantwortlich sein. Ich würde Dir zuerst empfehlen, das Digiback an einem anderen Rechner zu testen. Funktioniert es dort, liegt der Fehler in der Anbindung am MacBook. Geht es auch dort nicht, würde ich den Fehler beim Back suchen und den Support von Phase One kontaktieren.

Viele Grüße,
Jörg

frabu 26.09.2014 10:43

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Erstmal Danke für die schnelle Antwort Jörg :top:

Capture One 5 ist laut Hersteller genau so mit meinem Rückteil kompatibel wie die neueste Version, das dürfte also eigentlich keinen Unterschied machen, ich werde aber 8 mal runterladen nachher.

Das Rückteil funktioniert völlig problemlos mit einem ca. 5m Firewire zu Firewire Kabel an einem relativ alten Mac Pro.
Es scheint ja irgendeine Verbindung zu bestehen, sonst würde die Kamera ja nicht erkannt. Das ist echt zum verzweifeln :grummle:
Ich weis auch nicht mehr was ich sonst ausprobieren soll, am Macbook Air habe ich ja nur den Thunderboldanschluss und nen USB 2.0 Anschluss…

Im Anhang ist eine Aufnahme wie sie am Laptop ankommt…

Ich hab immernoch ein bisschen die Hoffnung, dass ich nur bei Capture One was falsch eingestellt habe…

liebe Grüße Franzi

jd-photography 26.09.2014 10:49

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von frabu (Beitrag 12610749)
Capture One 5 ist laut Hersteller genau so mit meinem Rückteil kompatibel wie die neueste Version, das dürfte also eigentlich keinen Unterschied machen, ich werde aber 8 mal runterladen nachher.

Richtig Franzi, Version 5 ist kompatibel, jedoch qualitativ signifikant schlechter als Version 8. Natürlich liegt Dein Problem nicht an der Version, es sollte auch mit 5 gehen, der Tipp mit 8 war also eher eine nebenbei Bemerkung ;)

Mir ist nicht bekannt, dass man seitens Capture One noch irgendwas beim Tethern einstellen kann / muss. Bei all meinen Geräten funktioniert es direkt nach dem Einstecken der Kamera. Von befreundeten Fotografien und aus dem Phase One Forum weiß ich allerdings, dass die Software gerne mal zickt und es dann gerne aufs Kabel geschoben wird. Wenn es bei anderer Hardware funktioniert würde ich im ersten Schritt noch einen Test mit Version 8 wagen, klappt dies nicht mich direkt an den Support wenden. Bei sowas sollte man Dir dort am schnellsten helfen können, schließlich ist ja alles aus einem Haus.

Viele Grüße,
Jörg

FraFoeAc 26.09.2014 11:17

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von frabu (Beitrag 12610155)
Hallo,
... Ich habe jetzt ein Adapterkabel von dem Thunderboldanschluss des Mac auf den Firewire des Rückteils besorgt und einen Hub dazwischen geschaltet, weil die Kamera viel Strom benötigt, der wohl nicht aus dem Thunderboldanschluss gezogen werden kann.


Schonmal Danke im Voraus
und liebe Grüße Franzi

Hallo Franzi,

bezüglich der Verkabelung kannst Du mehr bei www.macuser.de erfahren. Dort sind Leute die haben mit Kabel und Adapter Erfahrung.

Nordlicht_SH 26.09.2014 20:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo, bin seit längerem mal wieder hier und habe grad die Version 8 installiert. Bin gespannt, wie die sich so schlägt.

Jetzt steht die Frage im Raum, wann PhaseOne MediaPro updatet, damit man MediaPro sich mich C1-8 versteht.

Viele Grüße

Nordlicht

John_Locke 26.09.2014 20:27

AW: Der große Capture One Infothread
 
In einer freien Minute habe ich mir mal die Testversion von Capture One Pro 8 installiert. Der Geschwindigkeitszuwachs gegenüber Version 7 ist derart gewaltig, dass es mir bereits nach den ersten Minuten komplett die Sprache verschlagen hat.
Der mit Abstand größte Nerv-Faktor war der quälend langsame Aufbau der Vorschaubilder, nun ist davon absolut nichts mehr zu spüren. Ich hätte nie zu träumen gewagt, auf meinem betagten MacBook Pro eine neue Version von Capture One sinnvoll einsetzen zu können, wurde aber eines Besseren belehrt.

RobiWan 26.09.2014 23:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12612201)
Jetzt steht die Frage im Raum, wann PhaseOne MediaPro updatet, damit man MediaPro sich mich C1-8 versteht.

Ja die Frage ist in der Tat sehr interessant. Phase One hatte das Farbmarkierung komplett in C1 verändert und damit braucht Media Pro "etwas" mehr Anpassungen als nur berücksichtigen der neuen Engine.

jd-photography 27.09.2014 09:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12612698)
Ja die Frage ist in der Tat sehr interessant. Phase One hatte das Farbmarkierung komplett in C1 verändert und damit braucht Media Pro "etwas" mehr Anpassungen als nur berücksichtigen der neuen Engine.

Klappt die Verwendung der Farbmarkierungrn aus LR bei Dir? Bei mir leider alles wie gehabt :(

Viele Grüße,
Jörg

Nordlicht_SH 27.09.2014 09:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12612698)
Ja die Frage ist in der Tat sehr interessant. Phase One hatte das Farbmarkierung komplett in C1 verändert und damit braucht Media Pro "etwas" mehr Anpassungen als nur berücksichtigen der neuen Engine.

Ups ... vor allem sollten sie dann nicht bis Weihnachten warten :mad::mad::mad:

ChristopherFoto 27.09.2014 12:29

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12612972)
Klappt die Verwendung der Farbmarkierungrn aus LR bei Dir? Bei mir leider alles wie gehabt :(

Viele Grüße,
Jörg

Das mit der Farbmarkierung funktioniert auch mit IMatch nicht richtig, IMatch kann zwar die Farbmarkierungen von C1 lesen, umgekehrt geht es aber leider nicht. Die Bewertung wird von beiden Seiten korrekt gelesen und interpretiert.
Somit hier auch alles wie gehabt. :(

jd-photography 27.09.2014 12:31

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ChristopherFoto (Beitrag 12613403)
Somit hier auch alles wie gehabt. :(

Danke für die Rückinfo Christopher, bei mir ist es das selbe Spiel. Ich hatte aufgrund von Roberts Postings kurzzeitig etwas Hoffnung (könnte ja auch an meinem Setup liegen). Schade, aber Phase One wird diese rudimentäre Funktion wohl nicht zufriedenstellend implementieren :(

Viele Grüße,
Jörg

spassig 27.09.2014 13:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Habe heute Media Pro 1.4.2 installiert.
Umfangreiche Beiträge hier bzgl. Media Pro habe ich noch nicht gelesen.
Hoffe bin nicht zu unverschämt mit meiner nachfolgenden Frage.

Was bringt mir Media Pro?
Bildverwaltung hat C1-8 ja auch mit Katalogen und Sitzungen.
Gewisse Kritik zu Media Pro sah ich auch schon hier im Forum, insofern; braucht man das?

Jochen

Marco73 27.09.2014 16:52

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo, ich habe zwei Fragen, da ich in der Hilfe nichts dazu gefunden habe:

1. Kann Capture One meine Ordner mit verarbeiteten Bildern (also z.B. in C1 erzeugte TIF aus den RAW) wie Lightroom automatisch importieren oder muss ich das von Hand durch Ordner hinzufügen -> Ordner synchronisieren erledigen? :confused:

2. Wie kann ich für ein intelligentes Album definieren, dass keine Beschreibung in den Metadaten eingetragen ist? Wenn ich bei "Inhalt-Beschreibung" das Eingabefeld leer lasse oder aber sage beinhaltet nicht "a b c d e ... usw.", funktioniert es nicht. :confused:

ViewPix 27.09.2014 17:02

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12613543)

Was bringt mir Media Pro?
Bildverwaltung hat C1-8 ja auch mit Katalogen und Sitzungen.
Gewisse Kritik zu Media Pro sah ich auch schon hier im Forum, insofern; braucht man das?

Jochen

MediaPro kann sämtliche Formate von Dateien anzeigen. Bilder, Videos etc. JPG; TIFF; PNG auch Arbeitsdateien… außerdem kann es Ordner überwachen.

Alles in allem ist es eine bessere globale Medienverwaltung.

Es grüßt Torsten

aibf 27.09.2014 17:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Wenn ich die Schwierigkeiten hier mit den Themen um Media-Kataloge, Verschlagwortung etc. lese, muss ich mich wundern, dass ich als C1Pro-User der ersten nennenswerten RAW-Versionen immer noch mit Projektordnern / Unterordnern (Windows-System) klarkomme. Diesen ganzen Aufwand sehe ich nicht ein. Muss das denn wirklich sein?

jd-photography 27.09.2014 17:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12613543)
Was bringt mir Media Pro?

Media Pro (damals noch iView Media Pro) war seinerzeit eine der besten Medienverwaltungen und lange bevor es Lightroom überhaupt gab für viele professionellen Fotografen die erste Wahl. Irgendwann wurde es dann an Microsoft verkauft, die es mehr oder weniger nicht weiterentwickelt haben. Nach ein paar Jahren ging es dann zu Phase One, die auch nichts wirklich vorangebracht haben. Meine Meinung: Spar Dir das Geld für Media Pro. Wenn Dir die Möglichkeiten in C1 nicht ausreichen gibt es definitiv bessere Verwaltungen.

Viele Grüße,
Jörg

spassig 27.09.2014 17:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Danke für feedback
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12613968)
MediaPro kann sämtliche Formate von Dateien anzeigen. Bilder, Videos etc. JPG; TIFF; PNG auch Arbeitsdateien… außerdem kann es Ordner überwachen.

Alles in allem ist es eine bessere globale Medienverwaltung.

Es grüßt Torsten

Im Zusammenhang mit Verarbeitung von RAWs von Phase One mit C1-8 bringt mir das aber nix?

Jochen

ViewPix 27.09.2014 17:20

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12613986)
Danke für feedback


Im Zusammenhang mit Verarbeitung von RAWs von Phase One mit C1-8 bringt mir das aber nix?

Jochen

Es kommt darauf an wie man sein Bildarchiv aufbaut. Vor der Version 8 von CaptureOne war die Katalogfunktion nicht zu gebrauchen. Viele User so auch ich haben in CaptureOne mit Sessions gearbietet und die Verwaltung MediaPro überlassen.

Gut wenn man noch keines der beiden Programme gekauft hat, wägt man sicherlich ab ob und wofür man das eine oder andere braucht. Eventuell reicht CaptureOne Pro 8 vollkommen aus, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Da ich Lizenzen für beide Programme besitze werde diese auch weiterhin parallel laufen und eingesetzt werden.

Der Vorteil den ich für mich sehe, dass ich z.B. Einen globalen Katalog in MediaPro mit allen Bildern aus allen Jahren anlegen kann und mich darin umsehen kann, während ich in CaptureOne beispielsweise Kataloge pro Jahr bevorzugen würde.

Gruß Torsten

ViewPix 27.09.2014 17:28

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12613976)
…Spar Dir das Geld für Media Pro. Wenn Dir die Möglichkeiten in C1 nicht ausreichen gibt es definitiv bessere Verwaltungen.

Welche würdest Du dazu zählen?

Es grüßt Torsten

jd-photography 27.09.2014 17:32

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614019)
Welche würdest Du dazu zählen?

Unter Windows auf jeden Fall iMatch, natürlich auch Foto Station und nicht zuletzt Lightroom, welches ich persönlich dafür einsetze. Nachteil bei all den genannten ist natürlich die nicht optimale Kombination mit C1, jedoch ist die Qualität der Verwaltung ausgezeichnet und für Lightroom gibt es ein sehr schönes PlugIn, welches zumindest die Übergabe nach C1 deutlich vereinfacht.

