DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2018, 13:41   #1
gwudi
Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2007
Beiträge: 21
Standard Olympus od. Fuji

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Da ich ab Juni 4 Monate bei/mit meiner kleinen Tochter (dann 18 Monate alt) in Karenz sein werde, möchte ich viel mit ihr "raus", etwas unternehmen, und dabei immer eine Kamera dabei haben, aber mit deutlich besserer Bildqualität als eine Kompakte (meine xz1), bzw. auch die Gelegenheit nutzen um auch wieder bewußter zu fotografieren. Wichtig ist also der Kompromiß aus Größe - wirklich gut am Körper zu tragen - und Bildqualität (deutlich besser als 1" Kompakte).

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[x] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[x] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

Habe Ich alles schon gemacht, deshalb würde ich zu dieser Frage sagen, bei Gelegenheit trifft jedes für sich zu.

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

Pentax K-r mit div. Festbrennweiten und Zoom Objektive von 17-300mm

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
1300 Euro insgesamt
[x] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
Der Body sollte neu sein
[x] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.
Objektive, z.B ein Standard Zoom für´s Frauchen, ev. auch gebraucht
5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[ ] Eher nicht / ist egal
[x] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt): Div. Systemakameras unterschioedl. Hersteller (Canon, Olympus, Sony)

[x] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):

Olympus wegen Kompaktheit.


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[x] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
Meist meine Pentax mit 35mm (=50mm) plus "besseres" Sigma Standardzoom 17-70mm und Aufsteckblitz, bzw. Olympus xz1 als wirkliche "Immerdabei".

[x] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[x] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[x] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
Allerdings für mich kein "must have"
[x] WLAN / Wifi
[x] Bildstabilisierung wäre wünschenswert
....[x] im Body
....[ ] im Objektiv
[x] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ ] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: zuverlässiger Autofocus (sehr große schwäche meiner Pentax, die mir ärgerlicher Weise schon viele Bilder versaut hat!)

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[x] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[x] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[x] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[x] Ausbelichtung auf
....[x] Fotopapier (Format max. 60x40)
....[x] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x]wichtig
....[x]optisch
....[x]elektronisch

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[x] Freistellung
[ ] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[x] zumindest schneller und vor allem exakter single AF (guter AF.C als Zugabe willkommen)
15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[ ] lichtstarkes Zoom
[x] Festbrennweite
[x] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[x] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):

Hallo erst Einmal!

Zu mir, kurze Eckdaten, ich werde demnächst 39 (die Kamera wird ein Geschenk an mich Selbst ), arbeite im Gesundheitswesen, habe eine kleine Tochter und werde im Juni mein Frauchen ablösen und 4 Monate bei meiner Kleinen zu Hause sein.

Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um wieder vermehrt Zeit mit Fotografieren zu verbringen, bzw. lustige/schöne Momente mit ihr entsprechend festhalten. Dafür möchte ich mir eine neue Kamera zulegen, die den bestmöglichen Kompromiß aus Bildqualität und Kompaktheit bietet, wobei die Kompaktheit wirklich eine große Rolle einnimmt, weil ich sie wenn möglich auch immer dabei möchte.

Eigentlich hatte Ich mich schon ziemlich auf Olympus festgelegt, allerdings bin ich jetzt, dank eines Arbeitskollegen, (auch) wieder auf Fuji gekommen, da deren Festbrennweiten (möchte eigentlich nur zwei Linsen haben, lichtstarke 35mm und 50mm) für APS-C Objektive recht kompakt zu sein scheinen. Konkret hätte ich bei Olympus die pen-f (Kit mit 17mm 1,8) und bei Fuji die x-e3 (nur Body plus 35mm 2.0 dazu) ins Auge gefaßt...meine fragen dazu wären:

Hat vlt. jemand beide Systeme und kann mir einen Vergleich zur Kompaktheit mit Objektive geben? Die Gehäuse sind ja mehr oder weniger gleich groß. Habe dazu ausführlich, auch nach Bildern, gegoogelt, aber leider nichts wirklich Konkretes gefunden. Als zwite Frage an etwas Erfahrenere hier im Forum...worauf sollte man sich beim fotografieren bei nicht optimalen Lichtverhältnissen mehr verlassen um scharfe, unverwackelte Bilder zu bekommen, eine sehr gute Bildstabilisation (Olympus), oder bessere Bildqualität bei höheren ISO Werten um die Verschlußzeit kurz zu halten (Fuji)?

