DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2017, 21:26   #1
minni.maus
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2010
Beiträge: 69
Frage Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

nächstes Wochenende kann ich bei einer Höhlenbefahrung teilnehmen, wir werden etwa 2 Stunden in die Höhle wandern.

Zeit zum Fotografieren ist, aber ich frage mich, ob es sinnvoll ist, das Stativ und Kamera mitzunehmen (ist auch die Gefahr, dass man irgendwo anstößt bzw. muss man sich und den Rucksack teilweise durch enge Stellen quetschen). Bis auf die Stirnlampen gibt es kein Licht, es ist also ziemlich dunkel. Blitze habe ich nicht, möglich wären deshalb nur Langzeitbelichtungen und Ausleuchtung mit der Taschenlampe, wobei ich mich nicht weit vom Kamerastandpunkt fortbewegen kann.

Nutzt die LZB überhaupt etwas, wenn a) gar kein Licht vorhanden ist (ist das Foto dann sowieso schwarz oder?) oder b) man vom Kamerastandpunkt aus mit der Taschenlampe nicht die gesamte Umgebung ausleuchten kann?

Denkt ihr, es lassen sich damit brauchbare Fotos erstellen (mit brauchbar meine ich hier dokumentarisch zeigen, wie es dort ausgesehen hat)? Kann jemand auf Beispielfotos verlinken (die ohne Blitz gemacht wurden)?

Danke euch!
minni.maus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:48   #2
gpo
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 8.177
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Moin

also ohne irgendein Licht wird das nix...

mag sein wenn "viele Kopfleuchten" in einer größeren Halle rumleuchten,
das sowas schicke Bilder bringen kann...

nur wer sagt dir wieviele Leuchten zusammen kommen und....
ob es ein größeren Raum gibt ob es möglich ist

Stativ kannste zu Hause lassen...in Höhlen braucht man jede Hand...
wie auf dem Schiff>>> eine Hand für dich und eine fürs Leben

Blitzt ist also die einfachste und effektifste Methode...was denn sonst...
wenn du keinen hast

must du vorher 10.000 Teelichter aufstellen....
Mfg gpo
gpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:59   #3
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 375
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Hallo,

ja, prinzipiell ist es möglich, aber zu bedenken wäre:

Du schreibst von einem Zeitplan von 2 Stunden; Höhlenfotografie, besonders auf diese Weise mit Stativaufbau, Langzeitbelichtung inkl. mehrere Versuche etc. ist sehr zeitaufwendig. Wieviel von diesen 2h bleibt für Fotos, und wie geduldig werden die anderen Teilnehmer sein, kommt der Zeitplan dadurch ins Wanken?

Höhlenfotos wirken besser wenn eine Person als Model mit im Bild ist - sei es als Größenvergleich, Farbtupfer o.ä. Bei solchen Langzeitbelichtungen müssen sie seeehr still halten, und du wirst viele bewegungsunscharfe Ergebnisse bekommen.

Lampen haben einen vergleichsweise kleinen Ausleuchtwinkel, nicht vergleichbar mit etwa Blitzen bis 24 mm Weitwinkel Ausleuchtung; die Bildergebnisse werden viele helle überbelichtete Spots bei gleichzeitig großen dunklen Bereichen aufweisen. (Vermeiden könnte man das durch Bewegen der Lampe während der Aufnahme - solches "Lichtmalen" benötigt aber etwas Übung.)

Während Blitze eine konstante (Tageslicht)Farbe aufweisen, werfen Lampen je nach Bauweise ein gelborange bis bläuliches oder manche Typen sogar grünliches Licht. Macht den richtigen Weißabgleich bzw. nachträgliches Bearbeiten nicht unbedingt einfacher...
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 22:06   #4
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 4.847
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Ist ja auch die Frage, ob Blitzen überhaupt erlaubt ist.

Falls ja udn die Gruppe warten würde, wäre es noch eine Möglichkeit, Kamera auf Stativ mit Bulb und dann mit Blitz in der Hand diverse Stellen einzeln anblitzen. Alternativ mit einer dieser extrem starken Taschenlampen.

