DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2017, 11:51   #11
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von juergen6517 Beitrag anzeigen
Eine Ausbildung anstreben, die einen starken Bezug zu Marketing hat.
Das hilft dem angestellten Polizeifotografen
oder dem Museumsfotografen genau wie?

Die Welt ist nicht so einfach, und ein Bildungsweg zum Fotografen
ist nicht allgemeingültig zu beschreiben ohne daß man vorher
definiert wie genau dieser Fotograf am Ende tätig sein soll.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 12:45   #12
juergen6517
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2012
Beiträge: 507
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von VisualPursuit Beitrag anzeigen
Das hilft dem angestellten Polizeifotografen
oder dem Museumsfotografen genau wie?
Der Polizeifotograf in der brandenburgischen Provinz, der Verkehrsunfälle mit Blechschaden dokumentiert, will in Zukunft vielleicht lieber Staatsbesuche in Berlin fotografieren. Und der Museumsfotograf des Tuttlinger Heimatmuseums wäre vielleicht lieber Cheffotograf im Pariser Louvre.

Beide werden ihren Traum nur erfüllen können, wenn sie erfolgreich Selbstmarketing betreiben.
juergen6517 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 13:07   #13
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von juergen6517 Beitrag anzeigen
Der Polizeifotograf in der brandenburgischen Provinz, der
Verkehrsunfälle mit Blechschaden dokumentiert, will in Zukunft
vielleicht lieber Staatsbesuche in Berlin fotografieren.
Daß jemand von einem eher ruhigen Job mit Festgehalt im
Staatsdienst auf den unterbezahlten freien Pressemarkt wechseln
will mag vorkommen. Wirtschaftlich aber eine saudumme Idee.

Dennoch - unterstellen wir es gäbe jemanden der so
masochistisch veranlagt ist. Der braucht dann kein
Selbstmarketing wie Stratenschulte, der zeigt bei
verschiedenen Pressediensten Arbeitsmuster und bietet
freie Mitarbeit an. In aller Regel muss er dann seinen
sicheren Job mit Festgehalt kündigen, weil Ereignisse
für die Tagespresse nicht auf seinen Feierabend warten.

Das hat aber weitgehend nichts mit Fotografieren zu tun,
sondern mit Selbstorganisation und Arbeitsrecht.

Zitat:
Und der Museumsfotograf des Tuttlinger Heimatmuseums
wäre vielleicht lieber Cheffotograf im Pariser Louvre.
Der bewirbt sich dann auf eine entsprechende Ausschreibung.
Mit Marketing kommt man da nicht hin.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 13:13   #14
e410
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.265
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von juergen6517 Beitrag anzeigen
Der Polizeifotograf in der brandenburgischen Provinz, der Verkehrsunfälle mit Blechschaden dokumentiert, will in Zukunft vielleicht lieber Staatsbesuche in Berlin fotografieren. Und der Museumsfotograf des Tuttlinger Heimatmuseums wäre vielleicht lieber Cheffotograf im Pariser Louvre.

Beide werden ihren Traum nur erfüllen können, wenn sie erfolgreich Selbstmarketing betreiben.
Wo, sagst Du, arbeitest Du? Bei uns bewirbt man sich auf offene Stellen, reicht seine Bewerbungsunterlagen ein und vertraut darauf, dass man zum Anforderungsprofil passt und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Der Karriereweg unserer Fotografen ist dann auch eher die Kette "Fotograf - leitender Fotograf (Sach- und Personalverantwortung) - Pressesprecher - Management". Dazu muss man dann irgendwann studieren. . . .

Der Titel Der Bildungsweg zum Fotografen:

Mir ist bei diesem Titelvöllig unklar, wo die Zielrichtung liegen soll:
  • Berufsfotograf?
  • Hobbyfotograf?
  • Technische Weiterbildung?
  • Künstlerische Weiterbildung?
  • oder?

Geändert von e410 (08.12.2017 um 13:15 Uhr)
e410 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.12.2017, 14:39   #15
Blechvogl
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2017
Beiträge: 272
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von VisualPursuit Beitrag anzeigen
Die Welt ist nicht so einfach, und ein Bildungsweg zum Fotografen
ist nicht allgemeingültig zu beschreiben ohne daß man vorher
definiert wie genau dieser Fotograf am Ende tätig sein soll.
Doch, die Welt ist ganz einfach. Du triffst Entscheidungen und rückwirkend betrachtet, erkennst du den zielgerichteten Weg dorthin, wo du jetzt stehst.
Nie hätte ich während meiner Ausbildung vorstellen können, wohin mich das alles führen würde. Das war nicht planbar.