Mit Media Pro habe ich zu iView Zeiten über Jahre hinweg höchst zufrieden gearbeitet, mit dem Verkauf in Microsoft ging es jedoch stetig bergab und Phase One macht mir persönlich auch nicht den Eindruck, in die Entwicklung besonders viel Herzblut zu stecken. Eigentlich hatte ich ja darauf getippt, dass Phase One Media Pro komplett in C1 aufgehen lässt und die Einzelvariante einstampft. Nun, bis jetzt ist es noch nicht so gekommen, aber so ganz überzeugt davon, dass es nicht noch kommt, bin ich ehrlich gesagt nicht.

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 27.09.2014 17:40

AW: Der große Capture One Infothread
 
Vielen Dan für Deine schnelle Antwort Jörg :top:

Ich habe mich vor einigen Jahren bewusst von Adobe abgewandt, weil es mir zu teuer für den Hobby Bereich war, insbesondere die Kombination mit Photoshop & Co. aber das ist ein anderes Thema.

Seid 2009 arbeite ich nur noch auf Macs, diesbezüglich fallen Deine Tipps zu Windows heraus. Lightroom möchte ich eigentlich nicht parallel anschaffen, wie gesagt ich möchte Adobe Programme vermeiden.

Hast Du einen Tipp für die Apfelfraktion?

Torsten

jd-photography 27.09.2014 17:43

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614030)
Hast Du einen Tipp für die Apfelfraktion?

Ich bin selbst gerade letzte Woche auf einen Mac umgestiegen und befinde mich deshalb gerade noch im Tal der Ahnungslosen. Da ich bisher eben Lightroom und C1 mit PlugIn hybrid genutzt habe und beides auch am Mac verfügbar ist werde ich diese Lösung vermutlich auch weiterhin nutzen. Ich sortiere, bewerte und verschlagworte in Lightroom und übergebe anschließend mit dem PlugIn an Capture One für die Konvertierung der Aufnahmen).

Viele Grüße,
Jörg

RobiWan 27.09.2014 18:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614030)
Hast Du einen Tipp für die Apfelfraktion?

Also also Verwaltung (hatte ich einige Beiträge oben) habe ich jetzt Auge auf Photo Supreme geworfen.
Die in kürze kommende Version 3 aoll/ wird u.a Bearbeitungen von Capture One DxO und LR anzeigen können. Wie gut das allerdings funktionieren wird, muss sich noch zeigen, genau so welche Voraussetzungen dafür zu erfüpllen sind.


Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12612972)
Klappt die Verwendung der Farbmarkierungrn aus LR bei Dir? Bei mir leider alles wie gehabt :(

Zitat:

Zitat von ChristopherFoto (Beitrag 12613403)
Das mit der Farbmarkierung funktioniert auch mit IMatch nicht richtig,

Also echt ich kriege gleich "Kotzen" ja über so viel Arroganz von Phase One kann ich mich echt aufregen.
Ich habe erst nur die eine Richtung getestet und gesehen, dass die jetzt in die *.XMP Dateien den neueren Format schreiben - nämlich

<xmp:Label>Red</xmp:Label>
<xmp:Label>Orange</xmp:Label>
<xmp:Label>Yellow</xmp:Label>
<xmp:Label>Green</xmp:Label>
<xmp:Label>Blue</xmp:Label>
<xmp:Label>Pink</xmp:Label>
<xmp:Label>Purple</xmp:Label>

für je eine Farbe.
Mich hatte zwar gewundert, dass der alte BUG (Rosa/ Violett) "gedreht" war, hatte aber keine Zeit dem nachzugehen.
Jetzt durch die Nachricht von Christopher habe ich noch mal tiefer geschaut.

Also Capture one schreibt jetzt pro Farbe 2 Einträge - ein neuen und ein alten. lesen tun sie nur das alte.
Sorry verarschen kann ich mich selbst viel besser. Dafür brauche ich keine Phase One :mad:

Nach einigen weiteren Tests - bereue ich das Update gekauft zu haben. Wenn sie immer mehr Sachen machen die nicht richtig funktionieren, dann sollen die sich wirklich nur auf absolut das wesentliche beschränken.

Nordlicht_SH 27.09.2014 19:06

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zum Thema C8 und MediaPro hat mir im PhaseOne-Forum folgendes geantwortet:

I have been told by tech support that a fix to CO8 will be coming.
At the same time, they will need to issue an update to MP so that it has the CO8 engine.

Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)

Wenn einiges Dinge in MediaPro ausgemerzt sind, bleibt MP für mich erste Wahl vor PhotoSupreme und Lightroom

Viele Grüße

Nordlicht

ViewPix 27.09.2014 19:45

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12614040)
Ich bin selbst gerade letzte Woche auf einen Mac umgestiegen und befinde mich deshalb gerade noch im Tal der Ahnungslosen.

Vielen Dank Jörg :top:


Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12614136)
Also also Verwaltung (hatte ich einige Beiträge oben) habe ich jetzt Auge auf Photo Supreme geworfen.

Das wäre dieses hier: IDimager | Photo Supreme | Cross Platform, Single and Multi User Digital Asset Management Software?

Torsten

Nordlicht_SH 27.09.2014 19:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614253)

Ja .... und das dazugehörige Forum findest Du hier: http://forum.idimager.com/viewforum.php?f=57

aibf 27.09.2014 20:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich bin mit der Version 8 Pro eben mal in eine meiner Urlaubssammlungen gegangen und wollte ein Foto mit der Programm-Version 8 neu erstellen. Zugegeben: dort sind 1.357 RAW in einem Ordner versammelt. Da dort von 2010 noch die Engine V6 in den Fotos hinterlegt ist, macht nun das Programm ein Fass auf. Für die Erstellung der Vorschaudateien wird ein Zeitfenster von ca. 2 Std. bei den Aktivitäten eingeblendet. :eek:

Bis dahin habe ich keine Chance ein Foto zu bearbeiten, da das Programm dann sofort abstürzt (Freze). Das kann doch nicht wahr sein - oder was treibt das Programm da?

Beim ersten Start in diesem Ordner habe ich wie gewohnt das Foto herangezogen und begann es zu bearbeiten. Wenige Sekunden später nur noch ein mit weiß überzogener Bildschirm(e) und der Taskmanager sagte "keine Rückmeldung".

So sitze ich hier und warte und warte ...
Dabei arbeiten die 8 Cores der CPU bei 80% und RAM wird gegenüber der Version 7 deutlich höher verwendet.

Ist das bei euch auch so? Das kann es doch nicht sein!

ViewPix 27.09.2014 20:13

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12614281)
Ja .... und das dazugehörige Forum findest Du hier: http://forum.idimager.com/viewforum.php?f=57

Danke sehr… habe mal die Trial installiert, auf dem ersten Blick flott… aber ich bekomme keine Möglichkeit aus Photo Supreme heraus ein Bild in CaptureOne zu öffnen… :grumble:

Es grüßt Torsten

jd-photography 27.09.2014 20:14

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von aibf (Beitrag 12614318)
Ist das bei euch auch so? Das kann es doch nicht sein!

Kann ich bestätigen, wenngleich ich auch noch nicht mit Ordnern dieser Größe gearbeitet habe. Bei ca. 300 Bildern kämpf C1 aber auch ordentlich und es dauert.

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 27.09.2014 20:25

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von aibf (Beitrag 12614318)
Ich bin mit der Version 8 Pro eben mal in eine meiner Urlaubssammlungen gegangen und wollte ein Foto mit der Programm-Version 8 neu erstellen. Zugegeben: dort sind 1.357 RAW in einem Ordner…

Ist das bei euch auch so? Das kann es doch nicht sein!

Ich habe beim ersten Test mit CaptureOne Pro 8 einen Ordner mit Unterordnern in einen Katalog importiert. Das ging erstaunlich gut. CaptureOne Pro 7 schaffte das nicht in dieser Größenordnung, es handelte sich um ca. 1300 RAW Files…

Hier gibts ein paar Screenshots dazu: VIEWPIX › Software › Capture One Pro 8 vorgestellt

Torsten

aibf 27.09.2014 20:32

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614337)
Ich habe beim ersten Test mit CaptureOne Pro 8 einen Ordner mit Unterordnern in einen Katalog importiert. Das ging erstaunlich gut. CaptureOne Pro 7 schaffte das nicht in dieser Größenordnung, es handelte sich um ca. 1300 RAW Files…

Waren diese Dateien von einer früheren Version C1Pro schon mal bearbeitet (und so auch optisch mit dem Zahnradkreis angezeigt)? Ich vermute, das Programm nimmt jede Datei und rechnet die ehemals voreingestellten Werte neu auf die V8 um. Und das scheint zu dauern. Nur das hatten die früheren Versionen so nicht gemacht. Da ging es nur darum, Vorschaubildchen im Programm sichtbar zu machen.

Nordlicht_SH 27.09.2014 20:35

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614321)
Danke sehr… habe mal die Trial installiert, auf dem ersten Blick flott… aber ich bekomme keine Möglichkeit aus Photo Supreme heraus ein Bild in CaptureOne zu öffnen… :grumble:

Es grüßt Torsten

Du musst C1 als externes Programm einbinden. Gibt in den Einstellungen die Möglichkeit. Habe das Programm "grad nicht zur Hand".

Via Script gibt es auch in der Version 2 schin die Möglichkeit, das Vorschaubild in PhotoSupreme an die Bearbeitung in C1 anzupassen. Ist allerdings ein wenig Tricky

RobiWan 27.09.2014 20:36

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Torsten,

Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12614253)

ja und das ist die Featureliste für die Version 3

RobiWan 27.09.2014 20:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von aibf (Beitrag 12614351)
Nur das hatten die früheren Versionen so nicht gemacht. Da ging es nur darum, Vorschaubildchen im Programm sichtbar zu machen.

Was mir an der Stelle auch nicht klar ist, warum die ggf. die Vorschaubilder noch mal generieren, wenn man z.B Bilder aus einem Verzeichnis in Katalog importiert das schon durch eine Session "besucht" war. Viel einfacher und vor allem schneller wäre es die vorhandene Vorschaubilder zu verwenden.

nggalai 27.09.2014 21:10

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin,

Zitat:

Zitat von aibf (Beitrag 12614318)
Ich bin mit der Version 8 Pro eben mal in eine meiner Urlaubssammlungen gegangen und wollte ein Foto mit der Programm-Version 8 neu erstellen. Zugegeben: dort sind 1.357 RAW in einem Ordner versammelt. Da dort von 2010 noch die Engine V6 in den Fotos hinterlegt ist, macht nun das Programm ein Fass auf. Für die Erstellung der Vorschaudateien wird ein Zeitfenster von ca. 2 Std. bei den Aktivitäten eingeblendet. :eek:

Capture One liest nicht die eingebettete JPEG-Vorschau aus, sondern rechnet die Vorschaubilder beim ersten Öffnen aus den Originaldaten, falls nicht schon entsprechende so genannte »Proxies« existieren.

Liegen für die Bilder aus der V6-Engine die Proxies noch auf der Platte? Sind alles V6-Bilder, oder hat’s auch Bilder aus Capture One 7 mit dabei?

Wenn er die Vorschaubilder alle neu erstellen muss, liegt die Zeitanzeige drin – so 4-5 Sekunden pro Bild kann das je nach Bildgröße, Datenträger und System (OpenCL ja oder nein?) schon dauern.



Zu den Etiketten-Problemen:

Farben sind nicht strikte in IPTC-Standards festgehalten, da kann jeder Hersteller sein eigenes Süppchen über IPTC-Extension kochen. Das machen die wenigsten, sie orientieren sich meistens an dem, was Adobe mal festgelegt hat. Als kleinster gemeinsamer Nenner wären das seit Photoshop 6 oder so fünf Werte: Rot, Gelb, Grün, Blau, Violett. (Und leer.) Capture One jedoch hat sieben Farben als Standard. Und da bricht die Interoperabilität. Denn es werden zwischen den Programmen Strings weitergereicht, nicht genormte Werte in genormten Feldern, einfach, weil die nicht genormt exisiteren. Beim Einlesen haut’s da wohl etwas im Metadaten-Parser von Capture One auf den Sack.