Dauert aber eben.

Praktischerweise würde ich wohl einfach die Tour genießen und die Kamera zu hause lassen.

vg, Festan
Festan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.12.2017, 23:09   #5
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.054
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Ich sehe, du hast eine 450D und ein 15-85.
Auf einem Gorillapod (das grosse Modell) kannst du damit Langzeitbelichtungen machen. Für ein Erinnerungsbild kann das reichen.
Aber wie schon von den Vorpostern erwähnt: wenn es was Rechtes werden soll, brauchst du viel Zeit - und möglichst viel Licht.
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 23:32   #6
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 3.653
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Wenn das eine bekanntere Höhle ist mit richtig Touri-Betrieb, kannst Kamera zuhause lassen.
Die habe schon am Eingang käufliche Bilderserien, deren Qualität man mit kleinem Aufwand kaum hinbekommt.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 06:02   #7
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.054
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Zitat:
Zitat von BilboB. Beitrag anzeigen
Wenn das eine bekanntere Höhle ist mit richtig Touri-Betrieb, kannst Kamera zuhause lassen.
Die habe schon am Eingang käufliche Bilderserien, deren Qualität man mit kleinem Aufwand kaum hinbekommt.
Das hat was.
Konsequent durchgezogen, kannst du dann auch bei Google die fertigen Bilder runterladen - kostenlos.
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 10:26   #8
lichtbildle
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Radolfzell am Bodensee
Beiträge: 5.839
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Zitat:
Zitat von minni.maus Beitrag anzeigen
Nutzt die LZB überhaupt etwas, wenn a) gar kein Licht vorhanden ist (ist das Foto dann sowieso schwarz oder?) oder b) man vom Kamerastandpunkt aus mit der Taschenlampe nicht die gesamte Umgebung ausleuchten kann?
Mit einer Taschenlampe kannst Du den Raum allerbestens ausleuchten, indem Du den Lichtkegel herumwandern läßt. Braucht allerdings etwas Übung, eine geeignete Lampe mit ordentlich Dampf (ideal ist ein enger Spot mit einem weichen Rand) und vor allem Zeit. Trotz langer Verschlußzeiten handelt es sich bei dieser Technik übrigens nicht um Langzeitbelichtung im engeren Sinn.

Dir fehlen vermutlich alle drei genannten Voraussetzungen, auch mit "normalen" Nachtaufnahmen scheinst Du keine Erfahrung zu haben (schon mal im Dunkeln ein Objektiv fokussiert?), dann laß die große Fotoausrüstung vielleicht besser zuhause.
Blitz ist in Höhlen wegen der Dreidimensionalität auch nur entfesselt sinnvoll und dann mindestens genauso viel Aufwand wie die Taschenlampenmethode.

Alternative: Mach "nur" ein paar reportageartige Bilder ohne großen Anspruch an Bildqualität. Das geht im Helmlicht sogar freihändig, ruhige Hand und Bildstabi oder ein lichtstarkes Objektiv vorausgesetzt. Ich habe sowas schon mit einer Superzoom-Kompakten gemacht.
lichtbildle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 11:20   #9
iGump
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Salzburg
Beiträge: 4.548
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Viele Höhlenknaben haben so Magnesiumdrähte die extrem hell abbrennen, damit kann man auch größere Bereiche gut ausleuchten...
Ich würd es von der Schwierigkeit und Schmutzigkeit der Höhle abhängig machen.
2 Stunden ist auch nicht wirklich lang wenn man etwas Strecke bewältigen möchte

Lg, Gernot
iGump ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 13:03   #10
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 375
Standard AW: Höhlenfotografie ohne Blitze - sinnvoll?

Solche Beleuchtung wurde eher früher, als hauptsächlich nur Karbidfunzeln verfügbar waren, als "Effektbeleuchtung" verwendet - "viele" verwenden Magnesium heute jedoch kaum mehr da neben Blitzgeräten auch durch leistungsstarke LED-Lampen überholt.
Ach das Handling ist nicht ganz unproblematisch: Rauchentwicklung, Verbrennungsgefahr, Resteentsorgung usw.
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:42 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de