DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2012, 19:04   #501
aupex
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 126
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Auf die schnelle habe ich jetzt nichts gefunden. Bei 12v Betrieb fällt rechts der Wert sogar auf 17 ab... Naja, wenn die Kids im Bett sind geht es weiter.
__________________
--> [ x ] <-- Hier mit Kugelschreiber fest drücken für neuen TFT Bildschirm
aupex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 19:22   #502
Niggoh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 712
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Es gibt verschiedene Nano-Versionen, an denen die Ausgangs-Pins unterschiedlich angeordnet sind. Bei meinem jetzigen (DFRobot) liegen die Knöpfe an A0. Beim (kaputten) aus Hong Kong waren die analogen Pins umgekehrt angeordnet, so dass die Knöpfe an A7 lagen. Versuch mal die Pins in der Software anzupassen, bevor Du irgendwas umlötest. Hier ein kleines Testprogramm, das die Widerstandswerte auf dem LCD ausgibt.

Code:
#include <LiquidCrystal.h>
LiquidCrystal lcd(8, 9, 4, 5, 6, 7);

byte button_pin = A0;
int wert;

void setup() {
  lcd.begin(16,2);
  pinMode(button_pin, INPUT);
}

void loop() {
  wert = analogRead(button_pin);
  lcd.clear();
  lcd.print(wert);
  delay(500);
}
Wobei es irgendwie doch nach einem Kontaktproblem klingt. Der eine Anschluss scheint ja zu funktionieren.
Niggoh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 19:28   #503
PaliKu
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Deutschlandsberg
Beiträge: 17
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Hat wer von euch schon das Program von fuxi83 ausprobiert ?
Bei mir (Win7) funktioniert es nicht ganz so wie es sein sollte...
__________________
°oO° Meine TaT's °Oo°
PaliKu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 19:38   #504
Niggoh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 712
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Habs installiert (32-bit Version unter Windows 7 64-bit), es sendet Daten ans Arduino und das Arduino antwortet auch, dass diese korrekt empfangen wurden. Habe allerdings mangels angeschlossener Geräte bisher noch nicht getestet, ob das Ding dann auch die gewünschten Aktionen ausführt.
Niggoh ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.02.2012, 19:45   #505
Hoekri
Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2010
Beiträge: 388
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Das kann ich bestätigen für Vista, auf dem Rechner fünktioniert es problemlos. Was Arduino macht, weiss ich allerdings auch noch nicht.
Hoekri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:02   #506
PaliKu
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Deutschlandsberg
Beiträge: 17
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Bei mir kann ich die 32-bit Version unter Win7-x64 nicht starten...
Die x64 Version tut was aber:
- um sie zu nutzen musste ich alle anderen COMs deaktivieren weil die Auswahl nicht funktioniert
- unter Edit/Preferences kann ich gar nichts auswählen
- manchmal kommen "$" abwechselnd mit "%" zurück und nach ein paar Klicks und Zeitänderungen friert das Arduino und reagiert auf gar nichts
- die Geräte im Programm kann ich irgendwie zu den Ausgängen nicht zuordnen
__________________
°oO° Meine TaT's °Oo°
PaliKu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:08   #507
Niggoh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 712
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Zum letzten Punkt: die Zuordnung läuft automatisch, das Programm sendet eine (versteckte) Device-ID mit.
Niggoh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:16   #508
PaliKu
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Deutschlandsberg
Beiträge: 17
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Zitat:
Zitat von Niggoh Beitrag anzeigen
Zum letzten Punkt: die Zuordnung läuft automatisch, das Programm sendet eine (versteckte) Device-ID mit.
Ja..das habe ich mir auch gedacht aber trotzdem leuchten nicht die "richtigen" LEDs die ich an Arduino angeschlossen habe...aber ich spiele noch kurz damit und vielleicht komme ich darauf was bei mir falsch ist...

Sonst finde ich das Programm sehr gut und freue mich schon auf die nächste Ausgabe!!!
__________________
°oO° Meine TaT's °Oo°
PaliKu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 21:11   #509
PaliKu
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Deutschlandsberg
Beiträge: 17
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Ich habe kurz mit dem Droplet gespielt und...wenn alle 8 Geräte aktiv sind:
- Kamera-Shutter funktioniert (Autofocus nicht einstellbar)
- Blitzgeräte funktionieren (nur Delay, Dauer ist 0)
- Ventile lassen sich nicht einstellen
- Auslöser (Start) funktioniert
- wenn nur "Null-Zeiten" geschickt werden hängt sich das Arduino auf
- bei Standardeinstellung des Droplets (File/Neu) reagiert Kamera-Shutter auf "Ventil1" und weitere Ventile sind mit Blitzgeräten unter Menü (CrazyMachine) durcheinander (veränderte Zuordnung)
__________________
°oO° Meine TaT's °Oo°