Die meisten modernen Fotoapplikationen orientieren sich, wie gesagt, an Adobe. Verständlich, bei der Marktdominanz. Aber Capture One baut in der Hinsicht auf Media Pro – ursprünglich iView Media Pro, Expression Media, und dann erst nach dem Verkauf von Microsoft zu »Media Pro« geworden. iView Media war so zu sagen »die andere Seite« des Metadaten-Streits – hat sich aber nicht breit durchgesetzt. Mit sechs Standard-Labels incl. Pink.

Im Vergleich zu früheren Versionen nähert sich Capture One aber dem großen Konkurrenten immer mehr an. Da wird sich sicher auch noch mehr tun, besonders mit Blick auf den Lightroom-Import. Ob das jemals sauber laufen wird, über alle aktuellen Foto-Applikationen? Das muss sich zeigen. Persönlich denke ich, dass hier nix passieren wird, bis die IPTC Farb-Etiketten in IPTC-Core aufnimmt und auch feste darauf besteht.


Was ihr aber mal ausprobieren könnt:

Alle Programme, die ihr verwenden wollt, in derselben Sprache verwenden, und falls es die Programme zulassen (wie z.B. Media Pro), dann vergebt den Etiketten in den Einstellungen identische Namen. Dann frische Bilder hin und her schicken, also solche, die noch keine Etiketten gesehen haben, weder in einem XMP-Sidecar oder im XMP-Bereich einer Datei (DNG, JPEG etc.).

Ich muss das nächste Woche selbst auch mal machen, aber es würde mich nicht wundern, wenn bei konsequenter Einstellung aller Applikationen Capture One 8 »nur« noch das Problem zeigt, das Robert seit einigen Versionen meldet – Pink/Purple im Austausch mit Drittprogrammen incl. Media Pro. Was schon schlimm genug wäre, aber eben: Es gibt keinen echten Standard dafür. Feldname? Ja, klar; xmp:label. Was da drin stehen darf? Offen.

Cheers,
-Sascha

Bawire 27.09.2014 21:49

AW: Der große Capture One Infothread
 
Frage an die welche von C1 Pro 7 ein upgrade auf C1 Pro 8 gemacht haben: verfällt die Lizenz der vorherigen Version bei einem upgrade auf C1 Pro 8 oder ist die alte Lizenz weiterhin gültig?

RobiWan 27.09.2014 22:07

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Bawire (Beitrag 12614513)
Frage an die welche von C1 Pro 7 ein upgrade auf C1 Pro 8 gemacht haben: verfällt die Lizenz der vorherigen Version bei einem upgrade auf C1 Pro 8 oder ist die alte Lizenz weiterhin gültig?

meines Wissens verfällt sie.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12614430)

Was ihr aber mal ausprobieren könnt:

Alle Programme, die ihr verwenden wollt, in derselben Sprache verwenden, und falls es die Programme zulassen (wie z.B. Media Pro), dann vergebt den Etiketten in den Einstellungen identische Namen. Dann frische Bilder hin und her schicken, also solche, die noch keine Etiketten gesehen haben, weder in einem XMP-Sidecar oder im XMP-Bereich einer Datei (DNG, JPEG etc.).

Ich muss das nächste Woche selbst auch mal machen, aber es würde mich nicht wundern, wenn bei konsequenter Einstellung aller Applikationen Capture One 8 »nur« noch das Problem zeigt, das Robert seit einigen Versionen meldet – Pink/Purple im Austausch mit Drittprogrammen incl. Media Pro. Was schon schlimm genug wäre, aber eben: Es gibt keinen echten Standard dafür. Feldname? Ja, klar; xmp:label. Was da drin stehen darf? Offen.

Ja eben nicht "klar". Und das ist eben der Punkt der mich echt ärgert.

Bis Version 7 hatte Capture One immer Farbmarkierung in der Form:

<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>
geschrieben.

Damit war nicht mehr möglich mit "anderen" Programmen *.xmp Dateien auszutauschen da scheinbar alle, bis auf Photo Mechanics wo man es scheinbar ganz flexibel definieren kann, diese Schreibweise nicht mehr verstehen.
Dann habe ich von Phase One die Information bekommen, dass sie sich dessen bewusst sind und das alles in der V8 komplett neu gemacht wird und damit auch der BUG wegen Pink/ Violett behoben wird.

So jetzt ist aber so, dass Capture Obe die Farbmarkierungen mit 2 Sätzen schreibt:

<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>
<xmp:Label>Red</xmp:Label>


Lesen tun sie aber nur das was unter
<photoshop:Urgency> steht. Damit haben sie in der V8 noch mehr Müll eingebaut. Was sich der/ die Entwickler dabei gedacht haben..... wahrscheinlich gar nichts :(

Und das der Inhalt von "<xmp:Label>" nicht Standarisiert ist, ist nicht weiter schlimm. Dafür erlauben zumindest etliche Programme den Wert selbst zu bestimmen. Damit kann jeder Benutzer sein eigenen Standard definieren.

Damit bleibt wie bis jetzt - nutzt man andere Programme die *.xmp schreiben/ schreiben müssen, muss in C1 die XMP Synchronisation deaktiviert werden. Eventuell könnte die auf "Nur Lesen" gestellt werden, was aber nach meiner Beobachtung bei Verzeichnissen mit vielen Bildern oder Katalogen zu erheblichen Performanceeinbüssen führt.

spassig 27.09.2014 22:34

AW: Der große Capture One Infothread
 
Wenn ich das so lese bekomme ich ja das kalte Grausen :confused:

Jochen

RobiWan 27.09.2014 23:18

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jochen,

Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12614615)
Wenn ich das so lese bekomme ich ja das kalte Grausen :confused:

muss ja gar nicht sein.
Ich brauche die Farben für mein Workflow. Habe mich "Idiot" tatsächlich auf die Aussage von Phase One verlassen, dass mit V8 alles super wird.
Wenn jemand auf die Farbmarkierung verzichten kann oder die überhaupt nicht braucht, hat er/ sie gar kein Problem :D

/ Mich ärgert eben dass ich mich wieder Mal auf so eine nicht werte Aussage verlassen habe. Es sind zwar nur 90EUR die ich für das Update ausgegeben habe.... das ist aber fast so viel wie ich im Jahr für das Adobe Abo zahle. Wenn ich es bis Montag immer noch nicht "verdaut" habe, werde ich C1/ MP ein für alle Mal von der Platte löschen und dann immer nur noch mit Adobe arbeiten. Kundensupport funktioniert hier auch besser - zumindest meine Erfahrung damit /

nggalai 27.09.2014 23:20

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12614562)
<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>
<xmp:Label>Red</xmp:Label>


Lesen tun sie aber nur das was unter
<photoshop:Urgency> steht. Damit haben sie in der V8 noch mehr Müll eingebaut. Was sich der/ die Entwickler dabei gedacht haben..... wahrscheinlich gar nichts :(

Das ist GENAU das Problem. :)

Wenn man über möglichst viele Applikationen kompatibel sein will, geht das nur über diese Extension, deshalb stürzt sich Capture One darauf und ignoriert die frei definierbaren Labels beim Datenaustausch. Und die Urgency-Werte gehen bei den meisten Dritt-Applikationen incl. Lightroom von Werten 1-5 (6 ist rejected). Capture One hat standardmäßig aber 7 Farbwerte zur Verfügung (da lag ich im obigen Posting daneben). Und die Reihenfolge, wie die Werte 1-x in Farben zu interpretieren sind, wurde auch nie verbindlich festgelegt. Daher mein Vorschlag, als Test die Reihenfolge und die dazugehörigen Namen über alle verwendeten Applikationen gleich zu halten, in Reihenfolge und »Wording«.

z.B. bei einer Standard-Installation von OSX sind 1-6:

1: Rot
2: Orange
3: Gelb
4: Grün
5: Blau
6: Violett

Bei Bridge und Lightroom:

1: Rot
2: Gelb
3: Grün
4: Blau
5: Violett
6: (rejected)

Bei Capture One:

1: Rot
2: Orange
3: Gelb
4: Grün
5: Blau
6: Pink
7: Violett



Ohne einen Standard wird’s da immer Abweichungen beim Herumreichen geben. Das ist ärgerlich, sogar sehr, wenn sich da die Applikationen aus dem eigenen Haus widersprechen (Media Pro und Capture One). Die Hersteller müssen sich bei Abweichungen fragen: Gar kein Label anzeigen oder das, was wir da normalerweise setzen? Das, was der andere Hersteller verwendet hat kennen wir ja nicht, oder müssen Import-Filter dazu anbieten. Wie’s Phase One mit den Lightroom- und Aperture-Importern macht. Aber passen muss es dann noch immer nicht, da man gegebenenfalls Farben für den eigenen Workflow umgebogen hat.

Cheers,
-Sascha

Nordlicht_SH 28.09.2014 08:53

AW: Der große Capture One Infothread
 
Auf jeden Fall erstellt C1-V8 jetzt im Cache Verzeichnis einen Ordner Thumnails und legt für jedes Bild ein Thumbnail mit der Endung .cot an.

Ich mal ein Verzeichnis mit 84 Bildern kopieren, für jeweils Version 7 und 8 ne Session anlegen und das Zeitverhalten beobachten.

Nordlicht_SH 28.09.2014 09:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Das Ergebnis ist bei mir ernüchternd. Wenn die Version 7 das erste Mal im Verzeichnis war und die Proxies erstellt sind, dann werden beim nächsten Öffnen der Session keine neuen Vorschaubilder erstellt ... so wie es sein soll.

Und was macht Version 8? Die erstellt bei jedem Öffnen neue Vorschaubilder. Der Vorgang dauert laut Anzeige mehr als eine Minute. Das bei jedem Öffnen; obwohl die Proxies und die neuen Thumbnails da sind :mad::mad:

Dann verstehe ich den Sinn der Proxies nicht mehr.

jd-photography 28.09.2014 09:15

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12614700)
Wenn ich es bis Montag immer noch nicht "verdaut" habe, werde ich C1/ MP ein für alle Mal von der Platte löschen und dann immer nur noch mit Adobe arbeiten. Kundensupport funktioniert hier auch besser - zumindest meine Erfahrung damit /

Hallo Robert,

ich kann Deinen Frust zweifelsohne gut verstehen, auch ich bin enttäuscht, dass dieses essentielle Feature einfach nicht funktionieren mag und damit der einfache Abgleich zwischen bei mir LR und C1 nicht vernünftig funktioniert. Andererseits hat Phase One einfach kein Interesse an einer Interoperatiblität, wie die Entwicklungen der vergangenen Jahre ja recht eindeutig zeigen. Vielleicht ist es einfach auch zu viel verlangt - Adobe fährt auch seinen "Standard" und passt diesen nicht an. Letztlich ist Media Pro der ergänzende Verwaltungspart für C1 - und da funktioniert es ja auch mit den Farben.

Keinesfalls möchte ich Phase One hier in Schutz nehmen - ich habe selber schon viel zu häufig über diese Firma geärgert und war frustriert. Am Ende des Tages ist es aber einfach so, dass es ein Unternehmen ist welches Geld verdienen möchte. Ich versuche in letzter Zeit mich über sowas einfach nicht mehr aufzuregen und die Software so gut gut wie möglich einzusetzen. Im Falle von C1 einfach zum Konvertieren von Raw-Dateien, und das kann es ohne Zweifel wirklich gut.

