DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Composing & Retusche

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2013, 07:37   #1
uburoi
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 2.459
Standard Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen!

Gerade habe ich mir mal ein Video zur Beauty-Retusche angesehen. Es scheint nach etwas Recherche offenbar gängige Praxis bei der Hautretusche zu sein, zwei Ebenenkopien anzulegen; die erste mit "Helligkeit interpolieren" fürs Grobe kann ich auch in PSE (11) erstellen, aber die Option "Bildberechnung" für die zweite Ebene fehlt mir. Nun wäre meine Frage: Gibt es hierfür möglicherweise einen Workaround? Im Internet habe ich nichts Hilfreiches gefunden. (Und die Anschaffung von Photoshop CS kommt für mich aus finanziellen Gründen nicht infrage.)

Gruß Jens
__________________
»Wenn die Kamera doch noch ein technisches Spielzeug ist, so sollten wir versuchen, wenigstens gesprächsweise, über dieses Stadium hinauszukommen. Dasselbe gilt für die Anfertigung von hübschen Abzügen.« (H. Cartier-Bresson)

http://www.jensknipp.de
uburoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 10:55   #2
burkhard2
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 2.051
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Zitat:
Zitat von uburoi Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

Gerade habe ich mir mal ein Video zur Beauty-Retusche angesehen. Es scheint nach etwas Recherche offenbar gängige Praxis bei der Hautretusche zu sein, zwei Ebenenkopien anzulegen; die erste mit "Helligkeit interpolieren" fürs Grobe kann ich auch in PSE (11) erstellen, aber die Option "Bildberechnung" für die zweite Ebene fehlt mir. Nun wäre meine Frage: Gibt es hierfür möglicherweise einen Workaround?
Im Prinzip kannst du das über Füllmethoden machen. Wenn du Ebene B über Ebene A legst und für B den Füllmodus "Linear nachbelichten" nimmst, bekommst du A+B. "Multiplizieren" ist klar. Um A-B und A/B zu berechnen, musst du erst B invertieren und dann für die inverse Ebene "linear abwedeln" für A-B und "farbig nachbelichten" für A/B nehmen. Für das Ergebnis "Auf eine Ebene reduzieren" (ich nehme mal an, PSE kann das". Vorfaktoren bekommst du über die Histogrammkorrektur.

L.G.

Burkhard.
burkhard2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 12:11   #3
uburoi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 2.459
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Hm, habe es mal durchprobiert, aber das sieht im Ergebnis alles nicht so aus wie in diesem Video: > KLICK

Gruß Jens
__________________
»Wenn die Kamera doch noch ein technisches Spielzeug ist, so sollten wir versuchen, wenigstens gesprächsweise, über dieses Stadium hinauszukommen. Dasselbe gilt für die Anfertigung von hübschen Abzügen.« (H. Cartier-Bresson)

http://www.jensknipp.de
uburoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 13:07   #4
burkhard2
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 2.051
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

In dem konkreten Fall brauchst du nicht mal 'nen Füllmodus. Weichgezeichnete Ebene duplizieren und Kopie invertieren, darüber die Originalebene mit 50 % Intensität. Was du dann siehst, ist schon die Differenzebene. Du musst nur noch die invertierte Kopie und das Original auf eine Ebene reduzieren und diese Ebene in den Modus "Lineares Licht" setzen.

Ist aber auch eine Standard-Methode ("Frequenztrennung").

L.G.

Burkhard.
burkhard2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 19:47   #5
uburoi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 2.459
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Besten Dank! Bin leider erst am Sonntag wieder zu Hause, aber dann probiere ich das direkt mal aus ...

Gruß Jens
__________________
»Wenn die Kamera doch noch ein technisches Spielzeug ist, so sollten wir versuchen, wenigstens gesprächsweise, über dieses Stadium hinauszukommen. Dasselbe gilt für die Anfertigung von hübschen Abzügen.« (H. Cartier-Bresson)

http://www.jensknipp.de
uburoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 20:09   #6
ASretouch
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2012
Ort: B-W
Beiträge: 5.403
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Hautretusche mittels Frequenztrennung, auch für PSE...
Vorsicht, er empfiehlt Helligkeit interpolieren, was nur zusammen mit der Bildberechnung zu empfehlen ist.
Verwende den gausschen Weichzeichner, der passt von der Wirkung her besser zu dem "Gegenstück" Hochpassfilter.


Edit: Sorry - Link doch nicht zu empfehlen, der macht da noch mehr falsch, war also keine echte Frequenztrennung.

Er hier macht es richtig...
Zum weicher machen einfach in der Maske der Struckturebene leicht abdecken.
Schminken auf einer weiteren Zwischwenebene...
__________________
LG André

Geändert von ASretouch (21.09.2013 um 08:57 Uhr)
ASretouch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2013, 00:36   #7
Desas
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 2.561
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Mit Burkhards Methode funktioniert das mit gaußschem Weichzeichner, mit Helligkeit interpolieren und mit matter machen ganz hervorragend, ohne daß der Hochpaßfilter erstmal alles auseinanderkloppt (wie im Film).
__________________
The Matrix has you …

Geändert von Desas (21.09.2013 um 16:25 Uhr) Grund: + Weichzeichner, + Streichung
Desas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2013, 09:36   #8
ASretouch
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2012
Ort: B-W
Beiträge: 5.403
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Zum Haut abpudern hier für 3 Tage ne Aktion von mir (in PSE nicht getestet) Nach Ablauf der Aktion ist die Maske bereits schwarz, also nicht wundern.
Weißer Pinsel ist bereits voreingestellt mit dem die Hautflächen abgepudert werden können. Feinabstimmung dann vor allem über den Gausschen Weichzeichner.
Ist nicht wie im Video zum getrennten bearbeiten von high- und lowebenen gedacht, sondern zum "beruhigen" der Haut
__________________
LG André

Geändert von ASretouch (21.09.2013 um 09:39 Uhr)
ASretouch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2013, 11:53   #9
uburoi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 2.459
Standard AW: Workaround für "Bildberechnung" in PSE?

Zitat:
Zitat von burkhard2 Beitrag anzeigen
Weichgezeichnete Ebene duplizieren und Kopie invertieren, darüber die Originalebene mit 50 % Intensität. Was du dann siehst, ist schon die Differenzebene. Du musst nur noch die invertierte Kopie und das Original auf eine Ebene reduzieren und diese Ebene in den Modus "Lineares Licht" setzen.
So, das konnte ich heute endlich mal ausprobieren, und bei einem ersten Anlauf funktionierte das schon recht gut. Vielen Dank für den Tipp!

Anbei mal ein erstes Ergebnis, das deutlich weniger "glattgebügelt" wirkt als meine bisherigen Ansätze. Dabei muss ich dazusagen, dass mein Hauptaugenmerk auf dem Fotografieren lag und liegt und die EBV für mich immer noch ein Feld ist, in das ich mich noch stärker einarbeiten muss. Aber ich bleibe am Ball (und bin froh, dass ich offenbar nach wie vor mit dem vergleichsweise günstigen Photoshop Elements noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht habe).

Gruß Jens
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2013_09_04_14828_hr.jpg (262,3 KB, 55x aufgerufen)
__________________
»Wenn die Kamera doch noch ein technisches Spielzeug ist, so sollten wir versuchen, wenigstens gesprächsweise, über dieses Stadium hinauszukommen. Dasselbe gilt für die Anfertigung von hübschen Abzügen.« (H. Cartier-Bresson)

http://www.jensknipp.de
uburoi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Composing & Retusche
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2014, DSLR-Forum.de