DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.12.2017, 14:45   #1
rayman10
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: bei Kassel
Beiträge: 2.460
Standard Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Ich bin am überlegen mir eines der beiden Objektive für meine D610 anzuschaffen.

Hauptsächlichen Einsatzzweck kann ich nicht genau sagen. Was ich jedenfalls ausschließen kann ist Sport und Wildlife (also Tierbeobachtung in freier Wildbahn, oder Safari oder so) evtl. mal im Zoo oder die Katzen im Garten und dafür sollte so eins mehr als Ausreichend sein.

Im Netz finde ich nur den einen oder anderen Bericht zum Sigma, in denen es ganz gut abschneidet. Wie sieht es mit dem Tamron aus? Welches würdet Ihr nehmen, bzw. könnt Ihr empfehlen? Welches hat das bessere Preis-/Leistungsverhältnis? Das Nikon AF-S 80-400 ist mir für gelegentliche Nutzung einfach zu teuer und das alte Nikon soll nicht so gut sein.

Eine fehlende Stativschelle sehe ich jetzt nicht so als Problem an, da kann ich gut drauf verzichten.

Danke für Euren Input
__________________
Nikon D610 mit 18 bis 300 mm und ...

Mein flickr
rayman10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 15:20   #2
graviton137
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 4.849
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Es gibt erst ziemlich wenige Reviews (echte Tests noch gar keinen, glaub ich) vom Tamron, da schneidet es aber durchwegs sehr gut ab, IMHO besser als das Sigma.

Ich hatte beide schon in der Hand und die Stativschelle ist für mich das k.o.-Kriterium. Ansonsten ist das Sigma sicher auch super, ich denke, falsch kann man mit beiden nichts machen.
graviton137 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 16:12   #3
race13
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Mannheim
Beiträge: 997
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Dustin Abbot hat beide, ich glaube an der Canon 6D MKII, gegen das Canon 100-400 L II getestet. Schau dir einfach mal die recht ausführlichen Videos zu beiden an.
__________________
Nikon: D7200, D5000 + Sigma: 17-50 2,8 OS, 50-150 2,8 HSM I + Porst 135 2,8 M42-adaptiert +
AH-4 + Nissin DI622 + Di866 MKII + Stative + HAMA Funkauslöser


Wunschzettel: weniger "F" und mehr "mm"

My Little flickr page
race13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 16:21   #4
körki
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2008
Ort: Niederrhein
Beiträge: 102
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Hi,

ich hab das Tamron 100-400 seit 2 Tagen zuhause, konnte aber wegen anhaltendem Sauwetter noch keine aussagekräftigen Fotos machen.

Sobald ich kann, stelle ich Bilder ein an der D800 und an der D7200.
__________________
Gruß,
Andreas


_____________________________________________________________
Das Leben ist keine Generalprobe!

D800, D7200, Tokina 11-16, Nikon 16-35, Nikon 24-70, Nikon 50 1.8 D, Nikon 28-300, Nikon 70-300 VR, Sigma 70-200 OS, Tamron 100-400, Sigma 50-500 OS
körki ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.12.2017, 17:06   #5
rayman10
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: bei Kassel
Beiträge: 2.460
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Zitat:
Zitat von körki Beitrag anzeigen
Sobald ich kann, stelle ich Bilder ein an der D800 und an der D7200.
Das wäre Perfekt
__________________
Nikon D610 mit 18 bis 300 mm und ...

Mein flickr
rayman10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 21:59   #6
kaffeeklaus
Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 2.165
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Zitat:
Zitat von körki Beitrag anzeigen

Sobald ich kann, stelle ich Bilder ein an der D800 und an der D7200.
Darüber - und ein paar Worte zum Objektiv - würde ich mich auch sehr freuen. Bei mir käme es auch an der D800, wie aber auch an der D7100 zum Einsatz.

400mm sind eine schöne Brennweite und reichen mir oft aus, so dass mein 150-600 oft schon zu viel ist. Das Sigma habe ich bewusst auf die Warteliste gesetzt, da ich in mehreren Reviews gelesen habe, dass der Stabi eher enttäuschend sein soll und auch bei mir die fehlende Option für eine Stativschelle ein Ausschlusskriterium ist. Deshalb bin ich sehr gespannt auf Praxisberichte zum Tamron.
__________________
Wer fragt muss mit den Antworten leben...

