DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2017, 22:56   #111
Tommy43
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 588
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Zitat:
Zitat von VisualPursuit Beitrag anzeigen
Mir fällt gerade auf daß ich vergessen habe ein Muster zu zeigen.
Links: Available Light. Rechts: 3 Blitze, die im Publikum keiner bemerkt hat.
Das ist jetzt nicht Dein Ernst ein bewusst mieses available light Foto mit einem Dreifachblitz zu vergleichen? Natürlich kann man tolle Blitzfotos machen mit so einem Aufwand, aber das linke geht vermutlich nicht mehr schlechter ?
__________________
Kamera+Linsen
Tommy43 ist offline  
Alt 12.12.2017, 00:00   #112
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Zitat:
Zitat von Tommy43 Beitrag anzeigen
Das ist jetzt nicht Dein Ernst ein bewusst mieses available light Foto mit einem Dreifachblitz zu vergleichen?
Das ist nicht bewusst mies. Das ist auch mit Rückenwind und allem
Strampeln das beste was man aus der Location mit Available Light
rausholen konnte. Rot gestrichene Decke, vorwiegend rote Tapete,
5 oder 6 Mini-Thomas PAR20 Kannen zu je 20W mit roten Filtern drauf.

Zitat:
Zitat von Tommy43 Beitrag anzeigen
Natürlich kann man tolle Blitzfotos machen mit so einem Aufwand, (...)
Zwei Funkblitze mit blauen Filtern auf 1/32 in die Ecken hinter dem
Mann platziert, einen auf 1/128 mit Full CTO in der linken Hand gehalten.
Das ist nicht viel Aufwand, mit Funken zusammen keine 200 Euro,
und aus der Jackentasche ratzfatz eingesetzt. Und bei der niedrigen
Blitzleistung so unauffällig daß selbst dem anderen Fotografen neben
mir nicht aufgefallen ist daß ich überhaupt geblitzt habe.

Nehmen wir an man würde Dir ohne weitere Information das
rechte Bild vorlegen. Hättest Du ernsthaft auch nur entfernt
daran gedacht, daß das geblitzt ist?

Die Behauptung daß Available Light immer schöner aussieht als
Blitz und Blitz nie aussieht wie es "in echt" war ist einfach unhaltbar.
Jeder der auf dem Konzert war wird Stein und Bein schwören
daß das an dem Abend genau dieses Licht war. Auch wenn ausser
meinen Blitzen nichts im Raum war, das nicht rot war.

Im Zirkelschluss kommen wir damit wieder zum Ausgangsposting
zurück. Das Problem liegt nicht am verwendeten Gerät.

Die Frage, die nur der TO jetzt für sich beantworten kann ist ob
er mit dem was er mit dem dickeren Blitz erreicht zufrieden sein
kann (durchaus legitim), ob er lernen möchte "authentisches"
Blitzlicht zu machen... oder ob ihm das alles zu schwer ist und
er es tatsächlich mal mit einem Smartphone probiert.

Ja, auch das wäre eine Option.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline  
Alt 12.12.2017, 00:27   #113
ewm
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: nördlicher Speckgürtel von Berlin
Beiträge: 8.973
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Zitat:
Zitat von VisualPursuit Beitrag anzeigen
...Die Frage, die nur der TO jetzt für sich beantworten kann ist ob er mit dem was er mit dem dickeren Blitz erreicht zufrieden sein kann (durchaus legitim), ob er lernen möchte "authentisches"
Blitzlicht zu machen... oder ob ihm das alles zu schwer ist und
er es tatsächlich mal mit einem Smartphone probiert...

Nun mein lieber VisualPursuit, das kann ich Dir jetzt schon beantworten.

Die ersten Fotos sind bearbeitet und verschickt. Alle sind zufrieden und ich bin auch mit dem Lichtverhältnissen von indirektem Blitz und Raumlicht zufrieden.

Ob das nun "authentisches" Blitzlicht ist, kann ich nicht beantworten. Für mich ist es eine sehr brauchbare Beleuchtung ohne Überstrahlungen im Vordergrund, ohne total abgesoffene Hintergründe und ohne auffällige Farbstiche. Also alles gut.


An den nächsten Abenden werde ich die restlichen Fotos bearbeiten und vielleicht mal hier eins einstellen, bei dem ich die Gesichter unkenntlich gemacht habe.

Dann kommt natürlich mit Sicherheit von irgendeinem Besserwisser die Anmerkung, dass man für so ein "Oma, Opa, Onkel, Tanten ... Foto" keine DSLR bräuchte, aber das Risiko gehe ich vielleicht ein


Und nein, ein Smartphone ist für mich in dieser Aufnahmesituation keine Alternative.

Ich mache diese Fotos von Familienereignissen übrigens schon seit einigen Jahrzehnten. Nicht wenige Angehörige sind inzwischen den letzten Weg gegangen, neue Familienmitglieder sind gekommen...

In analogen Zeiten bin ich sehr oft um eine größere Ausbelichtung gebeten worden.

Nicht selten begegnen mir in den Familien meine, seit digitalen Zeiten von mir per CD verteilten digitalen Fotos, ausbelichtet in Formaten bis A4.

Beschwert hat sich noch keiner, gefreut haben sich dagegen viel.

Fotografie muss nicht immer hohe Kunst sein. Man kann auch mit ein wenig Geschick den Menschen eine Freude machen, Erinnerungen an liebe Menschen konservieren, die Entwicklung der Enkel dokumentieren ...

