DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere Kamerasysteme

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2016, 16:25   #1
Polypol
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2006
Ort: Schwäbische Alb, ganz oben links
Beiträge: 245
Standard Scanner für alles!

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
... gibt es so etwas?
Ich möchte meine sehr-sehr alte und umfangreiche Sammlung, bestehend aus Negativen und Papierfotos digitalisieren. Dias bzw. Positive habe ich keine.
Negative - schwarz-weiss, teilweise noch in Rollen und auch als Streifen.
Negative - farblich, 4-er Streifen
Papierbilder - 6x6 cm, 10x15 cm, 13x18 cm, selten größer, schwarz-weiss und farblich.
Mein vorhandener Flachbettscanner ist dafür nicht geeignet.
Im MM oder in einem "Fachgeschäft" konnte mir keiner richtig helfen.
Bei scandig.de habe ich mich auch kundig gemacht, aber für mich als Laie ist die Sache zu kompliziert.
Deswegen frage ich hier, ober es einen Universalscanner gibt, mit dem ich die o.g. Formate digitalisieren kann? Ist z.B. Epson V800 Photo mit SilverFast SE das richtige? Ich habe nicht vor die Bilder auszustellen, es geht nur ums Archivieren. Kann evtl. Jemand über die persönlichen Erfahrungen berichten?
Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe!
Sergio
__________________
"In manchen Weinen schmeckt man nur, was man über sie weiß, aber manche Fotos erzählen Geschichten, die man ohne sie nicht mehr wüsste."
Klaus Modick - "Klack"
Polypol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2016, 17:14   #2
omnion
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2009
Beiträge: 272
Standard AW: Scanner für alles!

Agfa Duoscan T2500 (z.B. gerade für 90 Euro bei Ebay Kleinanzeigen/Neupreis einst mehrere Tausend DM/Euro). Das Gerät hat eine effektive Auflösung von 2500 ppi bis einschließlich Mittelformat. Dann 1250 ppi.

Der Flachbettscanner besitzt eine Twin Plate Technologie (zwei separate Scanbetten). Also einmal eine Durchlichteinheit auf Glasplatte wie bei normalen Flachbettscannern und eine separate Schublade, bei der ohne Glasplatte direkt das Negativ durchleuchtet wird. Dazu Scanmasken für Klein, Mittel und Großformat.

Vorteil gegenüber Epson 800: keine aufgeblähten Dateien, auch glasloses Scannen möglich, oft günstig zu finden

Nachteil: halt nur Gebrauchtware, PC benötigt einen SCSI-2 Steckplatz bzw. Karte, der Hersteller sollte noch Driver für Windows 7 anbieten, z.B. einige Karten von Adaptec, kosten ca. 5 bis 20 Euro.
omnion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2016, 22:34   #3
Kasache
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 282
Standard AW: Scanner für alles!

... hängt davon ab wie viel Geld du bereit bist auszugeben.

Der Epson 800/850 würde reichen.
Für die Fotos allemal.
Wenn du bessere Qualität für die Scans deiner negative haben wilst, musst du einen weiteren Scanner nur für die negative zulegen. Da kommen die Reflecta, Nikon Coolscan (gibt's nur noch gebraucht) usw. Die scandig.de kann da weiterhelfen.
Bei Software entweder die Silverfast oder Vuescan.

Ich persönlich habe mir für die Fotos und MF den Epson zugelegt und für KB den Nikon Coolscan V.
__________________
______________________________________________

Pentax, Canon, Sony und Leica leben bei mir friedlich nebeneinander :-)
Kasache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 14:54   #4
Gast_130121
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Scanner für alles!

Zitat:
Zitat von Polypol Beitrag anzeigen
Bei scandig.de habe ich mich auch kundig gemacht, aber für mich als Laie ist die Sache zu kompliziert.
Diese Seite ist eine "Informationsseite" eines Händlers. Wie ernst man sowas nehmen will, muss jeder selbst wissen. Aber auffällig ist schon, dass laut dieser Seite die meisten Scanner ohne die teure Silverfast Software kaum brauchbar zu sein scheinen... Naja. Ich habe die Testversion der Software bei mir mal installiert (für Epson 4990) und konnte keine eklatanten Unterschiede zur Originalsoftware feststellen bei den Ergebnissen, außer dass die Silverfast Software eher kompliziert zu bedienen ist (evtl. hat sich das ja geändert). Bevor ich irgendwelchen Automatiken vertraue, egal ob bei der Epson oder der SF-Software, mache ich lieber einen möglichst neutralen Positivscan und wandle das ganze im Bildbearbeitungsprogramm um. Das führt zu recht konsistenten Ergebnissen.