Viele Grüße,
Jörg

nggalai 28.09.2014 10:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin,

Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615008)
Das Ergebnis ist bei mir ernüchternd. Wenn die Version 7 das erste Mal im Verzeichnis war und die Proxies erstellt sind, dann werden beim nächsten Öffnen der Session keine neuen Vorschaubilder erstellt ... so wie es sein soll.

Und was macht Version 8? Die erstellt bei jedem Öffnen neue Vorschaubilder. Der Vorgang dauert laut Anzeige mehr als eine Minute. Das bei jedem Öffnen; obwohl die Proxies und die neuen Thumbnails da sind :mad::mad:

Dann verstehe ich den Sinn der Proxies nicht mehr.

Welche Optionen hast Du beim XMP-Sync eingestellt? Bei vielen Bildern in einem Verzeichnis kann »Full Sync« Capture One 8 tierisch ausbremsen. Und da C1 nicht wissen kann, ob eine externe Applikation etwas an den Metadaten geändert hat werden die immer frisch geladen. Das erscheint meistens als eigener Arbeitspunkt im Popup, wenn er aber von nur einem Bild einen neuen Proxy erstellen muss wird die Wartezeit zusammengefasst.

Cheers,
-Sascha

Nordlicht_SH 28.09.2014 10:19

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615129)
Moin,
Welche Optionen hast Du beim XMP-Sync eingestellt? Bei vielen Bildern in einem Verzeichnis kann »Full Sync« Capture One 8 tierisch ausbremsen. Und da C1 nicht wissen kann, ob eine externe Applikation etwas an den Metadaten geändert hat werden die immer frisch geladen. Das erscheint meistens als eigener Arbeitspunkt im Popup, wenn er aber von nur einem Bild einen neuen Proxy erstellen muss wird die Wartezeit zusammengefasst.
Cheers,
-Sascha

Moin Sascha, ich habe sowohl bei C1-7 als auch bei C1-8 "Full Sync" aktiviert. Auch wenn ich testweise auf "ohne" umstelle, werden immer die Vorschaubilder erstellt; mit entsprechender Zeitanzeige und Dauer.

Verhält sich C1 bei Dir anders?

ViewPix 28.09.2014 10:21

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12614354)
Du musst C1 als externes Programm einbinden. Gibt in den Einstellungen die Möglichkeit. Habe das Programm "grad nicht zur Hand".

Via Script gibt es auch in der Version 2 schin die Möglichkeit, das Vorschaubild in PhotoSupreme an die Bearbeitung in C1 anzupassen. Ist allerdings ein wenig Tricky

Mir reicht die Übergabe an CaptureOne, denn warum sollte ich ein Bild in CaptureOne wenn ich es nicht bearbeiten wollen würde. Was mich hier nur ein bisschen nervt, das ist auch bei der Interaktion zwischen MediaPro & CaptureOne so, habe ich in CaptureOne keine Session geöffnet will CaptureOne das entsprechende Bild importieren, anstatt es einfach nur zu öffnen.

Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12614356)
Hallo Torsten,



ja und das ist die Featureliste für die Version 3

Vielen Dank, das sieht gar nicht schlecht aus :top:

Übrigens habe ich mich bei Version 8 von CaptureOne für einen 60tägigen Test entschieden anstatt gleich bei erschienen das Upgrade zu kaufen. Gerade weil nicht alle meine Objektive Unterstützt werden, sehe ich mir nun parallel auch noch mal DxO an… ;)


Gruß Torsten

spassig 28.09.2014 10:30

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615157)
Moin Sascha, ich habe sowohl bei C1-7 als auch bei C1-8 "Full Sync" aktiviert.

Frage:
Es geht hier wohl um Voreinstellungen > Bild > Metadaten > Ohne; Laden; Synchronisation vollständig.
Im Handbuch finde ich dazu etwas, aber das ist mir trotzdem nicht so klar.
Kann mir da jemand etwas auf die Sprünge helfen was und wozu das genau ist.

Danke für feedback.

Jochen

Nordlicht_SH 28.09.2014 10:39

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12615180)
Frage:
Es geht hier wohl um Voreinstellungen > Bild > Metadaten > Ohne; Laden; Synchronisation vollständig.
Im Handbuch finde ich dazu etwas, aber das ist mir trotzdem nicht so klar.
Kann mir da jemand etwas auf die Sprünge helfen was und wozu das genau ist.

Danke für feedback.

Jochen

Viele Programme bieten die Möglichkeit, Metadaten zum Bild (Schlüsselwörter, Farblabel etc.) in .xmp Dateien oder in die Bilddatei selbst zu schreiben.

Diese Metadaten kann C1 lesen, schreiben oder voll synchronisieren. Bei letzterer Variante werden Änderungen in C1 automatisch zurück geschrieben.

spassig 28.09.2014 10:42

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Mal dumm gefragt.

Wenn ich die Trial von C1-8 öffne, sieht man mehrmals den Linzenzcode MNMM-....
Was bedeutet das?

C1-7 öffnen wenn C1-8 offen ist geht wohl nicht?
Blöd wenn man die beiden Versionen mal vergleichen will.
Wie macht Ihr das oder braucht Ihr so einen Vergleich nicht?

Jochen

jd-photography 28.09.2014 10:45

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jochen,

Also bei mir sehen die Fenster komplett anders aus (schwarz, und den von Dir genannten Code bekomme ich auch nicht angezeigt, weder unter Windows 8.1, noch unter Mavericks 10.9.5). Mit welchem OS arbeitest Du?

Viele Grüße,
Jörg

spassig 28.09.2014 10:46

AW: Der große Capture One Infothread
 
Danke für Feedback
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615208)
Viele Programme bieten die Möglichkeit, Metadaten zum Bild (Schlüsselwörter, Farblabel etc.) in .xmp Dateien oder in die Bilddatei selbst zu schreiben.

Dazu gehören auch alle die EXIF Daten?
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615208)
Diese Metadaten kann C1 lesen, schreiben oder voll synchronisieren.

Egal ob in XMP Datei oder in Bilddatei?

Restliche Antwort muss ich noch überdenken.

Jochen

spassig 28.09.2014 10:47

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615233)
Hallo Jochen,

Also bei mir sehen die Fenster komplett anders aus (schwarz, und den von Dir genannten Code bekomme ich auch nicht angezeigt, weder unter Windows 8.1, noch unter Mavericks 10.9.5). Mit welchem OS arbeitest Du?

Viele Grüße,
Jörg

Mac OS X 10.9.4

Jochen

RobiWan 28.09.2014 10:48

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12614703)
Wenn man über möglichst viele Applikationen kompatibel sein will, geht das nur über diese Extension, deshalb stürzt sich Capture One darauf und ignoriert die frei definierbaren Labels beim Datenaustausch. Und die Urgency-Werte gehen bei den meisten Dritt-Applikationen incl. Lightroom von Werten 1-5 (6 ist rejected).

Na eben nicht. Die Urgency is Obsolete und wird von keiner Applikation mehr (wie gesagt abgesehen von Photo Mechanics wo man selbst das einstellen kann) erkannt.

Ich versuche es vielleicht etwas deutlicher zu beschreiben was Phase One jetzt "produziert" hat.

(in C1 ist komplette XMP Synchronisation eingestellt)
1. Ein Verzeichnis mit 6 Bildern
2. Als erstes besucht man dieses mit C1
3. Es werden die Proxies usw. erstellt. Dann vergibt man die Farmbarkierungen, für jedes Bild eins.
4. Jetzt geht man z.B hin und schaut sich das Verzeichnis mit Bridge an. (Hier sollte man am besten in den Voreinstellungen bei den Farben englische Namen schreiben, denn diese werden von C1 verwendet)
5. Nach einer "fiktiver Überlegung" kommt man zu dem Ergebnis, dass die Farben falsch vergeben sind und man ändert einfach die Farben. OK Bridge/ LR können NUR 5 Farben. Ist auch wunderbar, denn die 6-te kann man so in C1 für "Abgelehnt" verwenden
6. Man hat also die Farben verändert und ist so weit zufrieden. Jetzt geht man in C1 wieder und stellt fest oops - es hat sich nicht verändert. Die Bilder sind alle so markiert wie man es ursprünglich in C1 getan hat.
7. Noch mal zurück zu Bridge - ja die Farben sind in der Tat so wie bei ersten Mal.

Und jetzt wichtig -
Jetzt geht man als erstes hin und deaktiviert die XMP Synchronisation in C1

8. Noch Mal in Bridge die Farben ändern
9. C1 zeigt immer noch die Farben so wie bei ersten Mal
10. Bridge zeigt die Farben wie sie sein sollen

Wenn man sich jetzt die Punkte genau überlegt, passiert da folgendes:
Am Anfang schreibt C1 in jede XMP Datei die 2 Farbmarker (hier nur Rot als Bsp)
<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>
<xmp:Label>Red</xmp:Label>

Bridge ließt und wertet NUR den Eintrag
<xmp:Label>Red</xmp:Label>

Wenn man jetzt die Farben in Brdge ändert, schreibt/ verändert Bridge NUR die Eintrage mit <xmp:Label>Farbe</xmp:Label> die Einträge mit <photoshop:Urgency>Nummer</photoshop:Urgency> bleiben so wie die sind.

Geht man mit C1 in das Verzeichnis noch mal hin, ließt C1 NUR die Einträge mit <photoshop:Urgency>Nummer</photoshop:Urgency>. Da die Synchronisation auf "Vollständig" eingestellt ist, werden sofort die Einträge mit <xmp:Label>Farbe</xmp:Label> überschrieben.
Dabei kommt es noch der alte Fehler Rosa/Violett zum tragen


Während ich das hier schreibe, kam auch eine mögliche Erklärung mir in den Sinn, was sich die Entwickler gedacht haben konnten - Wenn man die Farben NUR in C1 vergibt/ verändert und sich nur auf 5 Farben beschränkt, ist die Welt (vermutlich) in Ordnung, denn die Werte in beiden Sätzen bleiben "gleich" bzw. haben gleiche Bedeutung.

@Sascha - nicht das wir aneinander vorbei reden - Standard hin oder her -
<xmp:Label> ist so viel ich weiß definiert. Was nicht definiert ist, ist der Wert. Das ist aber auch kein Problem, denn das erlauben etliche Programme frei zu wählen.
Das man dabei u.U in der Tat auf 2 Programme stößt, die diese freie Benutzerdefinition nicht erlauben, will ja gar nicht bestreiten. Erlaubt das ein Programm nicht ist es ein Minuspunkt.
Das ein Hersteller ein BUG seit X Versionen nicht behebt, kannte ich ich bis jetzt nur von Apple.

Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615013)
ich kann Deinen Frust zweifelsohne gut verstehen,
....
.....
Letztlich ist Media Pro der ergänzende Verwaltungspart für C1 - und da funktioniert es ja auch mit den Farben.

Ja ich weiß noch wie verärgert Du warst wo es um die Lizenzen ging ;)

Was MP/ C1 angeht - dann sollen die hier das wenigstens 100% konsequent machen - den BUG Rosa/ Violett beheben und die Anzahl der Farben angleichen.
Wäre ich auch zufrieden, denn dann konnte ich wieder sagen "MP ist die Drehscheibe". So lange das aber nicht Mal bei 2 Programmen aus eigenem Haus (nach 3 oder 4 Jahren soll so etwas schon möglich sein) 100% passt ist das Mist.


Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615013)
Am Ende des Tages ist es aber einfach so, dass es ein Unternehmen ist welches Geld verdienen möchte. Ich versuche in letzter Zeit mich über sowas einfach nicht mehr aufzuregen und die Software so gut gut wie möglich einzusetzen. Im Falle von C1 einfach zum Konvertieren von Raw-Dateien, und das kann es ohne Zweifel wirklich gut.

Ja genau und bezahlen tun das die User.
Ist jetzt "Sinnlos" weiter drüber zu diskutieren (will ich auch kein Aufstand gegen Phase One starten oder so - @alle - nicht falsch verstehen), einfach immer alles schlucken ... sehe ich auch nicht als Lösung.

