DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 09:02   #6141
Ancheru
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 111
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Schönes Bild! Das einzige was mich etwas stört...der Anzug ist mir zu dunkel.
Sieht ein bisschen aus als kommt die Hand aus der Schulter.
Man kann den Ärmel nicht so richtig erkennen...
__________________
flickr
Ancheru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 09:44   #6142
Borys1978
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.103
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Hmm, ick weiss nicht Bariş... mir ist da einfach zuviel auf dem Bild.

Die hohen Blumen rechts und die niedriegen passen super zu dem grösseren Bräutigam und der kleineren Braut und auch der Pose... aber dann das Haus im Hintergrund bringt störendes mit sich. Es nimmt zuwenig Platz oder auch zuviel ein. Ein cleaner Hintergrund würde besser führen, weniger ablenken... aber man muss ja nehmen was da ist, manchmal ;-)

Auch der Regenschirm ist too much, weil ich keinen sehr sichtbaren Regen sehe... würde eher zu einem schmalen Häuserschluchtengang mit bischen mehr Platz nach oben und sichtbaren Pfützen auf dem Boden (oder nasser Boden mit Spiegelung) passen, oder einer Kreuzung, oder oder oder... hmm... aber die wollten sicherlich nicht nass werden...
__________________
Momentan mehr Schnippsel auf dem hippen Instagram

Momentan nur ab und zu auf Bildqualität getrimmtes auf dem toten Flickr: Flickr-Account

Meine Anhänge aus den Bildbeispielthreads: Click

Geändert von Borys1978 (14.09.2017 um 10:46 Uhr)
Borys1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 10:44   #6143
Harald Faber
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 670
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

  • Mir ist auch zu viel drauf - der Unschärfebereich im Vordergrund ist mir zu groß.
  • Die Pose mag ich nicht (Hohlkreuz-Verbiegung des Bräutigams)
  • Der Hintergrund geht für mich völlig in Ordnung und sorgt für Tiefe im Bild.
  • Den Schirm finde ich nicht schön und auch nicht bildtauglich. Weiß mag zwar
    Klischee sein, passt aber eigentlich immer. Also entweder weg lassen oder einen
    weißen Schirm nehmen. Den ich auch nur dann nehmen würde, wenn es regnet
    oder bei Sonnenschein als Diffusor. Ich vermute, hier wurde er zur Sicherheit
    genommen wegen unsicherer Wetterlage und damit die Hände auch was zu tun
    haben.
  • Einen Brenizer-Effekt kann ich nicht erkennen. So sehen meine Paarfotos mit
    dem 70-200er ab 135mm Brennweite aus.
Harald Faber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 12:51   #6144
Barış
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 654
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Hola die Waldfee.

Da kommt ja richtig Leben in den Thread. Danke an alle für eure Kommentare!

Zitat:
Zitat von Fotonen Beitrag anzeigen
Nur, wozu hier 15 Einzelbilder? Da hätte es doch auch fast ein Panorama getan, also drei oder vier Hochformataufnahmen nebeneinander? Was ist hier besser oder anders?
Dann hätte ich das Häuschen im Hintergrund angeschnitten. Das wollte ich gerne drauf haben.
Und ich hab meist so 30% Überlappung.

Dein Mitakon 50/0.95 hätte hier wohl fast das gleiche Bild gemacht, laut Calculator ist es ein 55/0,9 Bild.

Hast du richtig beobachtet.

Mein Voigtländer 58/1.4 hätte hier wohl auch gute Arbeit geleistet. Habe aber kein manuelles Glas mehr bei Hochzeiten dabei. Sondern nur 24mm / 35mm und 85mm. Und mit 35/1.4 wollte ich hier nicht arbeiten, weil die Perspektive(Meine Standposition) dann anders wäre und dadurch der Vordergrund dominanter als der Hintergrund.

Manchmal mache ich deswegen lieber 85/1.4 Panoramas die dann auch nicht diesen krassen, aber doch subtilen Effekt haben. :-)

Ich finde folgendes Szenario ist ein perfektes 85/1.4 Bokehpanorama für mich:

Motiv/Person/Paar füllt das mittlere Bild richtig aus (1. Bild) dann mache ich schnell noch 2x links, 2x rechts und fertig. So ein 5er Panorama entspricht dann einem 52mm/F0.85)

Hier ein Beispiel:


Dadurch ist das Motiv dominant im Bild (Brautpaar) und der Hintergrund gut freigestellt aber trotzdem nicht ganz matschig. Das ist genau wie ich es mag. :-)

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
Das ist eines der ersten solcher Bilder, das ich sehe, das mir rundum gefällt (ich finde den Effekt oft übertrieben und eher als Selbstzweck, wie die erste Zeit bei den HDRs- hier aber eben nicht).