Meine solide Ausbildung hat mir alles mitgegeben, um mich in die verschiedensten Tätigkeiten einzuarbeiten, die Grundlage, die mir erst ermöglicht hat, beruflich immer das zu tun, was ich (jeweils) wollte. Ja, und das abzulehnen, was ich nicht wollte.
Ich hätte mich ja zu Tode gelangweilt, hätte ich jahrzehntelang nur einen vorgegebenen oder einmal eingeschlagenen Pfad verfolgt.

Ich sehe von den beruflichen Grundlagen her keinen Unterschied zwischen verschiedenen Bereichen der Fotografie. Man wird sich wohl sowieso auf etwas spezialisieren, was einem liegt, je nach Neigung, Fertigkeiten, Fähigkeiten oder Gelegenheit und Mut und sich (hoffentlich) dort reinarbeiten, mit allem was dazugehört.

Du sagst ja selbst:
Zitat:
Egal welchen Weg man wählt, das ist zunächst immer nur eine
Grundausbildung. Als Fotograf lernt man idealerweise das ganze
Leben lang hinzu
Was übrigens ist wohl ein CADfotograf?

Geändert von Blechvogl (08.12.2017 um 14:42 Uhr)
Blechvogl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 14:40   #16
juergen6517
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2012
Beiträge: 507
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von e410 Beitrag anzeigen
Wo, sagst Du, arbeitest Du?
Ist doch egal, wo und was ich arbeite. Manche Gesetzmäßigkeiten gelten unabhängig vom Fach.

In vielen Bereichen ist eine formale Ausbildung ein Muss (z.B. Arzt), in anderen sicher hilfreich (z.B. Fotografie), in wieder anderen Bereichen vielleicht sogar schädlich (z.B. als Gangster-Rapper).

Was aber immer gilt: Man hat die besseren Karten, wenn man vom Auftrag- oder Arbeitgeber angefragt wird, als wenn man untertänigst um einen Job/Auftrag bitten muss. In die Position gefragt zu werden kommt nur, wer (a) fachlich versiert ist, und von dem (b) die Auftraggeber wissen, dass er/sie fachlich versiert ist. Und (b) involviert, ob es einem passt oder nicht, viel Selbstvermarktung.
juergen6517 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 14:50   #17
Blechvogl
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2017
Beiträge: 272
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von juergen6517 Beitrag anzeigen
In vielen Bereichen ist eine formale Ausbildung ein Muss (z.B. Arzt), in anderen sicher hilfreich (z.B. Fotografie) [...]).
Es muss ja gar nicht eine formale Ausbildung zur Fotografie sein, als Autodidakt hat man alle Möglichkeit, wenn man sein Ziel ernst nimmt.
Blechvogl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 15:36   #18
VisualPursuit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.971
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von Blechvogl Beitrag anzeigen
Was übrigens ist wohl ein CADfotograf?
Ikea stellt fast seinen kompletten Katalog mittlerweile digital her.
Keine einzige Schrankwand wird aufgebaut, kein Quadratzentimeter
Parkett verlegt, keine einzige Vase wird auf die Arbeitsplatte gestellt.

Alles wird gerendert. Dennoch hat Ikea angestellte Fotografen,
Stylisten, Requisiteure. Die arbeiten rein digital, mit CAD-Programmen
und Renderern.
__________________
Tipp: Wer Threads mit der Option "sofortige Benachrichtigung" abonniert, bekommt alle Postings und Antworten eines Threads zu sehen. Wer dagegen "tägliche Benachrichtigung" wählt bekommt nur das zu sehen was die allgegenwärtige Zensur übrig lässt.
VisualPursuit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 15:55   #19
Blechvogl
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2017
Beiträge: 272
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Schon klar, dass Ikea die Möbel nicht fotografiert.
Also meinst du 3D-Artist. Oder den Texturenfotografen.
Blechvogl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 16:09   #20
ttimer
Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2015
Beiträge: 244
Standard AW: Der Bildungsweg zum Fotografen

Zitat:
Zitat von Blechvogl Beitrag anzeigen
Meine solide Ausbildung hat mir alles mitgegeben, um mich in die verschiedensten Tätigkeiten einzuarbeiten, die Grundlage, die mir erst ermöglicht hat, beruflich immer das zu tun, was ich (jeweils) wollte.
Der wichtigste Punkt steckt in diesem Satz. In einem so unspezifischen und breit gefächerten Bereich wie den visuellen Medien gibt es kaum klar definierte Karrierepfade. Anders als z.b. in der Medizin.
Deshalb muss man aus der Ausbildung/dem Studium nicht unbedingt mitnehmen wie man welche Software oder Technik oder Stilmittel bedient. Sondern wie man systematisch an Probleme herangeht und wie man sich selbstständig die nötigen Fähigkeiten aneignet.
In dieser Hinsicht hatte das Studium (zumindest vor dem Bachelor) den großen Vorteil dass man dort fast zwangsläufig gelernt hat selbstständig Probleme zu lösen.
ttimer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:35 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de