DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F (Fuji) > Nikon F - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2007, 15:16   #1
cyron123
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 717
Standard Backfocus selbst korrigieren

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Leute,

ich habe heute erfahren, dass die Canon 1D Mark III einen Backfocus behebenkann, indem man nachregeln kann. Es werden die Werte von 20 verschiedenen Objektiven gespeichert, und beim Objektivwechsel wieder automatisch aufgerufen.

Das haben wir Nikonians nicht!!! Also Niggon bitte diese Threat lesen!!!

gruss cyron
__________________
Gut Licht!
cyron123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 15:33   #2
hendrikw
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Ort: Nicht mehr im Forum
Beiträge: 422
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Was möchtest Du uns sagen?
hendrikw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 15:37   #3
BenRoXki
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 281
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Das ist ja super, aber was machen die bloß bei Frontfokus ???
__________________
Gruß
BenRoXki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 15:56   #4
Frithjof.B
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.918
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Zitat:
Zitat von cyron123 Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich habe heute erfahren, dass die Canon 1D Mark III einen Backfocus behebenkann, indem man nachregeln kann. Es werden die Werte von 20 verschiedenen Objektiven gespeichert, und beim Objektivwechsel wieder automatisch aufgerufen.
warum sollte ich das brauchen? Wenn a) die Objektive zur Kamera passen, b) die Objektive richtig gerchnet sind, und c) die AF-Einheit korrekt justiert ist, passen alle Objektive zur Kamera. Wenn ich 20 verschiedenen Objektiven speicherten und korrieren muss, bedeutet das nichts anders, als dass die Objektive dejustiert ausgeliefert werden und anscheinend nicht zu den Canon Kameras passen. Ich bin verwundert über die mangelnde optische Präzission des Weltmarktführers.

Was ist denn das für ein Fortschritt wenn ich als Benutzer meine Optik selbst justieren soll Mangelned Qualitätskontrolle ist doch kein Fortschritt. Kann das Canon etwa nicht selbst seine Objektive und Kameras richtig einstellen? Wird da mangelnde Qualität als Fortschritt verkauft? Ich bin entsetzt!

Liebe Leute von Nikon: bitte produiert weiterhin so gute Objektive, und stellt Eure Kameras richtig ein, dass alle Objektive an jeder Kamera funktionieren. Danke!
__________________
D200, Nikkor f1.8 50mm, Nikkor f2.8 17-55mm DX, Nikkor 2.8/70-200VR, ZF 2/100mm,Benro c258n6, Benro MC-98Ex,Markins M10, sb-800,sb-600
Frithjof.B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 16:18   #5
Dynax 79
Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2005
Ort: München
Beiträge: 3.955
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Zitat:
Zitat von cyron123 Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich habe heute erfahren, dass die Canon 1D Mark III einen Backfocus behebenkann, indem man nachregeln kann. Es werden die Werte von 20 verschiedenen Objektiven gespeichert, und beim Objektivwechsel wieder automatisch aufgerufen.

Das haben wir Nikonians nicht!!! Also Niggon bitte diese Threat lesen!!!

gruss cyron
Na wunderbar. Ich bin begeistert!
Wenn ich mir eine Cannot Schlagmichtot MKIII kaufe kriege ich einen Serienfehler mitgeliefert und darf dann in Zukunft meine L-Linsen statt in WiLLich justieren zu lassen selbst justieren?
Cannot sollte seine L_Scherben und die Body doch werkseitig so einjustieren daß sie funktionieren, scheinbar wird die Linsen-Justiererei WiLLich zu viel.

Also Niggon, justiert eure Bodys und Linsen wie bisher einwandfrei und überlest den Unsinn.
__________________
Servus
Dynax 79

--------------------------------------------
A900+Zeiss statt SpieLzeug!!
Dynax 79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 18:02   #6
Hiro
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2005
Beiträge: 103
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Ich muß schon zugeben, die cleverster Marketingleute im Fotobereich gibt es bei Canon. Die senken die Produktionskosten und sparen sich die Qualitätskontrolle und verkaufen dem Kunden das ganze als technische Neuerung. Hut ab.
Hiro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 19:27   #7
thiborg
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ibbenbüren
Beiträge: 37
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Hallo,

wenn ich es richtig verstanden habe ist ein Back/Front Fokus nur ein Problem des Objektives, nicht der Kamera. (Mein Sigma 50-150 war auch schon zum justieren)
Wenn ich mir also dadurch das ich den Fehlfokus durch ein kurze Eingabe an der Kamera beheben kann, anstatt das Objektiv (und evt. die Kamra ) an den Objektiv Hersteller zu senden finde ich das gut.

