DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2018, 09:48   #1
KingoftheBorrowedLight
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 33
Standard Fuji X100T oder Alternativen?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen!
Nachdem ich mir letztes Wochenende selbst eine Fuji X-Pro2 zugelegt habe, ist meine Freundin auch wieder im Fotofieber und will (wieder) eine Kamera. Da ich außer von den Fuji Topmodellen nicht wirklich Preise und Specs im Auge habe, wollte ich hier nachfragen, was es denn im APSC/M4/3 Lager so Schönes gibt (vor allem Olympus scheint unzählige, viel gelobte Modelle zu haben). Wichtig ist ihr eine tolle jpg Qualität ooc und ein EVF. Die Bilder sollen hauptsächlich für Instagram oder kleine Prints verwendet werden.
Ich hatte mal die Fuji X100T ins Auge gefasst, allerdings finde ich die fast nirgends mehr neu im Geschäft und die X100F fällt preislich raus.
Ich selbst bin von Nikon KB zu Fuji umgestiegen, kenne also nur das System und weiß um die Fuji Preispolitik, die bei dem unten angegebenen Budget Probleme machen könnte.
Ich denke aber, dass es gerade im Micro 4/3s Bereicht sicherlich einiges gibt, was den folgenden Anforderungen mehr als genügen wird.


1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Größtenteils Unbewegtes, viel Natur, etwas Street. Auch viel Blumen, Kerzen etc. in eher bescheidenem Licht.

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[x] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!
eine Canon EOS der 1000er Reihe, ich glaube eine 1200D inkl Kit und 50mm 1.8

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
800 Euro insgesamt
[x] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[x] Eher nicht / ist egal
[ ] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):
Fuji X-Pro2/X-T20
[x] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):
Der Laden hatte leider nur Fuji, jede andere Marke ist aber ebenfalls im Rennen

7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[ ] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:

[x] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[x] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[x] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[ ] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[x] WLAN / Wifi
[ ] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[ ] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ ] 4K-Videofunktion
[x] Sonstiges: dedizierter Sucher

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[x] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[x] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[ ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[ ] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x]wichtig
....[ ]optisch
....[x]elektronisch

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[x] Freistellung
[x] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[ ] lichtstarkes Zoom
[x] Festbrennweite
[x] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[x] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):

Geändert von KingoftheBorrowedLight (05.02.2018 um 09:51 Uhr)
KingoftheBorrowedLight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 09:59   #2
OG66
Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2015
Beiträge: 453
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Von Olympus gibt es die PEN-F kostet aber vermutlich so viel wie eine Fuji X100F.
Ansonsten wenn Schwerpunkt auf kleine Abzüge bzw. Veröffentlichung auf Instagram liegt......................warum nicht eine gute Kompaktkamera?
Die Sony RX100 Modelle 3, 4 und 5 habe einen herausklappbaren EVF der wirklich gut ist.
Oder auch eine Fuji XE2s die noch neu zu bekommen ist und dazu das 27mm, von Olympus eine EM-10 II oder III mit dem 17er.
Von Panasonic gibt es eine GX80 welche sich auch mit dem 17er Olympus kombinieren lässt. Mir persönlich gefällt aber dort der Sucher nicht.

Geändert von OG66 (05.02.2018 um 10:02 Uhr)
OG66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:03   #3
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 428
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Eine wichtige Frage ist halt die der Brennweite. Sollte es ein Zoom sein oder Festbrennweite?

Grundsätzlich tummeln sich in dem Preisbereich folgende Möglichkeiten:

- Panasonic gx80
- Olympus OM-D em10 ii
- Sony a6000

Viel mehr gibt es glaub nicht (wobei das eh alles gute Apparate sind!). Fuji X-E3 ist zu teuer.

Was das Objektiv betrifft, würde meiner Meinung nach folgendes Sinn machen: Eine der obigen Kameras mit Kitobjektiv und dann dazu eine Portrait-FB zur Freistellung von für Bokeh.

Für MFT gibt es das 45/1.8 und für Sony ein 50/1.8. Ich glaube es sollte sich um 800 halbwegs ausgehen.
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:03   #4
KingoftheBorrowedLight
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Zitat:
Zitat von OG66 Beitrag anzeigen
...
Schau ich mir mal an! Kenne wie gesagt außer Fuji kein APS-C/m43 DSLM System, die PEN-F auch nur vom Hörensagen.

Geändert von Digirunning (05.02.2018 um 16:25 Uhr)
KingoftheBorrowedLight ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 05.02.2018, 10:09   #5
KingoftheBorrowedLight
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
...
Ich denke da sind eher nur die Festbrennweiten im Rennen. Die schnellsten Zooms werden wahrscheinlich wie in jedem System auch viel kosten. Da sie eher ruhige Motive hat und auch immer Platz zum ändern des Bildausschnitts, sollte so eine Festbrennweite die beste Lösung sein!

