DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 13:01   #51
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.249
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von Blur Beitrag anzeigen
Installier doch mal Fraps und sage uns wieviele Frames LR macht, wenn man z.B. am Belichtungsregler zieht.
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio und damit auch Textoriginale...

Erstmal habe ich kein LRoder Photoshop sondern verwende Canon DPP, Gimp, RawTherapee & Co.
Zweitens was misst das Tool? Genau eine Framerate nur was hat das mit Berechnungen und deren Fortschritt zu tun?
Genaue Informationen zur Nutzung einer GPU möchte ich gerne als Herstellerdokumentation! Welche Funktionen werden bei welchen GPU Chipsätzen von EBV Software unterstützt?
__________________
Viele Grüße
Peter

Geändert von ClimberM (18.09.2017 um 02:08 Uhr)
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 13:40   #52
shreblov
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2009
Ort: HH
Beiträge: 3.084
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zu der Sinnhaftigkeit von Grafikkarten (leider nur für Photoshop): https://www.pugetsystems.com/labs/ar...rformance-899/

Die haben auch schöne Beispielkonfigurationen, ganz unten auf Purchase klicken. Kostet aber ganz ordentlich.
shreblov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 16:22   #53
KayHx6
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 282
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Das stellen aufs erste subjektive Wahrnehmungen dar die in kausalen Zusammenhang gebracht werden müssen!Wie wurde mit dem Laptop getestet? Wurde da die Grafikkarte abgeschaltet also onchip versus eingebaute Grafikkarte getestet?
Alleine nur die Fensterinhalte zu berechnen könnte einen Nachteil bei höherer Auslösung suggerieren... uvm.
Genau, ich habe iGPU gegen die dGPU getestet.
Und genau das macht die GPU, sie ist zur Darstellung im Entwicklungsfenster.
Und das macht sie bei 4K oder mehr schneller als eine iGPU mit shared Memory.
Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Es geht um objektive Tests an einem dedizierten Rechner mit festem Aktionsablauf und verschiedenen Grafiklösungen von Onboard bis NVIDIA GTX 1080 und AMD Vega an diversen Softwaresystemen.
Wozu willst du solche High End Karten verwenden? Es reicht auch eine kleine, passiv gekühlte, stromsparende Karte.
Bei mir war der Unterscheid deutlich Spürbar. Auf dem Externen FHD Monitor war es egal.
Zitat:
Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
PS
mit Intel HD 630 auf 3840x2160 per Displayport
Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Erstmal habe ich kein LRoder Photoshop sondern verwende Canon DPP, Gimp, RawTherapee & Co.
Wie es bei anderen Programmen ist weiß ich nicht. Ich kann nur von LR Sprechen, worauf sich auch die Grafikkarten Beiträge bezogen. Das möchte der TE auch benutzen.
Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Genaue Informationen zur Nutzung einer GPU möchte ich gerne als Herstellerdokumentation! Welche Funktionen werden bei welchen GPU Chipsätzen von EBV Software unterstützt?
Welche Software? LR, PS, DPP, Gimp, RawTherapee oder doch Co?
__________________
Flickr
Instagram
KayHx6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 01:24   #54
Blur
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4.748
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von Henry06 Beitrag anzeigen
Und wieviele fps wenn du auf diese "einstellige Prozentzahl" deiner GPU (Leistungsaufnahme übrigens 145W) verzichtest, indem du in LR die Grafikprozessor-Nutzung deaktivierst?
Auf dem 5K Monitor ist es quälend langsam.
Fraps zeigt dann nicht mehr an, weil es ja nicht mehr 3D ist.

Aber die Frage ist dann eigentlich nicht mehr nach Frames per Second sondern eher nach Seconds per Frame.
Naja, nach Augenmaß würde ich sagen es liegt um 1,2 fps.
(4770K auf 4x4,2Ghz)

Es gibt dazu ein Video von Nvidia, dass wirklich realistisch zeigt wie es mit und komplett ohne GPU ist:
https://www.youtube.com/watch?v=LfNIEIbnA8E

Vergleichswerte, ob eine interne GPU auch völlig reicht, kenne ich leider nicht.