Zitat:
Zitat von omnion Beitrag anzeigen
Agfa Duoscan T2500 [...]
Vorteil gegenüber Epson 800: keine aufgeblähten Dateien
Naja, man muss beim Epson ja auch nicht die maximal verfügbare Auflösung einstellen.
Zitat:
Zitat von omnion Beitrag anzeigen
Nachteil: halt nur Gebrauchtware, PC benötigt einen SCSI-2 Steckplatz bzw. Karte, der Hersteller sollte noch Driver für Windows 7 anbieten, z.B. einige Karten von Adaptec, kosten ca. 5 bis 20 Euro.
Mit der Originalsoftware wird man bei einem aktuellen System Probleme bekommen. Also muss man wahrscheinlich nochmal in Zusatzsoftware investieren, oder einen alten Rechner nur für diesen Zweck auftreiben? Das größte Problem mit solchen Geräten, wenn man die anderen Hürden genommen hat, ist aus meiner Sicht die meist extrem langsame Verarbeitungsgeschwindigkeit. Wie siehts bei diesem Modell aus?

Ich denke ein V800 o.ä. ist schon mal nicht schlecht. Bei MF finde ich die Ergebnisse der Flachbettscanner gut - bei KB kommt es auf den Verwendungszweck und die Qualitätsansprüche an. Ganze Filmrollen zu scannen stelle ich mir damit einigermaßen kompliziert vor. Die müssten wohl zerschnitten werden. Ein entsprechender Nikon Coolscan erledigt die Aufgabe sicherlich besser und schneller, kostet aber auch einiges... Die hochwertigen Flachbettscanner sind finde ich besser als ihr Ruf. Der Einfluss des Bedieners ist auch nicht zu unterschätzen. Auch günstig und ganz gut soll der Kodak F-135 sein (und der kann wohl auch ganze Filmrollen scannen). Besser geht natürlich immer. Man kann jetzt auch gleich einen Flextight oder einen Trommelscanner empfehlen.

Wenn das Archiv sehr umfangreich ist, sollte aber klar sein, dass man so oder so relativ lange damit beschäftigt sein wird, den Bestand zu digitalisieren. Wenn man nicht ganz so viel Zeit hat, oder sie lieber anders verbringen würde, als auf einen Bildschirm zu starren und zu warten bis der Scanner das nächste Bild geschafft hat, wäre es evtl. auch eine Überlegung wert, das von einem Dienstleister erledigen zu lassen (zumindest teilweise - z.B. die Kleinbild-Negative).

Grüße
  Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.01.2016, 15:52   #5
Polypol
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2006
Ort: Schwäbische Alb, ganz oben links
Beiträge: 245
Standard

Vielen Dank für Eure detaillierten Vorschläge und Anregungen.
Mir ist es schon bewusst, dass "Scandig" ein Händler ist, aber auf seiner Hompage findet man sehr informative Beschreibungen. Auch hier wurde mir vorgeschlagen 2 Scanner, getrennt für Papierbilder und Negative, zu beschaffen:
"Unsere Empfehlung wäre daher der Reflecta RPS10M mit SilverFast SE Plus für die Filme und ein Canon CanoScan 9000F Mark II mit SilverFast SE für die Papierfotos" So komme ich auf ca. 800 EUR, kann allerdings später verkaufen... Nikon Coolscan V sprengt definitiv meine Kasse.
Agfa Duoscan T2500 liegt aktuell auch bei ca. 750 EUR - gebraucht. Habe einen interessanten Bericht zur Agfa hier gefunden:
http://publisher.ch/publisher-archiv...d_article=2104
Muss mir durch den Kopf gehen lassen.
Und der Kopf sagt mir, dass V800 wohl die optimale Lösung ist, ob mit oder ohne SilverFast. Die s.g. Digital ICE-Technologie wird in meinem Fall wohl nicht funktionieren, da ich vorwiegend S/W Fotos und viele S/W Negative habe.
Mein Ziel war und ist die berühmte Eierlegendewollmiclhsau zu finden, was in der Praxis fast nie funktioniert.
Ich werde auch die maximal verfügbare Auflösung nicht einstellen, um eben Zeit zu sparen. Die Filmrollen werde ich wahrscheinlich schneiden müssen. Ich habe genug Zeit, deswegen sind die Flextight oder Trommelscanner nicht nötig, da auch zu teuer.
KB ist wohl die Kleinbildgröße bezogen auf die Negative?
Info zum Kodak F 135 gibt es nur in Englsh speaking area, auf Deutsch kaum etwas.
Danke!
Sergio
__________________
"In manchen Weinen schmeckt man nur, was man über sie weiß, aber manche Fotos erzählen Geschichten, die man ohne sie nicht mehr wüsste."
Klaus Modick - "Klack"
Polypol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 19:44   #6
Kasache
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 282
Standard AW: Scanner für alles!