Jetzt höre ich schon auf mit den Farbmarierungen. Es bringt nichts, denn ändern wird sich wohl nichts.

Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615157)
Verhält sich C1 bei Dir anders?

Hatte Jörg oder was es vielleicht Sascha der geschrieben hatte, dass es scheinbar ab und an "etwas anders" läuft als es soll? Spricht dass es etwas scheinbar an der Installation schief liegt.

jd-photography 28.09.2014 10:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12615242)
Mac OS X 10.9.4

Jochen

Puh, dann bin ich überfragt. Wenn ich die Trial starte erhalte ich ein komplett schwarzes Fenster in dem ich Test wählen kann und in einem weiteren welche Version (Pro etc) Die von Dir gezeigte Anzeige sehe zumindest ich unter 10.9.5 nie.

Viele Grüße,
Jörg

nggalai 28.09.2014 10:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615157)
Verhält sich C1 bei Dir anders?

Ja – allerdings nur mit einem »jungfräulichen« C1-8 Katalog bzw. einer »jungfräulichen« Session incl. Bildern, die noch nie C1-7 gesehen haben. Bist Du auf Mac oder PC unterwegs?

Edith: Ah, hat sich geklärt.

@spassig,

Capture One will Original-Dateien nie verändern, also müssen etwaige Metadaten auch bei JPEG oder DNG oder anderen Dateiformaten, die einen XMP-Block haben, in einen XMP-Sidecar (also eine Zusatzdatei) abgelegt werden, falls die Originale mit anderen Applikationen geteilt werden sollen.

Voller Sync liest und schreibt laufend die Metadaten aus dem XMP-Sidecar.
»Nur Laden« lädt, schreibt aber nichts von selbst aus rein.
Kein Sync, nun ja, liest und schreibt nichts in die XMP-Sidecars.

Dann hast Du noch die zwei Checkboxen, die Konfliktfälle / widersprüchliche Metadaten regeln sollen.

Mit der oberen legst Du fest, ob bei eingebetteten Metadaten XMP-Werte Vorrang vor etwaigen in den EXIF liegenden IPTC-Werten haben. Beispiel wäre, wenn die Kamera den Namen der Fotografin reinschreibt, aber das Import-Tool der Wahl einen anderen Copyright-Vermerk ins dazugehörige IPTC-Extension-Feld.

Mit der unteren Checkbox legst Du fest, ob Sidecars Vorrang vor eingebetteten Metadaten haben sollen. Zum Beispiel dann, wenn das in die Kamera eingebaute GPS falsch lag und Du das beim Import oder mit einem Tool wie myTracks korrigiert in ein XMP-Sidecar gelegt hast.

So etwas klarer? :)

Ich selbst habe Full Sync drin sowie XMP-Vorrang und Sidecar-Vorrang. Einfach, weil ich die Bildverwaltung doch wieder Media Pro überlasse und mit vergleichsweise kleinen Sessions in C1 arbeite, wo das ständige Synchronisieren der Metadaten den Rechner kaum spürbar ausbremst.

Bei Lightroom hat man eine ähnliche Situation: Katalogeinstellungen / Save Edits to XMP. Standardmäßig ist das aus Performancegründen deaktiviert, da Lightroom neben eigentlichen Metadaten auch Entwicklungseinstellungen im XMP-Block z.B. bei DNG mitführen kann.

Cheers,
-Sascha

RobiWan 28.09.2014 10:55

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615233)
Also bei mir sehen die Fenster komplett anders aus

Es liegt u.U daran, dass Jochen die V7 lizenziert hat und dann V8 zusätzlich installiert hat?

Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12615240)
Egal ob in XMP Datei oder in Bilddatei?

Dafür sind die 2 untere Punkte zuständig.
Und nur als kleine Korrektur - C1 hat die Einstellung "ohne" "lesen" "vollständig". Es gibt keine "schreiben" und "vollständig"

jd-photography 28.09.2014 10:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12615271)
Es liegt u.U daran, dass Jochen die V7 lizenziert hat und dann V8 zusätzlich installiert hat?

Gut möglich, am Mac habe ich momentan nur die Trial von 8 installiert. Unter Windows hingegen habe ich eine lizenzierte v7 und die Trial von v8. Auch dort immer nur komplett andere Fenster...

Viele Grüße,
Jörg

spassig 28.09.2014 10:58

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zu Lizenz
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12614562)
meines Wissens verfällt sie.

Lizenz gilt doch z.B. für zwei Rechner, oder?

Was ist wenn ich auf einem schon C1-8 laufen habe (Kauf) und auf dem anderen noch C1-7 laufen lassen möchte?

Jochen

spassig 28.09.2014 11:03

AW: Der große Capture One Infothread
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Es ist schon etwas verwirrend für mich.

Screenshot zeigt Lizenz von C1-7 auf dem iMac.

Beim MBP ist da gar nichts eingetragen???

Jochen

PS:
Auf dem MBP steht dort aber:
Diese Version von Capture One wurde aktiviert.
Kostenloses Upgrades -
Aktivierungen -
Auch der Linzenzcode ist der selbe wie auf dem iMac?

RobiWan 28.09.2014 11:04

AW: Der große Capture One Infothread
 
Hallo Jochen,

Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12615284)
Lizenz gilt doch z.B. für zwei Rechner, oder?


Ja das geht für 2 Rechner unabhängig von OS

Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12615284)
Was ist wenn ich auf einem schon C1-8 laufen habe (Kauf) und auf dem anderen noch C1-7 laufen lassen möchte?

Tja dann brauchst Du weitere Lizenz (ist zumindest mein Kenntnisstand). Sichere Antwort zu solchen Fragen bekommst Du wohl nur von Phase One direkt.

nggalai 28.09.2014 11:05

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin Robert,

ah, jetzt verstehe ich Dein Problem. Der Knackpunkt liegt hier:

Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12615247)
5. Nach einer "fiktiver Überlegung" kommt man zu dem Ergebnis, dass die Farben falsch vergeben sind und man ändert einfach die Farben. OK Bridge/ LR können NUR 5 Farben. Ist auch wunderbar, denn die 6-te kann man so in C1 für "Abgelehnt" verwenden
6. Man hat also die Farben verändert und ist so weit zufrieden. Jetzt geht man in C1 wieder und stellt fest oops - es hat sich nicht verändert. Die Bilder sind alle so markiert wie man es ursprünglich in C1 getan hat.
7. Noch mal zurück zu Bridge - ja die Farben sind in der Tat so wie bei ersten Mal.

Und jetzt wichtig -
Jetzt geht man als erstes hin und deaktiviert die XMP Synchronisation in C1

8. Noch Mal in Bridge die Farben ändern
9. C1 zeigt immer noch die Farben so wie bei ersten Mal
10. Bridge zeigt die Farben wie sie sein sollen

Situation 2 (Punkte 8-10) ist so korrekt bzw. so soll es laufen – denn Capture One synchronisiert ja die XMP-Daten und damit auch Farbetiketten nicht, es bleiben also die im Katalog bzw. cosessiondb gesicherten Einstellungen.

Frage (sitze nicht am C1-Rechner) – wenn Du in Situation 2 (Punkte 8-10) als Punkt 11 in Capture One »Load Metadata« anwählst, werden dann die Farben korrekt aus Bridge übernommen? Und wo sichert Bridge die Farben, in einem Sidecar oder in der Bilddatei?

Situation 1 (Punkte 5-7) ist ein klassischer Konflikt – Capture One hat seine Farben im Katalog / cosessiondb, Bridge ändert die Etiketten (Sidecar oder Originaldatei), C1 weiß nicht, was jetzt gelten soll, da »Full Sync« schreibt es seine eigenen Werte zurück. Das ist ein alter Bug, der sowohl in der 6er als auch 7er die Zusammenarbeit mit Media Pro erschwerte und dann jeweils repariert wurde – nur um dann später wieder reinzurutschen.

Am robustesten hat sich erwiesen, komplett auf eingebettete Daten zu verzichten und immer XMP-Sidecars zu verwenden, auch wenn das z.B. bei DNG kontraintuitiv ist. Viele Leute verwenden DNG ja genau darum, um Sidecars zu vermeiden.

So oder so: probier mal »nur Laden« aus und schau, ob die Farben dann immer noch in Bridge überschrieben sind. Wie gesagt, nächste Woche probier ich’s auch nochmals durch.


Mir geht es hier gleich wie Jörg – mir ist klar, dass meine Beiträge wie eine »Verteidigung« von Phase One verstanden werden können. Das ist aber nicht meine Absicht, ich will nur Probleme finden bzw. lösen, auch, weil ich ja selbst damit arbeite und solche Stolpersteine mich in den vergangenen Jahren zur Weißglut trieben. Vorbeugen statt heilen, so zu sagen. ;)

Cheers,
-Sascha

RobiWan 28.09.2014 11:24

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615306)
Situation 2 (Punkte 8-10) ist so korrekt bzw. so soll es laufen – denn Capture One synchronisiert ja die XMP-Daten und damit auch Farbetiketten nicht, es bleiben also die im Katalog bzw. cosessiondb gesicherten Einstellungen.

OK meine Beschreibung war nicht präzise genug. Mit Sync-deaktivieren meinte ich natürlich Metadaten lesen.
Das die Einstellung "ohne" zu solchen Effekten führen muss ist ja klar.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615306)
Frage (sitze nicht am C1-Rechner) – wenn Du in Situation 2 (Punkte 8-10) als Punkt 11 in Capture One »Load Metadata« anwählst, werden dann die Farben korrekt aus Bridge übernommen? Und wo sichert Bridge die Farben, in einem Sidecar oder in der Bilddatei?

Siehe oben - leider nicht, da C1 diese xmp:label nicht ließt nur schreibt

Ich lasse NIE meine RAW Daten verändern (war damals Kritikpunkt bei Media Pro, dass obwohl man es deaktiviert hat, Media Pro trotzdem die RAW verändert hat), spricht es werden die *.xmp Dateien geschrieben

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615306)
Situation 1 (Punkte 5-7) ist ein klassischer Konflikt – Capture One hat seine Farben im Katalog / cosessiondb, Bridge ändert die Etiketten (Sidecar oder Originaldatei), C1 weiß nicht, was jetzt gelten soll, da »Full Sync« schreibt es seine eigenen Werte zurück. Das ist ein alter Bug, der sowohl in der 6er als auch 7er die Zusammenarbeit mit Media Pro erschwerte und dann jeweils repariert wurde – nur um dann später wieder reinzurutschen.

An der Stelle kann ich nicht bestätigen, dass es sich um alten Bug handelt.
Wie gesagt wenn Du Dir eine von C1 erstellte *.xmp Datei anschaust, wird Du immer 2 Einträge zu Farbmarker finden
<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>
<xmp:Label>Red</xmp:Label>

Wenn man jetzt per Hand den Eintrag "<photoshop:Urgency>1</photoshop:Urgency>" ändert und z.B da eine 4 schreibt, ändert C1 auch die Farbe egal ob bei den Einstellungen "lesen" oder "full sync" steht.

Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615306)
So oder so: probier mal »nur Laden« aus und schau, ob die Farben dann immer noch in Bridge überschrieben sind. Wie gesagt, nächste Woche probier ich’s auch nochmals durch.

Mit nur "laden" kann ich dann zwar in Bridge die Farben ändern aber C1 weiß nichts von, da sie den Part xmp:label nicht lesen.


Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12615306)
Mir geht es hier gleich wie Jörg – mir ist klar, dass meine Beiträge wie eine »Verteidigung« von Phase One verstanden werden können.