Mein Rechner hat zwar eine interne Grafik, aber das MB hat nur einen HDMI und kann den Monitor nicht ansteuern. War auch noch nie aktiv.

Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Zweitens was misst das Tool? Genau eine Framerate nur was hat das mit Berechnungen und deren Fortschritt zu tun?
Ich beziehe mich auf Lightroom, weil ich das nutze.
Die Framerate gibt genau an wie oft das Bild im Entwicklungsfenster geupdated wird, während man die Regler schiebt.

Das ist genau das was bei Lightroom durch die GPU beschleunigt wird, daher auch genau die richtige Messung.
Man sieht auch entsprechend, dass es keine Updates gibt, wenn man nichts am Bild ändert. (1 fps wird angezeigt.)

Für Lightroom hat Adobe eine Erklärung zur GPU-Beschleunigung:
https://helpx.adobe.com/de/lightroom...m-gpu-faq.html

Es ist sicher kein Zufall, dass das in Lightroom relativ bald kam nachdem Apple den 5K iMac vorstellte.
Lightroom war einfach nur noch fies zu nutzen.
Blur ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 15.09.2017, 09:31   #55
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 2.951
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von Blur Beitrag anzeigen

Naja, nach Augenmaß würde ich sagen es liegt um 1,2 fps.
(4770K auf 4x4,2Ghz)

Es gibt dazu ein Video von Nvidia, …
Danke. Also ein Unterschied mit Faktor 10-20 zwischen reiner CPU- und inklusive GPU-Nutzung ist schon sehr heftig! Gewohnt ist man ja bei solchen Dingen eher Unterschiede im Bereich von 10% (also Faktor 1,1), so wie z.B. im o.g. PS-Test zwischen Grafikkarten von 100 bis satten 1.000 Euros.

Da würde ich ja auf eine Verschwörung tippen, so in der Art "wenn sich Leute einen teuren 4k/5k-Monitor leisten, dann sollen die sich gefälligst auch eine von unseren Grafikkarten hinzukaufen müssen".
Als Anwender ist man da natürlich machtlos, immerhin kann man (im Bedarfsfalle) bei einem PC eine Grafikkarte problemlos hinzufügen oder upgraden und muss nicht gleich den ganzen PC wegschmeißen.

…oder man schaut sich nach alternativer Software um?!

Geändert von Henry06 (15.09.2017 um 09:36 Uhr)
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 22:51   #56
Blur
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4.748
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Adobe hat bei Lightroom sehr erfolgreich genau den Teil flott gemacht, der ein Problem geworden war bei den hochauflösenden Displays.

Der 5K Moni braucht schon deshalb ne Grafikkarte, weil er mit 2x Display-Port gleichzeitig angeschlossen werden muss

Software wechseln ist nicht so direkt eine Option. Ist ja jetzt auch alles schön flott.
Ich mag das Lightroom und da sind alle meine Bilder "drin".

Und immer wenn die Leute von den schönen scharfen Ergebnissen von Capture One oder DXO reden und zeigen, schüttelt es mich.
Aber es stimmt, fieses Überschärfen ist mit Lightroom nicht so leicht.
Blur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 02:28   #57
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.249
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von KayHx6 Beitrag anzeigen
Genau, ich habe iGPU gegen die dGPU getestet.
Und genau das macht die GPU, sie ist zur Darstellung im Entwicklungsfenster.
Und das macht sie bei 4K oder mehr schneller als eine iGPU mit shared Memory.

