DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere Kamerasysteme

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2017, 13:43   #41
Floyd Pepper
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 6.087
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von Abbuzze Beitrag anzeigen
Das Helios ist aber scharf... und Bokeh gibts nicht, da als Makro eingesetzt nur die schmale Schärfeebene abgebildet wird. Der Hintergrund ist durchgängig/gleichmäßiges Licht
Nicht wenn eine ausgeprägte Bildfeldwölbung vorliegt. Die Vorlage ist ja übers gesamte Bildfeld völlig plan, also kein klassisches Makro-Motiv, sondern eigentlich eher etwas für ein Repro-fähiges Objektiv oder ein Vergrößerungsobjektiv.
Floyd Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 14:40   #42
Abbuzze
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2010
Beiträge: 410
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Man kann sich natürlich auch ein Reproobjektiv kaufen, da werde ich nicht widersprechen...

KarmannHern fragte nach einer Empfehlung "gutes, preiswertes", deswegen eine konkrete Antwort meinerseits.
Du darfst gerne etwas anderes Empfehlen!

Bei irgendeinem 50er kann man Ende auch ein Domiplan erwischen und ob von Revue oder Porst alles zwangläufig besser ist muss man selber wissen.
Abbuzze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 14:49   #43
Floyd Pepper
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 6.087
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von Abbuzze Beitrag anzeigen
Bei irgendeinem 50er kann man Ende auch ein Domiplan erwischen und ob von Revue oder Porst alles zwangläufig besser ist muss man selber wissen.
Ja, auch das einer der Gründe, weshalb ich bei einer Balgenlösung prinzipielle Abratetendenzen habe und schon in Post #18 zu einem Diaduplikator geraten habe, also entweder eine Lösung mit einem eingebauten Achromaten als Objektivvorsatz, oder ein kompletter Stand-alone- Diaduplikator z.B. von Soligor oder Hama mit vollständiger Optik.
Floyd Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 18:36   #44
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 1.765
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von KarmannHern Beitrag anzeigen
Ich möchte auch damit anfangen meine Negative mittels DSLR zu "scannen". Ich habe mir (basierend auf der Anleitung in diesem Artikel: https://kwerfeldein.de/2011/07/20/cr...fotografieren/) bereits einen Diakopiervorsatz von Pentacon besorgt, das einzige was ich jetzt noch benötige ist ein geeignetes Objektiv für den Vorsatz. Hierfür bräuchte ich eins mit m42- Gewinde. Kann jemand was gutes, preiswertes empfehlen? Ich benutze eine Canon 600D zum abfotografieren, habe also crop...
Hast du nur den Diakopiervorsatz oder auch das komplette Balgengerät? Im zweiten Fall solltest du folgendes Problem beachten: Weil du eine Crop-Cam hast, muss das Negativ um den Faktor 0,625 verkleinert werden. Dazu muss sich bei einem 50mm-Objektiv die bildseitige Hauptebene (liegt im hinteren Teil des Objektivs) genau 81,25mm vor dem Sensor befinden. Mit Balgengerät wird das schwierig- das Teil ist auch im eingefahrenen Zustand einfach zu dick. Durch den zu hohen Auszug wird das Negativ zu gross abgebildet, und du hast abgeschnittene Ränder. Deshalb solltest du dich nach Brennweiten zwischen 60 und 80mm umsehen. Bei Vergrösserungsobjektiven wirst du sicher fündig. Die haben meist M39-Gewinde, und ein Adapter auf M42 ist für Centbeträge zu bekommen.

Kwerfeldein empfiehlt dir übrigen für Cropcams 35mm Brennweite. Das ist leider nicht der einzige Unsinn in dem Artikel.

Geändert von rodinal (19.10.2017 um 18:38 Uhr)
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.10.2017, 18:44   #45
KarmannHern
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2011
Beiträge: 44
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Hallo!
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Scheinbar ist das Ganze ja doch nicht so einfach wie im Artikel beschrieben. Wenn ich euch richtig verstehe, ist es am besten sich ein m39 Vergrößerungsobjektiv zu kaufen ( die sind ja echt billig). Damit wäre dann auch das Crop Problem gelöst?
habe jetzt ein relativ günstiges Rodenstock 75mm f4,5 gefunden. Das sollte passen oder?

