DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2017, 22:04   #11
abacus
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2006
Beiträge: 4.385
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Zitat:
Zitat von Tom.S. Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von DrZoom
Der Nachteil ist, das Makroobjektive meist einen Schritt dunkler sind als normale Objektive und viel längere Fokuswege haben.

Keine Ahnung was du du genau mit "einen Schritt dunkler" meinst. Im Vergleich zu vielen Makro-Zooms sind sie lichtstärker.

DrZoom liegt richtig, wenn es sich z.B. um Doppelgauß-Typen handelt, deren
maximale Lichtstärke liegt hinter der von Festbrennweiten ohne Makroopti-
mierung. Und den längeren Verstellweg gibt es um präziser manuell fokus
sieren zu können.

Primäre Makro-Objektive sind auch keine Zooms.


abacus
abacus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 22:06   #12
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.117
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Zitat:
Zitat von DrZoom Beitrag anzeigen
[…] und viel längere Fokuswege haben.
was ich angesichts der hauchdünnen Schärfebereiche als absolutes Muss empfinde, anstatt da im 1/100mm Drehbereich rumwurschteln zu müssen. Brennweite / Blende / Abstand / Schärfeausdehnung, da war was …

abacus war fixer
__________________
faites en moyenne autre part.

Geändert von parbleu ! (09.08.2017 um 22:10 Uhr)
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 22:34   #13
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 1.102
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Die Bezeichnung Makro ist oft tatsächlich nur ein Marketing-Gag. Einerseits im Positiven zu sehen, da der Abbildungsmaßstab im Vergleich zum Non-Makro wirklich größer ist, aber andererseits kaschiert der Begriff oft auch einen langsameren AF wegen der größeren Fokuswege.

Prominente Beispiele sind die Tamrons 70-200 und 70-300. Das alte, günstige, nicht-stabilisierte 70-200/2.8 Macro hat einen im Vergleich zu den sonstigen 70-200er Sportskanonen recht guten Abbildungsmaßstab von 1:3,1, während das "normale" Tamron G2 z.B. nur 1:6 bringt. Die optische Leistung ist beim Makro ganz passabel, aber das Non-Makro ist nicht nur stabilisiert, sondern hat auch einen für Sport tauglichen AF.

Beim 70-300 ist die Sache noch etwas anders. Das 70-300 Macro ist eine Hundert-Euro-Billigst-Linse, während das 70-300VC zwar vergleichsweise auch recht günstig ist, aber das weitaus bessere Tele. Andererseits ist die Butterbrotlinse gar nichtmal so zu verachten. Wenn man weiß, worauf man sich einlässt - es hat weder höchste Schärfeleistung, als unstabilsisiertes Tele ist es mit der geringen Lichtstärke allenfalls eine Schönwetterlinse und vom AF darf man auch keine Wunder erwarten - tut es das, was es soll: Bilder machen. Und mit einem 1:2 Abbildungsmaßstab im oberen Brennweitenbereich kann man durchaus von Makro sprechen. Bei 300mm ist das sogar ganz beachtlich. Ich selbst habe es nicht, aber meine Schwägerin ist an ihrer Canon 60d recht zufrieden damit.

Andererseits ist es auch so, dass Normalobjektive manchmal einen größeren Abbildungsmaßstab erreichen, als die mit Makro bezeichneten. Bestes Beispiel ist hier das 18-55 AF-P Kit, das ohne Makro im Namen immerhin einen Abbildungsmaßstab von 1:2,6 bringt. Das insgesamt ganz gute Standardzoom 17-70C von Sigma wird gern mit Makrofähigkeiten bzw gutem Abbildungsmaßstab beworben, obwohl es mit seinem Maßstab von 1:2,8 sogar hinter dem Kitzoom liegt.

Ein weiterer Exot bei den Makro-Zooms ist noch das alte AF 28-105D, das im Bereich von 50-105 einen ganz brauchbaren 1:2-Makromodus bietet.

Wie die Vorredner schon gesagt haben, sind die echten Makro-Festbrennweiten optisch in der Regel besser und bringen auch echten 1:1 Abbildungsmaßstab, aber mit manchem der Makro-Zooms kann man auch schöne Detailaufnahmen machen.
wl1860 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 08:56   #14
Tom.S.
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 4.365
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Zitat:
Zitat von abacus Beitrag anzeigen
DrZoom liegt richtig, wenn es sich z.B. um Doppelgauß-Typen handelt, deren
maximale Lichtstärke liegt hinter der von Festbrennweiten ohne Makroopti-
mierung. Und den längeren Verstellweg gibt es um präziser manuell fokus
sieren zu können.

Primäre Makro-Objektive sind auch keine Zooms.


abacus
Abgesehen davon, dass es von Nikon sehr wohl ein Makro-Zoom gibt, ist bei den meisten vergleichbaren Modellen also AF vs MF, der Verstellweg im identen Fokusbereich auch ähnlich lang. Welche Lichtstärke ein Objektiv hat, steht ja ohnehin drauf.
Tom.S. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 10.08.2017, 11:49   #15
DrZoom
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 6.117
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Von Nikon gibt bzw genauer gesagt GAB es einmal genau einen Makro-Zoom, das AF 70-180mm f4.5-5.6 micro, aber auch der ist kein 1:1 Makro - naja, es ist 1:1.3, immerhin - und die maximal mögliche Vergrößerung wird nur am langen Ende erreicht. Spätestens der Gebrauchtpreis verbietet sich aber - für diesen Preis bekommt man schon fast ein Tamron 70-200mm f2.8 VC "G2".

Oder anders gesagt, für diesen Preis bekommt man ein AF-S 70-300mm f4.5-5.6 VR mit Stabi + schnellen Autofokus, ein Tokina 100mm f2.8 macro mit 1:1 Vergrößerung, und hat immer noch sehr viel Geld übrig.
__________________
"Schärfe ist ein bourgeoises Konzept" - Henri Cartier-Bresson; Microcontrast; Firmware and Sensor Performance;

Erfolgreich gehandelt mit: RealK, boisbleu, n07eX, dpclrnt, Kopernikus82, argus-c3, UL_Rich, klaukas, knothiknips, elektriker2011, hm-image, mmonkenbusch, soderstrom, Blütenstaub.

Hobbyist. Nikon D750, AF-S 20/1.8, Zeiss 35/2, Voigtländer 58/1.4, AF 60/2.8micro, Zeiss 100/2macro, AF 105/2DC, AF 180/2.8, SB800, etc; Ricoh GR

Geändert von DrZoom (10.08.2017 um 11:52 Uhr)
DrZoom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 11:26   #16
cubed
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2014
Ort: Wien
Beiträge: 280
Standard AW: Frage zu Verwendung von Macro-Objektiven

Da wir im Nikon-Bereich sind, füge ich noch hinzu: Die Kameras von Nikon zeigen die effektive Blende, die im Makro-Bereich nicht z.B. f/2.8 ist, auch wenn das Objektiv maximale Blendenöffnung von f/2.8 hat.
cubed ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:13 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de