DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2018, 11:50   #1
MissBumblebee
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: VIE
Beiträge: 12
Standard Systemkamera für Hobbyfotografin

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Guten Morgen...

Ich würde mal euren fachlichen Rat benötigen.
Hätte eine Canon 1100D mit der ich ganz zufrieden war, aber mir sind Spiegelreflexkameras einfach zu groß, sperrig. Ich möchte etwas kleines handliches mit ebenso guter oder zumindest ähnlicher Bilderqualität, weshalb ich mir eine Systemkamera zulegen werde. Allerdings kenne ich mich zu wenig aus. Liebäugeln tu ich schon länger mit der Sony Alpha 6000, andererseits gefällt sie mir optisch nicht so gut und auch das ist ein Punkt über den ich aber wenn sonst alles dafür spricht hinweg sehen könnte.
Außerdem hat mir ein Bekannter die Olympus PEN-F und die Fujifilm XT20 empfohlen.

Was fotografiere ich? Auf Reisen alles mögliche. Hauptsächlich Bauwerke, Landschaften, ab und an auch mal Tier, Menschen, Essen. Klassisch Reisefotos halt. Meist fotografiere ich tagsüber, schön wären auch Fotos in der Dämmerung und Nachtfotos, ist aber kein absolutes Muss.

Für wen fotografiere ich? Für mich, Freunde, Familie. Die Fotos sind einfach eine Erinnerung und sollen anderen das Land/die Stadt etwas näher bringen. Nicht mehr nicht weniger, also Posterdrucke oder so sind eher uninteressant.

Budget nur für den Body maximal 600 Euro und sie sollte wetterfest sein, da ich sie auch auf Reisen in den Regenwald, Dschungel, etc. nutzen werde.

Lg Kiki

Geändert von MissBumblebee (06.02.2018 um 12:45 Uhr) Grund: Budgetänderung
MissBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 12:10   #2
ka9de
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2010
Beiträge: 2.007
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Hi Kiki,

was für Objektive hattest du an der Canon? Weil auch mit Systemkameras ist die Spannweite nach unten nicht mehr groß im Vergleich zur 1100D, je nach Objektivwahl.
ka9de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 12:16   #3
MissBumblebee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: VIE
Beiträge: 12
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Das EF-S 18-55 und eine Festbrennweite 24mm
MissBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 12:16   #4
Ginki
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Ort: Waldviertel
Beiträge: 82
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Umstieg auf "kleinere Kamera" ist gut, bedenke aber bitte, dass APS Sensor ähnlich große und gewichtige Objektive benötigt wie bei deiner Canon. Daher würde ich mich bei Micro Four Third umschauen: hier Panasonic oder Olympus.
Eine sehr gute Kamera in diesem Zusammenhang wäre die OMD 10 II oder OMD III. Bei der Bedienung muss man sich allerdings ein wenig umstellen.
Ginki ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.01.2018, 12:21   #5
RainerT
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Beiträge: 11.631
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Wie bereits erwähnt, wird bei einem Wechsel auf ein anderes
System mit APS-C Sensor nur das Gehäuse kleiner, die Objektive
behalten ie Grösse. Wenn dir das genügt, wären die spiegellosen
EOS-M eventuell eine Überlegung wert. (Ein Adapter für die
Weiterverwendung deiner vorhandenen Objektive gäbe es dafür).

Wenn es wirklich kleiner werden soll, würde ich pers. dann auf ein
mFT System gehen.
__________________
Don't 729IIIIIIIIIII
RainerT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 12:26   #6
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 5.299
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Zitat:
Zitat von MissBumblebee Beitrag anzeigen
Budget nur für den Body maximal 1000 Euro und sie sollte wetterfest sein, ...
Zitat:
Zitat von Ginki Beitrag anzeigen
Eine sehr gute Kamera in diesem Zusammenhang wäre die OMD 10 II oder OMD III.
... - die sind leider nicht wettergeschützt, die PEN-F auch nicht . Also bei Olympus die Modelle OM-D E-M5 und E-M1 und die Nachfolger (Mark II).