Also von mir sicherlich nicht :D
Wenn ich selbst mich hier "aufrege" weil ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen kann, bin ich wirklich froh wenn jemand versucht sachlich seine Sichtweise zu erklären. Dadurch erhoffe ich mir auch ein wenig "aus der Sackgasse" doch ein Ausfahrt zu finden :)
Wenn Phase One wenigstens bereit wäre den Sachverhalt zu erklären...vielleicht/ wahrscheinlich wurde ich dann es verstehen und damit auch entsprechend umgehen können oder mir selbst zumindest ggf. eine Lösung/ Umgehung bauen.

jd-photography 28.09.2014 11:31

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich habe ja selbst viele Jahre Software entwickelt und glaube deshalb, auch die Probleme von Phase One nachvollziehen zu können. Der Prozess der Softwareentwicklung ist an sich schon kompliziert genug, die größte Hürde sind dabei wie immer die Schnittstellen. Ziel ist es deshalb stets, nur so viele Schnittstellen wie unbedingt nötig einzubauen. Im Falle von Phase One gibt es noch ein weiteres großes Problem: User, die bisher ihre Bilder so gut wie möglich mit C1 verwaltet und dabei auch die Labels verwendet haben. Diese User, welche ja eigentlich genau so arbeiten, wie es von Phase One vorgesehen ist, wären bei einer Umstellung des Label-Systems die ausgeschmierten. Genau dies darf aber eben nicht passieren, weshalb es all diese Workarounds gibt. Diese sind zwar unschön, aber unterm Strich aus Sicht von Phase One verständlich. Schließlich gibt es ja Media Pro, welches in Kombination mit C1 (mehr oder weniger) gut funktioniert. Dass es niemals das Ziel von Phase One sein kann eine besonders gute Integration zu Lightroom hin zu schaffen, dürfte fast klar sein. Natürlich gibt es Softwarehersteller, welche eine komplett freie Definition ermöglichen, aber diese bieten eben auch nicht alle Teile des Workflows aus einer Hand an und müssen deshalb entsprechende Schnittstellen schaffen.

Für mich ist die Sache ein Riesenärgernis: Würden die Labels mit C1 sauber funktionieren könne ich meine hybride Lösung mit LR zur Verwaltung und Weitergabe und C1 zur Konvertierung perfekt nutzen und einsetzen. Es wäre eine enorme Arbeitserleichterung und viel angenehmer im Handling. Aber: Ich kann nachvollziehen, warum Phase One genau dies nicht möchte: Media Pro ist als Verwalter vorgesehen, und genauso wird es softwareseitig auch umgesetzt. Unschön -> Zweifelsohne. Betriebswirtschaftlich nachvollziehbar: Leider auch.

Viele Grüße,
Jörg

RobiWan 28.09.2014 11:43

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615389)
IIm Falle von Phase One gibt es noch ein weiteres großes Problem: User, die bisher ihre Bilder so gut wie möglich mit C1 verwaltet und dabei auch die Labels verwendet haben. Diese User, welche ja eigentlich genau so arbeiten, wie es von Phase One vorgesehen ist, wären bei einer Umstellung des Label-Systems die ausgeschmierten.

Da muss ich Dir aber doch widersprechen.
Jetzt z.B jetzt C1 hin und sagt "alte Session oder altes Katalog" muss ich aktualisieren. Damit habe ich als Hersteller wirklich alle Karten in der Hand und kann:
Umstellen auf neues System wenn ich es will
aber vor allem - kann ohne Probleme ein alten BUG korrigieren und zwar ohne das die alte User einen Nachteil davon haben.

Die Umstellung auf ggf. neues System musste selbstverständlich auch in Media Pro passieren.
Aus dem Grund könnte ich ich noch sogar nachvollziehen, warum man das neue System zusätzlich eingeführt hat. Warum der alte Fehler nicht behoben worden ist - ne das kann man (ich) nicht verstehen.

jd-photography 28.09.2014 11:50

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12615424)
Da muss ich Dir aber doch widersprechen.
Jetzt z.B jetzt C1 hin und sagt "alte Session oder altes Katalog" muss ich aktualisieren. Damit habe ich als Hersteller wirklich alle Karten in der Hand und kann

Klingt plausibel Robert, ist in der Realität aber leider doch deutlich schwieriger als vielleicht zunächst gedacht. Eine Session oder einen Katalog zu aktualisieren ist die eine Seite der Medaille, die andere Seite aber ist es, sämtliche geschriebenen Metadaten aller Bilder der User neu zu schreiben (und vor allem stets zu wissen, was bereits geschrieben wurde und was noch geschrieben werden muss). Bei mir stehen sämtliche Informationen in den .xmp Dateien drin, diese schreibt C1 aber nur dann neu, wenn ich auf den Ordner zugreife und das Schreiben auch explizit aktiviert habe. Findet kein neuer Zugriff statt, wird auch nichts geschrieben. Das Ende vom Lied wäre also, dass C1 bei manchen Bildern die Änderungen schreiben kann (weil der User das Verzeichnis öffnet), bei anderen jedoch nicht. Die Folge wären Inkonsistenzen und größere Pflegeaufwand innerhalb der Software, den Phase One vermutlich nicht betreiben will.

Aber wie bereits geschrieben Robert: Wir stehen auf der selben Seite Robert. Ich würde mir hinsichtlich meiner Bildverwaltung auch wünsche, dass Phase One endlich in die Puschen kommt. Ich befürchte nur, dass dies nicht passieren wird.

Viele Grüße,
Jörg

RobiWan 28.09.2014 14:24

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12615450)
Eine Session oder einen Katalog zu aktualisieren ist die eine Seite der Medaille, die andere Seite aber ist es, sämtliche geschriebenen Metadaten aller Bilder der User neu zu schreiben (und vor allem stets zu wissen, was bereits geschrieben wurde und was noch geschrieben werden muss).

Das muss man ja gar nicht wissen. In der Katalog/ Session an sich muss NUR der BUG wegen Rosa/ Violett behoben werden. Mehr nicht.

Dann geht es um die Interoperabilität - Hier kann sich Phase One wegen Kompatibilität zu Media Pro gerne den 2 Sätzen (also alt und neu) für jede Farbe bedienen. Farbe "Rot" wird immer "Rot" bleiben egal ob ich dafür eine "1" oder "Hugo" schreibe

So jetzt geht es um die *.xmp Daten - man muss gar nicht wissen was schon verändert worden ist und was nicht (wofür ja auch?). Hat ,man die XMP auf "full Sync" stehen so schreibt man einfach wie jetzt die aktuelle und vor allem die "richtige" Werte in die Dateien rein, fertig.

Einen Hacken gibt es natürlich trotzdem und hier kann man nicht zu viel Aufwand von Phase One verlangen.
Meine Annahme ist, wenn jemand C1 V8 nutzt, wird auch so bald erschienen auf eine aktualisierte MP Updaten da er/ sie sonst eh nicht vernünftig mit C1 V8 zusammen arbeiten kann.
Wenn MP also auch mit dem neuen Syntax arbeitet, kann man festlegen, dass das neue Syntax Vorrang vor dem alten hat wenn es zu unterschiedlichen Ergebnissen bei lesen der Werte kommt. Ist auch nicht so schwer zu realisieren.

Die XMP werden eh nur dann geschrieben (bei einer Session) wenn man ein Verzeichnis mit Bildern besucht.

Damit sind letztendlich 3 Punkte die Phase One ändern musste
1. BUG Rosa/ Violett beheben
2. Bei lesen der XMP Dateien so fern in XMP Datei vorhanden, auf neue Syntax Umstellen.
3. Bei Konflikten dem neuen Syntax Vorrang geben.


Jörg, bis vor 3 oder 4 Jahren hatte Adobe auch mit dem alten Syntax gearbeitet. Was meinst Du es für Aufschrei gegeben hätte, wenn man bei dem Wechsel nicht die alte User berücksichtigt hätte? Also ich will ja gar nicht nachdenken, was es bedeuten wurde, wenn man plötzlich Bilder nicht mehr finden könnte, weil Farbmarkierungen weg :D

Aber lass uns das Thema wirklich beenden. Wir können es eh nicht lösen. Das kann nur Phase One selbst. Wenn es keine/ zu wenige sind die es nutzen wollen, passiert eben nichts. Wenn es ganz viele wären, hätte Phase One wahrscheinlich in der Tat reagieren müssen.
Und da es scheinbar eher zu wenige Leute gibt die dieses Feature nutzen wollten, muss ich mich auch geschlagen geben :(

Nordlicht_SH 28.09.2014 18:11

AW: Der große Capture One Infothread
 
Habe eben C1-V8 auf meinem MacBook Air installiert und ein Verzeichnis von Bildern auf einem USB-Stick geöffnet. Hier werden die Previews nur einmal erstellt.

Werde dann am MacBookPro die Version 8 nochmal installieren und hoffen, dass das Verhalten da dann auch so ist.

ViewPix 28.09.2014 18:19

AW: Der große Capture One Infothread
 
Ich muss hier jetzt doch noch mal nachfragen, für was kann man denn die Farb-Etiketten gut einsetzen? Ich hielt bisher eine Kombination aus Sternen-Bewertung und Verschlagwortung als ausreichend.

Torsten

jd-photography 28.09.2014 18:24

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12616390)
Ich muss hier jetzt doch noch mal nachfragen, für was kann man denn die Farb-Etiketten gut einsetzen? Ich hielt bisher eine Kombination aus Sternen-Bewertung und Verschlagwortung als ausreichend.

Da gibt es viele Möglichkeiten, ich z. B. nutze die Farbetiketten, um den Bearbeitungsstatus anzuzeigen.

Rot = Raw Bild, welches noch komplett unbearbeitet ist, quasi direkt aus der Kamera. Dementsprechend erhalten alle Bilder, welche frisch importiert wurden, ein rotes Etikett.

Gelb = Wurde bereits bearbeitet, die Raw Bearbeitung ist abgeschlossen, aber es sind noch weitergehende Bearbeitungsschritte erforderlich, beispielsweise in Photoshop.

Grün = Das Bild wurde fertig bearbeitet, sämtliche Bearbeitungen sind abgeschlossen. In diesem Zustand kann es nun in die Veröffentlichung gehen.

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 28.09.2014 18:34

AW: Der große Capture One Infothread
 
Vielen Dank Jörg,

Das ist sehr interessant :top:

Ich glaube ich muss meine Abläufe noch einmal überdenken…

So auch z.B. Die Sache mit der Linsenkorrektur, hatte DxO heute angetestet, die Profile sind super, aber man kann ein RAW nicht so gut ausarbeiten wie in CaptureOne Stichwort Ebenen etc.

Dann werde ich bei den Objektiven welche von CaptureOne nicht korrekt unterstützt werden auf PTLens zurückgreifen.

Da ich hierfür auf PhotoLine zurückgreifen müsste um ein Bild fertig zu stellen, wäre das mit den Farbigen Etiketten doch noch eine zusätzliche Möglichkeit. Danke!

Torsten

jd-photography 28.09.2014 18:41

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12616443)
Ich glaube ich muss meine Abläufe noch einmal überdenken…

Es gibt ja auch nicht den einen, besten Workflow, vielmehr musst Du für Deine Arbeitsweise das Optimum finden. Und ich verspreche Dir: Im Laufe Deines fotografischen Schaffens wird sich der Workflow noch mehrfach ändern ;) Ich nutze mittlerweile das volle Repertoire bestehend aus Schlagwörtern, Sternenbewertung und Farbetiketten, was von C1 ja auch fast perfekt abgedeckt wird.

Der optimale Workflow ist immer auch davon abhängig, was Du fotografierst. Da ich mich primär im Studio aufhalte und dort bei jedem Shooting eine solide Menge an Bildern produziere, muss ich natürlich ein funktionierendes System haben, um diese Bildermengen dann auch zielgerichtet zu sichten, zu klassifizieren und zu bearbeiten. Mit Version 8 ist Capture One dem Optimum wieder ein Stück näher gekommen, mal schauen, was sich in den kommenden Monaten mit Minor-Releases noch so tut.