Off topic, was für Gewinde haben eigentlich die Objektive in Vergrößerern (die zum Abzüge machen)? So eins hätte ich nämlich auch noch, aber das Gewinde ist dermaßen klein, dass es wohl kaum auf m42 adaptierbar ist...?!
__________________
Mein Flickr Account:

http://www.flickr.com/photos/70119477@N05/
KarmannHern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 20:24   #46
Tom.S.
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 4.228
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von KarmannHern Beitrag anzeigen
Off topic, was für Gewinde haben eigentlich die Objektive in Vergrößerern (die zum Abzüge machen)? So eins hätte ich nämlich auch noch, aber das Gewinde ist dermaßen klein, dass es wohl kaum auf m42 adaptierbar ist...?!
Die haben keine fixe Größe. Das kommt ganz auf das Modell an.
Tom.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 20:28   #47
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 1.765
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von KarmannHern Beitrag anzeigen
habe jetzt ein relativ günstiges Rodenstock 75mm f4,5 gefunden. Das sollte passen oder?
Das sollte ein Vierlinser sein (wenn es ein Rogonar S ist. Das Ysaron ist ein Dreilinser-nicht empfehlenswert). Ist zwar nicht so gut wie ein Sechslinser, aber abgeblendet sicher brauchbar.

Zitat:
Zitat von KarmannHern Beitrag anzeigen
Off topic, was für Gewinde haben eigentlich die Objektive in Vergrößerern (die zum Abzüge machen)? So eins hätte ich nämlich auch noch, aber das Gewinde ist dermaßen klein, dass es wohl kaum auf m42 adaptierbar ist...?!
Bei Gewinden kleiner als M39 kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Da gibts (mindestens) M23,5, M25, M30,5 und M32,5. Adaptierbar sind sie alle, und wenn du die genaue Grösse ausgemessen hast, findest du irgendwo im Internet auch den passenden Reduzierring. Google mal unter AliExpress, da gibts die unmöglichsten Sachen. Solltest du zufällig ein Meopta Belar haben, kannst du dir die Suche sparen: Das Ding ist Schrott.

Geändert von rodinal (21.10.2017 um 20:41 Uhr) Grund: ergänzt
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 11:28   #48
Floyd Pepper
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 6.087
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

M39 ist schon so eine Art Standard bei Vergrößerungsobjektiven, jedenfalls bei denen, die in mittelformattaugliche Vergrößerer geschraubt werden. Das dürfte bei 75mm Brennweite zutreffen.

Vorteil der Vergrößerungsobjektive ist, dass sie für ein längeres Auflagemaß gerechnet sind als die Objektive für Kameras. Da hat man mehr Spielraum mit dem Balgen und man bekommt praktisch für alle Bajonette/Gewinde einen M39-Adapter.

Notfalls tuts ein Stück schwarzes Blech oder Plastik mit Bohrung, da Vergrößerungsobjektive (wenn sie komplett geliefert werden) noch einen Konterring für die Montage in Standarten ohne Gewinde haben.
Floyd Pepper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 15:43   #49
Tom.S.
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 4.228
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von Floyd Pepper Beitrag anzeigen
M39 ist schon so eine Art Standard bei Vergrößerungsobjektiven, jedenfalls bei denen, die in mittelformattaugliche Vergrößerer geschraubt werden. Das dürfte bei 75mm Brennweite zutreffen.
Wenn ich den Rodenstock-Prospekt richtig im Kopf habe, verwenden die M40,5 ab 50mm Brennweite.
Tom.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 15:54   #50
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 1.765
Standard AW: Negative Abfotografieren (Ergebnisse-Post #34)

Zitat:
Zitat von Tom.S. Beitrag anzeigen
Wenn ich den Rodenstock-Prospekt richtig im Kopf habe, verwenden die M40,5 ab 50mm Brennweite.
als Filtergewinde - genau wie z.B. Nikon
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere Kamerasysteme
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:04 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de