@TO: sollen die neuen Objektive die gleichen Brennweiten und Lichtstärken abdecken? Also die gleichen Bildwinkel (Vergrößerungen) - dann wegen der unterschiedlichen Crop-Faktoren umrechnen.


Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott

Norbert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 12:28   #7
ka9de
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2010
Beiträge: 2.007
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Zitat:
Zitat von MissBumblebee Beitrag anzeigen
Das EF-S 18-55 und eine Festbrennweite 24mm
Vielleicht wäre für dich eher eine gute Kompaktkamera interessant? Eine aus der Kategorie Sony RX100, Fuji X100 oder auch doch eine mFT Systemkamera mit 1-2 sehr kompakten Festbrennweiten (Panasonic Lumix G 14mm, Panasonic Lumix G 20mm)?

Geändert von ka9de (21.01.2018 um 12:32 Uhr)
ka9de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 13:11   #8
MissBumblebee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: VIE
Beiträge: 12
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Die Canon Objektive habe ich bereits verkauft.
Mit der Festbrennweite kam ich auch gar nicht klar, hab sie mir aufgrund der vielen positiven Rezensionen gekauft, aber für mich war sie nichts.

Ich möchte das neue „System“ allgemeine klein und kompakt halten. 1-2 Allroundobjektive mehr definitiv nicht.
Digitalkamera soll es aber auch nicht werden. Wetterfest ist ein absolutes Muss, da ich oft in feuchten Gebieten unterwegs bin. Damit meine ich lediglich das feuchte Klima im Regenwald, ich fotografiere nicht bei Regen oder gar unter Wasser ;-) lg
MissBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 13:22   #9
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 7.307
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Es wäre hilfreich, das komplette Budget zu kennen, denn ohne Objektive nützt auch ein 1000 Euro Body nichts...
Grundsätzlich würde ich immer den weitaus größeren Teil des Budgets für Objektive einplanen.

Bei deinen Motiven empfiehlt sich ein universelles Reisezoom und dazu eine lichtstarke Festbrennweite. Eine staub- und spritzwassergeschützte Kamera macht nur Sinn, wenn auch die Objektive abgedichtet sind. Oder wenigstens eines....

Für mich selber habe ich nach langer Suche die ideale Reisekombi mit einer Olympus E-M1 (muss es nicht abgedichtet sein nehme ich auch gern die Pen-F) + 12-100mm/4.0 + 15mm/1.7 gefunden.

So etwas wird dir aber wahrscheinlich nicht kompakt genug sein, wenn dir schon die kleine 1100D zu groß und sperrig ist.

Du nennst nur mögliche Kamera-Gehäuse.
Du solltest aber auch überlegen, welche Objektive du haben möchtest. Und dann schauen, ob es die bei dem jeweiligen System gibt, ob sie dir klein und leicht genug sind und ob du sie bezahlen kannst und willst.
__________________
Olympus E-M1 • Olympus Pen-F • O 9-18 • O 12-100/4.0 • P 15/1.7 • P 42,5/1.7 • O 75-300 II • Sony RX100 IV

https://www.flickr.com
MissC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 13:23   #10
MissBumblebee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 21.01.2018
Ort: VIE
Beiträge: 12
Standard AW: Systemkamera für Hobbyfotografin

Hier mal der Fragebogen:


1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!

Bauwerke, Landschaften, ab und an Menschen, Tiere...

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[X] Ich werde überwiegend nur im Urlaub fotografieren.
[ ] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

Objektive nicht mehr, lediglich einen Canon 1100D Body (wird aber ebenfalls noch verkauft)

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
1300 Euro insgesamt
[ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[X] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[X] Eher nicht / ist egal
[ ] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt): Sony Alpha 6000 und ein paar andere Systemkameras (Olympus, Fuji)

[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[ ] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
[X] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[X] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[ ] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[X] WLAN / Wifi
[ ] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[ ] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ ] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[X] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[ ] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[X] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[X] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[X] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[ ] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)
MissBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de