Natürlich wirkt das einer besseren Qualitätskontrolle ein wenig entgegen.

Nur muss sich jeder die Frage stellen wie lange er wegen einer solchen "Kleinigkeit" Objektiv und Kamera verzichten möchte.
Und bei einem Profigerät für > 4000 Euro kann ich mir vorstellen das der/die Fotografin keinen Tag daruaf verzichten kann, rein finanziell gesehen.

gruß
Thorsten
__________________
Nikon D70s, Sigma 50-150 2,8 EX HSM, Sigma AF 105mm f/2.8 EX DG macro , Tamron 17-50mm 2,8 , Crumpler The Daily XL
thiborg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 21:04   #8
Björn K. Langlotz
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 651
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Kannst Du mir bitte erklären oder einen Link geben, woher Du die Info hast, dass Front-/Backfokus nur ein Objektiv-Problem sei? Mir hat ein Techniker das gesamte AF-System einmal genau erklärt und dort lag die Hauptfehlerquelle nicht beim Objektiv. Ich kann mich allerdings auch irren und verdrehe das ganze jetzt.

danke

Björn
Björn K. Langlotz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 21:17   #9
oldfashioned
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Zitat:
Zitat von thiborg Beitrag anzeigen

Und bei einem Profigerät für > 4000 Euro kann ich mir vorstellen das der/die Fotografin keinen Tag daruaf verzichten kann, rein finanziell gesehen.

gruß
Thorsten
Ich hingegen kann mir nur vorstellen, für den Preis (und weniger) einwandfreies Material zu erhalten.........

In der Praxis ist es zudem so, dass der Fotograf oder sein weibliches Gegenstück ein Leihgerät für umme erhält. Der hat nämlich nicht im Netz gekauft, sondern beim Fachhändler. Was aber den zeitlichen Aufwand und möglicherweise entgangene Motive nicht kompensiert.

Als Marketing Gag ist die Nummer aber eher schlecht. Die Überschrift prankt überdeutlich: Die Serienstreuung unserer Objektive ist so groß, da mussten wir Maßnahmen ergreifen.......

Leider nicht die Reduktion der Serienstreuung.
__________________
...Bitte rettet den Genitiv...
oldfashioned ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 21:20   #10
widescreen
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Bei Stuttgart
Beiträge: 446
Standard AW: Backfocus selbst korrigieren

Zitat:
Zitat von thiborg Beitrag anzeigen
Hallo,

wenn ich es richtig verstanden habe ist ein Back/Front Fokus nur ein Problem des Objektives, nicht der Kamera. (Mein Sigma 50-150 war auch schon zum justieren)
Wenn ich mir also dadurch das ich den Fehlfokus durch ein kurze Eingabe an der Kamera beheben kann, anstatt das Objektiv (und evt. die Kamra ) an den Objektiv Hersteller zu senden finde ich das gut.

Natürlich wirkt das einer besseren Qualitätskontrolle ein wenig entgegen.

Nur muss sich jeder die Frage stellen wie lange er wegen einer solchen "Kleinigkeit" Objektiv und Kamera verzichten möchte.
Und bei einem Profigerät für > 4000 Euro kann ich mir vorstellen das der/die Fotografin keinen Tag daruaf verzichten kann, rein finanziell gesehen.

gruß
Thorsten
Stimmt genau! Ich würd mal sagen ein weiterer Freiheitsgrad. Wer es nicht nutzen will kann sein Equipment ja einschicken!

Außerdem: AF-Probleme können sowohl vom Objektiv als auch vom Body abhängen. Schon mal was von dejustierter AF-Einheit im Body gehört? Übrigen ist die justage bei Canon ein reiner Software-Vorgang. Ein Techniker hat mir am Telefon gesagt, dass lediglich ein Offset-Wert per Software in der Kamera hinterlegt wird.

Neue Sichtweise: Angenommen Du hast Objektive im Wert von 5000 € zu Hause, die alle schon 3 oder mehr Jahre alt sind. Jetzt kaufst Du einen neuen Body und stellst Dejustierungen fest. Dann viel Spaß beim Justieren, das wird teuer. Klar, Du sagst jetzt "ich tausche den Body einfach wieder". Ebenfalls viel Spaß, wenn Du Pech hast kann das eine weile dauern. Manch haben Zeit, Geduld und Geld. Ich finde es eine nette Erweiterung hier als User mehr Eingriffsmöglichkeiten zu bekommen. Wer das nicht will bleibt einfach bei seiner Nikon D2x!

Viele Grüße!
widescreen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F (Fuji) > Nikon F - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:11 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2014, DSLR-Forum.de