Danke Festan!

Bei mir war es am Anfang auch nur Effekthascherei. Ich habe herumprobiert ohne Ende. Teilweise Bokehpanoramen aus rund 100 Einzelbildern gemacht, viele davon Müll.

Aber mit der Zeit lernt man auch andere Möglichkeiten der Methode schätzen.

Ich habe die kleineren Panos zu meinem normalen Workflow gemacht. Es ist halt doch anders als ein normales 50/1.4 Bild und ist auch dazu noch eine schnelle und zuverlässige Möglichkeit.

Mit einer der wichtigsten Erkenntnisse: Wenn möglich Kamerahöhe gleich Motivhöhe und dann füllt ein Bild das Motiv aus und die restlichen decken die Location im Vorder-/Hintergrund ab. So kann man die Methode richtig zuverlässig einsetzen.

Zitat:
Zitat von Borys1978 Beitrag anzeigen
Hmm, ick weiss nicht Bariş... mir ist da einfach zuviel auf dem Bild.

Die hohen Blumen rechts und die niedriegen passen super zu dem grösseren Bräutigam und der kleineren Braut und auch der Pose... aber dann das Haus im Hintergrund bringt störendes mit sich. Es nimmt zuwenig Platz oder auch zuviel ein. Ein cleaner Hintergrund würde besser führen, weniger ablenken... aber man muss ja nehmen was da ist, manchmal ;-)
Vielen Dank für das Mitdenken Borys. Ja, es ist kein perfektes Bild.

Zitat:
Zitat von Borys1978 Beitrag anzeigen
Auch der Regenschirm ist too much, weil ich keinen sehr sichtbaren Regen sehe... würde eher zu einem schmalen Häuserschluchtengang mit bischen mehr Platz nach oben und sichtbaren Pfützen auf dem Boden (oder nasser Boden mit Spiegelung) passen, oder einer Kreuzung, oder oder oder... hmm... aber die wollten sicherlich nicht nass werden...
Es hat ordentlich genieselt und das Häuschen im Hintergrund war für 15 Minuten unsere Ausflucht aus dem Regen. Hauptgrund für den Schirm ist die Frisur der Braut. ;-)

Ich habe gut 10 Minuten Nieselregen abbekommen. Kameras waren ordentlich durchnässt und mein Haar, ach daran will ich nicht wieder denken...

Zitat:
Zitat von Harald Faber Beitrag anzeigen
  • Mir ist auch zu viel drauf - der Unschärfebereich im Vordergrund ist mir zu groß.
  • Die Pose mag ich nicht (Hohlkreuz-Verbiegung des Bräutigams)
  • Der Hintergrund geht für mich völlig in Ordnung und sorgt für Tiefe im Bild.
  • Den Schirm finde ich nicht schön und auch nicht bildtauglich. Weiß mag zwar
    Klischee sein, passt aber eigentlich immer. Also entweder weg lassen oder einen
    weißen Schirm nehmen. Den ich auch nur dann nehmen würde, wenn es regnet
    oder bei Sonnenschein als Diffusor. Ich vermute, hier wurde er zur Sicherheit
    genommen wegen unsicherer Wetterlage und damit die Hände auch was zu tun
    haben.
  • Einen Brenizer-Effekt kann ich nicht erkennen. So sehen meine Paarfotos mit
    dem 70-200er ab 135mm Brennweite aus.
Hey Harald, magst mit allem recht haben. Es ist aber leider so, das in der Realität irgendwas IMMER leidet. Wenn es die perfekte Planung und Ausführung war, dann hat die Spontanität und Emotion meistens etwas sehr sehr steriles. Und das letztere mag ich überhaupt nicht und hat für mich mehr mit Bildhauen als Fotografie zu tun.

Deshalb nehme ich etwas "Randomness" meiner echten Brautpaare in Kauf und am Ende gefällt es Ihnen deutlich besser als ein voll gestelltes Bild.

Dieses Brautpaar wusste z. B. garnicht, das ich Panoramen von ihnen mache. Bei keines der hier gezeigten Bilder.