@Nordlicht-SH: Bei mir am rMBP lädt C1 einmal erstellte Vorschauen nicht mehr neu, könnte also tatsächlich an Deiner Installation liegen (oder an der Tatsache, dass C1 schon immer eine Mimose war).

Viele Grüße,
Jörg

nggalai 28.09.2014 19:52

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin Torsten,

Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12616390)
Ich muss hier jetzt doch noch mal nachfragen, für was kann man denn die Farb-Etiketten gut einsetzen? Ich hielt bisher eine Kombination aus Sternen-Bewertung und Verschlagwortung als ausreichend.

Wenn das für Dich so passt, ist ja gut. :) Die IPTC sieht das wohl ähnlich, sonst hätten’s Etiketten schon vor Jaaaahren irgendwie normiert.

Es ist halt eine zusätzliches Organisationselement. Ich setzte bis und mit Capture One 7 Etiketten so ein:

Rot: Löschen / abgelehnt
Gelb: Schlüsselbild (dessen Grundeinstellungen ich auf andere Bilder mit derselben Belichtungssituation kopieren kann)
Grün: Bild, das für Schwarzweiß an SilverEfex weitergereicht und entsprechend anders RAW-entwickelt werden soll.

Seit C1-8 wurde aus Gelb Grün – ich brauche mit den deutlich besseren Schwarzweißfunktionen in Capture One SilverEfex nicht mehr, aber da Grün bequem auf der + - Taste liegt, Gelb auf * war’s für mich bequemer, die Vorauswahl auf Rot und Grün zu legen – also - und + Tasten.

Zusätzlich dann noch die Sternchen zur Bewertung. Wenn ich einen Import durchgesehen habe und mich ans Entwickeln mache, filtere ich zuerst alles außer Grün raus. Diese (wenigen) Schlüsselbilder werden »entwickelt«. Dann filtere ich alles raus, das beim ersten Sichten weniger als drei Sternchen und / oder eine rote Etikette bekommen hat, kopiere falls möglich die Einstellungen der »grünen« Bilder auf die dazugehörigen Bilder und justiere die Einzelbilder nach. Ende Monat filtere ich nach allen Bildern mit roten Etiketten und lösche sie.

Die Farb-Etiketten sind bei mir also weniger eine Bewertung und auch nicht für den Katalog gedacht, sondern dienen meinem neudeutschen »Workflow«. Mit ein Grund, dass ich Roberts Problem seit laaangen Mooonaten (wenn nicht gar Jahren) so schwer nachvollziehen konnte – ich brauche die eigentlich ausschließlich innerhalb von Capture One, um meine Arbeit zu strukturieren, nicht die Sammlung.

Kurz: Wie gesagt, es ist ein zusätzliches Organisationsmittel, das Du so einsetzen kannst, wie Du magst. Falls Du die Etiketten aber auch mit Applikationen wie Bridge / Photoshop / Lightroom verwenden willst stößt Du momentan auf Probleme.

Cheers,
-Sascha

Nordlicht_SH 28.09.2014 19:55

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12616456)
@Nordlicht-SH: Bei mir am rMBP lädt C1 einmal erstellte Vorschauen nicht mehr neu, könnte also tatsächlich an Deiner Installation liegen (oder an der Tatsache, dass C1 schon immer eine Mimose war).

Das Verhalten ist wieder normal. Habe allerdings nichts getan, ausser eine neue Session anzulegen in der Version 8, in dieser Session den Ordner auf dem USB-Stick zu "besuchen". Danach habe ich meinen vorherigen Testordner aud dem MBP besucht, C1 geschlossen, wieder geöffnet und es wurden keine Previews erstellt.

Danach bin habe ich meine vorherige Testsession geöffnet und auch hier wurden keine Previes neu erstellt.

Lag es doch daran, dass C1 eine Mimose ist ;)

jd-photography 28.09.2014 19:57

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12616679)
Lag es doch daran, dass C1 eine Mimose ist ;)

Tut es bei C1 meistens ;) Ich kenne keine Software, die auf ansonsten ähnlichen Geräten so unterschiedlich läuft. Aber so lange wir hier immer wieder Licht ins Dunkel bringen können, ist ja alles nur halb so schlimm :top:

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 28.09.2014 20:15

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12616456)
Es gibt ja auch nicht den einen, besten Workflow, vielmehr musst Du für Deine Arbeitsweise das Optimum finden. Und ich verspreche Dir: Im Laufe Deines fotografischen Schaffens wird sich der Workflow noch mehrfach ändern ;)

Das sind wahre Worte Jörg :top:

Diesbezüglich habe ich auch schon einiges durchlaufen, einen (wenn auch nur für mich) perfekten bzw. Optimalen Workflow habe ich noch immer nicht.

Sind bei Dir fertige Bilder eigentlich alles JPG, TIF oder RAW Files?

Gruß Torsten

ViewPix 28.09.2014 20:22

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12616666)
Moin Torsten,



Wenn das für Dich so passt, ist ja gut. :) Die IPTC sieht das wohl ähnlich, sonst hätten’s Etiketten schon vor Jaaaahren irgendwie normiert.

Hi Sascha,

Danke auch für Deine Antwort :top:

Aus Aperture kannte ich die Funktion Bilder abzulehnen, was letztendlich auch nichts anderes war als ein spezieller Filter. In CaptureOne gebe ich im ersten Schritt allen Bildern die ich behalten möchte einen Stern. Dann filtere ich alle kein Stern Bilder und lösche diese.

Aber ich muss schon sagen, es ist sehr interessant wie andere mit den Farbetiketten umgehen, wenn überhaupt würde ich die auch nur innerhalb einer Applikation einsetzten, okay sobald es ein Update von MediaPro gibt kann ich die dann auch dort noch sehen, das wäre fein.

Gruß Torsten

Nordlicht_SH 28.09.2014 20:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Viele Wege führen nach Rom und ich schätze mal, dass kaum einer seinen Workflow auf Anhieb gefunden und / oder diesen über etliche Jahre ohne jegliche Änderungen bzw. Feintuning beibehält.

Die Farbetiketten kannst Du auch jetzt schon - auch mit der Version 8 - in MediaPro sehen. Hierbei musst Du beachten, dass MediaPro die Änderungen nicht automatisch übernimmt. Das ist bewusst so eingestellt, da MediaPro das führende System sein soll.

Du musst die Änderungen der Metadaten und Farbetiketten manuell auslösen:
Aktion -> Anmerkungen importieren
in dem folgenden Fenster habe ich ausgewählt:

Zusammenfügen (Originaldatei bevorzugt)
Sidecare XMP anstelle der Metadaten-Einbettung bevorzugen
Metadaten-Einbettung ingnorieren, wenn Sidecar XMP vorhanden

Ich habe eben einen Test gemacht: PhotoMechanic -> CaptureOne V8 -> Media Pro ... jeweils Farblabel geändert und sie wurden in allen Anwendungen erkannt (bsi auf violett - da muss ich noch schauen). Media Pro kennt 9 Farben; die anderen eine weniger

Marco73 28.09.2014 20:56

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Marco73 (Beitrag 12613951)
Hallo, ich habe zwei Fragen, da ich in der Hilfe nichts dazu gefunden habe:

1. Kann Capture One meine Ordner mit verarbeiteten Bildern (also z.B. in C1 erzeugte TIF aus den RAW) wie Lightroom automatisch importieren oder muss ich das von Hand durch Ordner hinzufügen -> Ordner synchronisieren erledigen? :confused:

2. Wie kann ich für ein intelligentes Album definieren, dass keine Beschreibung in den Metadaten eingetragen ist? Wenn ich bei "Inhalt-Beschreibung" das Eingabefeld leer lasse oder aber sage beinhaltet nicht "a b c d e ... usw.", funktioniert es nicht. :confused:

Hat jemand eine Idee?

RobiWan 28.09.2014 21:05

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12616862)
Ich habe eben einen Test gemacht: PhotoMechanic -> CaptureOne V8 -> Media Pro ... jeweils Farblabel geändert und sie wurden in allen Anwendungen erkannt (bsi auf violett - da muss ich noch schauen). Media Pro kennt 9 Farben; die anderen eine weniger

Violett wird nicht funktionieren - siehe meine Beiträge dazu Rosa/ Violett BUG. Hier schreibt C1 für beide Farben den gleichen Wert in die *.XMP Datei.

Wofür setzt Du jetzt PhotoMechanc und wofür Media pro ein (bzw. wie setzt Du die beide Programme ein)?

RobiWan 28.09.2014 21:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Marco73 (Beitrag 12616878)
Hat jemand eine Idee?

Also Punkt 1 geht glaube ich gar nicht, da so fern es sich nichts verändert hat C1 Ausgabeformate nicht managen soll/ will - ist zumindest von Phase One nicht vorgesehen.

Zu 2 - kannst Du es etwas genauer spezifizieren was Du haben willst? Geht es um ein Spezielles Feld dabei?

jd-photography 28.09.2014 21:09

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12616746)
Sind bei Dir fertige Bilder eigentlich alles JPG, TIF oder RAW Files?

Fertige Bilder sind bei mir immer TIF-Files, mit einem grünen Etikett versehen. Nach dem Export aus C1 ist diese Markierung dann auch in anderen Anwendungen sichtbar.

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 28.09.2014 21:10

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12616862)
Die Farbetiketten kannst Du auch jetzt schon - auch mit der Version 8 - in MediaPro sehen. Hierbei musst Du beachten, dass MediaPro die Änderungen nicht automatisch übernimmt. Das ist bewusst so eingestellt, da MediaPro das führende System sein soll.

Du musst die Änderungen der Metadaten und Farbetiketten manuell auslösen:
Aktion -> Anmerkungen importieren
in dem folgenden Fenster habe ich ausgewählt:

Zusammenfügen (Originaldatei bevorzugt)
Sidecare XMP anstelle der Metadaten-Einbettung bevorzugen
Metadaten-Einbettung ingnorieren, wenn Sidecar XMP vorhanden

Ich habe eben einen Test gemacht: PhotoMechanic -> CaptureOne V8 -> Media Pro ... jeweils Farblabel geändert und sie wurden in allen Anwendungen erkannt (bsi auf violett - da muss ich noch schauen). Media Pro kennt 9 Farben; die anderen eine weniger

Da muss irgendwo ein Wurm drinnen sein, ich sehe in MediaPro nur die Sterne und Etiketten aus älteren Importen…

Torsten

nggalai 28.09.2014 21:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin Marco,

Zitat:

Zitat von Marco73 (Beitrag 12616878)
Hat jemand eine Idee?

1. Wenn Du das möchtest, musst Du das über die Synchronisieren-Funktion händisch machen. C1 geht davon aus, dass Du RAW-Originale + Entwicklungseinstellungen verwaltest, nicht die TIF-»Abzüge« – diese erstellst Du dann, wenn Du sie gerade brauchst. Etwas anders sieht es im Sitzungs-Modus aus, da hast Du für die Abzüge einen eigenen Unterordner (Output), aber der wird nicht in einen Katalog eingepflegt.

2. Das geht z.Z. nicht, es gibt keine passende Filteroption. Was Du z.B. machen kannst: Bildern, die Du schon verschlagwortet hast, mindestens einen Stern mitgeben. Dann kannst Du später nach »Bilder ohne Bewertung« filtern und Schlüsselwörter nachtragen. Hängt aber davon ab, wie Du die Sternchen bereits verwendest. Mein weiter oben erwähnte »alles unter 3 Sternchen ausblenden« ist aber genau diesem Umstand geschuldet: Wenn ich ein Bild verschlagwortet habe, dann hat’s auch mindestens 3 Sternchen, sonst lohnt sich der Aufwand in meinem Arbeitsablauf nicht.