Und die letzte Frage, wie zuverläßig ist bei den beiden Herstellern der Autofocus? Ich habe zuletzt über die Feiertage wieder vermehrt mit meiner Pentax und dem 35mm 1,4 Sigma fotografiert, und war eigentlich doch ziemlich verärgert, wie falsch der AF oft gelegen ist, bzw. was bringt mir eine Blende von 1,4, wenn ich auf 2 od. mehr abblenden muß, damit der AF zumindest in 50% der Fälle richtig sitzt? Dürfte aber soweit ich hier im Forum in Erfahrung bringen konnte, ein bekanntes Pentax Problem sein...

Also zusammen gefaßt:
1. bester Kompromiß aus Kompaktheit und Bildqualität, wobei ich inzwischen sagen muß, wichtigstes Kritierium Kompaktheit...mir nützt die beste Bildqualität nichts, wenn die Kamera daheim liegt, weil sie mir zu sperrig ist.
2. AF sollte (zumindest der single AF) schnell und zuverlässig sein
3. gute Bildqualität auch bei nicht optimalem Licht (bin kein Freunde des Blitzens, nur notgedrungen in Innenräumen, und selbst da lieber Lichtstarkes Objektiv und höhere ISO - wenn es die Kamera zuläßt)

Abschließend noch, ich hatte natürlich auch Sony (a6500 wegen Bildstabi und AF im Body, so wie Pentax) und Canon (bei den kompakten "M" Modellen fehlt mir der optische Sucher, und weder AF noch Bildstabi im Body...zu teuer), vom Preis-/Leistungsverhältnis bin ich aber doch ziemlich auf Olympus od. Fuji "eingeschossen", und hätte dazu gerne von Euch Erfahrungswerte!

LG und Danke,
Alex.

Edit: Ursprünglich hatte ich auch, bzw. vor allem die LX100 auf dem Radar (schien der beste Kompromiß aller Eckdaten), aber ausgiebige I-net Recherche hat dann das "Staubsauger" Problem ans Licht gebracht, und dafür sind mir über 500€ einfach zu viel Geld...nur falls sie mir jemand empfehlen möchte, da sie prinzipiell recht gut alle Anforderungen erfüllen würde.

Geändert von gwudi (02.02.2018 um 13:55 Uhr)
gwudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 13:54   #2
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.598
Standard AW: Olympus od. Fuji

Hallo,
zum AF und zum Stabi:

Bei spiegellosen Kameras findet die Entfernungsmessung direkt auf dem Sensor kontrastbasiert statt, eine Abweichung mit entspr. Fokuskorrekturnotwendigkeit wie bei DSLRs (Pentax) gibt es daher nicht mehr. Passt heisst auch, dass es passt.

Die Fuji lässt den Stabi vermissen (sowohl in der Kamera, wie auch in den von Dir genannten Objektiven).
Der Rauschunterscheid zwischen Fuji und der PenF beträgt etwa eine Blendenstufe, mehr ist es nicht -zumal 1600 ISO an der Fuji nicht dem 1600er Wert an der Oly genau entsprechen, sondern bei Fuji eher weniger sind.

Der Stabi in der Oly hingegen bringt Dir in etwa 4 bis 5 Blendenstufen Gewinn (wenn die Bewegung des Motives entspr. längere Zeiten zulässt).

Grundsätzlich halte ich die Oly, die ja ebenfalls mit vielen lichtstarken Objektiven von Sigma, Panasonic und Olympus betrieben werden kann, für das in Deinem Fall geeignetere Gerät, zumal die Objektivauswahl grösser ist und die Features der Kamera wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

Eines solltest Du auch bedenken: Die PEN-F hat ein äusserst flexibles Display, das für Hoch- und Querformataufnahmen ausgeklappt und beliebig geschwenkt werden kann, die Fuji nicht.
Dein Nachwuchs krabbelt ja auch bald über den Boden und die dann besten Aufnahmen machst Du aus identischer Höhe statt von oben draufzuhalten.
Nun, dazu kannst Du Dich auf den Boden legen und mit der Fuji fotografieren oder aus beliebiger Position heraus mit geschwenktem Display die Kamera auf Bodenhöhe haben, ohne dass Du Dich dazulegen musst, um auf dem Display etwas zu erkennen.
Ich denke, die wesentlich komfortablere, flexiblere Möglichkeit ist das Schwenkdisplay der Oly.
Ein fest eingebautes Display halte ich in der heutigen Zeit für einen Anachronismus, der der Kamera wesentliche Nutzungsmöglichkeiten raubt bzw. diese völlig unnötig massiv erschwert.