Welche Software? LR, PS, DPP, Gimp, RawTherapee oder doch Co?
Gimp kommt nur sehr schwer in Fahrt. Offensichtlich erfordert die Anpassung aller Softwarebestandteile an mehr als 8-bit Farbtiefe und OpenGL (OpenCL) Unterstützung (=GEGL) sehr hohen Aufwand.
Schaut man bei Adobe findet man ein sehr zähes Auftreten! Informationen werden offenbar nicht dem aktuellen Stand der Hardwareentwicklung angepaßt. Man könnte aus diesem halbherzigen Handeln heraus auf eine nicht konsequente Unterstützung von GPUs schließen... welcher Softwarehersteller läßt ohne Grund Informationen zu unterstützter Hardware derart veralten?

Ja, Intel Onboard 630 wird wohl per OpenGL (OpenCL) Anbindungen unterstützt! Obige Links zeigen aber auch einen erheblichen CPU Overhead respektive CPU Grundlast bei Benchmarks.

Anscheinend kann man 2D Aufgaben an 4k und 5K Monitoren bereits mit 2GB Grafikspeicher (z.B. einer Quadro P400 oder P600) gut bewältigen!

Ich würde gerne wissen ob die 10-bit Farbkanalausgabe dieser Grafikkartenserie unter kommenden GIMP Versionen zur Verfügung stehen wird!? (aktuelle Entwicklerversion GIMP 2.9.6)
__________________
Viele Grüße
Peter
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 17:24   #58
BertiIrmo
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 227
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Das alles ist extrem abhängig von den verwendeten Programmen und kann deshalb bei den nächsten Versionen der Programme ganz anders sein.
DXO z.B. hat vor meiner PC-Aufrüstung die passive Grafikkarte genutzt (ca. 4x schneller als die Vorgängerkarte ohne Open CL).
Nach der letzten Veränderung des PC durch Ryzen 1700 + Mainboard etc. ist DXO noch einmal ca. 3x so schnell geworden, nutzt aber die Grafikkarte nicht mehr.

Hoffe es hilft jemand bei der eigenen Entscheidung.
Friedrich
BertiIrmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 02:58   #59
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.249
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Zitat:
Zitat von BertiIrmo Beitrag anzeigen
Das alles ist extrem abhängig von den verwendeten Programmen und kann deshalb bei den nächsten Versionen der Programme ganz anders sein.
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio
Danke! Ich werde noch warten...
Halten wir fest es besteht ein erhebliches Wissens- und auch Informationsdefizit zu Fähigkeiten, Möglichkeiten und Entwicklungswegen der diversen HW/SW-Kombinationen.
Fazit: es tut sich was und man kann mit Anschaffungen noch warten (oder auch nicht)!
Ich werde als Vermeider kommerzieller Software Abonnements weitere Fortschritte bei GIMP für eine Entscheidung zu einer Grafikkarte abwarten.
__________________
Viele Grüße
Peter

Geändert von scorpio (19.09.2017 um 09:56 Uhr)
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 17:24   #60
erich-k
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 867
Standard AW: Neuer Grafikrechner - Hilfe bei Komponentenauswahl

Bei mir ist es jetzt diese Zusammenstellung geworden:

ASUS PRIME Z270-A, Mainboard
Patriot DIMM 16GB DDR4-2400 Kit, Arbeitsspeicher
Intel® Core i7-7700K, Prozessor
Alpenföhn "Ben Nevis", CPU-Kühler
Samsung 960 PRO 512 GB, Solid State Drive
Zalman Z1 Neo, Tower-Gehäuse
Thermaltake Smart RGB 500W, PC-Netzteil


Kommt auf ungefähr 1000 € ohne Zusammenbau. Ein DVD-Laufwerk wird aus einem anderen Rechner ausgebaut und verwendet.

Und zusätzlich eine vorhandene externe USB 3.0 Festplatte WD RED mit 8 TB - gesichert wird auf 4 Festplatten WD mit je 2 TB aus dem bisherigen System, angeschlossen extern mittels USB
__________________
www.kuttenberger.de.vu

Geändert von erich-k (20.09.2017 um 17:27 Uhr)
erich-k ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de