Cheers,
-Sascha

Nordlicht_SH 28.09.2014 21:25

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12616907)
Violett wird nicht funktionieren - siehe meine Beiträge dazu Rosa/ Violett BUG. Hier schreibt C1 für beide Farben den gleichen Wert in die *.XMP Datei.

Wofür setzt Du jetzt PhotoMechanc und wofür Media pro ein (bzw. wie setzt Du die beide Programme ein)?

Stimmt, hast mit Violett / Rosa recht. Das hatte ich grad nicht auf dem Zettel.

Mit PhotoMechanic importiere ich die Bilder von der Speicherkarte, lasse diese beim Import gleich auf ein Backupmedium kopieren und füge die ersten Metadaten in die IPTC-Felder ein.

Hier erfolgt auch die weitere grobe Verschlagwortung, das Einfügen von GPS-Daten bzw. der Ortsangaben etc.

Danach importiere ich die Bilder gleich in MediaPro. Teilweise erfolgt dies auch direkt nach dem Import. Dann erfolgt die grobe Verschlagwortung mit weiteren Metadaten und GPS-Angaben später in PhotoMechanic. Daher habe ich mir die Farb-Label so eingerichtet, dass dies in alle Richtungen funktioniert.

Mit diesen Einstellungen in PhotoMechanic würde ich mit Lightroom nicht ohne Änderungen klar kommen.

platti 28.09.2014 22:03

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12616982)
... Dann erfolgt die grobe Verschlagwortung mit weiteren Metadaten und GPS-Angaben später in PhotoMechanic. ....

mache ich alles gleich in PM, ich übergebe fix fertig vorbereitete Dateien an C1 bzw. MP.

ViewPix 28.09.2014 22:17

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12616921)
Fertige Bilder sind bei mir immer TIF-Files, mit einem grünen Etikett versehen. Nach dem Export aus C1 ist diese Markierung dann auch in anderen Anwendungen sichtbar.

Viele Grüße,
Jörg

Vielen Dank für diese Antwort! Hebst Du die RAW Files dann noch auf?

Gruß Torsten

jd-photography 28.09.2014 22:20

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von ViewPix (Beitrag 12617121)
Vielen Dank für diese Antwort! Hebst Du die RAW Files dann noch auf?

Natürlich, die bleiben fertig bearbeitet in C1. Kann ja sein, dass C1 v9 eine wesentlich bessere Qualität bringt und ich manche Bilder damit neu entwickeln will. Raws sind wie früher Negative für mich.

Viele Grüße,
Jörg

ViewPix 28.09.2014 22:43

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von jd-photography (Beitrag 12617127)
Natürlich, die bleiben fertig bearbeitet in C1. Kann ja sein, dass C1 v9 eine wesentlich bessere Qualität bringt und ich manche Bilder damit neu entwickeln will. Raws sind wie früher Negative für mich.

Okay da stimme ich Dir zu, ich komme meinem Wunsch Workflow immer näher, nur weiß ich noch nicht, wie ich das zeitsparend und halbwegs automatisiert erledigen kann.

RAW-File + JPG aus der Kamera importieren (ich fotografiere ab und zu mit Olympus Art-Filtern, diese erkennen RAW Converter nicht, deswegen das JPG File dazu), nun das Bild (RAW) Entwickeln und als TIF ausgeben, hier gibt es innerhalb von CaptureOne schon mal keine Möglichkeit RAW & TIF miteinander zu verbinden. Ein Export in den selben Ordner in welchem sich das RAW befindet sieht CaptureOne so nicht vor. Das ist der erste Punkt an dem ich nicht weiß, wie ich das logisch und vor allem einfach machen sollte.

Wenn ich die Bilder dann einem MediaPro Katalog zuweise, dann ist die Handhabung ähnlich schwierig. Hier wäre mein Wunsch, einen Katalog zu haben in dem nur die TIF Files sichtbar sind, ich aber bei Bedarf recht einfach das entsprechende RAW dazu aufrufen könnte.

Irgendwie glaube ich, das das nicht geht so wie ich mir das vorstelle.

Gruß Torsten

spassig 28.09.2014 22:44

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von Nordlicht_SH (Beitrag 12615208)
Viele Programme bieten die Möglichkeit, Metadaten zum Bild (Schlüsselwörter, Farblabel etc.) in .xmp Dateien oder in die Bilddatei selbst zu schreiben.

Diese Metadaten kann C1 lesen, schreiben oder voll synchronisieren. Bei letzterer Variante werden Änderungen in C1 automatisch zurück geschrieben.


Sorry für meine erneute Nachfrage.
Für erfahrene C1 Nutzer oder Programmierer sind das gewiss Selbstverständlichkeiten.

a) Metadaten sind doch die Daten die bei C1 im Fenster METADATEN angezeigt werden?

Ja oder Nein?

b) Die Metadaten können Bestandteil der Bilddatei sein?

Ja oder Nein?

c) Im originären RAW oder JPG sind diese Bestandteil der Bilddatei?

Ja oder Nein?

d) Bei Voreinstellungen > Bild > Metadaten lese ich bei mir in der deutschen Version: Auto Synchr.. Sidecar X?
Soll doch gewiss lauten Auto Synchronisation Sidecar XMP?

Ja oder Nein?

e) Falls die Metadaten in XMP Dateien geschrieben werden, sind die dann nicht mehr in der Bilddatei vorhanden?

Ja oder Nein?

f) Ich weiss was Auto, Synchronisation, XMP bedeuten. Der Begriff Sidecar ist mir unklar.

g) Die Formulierung "Bevorzuge XMP Einbettung anstelle IPTC Einbettung" ist für mich missverständlich.
XMP ist doch nicht in der Bilddatei sondern zusätzlich zur Bilddatei.
Unter dem Wort Einbettung würde ich in der Bilddatei verstehen.

h) Ist mit IPTC Metadaten in der Bilddatei gemeint?
Ja oder Nein?

i) Bevorzuge Sidecar XMP anstelle der Metadaten Einbettung
Was ist damit gemeint.
Ich lernte bisher nur, das Metadaten in zusätzlichen XMP Dateien gespeichert werden können.
Ja oder Nein?

j) Oder in der Bilddatei.
Wie nennt man dann das?

Bei Voreinstellungen > Bild > Metadaten finde ich vier verschiedene Definitionen.

k) XMP Einbettung
l) IPTC Einbettung
m) Sidecar XMP
n) Metadaten Einbettungen

Was ist der Unterschied? Oder ist das alles nur schlecht formuliert bei Voreinstellungen?

Jetzt langt es erst einmal ;) und Danke für Eure Geduld.

Jochen

nggalai 29.09.2014 06:08

AW: Der große Capture One Infothread
 
Moin Jochen,

a) Im Falle von Capture One Ja. Siehe auch k) - n).

b) Ja.

c) Jein. Die genannten Bildformate haben zwar oft eingebettete Metadaten (und seien es nur EXIF-Informationen), aber C1 schreibt nie in die Dateien selbst rein. Schlüsselwörter z.B. landen so nicht »in« den Originalen.

d) Ja.

e) Jein. C1 löscht keine Metadaten aus den Originalen und überschreibt dort auch nichts. Änderungen und Ergänzungen an den Metadaten werden von Capture One immer in XMP-Sidecars abgelegt; was schon eingebettet war, bleibt erhalten.

f) Sidecar = Zusatz-Datei. Hier [Bildname].xmp auf der Festplatte bzw. im Katalog. Ein Sidecar ist wörtlich Übersetzt ein »Beiwagen« wie an einem Motorrad.

g) XMP ist nur ein Format / eine Technologie. Wo genau die so beschriebenen Informationen stehen ist egal; im Falle von z.B. JPEG oder DNG können die nach XMP formatierten Informationen durchaus in die Bilddateien eingebettet werden – aber Capture One macht das nicht, sondern verwendet immer Sidecars. Adobe hat das bei DNG als Vorteil beworben, weil dann die .xmp-Zusatzdatei / Sidecar vermieden werden kann, was beim Herumschieben oder Verschicken des RAWs nützlich sein kann: eine Datei statt zwei.

h) Ja. Aber die können auch in einem Sidecar gesichert sein, nicht unbedingt in der Bilddatei selbst. Daher gibt’s diese Option.

i) C1 will so wissen: Soll ich eventuelle von Drittapplikationen oder Kameras in die Bilddatei eingebettete Metadaten beachten, oder mich nur an den Inhalt eines etwaigen Sidecars halten? Wichtig bei Konflikten.

j) Siehe i)

k) - n) Ja, ist aus Platzgründen schlecht formuliert. ;) Neben Metadaten, die gemäß IPTC-Core formatiert werden können, gibt’s auch noch IPTC-Extension, EXIF-Metadaten und programmspezifische Metadaten wie z.B. bei Lightroom die Entwicklungseinstellungen, die man auf Wunsch via XMP formatieren und in einen Sidecar oder in die Originaldatei schreiben kann. Im Kontext dieses Voreinstellungspunktes ist gemeint:

k) Eingebettete Metadaten außer EXIF

l) Nach IPTC-Core formatierte und in die Bilddatei eingebettete Metadaten

m) Alle Metadaten in der [Dateiname].xmp Zusatzdatei

n) Alle in die Bilddatei eingebetteten Metadaten

So etwas klarer?

Cheers,
-Sascha

RobiWan 29.09.2014 06:51

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12617422)
a) Im Falle von Capture One Ja. Siehe auch k) - n).

Ja ABER - Sterne und Farbmarkierungen gehören auch zu Metadaten und erscheinen Logischerweise "separat" an den dafür vorgesehenen Plätzen.

nggalai 29.09.2014 07:22

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von RobiWan (Beitrag 12617439)
Ja ABER - Sterne und Farbmarkierungen gehören auch zu Metadaten und erscheinen Logischerweise "separat" an den dafür vorgesehenen Plätzen.

Jup.

platti 29.09.2014 08:12

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von nggalai (Beitrag 12617463)
Jup.

Sehe ich anders, Metadaten sind Daten, die objektive Informationen der Dateien definieren, wie Ort, Größe, technische Details ...
Stern- und Farbmarkierungen sind individuell hinzugefügte Zusatzinformationen.

spassig 29.09.2014 08:28

AW: Der große Capture One Infothread
 
@Sascha

Vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Beantwortung!!

Meine Frage:
c) Im originären RAW oder JPG sind diese Bestandteil der Bilddatei?

Deine Antwort:
c) Jein. Die genannten Bildformate haben zwar oft eingebettete Metadaten (und seien es nur EXIF-Informationen), aber C1 schreibt nie in die Dateien selbst rein. Schlüsselwörter z.B. landen so nicht »in« den Originalen.

Ich meinte die originären RAWs und (JPGs) in der Kamera. Da gibt es nur die zwei Files und keine zusätzlichen Dateien?
Erst wenn die originären Dateien auf dem Rechner gespeichert werden und von Programmen „geöffnet“ werden erfolgt evtl. das Erstellen einer zusätzlichen Datei?

Jochen

platti 29.09.2014 08:50

AW: Der große Capture One Infothread
 
Zitat:

Zitat von spassig (Beitrag 12617537)
@Sascha

Vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Beantwortung!!

Meine Frage:
c) Im originären RAW oder JPG sind diese Bestandteil der Bilddatei?

Deine Antwort:
c) Jein. Die genannten Bildformate haben zwar oft eingebettete Metadaten (und seien es nur EXIF-Informationen), aber C1 schreibt nie in die Dateien selbst rein. Schlüsselwörter z.B. landen so nicht »in« den Originalen.

Ich meinte die originären RAWs und (JPGs) in der Kamera. Da gibt es nur die zwei Files und keine zusätzlichen Dateien?
Erst wenn die originären Dateien auf dem Rechner gespeichert werden und von Programmen „geöffnet“ werden erfolgt evtl. das Erstellen einer zusätzlichen Datei?

Jochen

So ist es.
Schau dir die Daten auf deiner Speicherkarte an, da kannst du dich selbst überzeugen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:31 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de