Geändert von Digirunning (05.02.2018 um 16:25 Uhr)
KingoftheBorrowedLight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:15   #6
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 428
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Zitat:
Zitat von KingoftheBorrowedLight Beitrag anzeigen
Ich denke da sind eher nur die Festbrennweiten im Rennen. Die schnellsten Zooms werden wahrscheinlich wie in jedem System auch viel kosten. Da sie eher ruhige Motive hat und auch immer Platz zum ändern des Bildausschnitts, sollte so eine Festbrennweite die beste Lösung sein!
Ja, grundsätzlich schon. Die Sache ist nur die: Wenn es eine FB sein soll, dann meiner Vermutung nach mindestens 35mm (50mm wird schätze ich zu eng sein, v.a. für jemanden, der Smartphones gewöhnt ist).

Mit einer 35mm äquiv. Brennweite kann man aber nicht wirklich gut freistellen auf APS-C/MFT (Ich weiß natürlich nicht, wie wichtig das ist und was dahingehend die Erwartungen sind).

Was auch noch dazu kommt: Bei MFT ist das 17/1.8 relativ teuer. Bei Sony gibt es soweit ich das sehe nur das 20/2.8, was halt nicht so lichtstark ist.

Freistellungsmäßig würde vielleicht die Sony mit dem 35/1.8 reichen, aber das ist wie gesagt vermutlich zu eng.

Ein Kitzoom gibt halt schon viel mehr Möglichkeiten und ist sicher generell bei einem System das Objektiv mit dem mit Abstand bestem P/L-Verhältnis. Und Freistellen kann man halt mit den erwähnten Portrait-FB super.
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:18   #7
oliver-hk
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2016
Ort: Siegburg
Beiträge: 48
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Also ich würde in Eurem Fall auf ein gutes Angebot einer gebrauchten X100T warten (grob um die 600 EUR) und sie damit erst mal "spielen" lassen. Warte ab: Wenn Sie jetzt bei Deiner X-Pro2 wieder Spaß am Fotografieren gefunden hat, wird ihr die X100er Reihe auch gut gefallen. Und da die Bedienung ja nun ähnlich ist, kann ich mir gut vorstellen, dass sie zukünftig dann gerne auch mal auch zu Deiner Pro2 greifen möchte - und dann idealerweise auch schöne Fotos von Dir selbst machen kann ;-) So ist es bei uns zuhause nämlich passiert....

Klar die Sony RX100 Serie ist nochmal kleiner. Ist aber haptisch aus meiner Sicht nicht zu vergleichen. Ich hatte kurz eine RX100 IV bin aber nach 2 Wochen wieder zur damaligen X100T zurück. Mir persönlich liegen die kleinen Sonys nicht gut in der Hand. Und die JPGs fand ich zwar ganz ok, aber nicht so ansprechend wie bei Fuji.
Einzig die Panasonic LX100 würde mir noch als kompakte Alternative einfallen... Die gibt's auch oft günstig gebraucht... Hat einen recht großen Sensor und ein ganz gutes ZoomObjektiv.

Übrigens: Ich selbst veröffentliche eigentlich auch nur bei Instagram und drucke ab und zu etwas für uns zuhause aus - und bin nach vielem Hin- und Her immer wieder bei Fuji geblieben. Deren JPGs gefallen mir außerordentlich gut. Du kannst auch gerne mal auf mein Instagram Profil schauen - dort sind die meisten New York und auch einige Köln Fotos mit der X100T entstanden (steht immer in den Hashtags)

Gruß Oliver


PS: habe die Sache mit dem Neukauf überlesen.. sorry... Dennoch bitte evtl. mal kurz drüber nachdenken.
__________________
Fujifilm X-T20 — https://www.instagram.com/laufolli/

Geändert von oliver-hk (05.02.2018 um 10:23 Uhr) Grund: Ergänzung
oliver-hk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:27   #8
KingoftheBorrowedLight
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
...
Ich habe selbst das 35er Fuji und das hat ihr eigentlich ziemlich gut gefallen. Am sinnvollsten wäre eigentlich ja Fuji, vor allem wegen der Objektivkompatibilität und der von ihr heißgeliebten Filmsimulationen. Nur halte ich persönlich es für Schwachsinn, an die tausend Euro für eine "Social Media Kamera" auszugeben.

Geändert von Digirunning (05.02.2018 um 16:26 Uhr)
KingoftheBorrowedLight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:35   #9
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 428
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Hmm... naja es ist schade, dass kein Gebrauchtkauf in Frage kommt, aber ich kann nachvollziehen, wenn man das nicht will.

Einen X-E2 body könnte man neu "schon" um 499 kriegen, aber mit dem 35 f2 ist man dann halt wieder bei 900 Euro.

Andererseits ist das Fuji-Objektiv den Preis sicher wert und eine Linse an der man lange Freude haben wird (finde auch super, dass sie wetterfest ist). Body kann man ja, wenn das Interesse bleibt, in ein paar Jahren upgraden.

Geändert von Digirunning (05.02.2018 um 16:26 Uhr)
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 10:40   #10
Ronny1976
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2014
Ort: www.flickr.com/photos/ronny-1976/
Beiträge: 346
Standard AW: Fuji X100T oder Alternativen?

Die X-E2 ist ja auch keine schlechte Kamera. Abgesehen von den "nur" 16MP und dem fehlenden Acros - deutlich unter dem angedachten Budget zu bekommen, sollten alle Ansprüche erfüllt werden können. Ihr müsstet Euch nur einig werden über die Nutzung der Objektive...
Ronny1976 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:04 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de