Wenn man zudem völlig unbeschwert fotografieren möchte, so sollte man wissen, dass die Fujis keine Programmautomatiken kennen.
Die Oly ist wettergeschützt, die Fuji nicht -und solltest Du mal auf die Idee kommen, Deinen Nachwuchs im Video festzuhalten, dann ist die Oly dafür wesentlich
besser geeignet als die Fuji, für die Video eigentlich kein ernstzunehmendes Thema ist.

Letztendlich sind beide für Deine Zwecke grundsätzlich geeignet, die für Dich wichtigeren Ausstattungsmerkmale und die Bedienung sollten hier den Ausschlag geben. Fasse sie einfach mal beide an, informiere Dich über das Objektivsortiment (das bei MFT deutlich größer ist) und vergleiche die Preise.
__________________
Lange Equipmentauflistungen in der Signatur sagen NICHTS über das fotografische Können, zaubern aber Psychologen ein Lächeln ins Gesicht.

Geändert von Guenter H. (02.02.2018 um 14:32 Uhr)
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:05   #3
gethi
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2015
Ort: Osnabrück
Beiträge: 61
Standard AW: Olympus od. Fuji

Ich hatte auch mal auf Fuji geschielt, habe mich aber dann doch für einen Sensorstabi entschieden und nicht bereut. Damit gelingen auch bei Nacht ganz gute Aufnahmen mit relativ langen Belichtungszeiten. Menschen im Bild können dann natürlich verwackeln.

Bei der PenF ist der AF im Dunklen nicht der schnellste, bzw. brauch schon eine kleine Lichtquelle zum fokussieren!
gethi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:12   #4
ktm-cool
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2015
Ort: Marburg
Beiträge: 45
Standard AW: Olympus od. Fuji

Hallo Alex,

hier kannst Du ein bisschen mit den Größen bei verschiedenen Objektiven spielen:

http://camerasize.com/compact/#654.3...6,721.408,ha,t

Wenn ich das richtig gelesenen habe, dann hattest Du nach so was gesucht.

LG
Markus
ktm-cool ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 02.02.2018, 14:18   #5
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.598
Standard AW: Olympus od. Fuji

Zitat:
Zitat von gethi Beitrag anzeigen

Bei der PenF ist der AF im Dunklen nicht der schnellste, bzw. brauch schon eine kleine Lichtquelle zum fokussieren!
Das ist bei jedem kontrastbasierten AF so, dass er eben etwas Kontrast braucht, auf ein schwarzes Loch stellt keine Kamera scharf, schon garkeine DSLM.
__________________
Lange Equipmentauflistungen in der Signatur sagen NICHTS über das fotografische Können, zaubern aber Psychologen ein Lächeln ins Gesicht.
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:20   #6
FujiFred
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 222
Standard AW: Olympus od. Fuji

Den Sensorstabi der aktuellen mFT-Bodys (mittlerweile ja auch Panasonic) vermisse ich auch, aber Fuji bietet mir dafür die bessere Haptik, insbesondere bei den Objektiven, da ist Olympus außerhalb der Pro-Reihe eher gewöhnungsbedürftig. Dazu kommen eingängigere Bedienung und übersichtliche Menüs (Geschmacks- und Gewohnheitssache) und ein plastischer, ansprechender Bildeindruck, den man nur schwer beschreiben kann, der sich aber deutlich von dem anderer Hersteller absetzt. Das mag für "Selbstentwickler" jetzt weniger wichtig sein, aber für mich als reiner JPG-Nutzer (mit in der Kamera angepassten Profilen) bringt das eben auf Anhieb passende Bilder ohne große Nacharbeit.