Meine Bilder dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.
kaffeeklaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 22:06   #7
graviton137
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 4.849
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Zitat:
Zitat von körki Beitrag anzeigen
Hi,

ich hab das Tamron 100-400 seit 2 Tagen zuhause, konnte aber wegen anhaltendem Sauwetter noch keine aussagekräftigen Fotos machen.

Sobald ich kann, stelle ich Bilder ein an der D800 und an der D7200.
Da würde ich mich auch sehr freuen!

Das 150-600 ist für längere Wanderungen einfach zu unhandlich und es reichen da für mich auch immer 400. 200 sind aber öfter mal für den einen speziellen Shot zu wenig. Da wäre das Tamron perfekt.
graviton137 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 12:01   #8
körki
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2008
Ort: Niederrhein
Beiträge: 102
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Weiterhin Schneeregen und kein Licht! Ich glaub, ich hab seit 6 Wochen den Himmel nicht mehr gesehen...

-------------------------------------------------

Zum Objektiv: Das ist mein erstes Tamron. Ich habe es mir blind auf Basis der Tests von Dustin Abbot bestellt. Das Sigma 100-400 kenne ich noch nicht und kann daher auch keinen Vergleich anstellen.

Die Materialqualität des Tamron ist ansprechend und gut, bei dem Preis natürlich kein hochwertiges Metall. Fokus- und Zoomring laufen geschmeidig. Die Schalter für den VC und AF-Limiter finde ich ein etwas "fummelig" und man muss aufpassen, dass sie nicht zufällig verstellt werden. Lens-Creep konnte ich trotz deaktiviertem Lock-Schalter nicht feststellen.

Das Tamron ist sehr handlich und leicht. An der schwereren D800 ist es schön ausbalanciert, aber auch mit der D7200 fühlt sich die Kombination gut an. Auch stundenlanges Laufen im Zoo dürfte damit noch Spaß machen.

Der AF ist in Kombination mit beiden Kameras schnell und treffsicher. Pumpen o.ä. konnte ich auch bei schlechten Lichtverhältnissen bisher nicht feststellen. Out of the Box scheint der Fokus bei Offenblende und 400 mm gut zu passen. Das werde ich aber natürlich noch genauer testen...

VC funktioniert gut, allerdings etwas schlechter als bei Nikon 200-500. Beim Nikon war das Motiv im Sucher wie festgenagelt, beim Tamron ist es ein klein wenig unruhiger.

Zur Bildqualität des Tamron kann ich leider noch nicht viel sagen, werde das aber schnellstmöglich nachholen. Von dem, was ich bisher gesehen habe bin ich fast sicher, dass das Tamron mein gutes Sigma 50-500 OS als Zoo- und Wildlife-Linse ablösen wird.
__________________
Gruß,
Andreas


_____________________________________________________________
Das Leben ist keine Generalprobe!

D800, D7200, Tokina 11-16, Nikon 16-35, Nikon 24-70, Nikon 50 1.8 D, Nikon 28-300, Nikon 70-300 VR, Sigma 70-200 OS, Tamron 100-400, Sigma 50-500 OS
körki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 14:48   #9
rayman10
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: bei Kassel
Beiträge: 2.460
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

danke für Deinen Ersten Eindruck!
__________________
Nikon D610 mit 18 bis 300 mm und ...

Mein flickr
rayman10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 16:35   #10
schuffi58
Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2011
Ort: Dorsten
Beiträge: 1
Standard AW: Sigma oder Tamron 100-400 an FX?

Hallo,

ich hatte das Sigma 100-400mm zu Testaufnahmen an meiner D500.
Die Verarbeitungsqualität ist guter Standard und sicher ähnlich dem Tamron.
Die Bildqualität ist einwandfrei, das Objektiv ist durchaus offenblendentauglich,
was bei der geringen Lichtstärke auch notwendig ist.
Das Handling ohne Stativschelle ist mit der D500 gut, bei Stativmontage sollte des Stativkopf schon sehr stabil sein, wegen der Frontlastigkeit.
Die Funktion des Bildstabilisators mag gut sein, aber wenn man die Wirkung von Nikon Stabilisatoren kennt, ist das Ergebnis nur mäßig.
Da mir der Brennweitenvorteil zum alten Nikon 70-300mm zu gering war,
habe ich mich letztendlich für das Nikon 200-500mm entschieden, mehr Brennweite, mehr Lichtstärke und ein spitzenmäßiger Bildstabilisator. Auch die Stativmontage mit der Schelle ist gut ausbalanciert.

Grüße und "immer gut Licht"

von Werner
schuffi58 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de