Dazu kommt, dass es mir Spaß macht und es so insgesamt ein schönes Hobby ist

Gruß
ewm
ewm ist offline  
Alt 12.12.2017, 00:32   #114
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Zitat:
Zitat von ewm Beitrag anzeigen
Fotografie muss nicht immer hohe Kunst sein.
Ich sag ja: Durchaus legitim. Das meine ich auch so.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline  
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.12.2017, 09:12   #115
PeterWL
Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2006
Ort: NRW, Raum Gummersbach
Beiträge: 3.610
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Danke Euch für diesen für mich überaus interessanten Thread .

Ich bin (war?) bisher nämlich, geprägt durch meine oft "totgeblitzten" Bilder zu meinen DSLR Zeiten, ein absoluter Blitzverweigerer, und habe bei meinen bisherigen Fuji Systemkameras (X-T10, T20, T2) nie geblitzt, bei derT2 den Blitz noch nicht einmal ausgepackt... . Aber nach diesem Thread hier werde ich wohl im Karton der T2 mal nach dem kleinen Blitz suchen und damit etwas herumspielen, zumal ich auch vor Kurzem ganz überrascht war, wie gut meine X100T blitzt (kein Totblitzen trotz frontal Ausrichtung). Das müsste doch mit der T2 sicher auch hin zu bekommen sein...

Daher nochmals danke für die Diskussion hier, ich hattte ich bisher wegen meiner oben beschriebenen DSLR Erfahrung, mit dem Thema Blitzen und der anderen Blitzphilosophie bei Fuji noch nie befasst...

Gruß Peter
__________________
-Jäger des unentdeckten Augenblicks-

X100T, X-T2, XF16-55/2.8, XF 50-140/2.8 + TC1.4x, Samyang 12mm, XF 35/1.4, XF 56/1.2, + diverses Canon FD "Altglas"

Meine Fotos bei der FC und bei flickr
PeterWL ist offline  
Alt 12.12.2017, 10:58   #116
KingJolly
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Im Land der Bajuwaren
Beiträge: 9.077
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Die Fotos von VisualPursuit sind ein sehr gutes Beispiel, daß man manchmal blitzen MUSS. Was hilft denn die Liebe zu AL, wenn durch die Beleuchtung eine vorhandene Farbe überdominant alles überlagert? Foto 1 alles rot, ist eben die Lichtsituation, aber will man so etwas?

Selbst direkt geblitzt mit dem i40 plus Bouncer kann man so etwas komplett vermeiden. Die Stimmung bleibt, wenn man sich nicht zusehr mit Max-ISO400 kasteit.
__________________
| Fuji only | S3Pro | X-T20 |
KingJolly ist offline  
Alt 12.12.2017, 20:14   #117
Marc G
Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: Bayreuth
Beiträge: 1.890
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Es soll auch angeblich vielleicht eventuell möglicherweise Locations mit relativ neutraler Beleuchtung geben. Hab ich irgendwo mal gehört, glaube ich.

Das Beispiel ist, finde ich, doch sehr Nische... ich hatte auch schon Locations mit farbiger Beleuchtung und blitze da dann gegen. Trotzdem geht es an der Argumentation AL vs Blitz etwas vorbei.
Marc G ist offline  
Alt 12.12.2017, 20:49   #118
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Zitat:
Zitat von Marc G Beitrag anzeigen
Trotzdem geht es an der Argumentation AL vs Blitz etwas vorbei.
Die Behauptung war daß Blitzeinsatz nie so schön wird wie AL.

Und das ist so pauschal schlicht falsch.

Neutrale Location:



Finde ich mit Blitz auch besser.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline  
Alt 12.12.2017, 20:57   #119
Tommy43
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 588
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Nur ist das nicht der einfache Aufsteckblitz, den der TO in seiner Partydoku der Einfachheit halber einsetzt. Natürlich kann man aufwändig blitzen und damit tolle Ergebnisse zaubern, keine Frage. Deine bisherigen Beispiele haben übrigens alle Gegenlicht. Das lädt natürlich ein zum Blitzen.... Das letzte Beispiel kenne ich schon, war hier irgendwo schonmal gezeigt worden und ist mit dem mannigfaltig veränderten Licht nicht gerade ein Beispiel für normales Blitzen sondern ein Profibeispiel. Von Dir?

Edit: Gerade mal Deine Website besucht, Du bist Blitzprofi, na dann

Gruß Tommy
__________________
Kamera+Linsen

Geändert von Tommy43 (12.12.2017 um 21:05 Uhr)
Tommy43 ist offline  
Alt 12.12.2017, 21:00   #120
KingJolly
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Im Land der Bajuwaren
Beiträge: 9.077
Standard AW: Zurück zu den DSLR- Wurzeln? War der Umstieg von Nikon DSLR auf Fuji die richtige Entscheidung?

Jetzt schon schwieriger. Ohne Blitz zu dunkel belichtet, mit Blitz liegt der WB zu weit im warmen Bereich. Beide Bilder haben deutlich sichtbare Defizite.

Das Beispiel zeigt aber gut, wie schnell es schwierig werden kann. Da hilft vor allem eines: sein Zeugs kennen und das Richtige tun, sofern es technisch machbar ist. Egal, ob auf dem Zeugs Nikon oder Fuji draufsteht
__________________
| Fuji only | S3Pro | X-T20 |
KingJolly ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de