Zitat:
Edit: Ursprünglich hatte ich auch, bzw. vor allem die LX100 auf dem Radar (schien der beste Kompromiß aller Eckdaten), aber ausgiebige I-net Recherche hat dann das "Staubsauger" Problem ans Licht gebracht, und dafür sind mir über 500€ einfach zu viel Geld...nur falls sie mir jemand empfehlen möchte, da sie prinzipiell recht gut alle Anforderungen erfüllen würde.
Nun, viel Geld ist das für die gebotene Leistung sicher nicht und lässt sich mittels Gebrauchtkauf sogar nochmal drücken. Alleine vergleichbare Objektive in mFT oder bei Fuji kosten schon gerne mal einen Tausender und lassen die eben noch so schön kompakte DSLM schon fast in die KB-DSLR-Liga aufsteigen... Und wer nur lange genug "recherchiert" wird sicher zu jedem Thema/Gehäuse/Objektiv die passenden Miesmacher finden...
__________________
X-T1, Touit32mm, Samyang50mm, XF10-24mm, XF18-135mm;
X-E2, XF18mm, XF27mm, XF18-55mm
LX100
FujiFred ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:21   #7
wuiffi
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 4.598
Standard AW: Olympus od. Fuji

Zitat:
Zitat von gwudi Beitrag anzeigen
Als zwite Frage an etwas Erfahrenere hier im Forum...worauf sollte man sich beim fotografieren bei nicht optimalen Lichtverhältnissen mehr verlassen um scharfe, unverwackelte Bilder zu bekommen, eine sehr gute Bildstabilisation (Olympus), oder bessere Bildqualität bei höheren ISO Werten um die Verschlußzeit kurz zu halten (Fuji)?
Das hängt ganz davon ab, was du fotografierst.

Wenn sich das Motiv bewegt, musst du die Verschlusszeit sowieso gering halten, dann hilft der Stabi nichts.
Wenn das Motiv ruhig ist, dann ist ein Stabi mit längerer Verschlusszeit eigentlich immer besser.

So oder so sind es zwei gute Kameras, du machst da mit keiner was falsch.
wuiffi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:31   #8
Nex-5togo
Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2012
Beiträge: 5.686
Standard AW: Olympus od. Fuji

Zitat:
Zitat von Guenter H. Beitrag anzeigen
..Der Stabi in der Oly hingegen bringt Dir in etwa 4 bis 5 Blendenstufen Gewinn..
Beim Kameraquartett vielleicht, für die Praxis sind diese angaben völlig überzogen..
__________________
flickr / instagram
Nex-5togo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:32   #9
FujiFred
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 222
Standard AW: Olympus od. Fuji

Der beste Bildstabi ist nach wie vor die Nutzung des EVF, alleine durch eine vernünftige Haltung der Kamera, evtl. auch mit Abstützen oder Anlehnen lassen sich bei den Festbrennweiten bis/um 50mm in beiden Systemen scharfe Bilder noch bis zu 1/10 sek runter machen.

Den besten Stabi bei Fuji hat das 18-135mm, hier komme ich schon fast wieder auf die verwacklungsfreien Belichtungszeiten einer PEN-F. Das 18-55mm ist jetzt leider nicht soooo effektiv und originellerweise ist das WW-Zoom 10-24mm wieder ganz ausgezeichnet stabilisiert. Für Stabi-Fanatiker führt kaum ein Weg an PEN-F oder E-M1 II und dem M.Zuiko 4/12-100mm vorbei. DAS ist dann wirklich ein Sucherbild wie festgenagelt. Nur sonderlich leicht und kompakt ist man damit nicht mehr unterwegs.
__________________
X-T1, Touit32mm, Samyang50mm, XF10-24mm, XF18-135mm;
X-E2, XF18mm, XF27mm, XF18-55mm
LX100
FujiFred ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 14:36   #10
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.598
Standard AW: Olympus od. Fuji

Zitat:
Zitat von Nex-5togo Beitrag anzeigen
Beim Kameraquartett vielleicht, für die Praxis sind diese angaben völlig überzogen..
ach nee, wie toll, diese Anmerkung.
Komischerweise schaffe ich tatsächlich derartige Werte mit PEN-F und EM1II -und das exakt in der Praxis (wo denn sonst auch?).
__________________
Lange Equipmentauflistungen in der Signatur sagen NICHTS über das fotografische Können, zaubern aber Psychologen ein Lächeln ins Gesicht.
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de