... KB steht für Kleinbild.

So wie du in deinem letzten Post geschrieben hast reicht der Epson V800 für deine Anforderung.
Für die SW Scanst reicht auch die mitgelieferte Software.
Und mit Glasplaten kannst du die Qualität der Scans ein wenig erhöhen, wenn sein muss.
__________________
______________________________________________

Pentax, Canon, Sony und Leica leben bei mir friedlich nebeneinander :-)
Kasache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 19:53   #7
Polypol
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2006
Ort: Schwäbische Alb, ganz oben links
Beiträge: 245
Standard AW: Scanner für alles!

Danke, Kasache
Die Glasplatten, die du meinst, sind gut, wenn die Negative "verbogen" sind. So gesagt, zum Ausrichten wegen dem genauen Fokus. Oder verstehe ich da etwas falsch?
Sergio
__________________
"In manchen Weinen schmeckt man nur, was man über sie weiß, aber manche Fotos erzählen Geschichten, die man ohne sie nicht mehr wüsste."
Klaus Modick - "Klack"
Polypol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 20:23   #8
Kasache
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 282
Standard AW: Scanner für alles!

... du hast richtig verstanden
__________________
______________________________________________

Pentax, Canon, Sony und Leica leben bei mir friedlich nebeneinander :-)
Kasache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 20:25   #9
omnion
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2009
Beiträge: 272
Standard AW: Scanner für alles!

Kurz zum Agfa Duoscan 2500t. 750 Euro würde ich wirklich nicht für den Scanner ausgeben. Er wird oft bzw. eigentlich fast immer für deutlich weniger angeboten. Ich bekam ihn vor knapp 2 Jahren für 60 Euro mit Software, allen Masken, Kabeln und quasi Funktionsgarantie. Gut, war ein Schnäppchen. Aber jetzt wird er z.B. bei Ebay-Kleinanzeigen für 90 Euro angeboten. Von der Geschwindigkeit nehmen sich der Espon /Duoscan quasi nicht viel. 6x6 Negativ in knapp unter 3 min und 5 Kleinbildnegative in ca. 7 oder 8 min bei 2500 ppi.

Der Epson scheint dir aber definitiv auszureichen und du gehst da auch auf Nummer sicher. Wenn ich das so jetzt so herauslese, ja vlt. würde für deine Ansprüche auch einfach ein Epson V600 oder Canon 9000f Mark ii etc. ausreichen. Dann sparst du eine Menge Geld. Was hast du denn jetzt für ein Scanner?
omnion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2016, 07:35   #10
Ronny1976
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2014
Beiträge: 282
Standard AW: Scanner für alles!

Zum Canon CanoScan 9000F Mark II:

Schau Dir mal die Bilder auf meiner Flickr-Seite an: www.flickr.com/photos/ronny-1976/

Alles mit dem Canon gescannt, hab ja nur diesen. Mit Original-Software. Silverfast hab ich mal ausprobiert und als zu kompliziert und zu teuer verworfen.

Die Glasstreifen hab ich mir auch zugelegt, vor allem Ilford- und Rollei-Negative sind ja recht "rollig". Kannst aber auch vor einem Kauf mal die Antireflex-Scheibe eines glaslosen Bilderrahmens ausprobieren. Für meine Begriffe ist da nicht viel Unterschied zu den "Anti-Newton-Gläsern".

Meine Intention seinerzeit war: die Bildqualität verdoppelt sich nicht, auch wenn der Scanner das 5-fache kostet... Bin bisher damit recht zufrieden.
Ronny1976 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere Kamerasysteme
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:44 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de