Das mit dem subtilen Effekt und dem Regenschirm hatte ich ja weiter oben erklärt, wobei noch zu erwähnen ist, das sie zwei Schirme dabei hatten und das hier das geringere Übel war... :-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Beispiel-10.jpg (363,5 KB, 429x aufgerufen)

Geändert von Barış (14.09.2017 um 13:02 Uhr) Grund: Typo
Barış ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.09.2017, 13:57   #6145
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 653
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Mir gefällt das Bild mit dem Schirm auch sehr gut! Da passt wirklich alles!
In einer Serie von Hochzeitsbildern, wo durchwegs eng auf das Paar geschnitten wurde, tut so ein Bild richtig gut, wo zwar mehr rundherum drauf ist, das Paar aber dennoch klar im Fokus steht.
Das einzige Detail, das mich ein bisschen stört, ist der Schirmgriff, der durch das Gesicht läuft.
__________________
5Dsr + 7D II + 450D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
15-85/3,5-5,6
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 15:46   #6146
Barış
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 654
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Zitat:
Zitat von Reussrunner Beitrag anzeigen
Mir gefällt das Bild mit dem Schirm auch sehr gut! Da passt wirklich alles!
In einer Serie von Hochzeitsbildern, wo durchwegs eng auf das Paar geschnitten wurde, tut so ein Bild richtig gut, wo zwar mehr rundherum drauf ist, das Paar aber dennoch klar im Fokus steht.
Das einzige Detail, das mich ein bisschen stört, ist der Schirmgriff, der durch das Gesicht läuft.
Danke schön! Die Schirmstange finde ich im Nachhinein auch schade.

Hier mal ein Bokeh-Panorama aus einem Portrait-Fotoshooting...

Sigma 85/1.4 Art @ F/2.8



Und hier nochmal die Reihenfolge. 14 Einzelbilder - Geht auch mit weniger, aber bei Aufnahmen die so Formatfüllend sind, gehe ich auf Nummer sicher um den Parallax-Effekt etwas vorzubeugen. So gibt's Reserven in der Bildbarbeitung, falls ich mal Schnittpunkte flicken muss. Entspricht einem 47mm / F1.55

Ein 50mm hätte es zwar auch getan, aber ich kenne keins, das so scharf ist, wie das Sigma 85/1.4 Art bei F/2.8. Es wäre also definitiv ein anderer Look.:


Und noch'n Crop:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (151,5 KB, 227x aufgerufen)

Geändert von Barış (18.09.2017 um 15:51 Uhr)
Barış ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 15:49   #6147
kwafir
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2012
Ort: Oberfranken
Beiträge: 805
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

die augenpartie wirkt eigenartig
__________________
und nein ich kann es nicht besser...
kwafir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 15:54   #6148
Barış
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 654
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Zitat:
Zitat von kwafir Beitrag anzeigen
die augenpartie wirkt eigenartig
Kannst du etwas genauer werden?

Werde noch mit dodge and burn drübergehen, dann gleicht sich das Hautbild/Farben etwas an.
So ist das Bild fast natura.

Geändert von Barış (18.09.2017 um 16:44 Uhr)
Barış ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 18:51   #6149
Hammaryd
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 91
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Zitat:
Zitat von Barış Beitrag anzeigen

Hier mal ein Bokeh-Panorama aus einem Portrait-Fotoshooting...

Sigma 85/1.4 Art @ F/2.8
Gefällt mir gut
Auf der Rechten Seite finde ich den Bereich der Taue? ziemlich unruhig, der ist mir sofort ins Auge gestochen.
__________________
"Liar, Lawyer, Mirror show me what's the difference!"
Hammaryd ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 18:59   #6150
luxifix
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Gütersloh
Beiträge: 1.032
Standard AW: [Sammelthema] Brenizer-Methode (Bokeh-/Blendenpanoramen)

Hi Barış,

deine Bilder gefallen mir sehr! Mir ist jedoch gerade beim vorletzen (Brautpaar) aufgefallen, dass offenbar die Stitchmethode dazu neigt, eine Verzerrung von Linien zu verursachen. Sieht man gut im Hintergrund an der Kante der "Terasse". Und auch bei dem letzten Bild fällts mMn auf. Hast du schon mal anderen Modi probiert? Oder könntest du evtl. einmal ein Bild in einem anderen Modus stitchen und zum Vergleich einstellen? Würde mich einfach mal interessieren, wie das dann anders aussehen würde.

Das wäre sehr großzügig

Grüße
Kai
__________________


lightwrite

Meine Wunschliste: 17-40L, 35 f/2 oder f/1.4, Sigma 50 1.4 EX, Canon 70-200L IS I
luxifix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bokehrama , brenizer , brenziner methode method


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de