Geändert von PaliKu (28.02.2012 um 21:25 Uhr)
PaliKu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 21:36   #510
Niggoh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 712
Standard AW: Bastelanleitung: Arduino-basierter Lichtschranken-Trigger

Danke fürs ausführliche Testen. Das sind Dinge, die leider (zumindest teilweise) zu erwarten waren.
  • Autofokus / Shutter: meine Software behandelt den Autofokus als eigenes Gerät, die Droplet-Software interessiert der Autofokus nicht. Abhilfe ist sicherlich möglich, allerdings müsste ich da eine ganze Menge neuen Arduino-Code schreiben. Schaffe ich momentan zeitlich leider nicht. Für Canon-Benutzer sicherlich unproblematisch, für alle Anderen zugegebenermaßen mehr als ungünstig.
  • Blitzgeräte: hängt vermutlich ebenfalls mit meiner Software zusammen. Ein Blitzgerät muss eben auch für eine bestimmte Zeitspanne aktiviert werden, weshalb ich es wie jedes andere angeschlossene Gerät behandele. Das sieht Droplet anders. Auch hier wären Veränderungen im Protokoll oder im Programmcode nötig (für die mir aber momentan die Ruhe/Zeit fehlt).
  • Ventile: Keine Ahnung woran das liegt. Muss ich mir anschauen.
  • Aufhänger bei Null-Zeiten: Muss ich mir auch anschauen, sollte eigentlich nicht so sein.
  • falsche Zuordnung: Da fehlt wohl ein bisschen die Abstimmung. Ich habe meine Software bewusst so geschrieben, dass es egal ist, wo welches Gerät dranhängt. Das spart enorm viel Code und sorgt auch für viel Flexibilität in Bezug auf die Anschlussmöglichkeiten. Die Software könnte auch 8 Kameras oder 8 Ventile steuern, solange die entsprechenden Anschlüsse für Geräte vorhanden sind.
    Was das Problem lösen würde, wäre eine Veränderung in meinen Defaults. Wenn man Gerät 0-2 als Magnetventile, Gerät 3 als Blitz und Gerät 4 als Kamera in den Standardeinstellungen definieren würde (und die Pins entsprechend anpassen), hätte man die gleichen Defaults, wie die Droplet-Software und nichts würde mehr vermischt werden.
    Von allen angesprochenen Problemen sicherlich am leichtesten zu beheben.
Ich empfehle in der Zwischenzeit, das von Stefan mitgelieferte Arduino-Programm zu benutzen. Er versteht wesentlich mehr von der Programmierung als ich. Meine Umsetzung ist im Vergleich doch ziemlich dilettantisch. Finde ich persönlich nicht schlimm, weil ich weder viel Ahnung von Elektronik, noch vom Programmieren habe. Aber daraus habe ich bereits im ersten Post dieses Threads kein Geheimnis gemacht, weshalb ich ja froh bin, dass sich andere aktive Mitmacher gefunden haben, die mehr von der Materie verstehen. Trotzdem sprechen > 80k Views ja dafür, dass der Thread ein gewisses Interesse geweckt hat.
Zumindest hat der Eine oder Andere den (unnötigen) Respekt vor der Technik verloren und ich habe mittlerweile auch eine ganze Menge gelernt, was sich ja auch in der Evolution des Projekts widerspiegelt. Trotzdem bleibt die crazyMachine für mich ein Hobby, das hinter meinen anderen privaten und beruflichen Interessen im Zweifelsfall zurückstecken muss. Sie war nie als die perfekte Lösung angedacht, es existieren auch weiterhin bessere (und teurere) kommerzielle Varianten. Inzwischen habe ich aber sicherlich mehr Geld in die Bastelei gesteckt, als für die meisten davon zu investieren gewesen wäre, was ich aber nicht bereue.

Ein anderes (Hardware-)Problem ist mir inzwischen noch untergekommen:
Es gibt (mindestens) zwei verschiedene Versionen des Arduino Nano, je nachdem, welchen Hersteller man wählt. Diese unterscheiden sich in der Anordnung der analogen Eingangs-Pins, was es ein wenig schwierig macht, eine "fertige" Software anzubieten. Ich muss also zwei verschiedene Pinbelegungen für Ralfs Platine anbieten, was unschön aber vermutlich problemlos zu verkraften ist.

Geändert von Niggoh (28.02.2012 um 22:02 Uhr)
Niggoh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lichtschranke , trigger


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de