DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2017, 09:51   #21
bastpless
Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.998
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Die Meta-Strategie für die generelle Fotografie ist eigentlich einfach: Fotografiert man vorrangig mit Festbrennweiten oder vorrangig mit Zooms. Ausnahmen sind Fotografen mit sehr breiten Einsatzgebieten, die entsprechend viele Spezialfälle abdecken müssen.

Aber die meisten Nutzer werden irgendwann eine (ein paar) zentrale Anwendung haben, wofür sie ihre Kamera(s) nutzen. Und eine Vorliebe für Zooms oder Festbrennweiten entwickeln. Man hat dann entweder zwei bis drei wichtige Zooms, die man evtl. um ein oder zwei Spezialisten (gerne auch FB) ergänzt oder eben z.B. eine 'Trinity' aus Festbrennweiten, ebenfalls um seltener genutzte Objektive ergänzt (auch mal ein Zoom).

Daher sind auch Empfehlungen für andere so schwierig. Wenn mein Kollege mit 9-18 und 12-50 loszieht und zufrieden ist, fahre ich mit 15 und 25 besser. Wenn einer eine Hochzeit ausschließlich mit 12-40 und 75er fotografiert, macht es ein anderer mit 17er und 35-100.

Viele Grüße,
Sebastian
__________________
Langweilige Fotos
bastpless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 10:13   #22
hekokra
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2011
Beiträge: 285
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Beachte doch bei FB`s einfach das du die Brennweiten immer ungefähr verdoppelst...


als ich mich noch für Olympus interessiert hab wäre meine FB-Auswahl ganz klar das 12 f2 25f1.8 45f1.8 und das 75 f1.8 gewesen da du ja schon ein 60er hast kannst du das 75er weglassen...


12 /25 / 45 ist denke ich ein sehr gutes kleines Setup.

das 17er ist da schon wieder ehr was wenn man nur ein objektiv mitnehmen will...

wie gesagt nur ein Tipp von mir aber ich denke so ähnlich machen es viele die mit FB.s unterwegs sind.
(bei mir sind es Pentax 15 / 35 / 70 .....oder wenn nur ein Objektiv das 21er)


grüße hk
hekokra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 11:46   #23
Bambusbaer
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 349
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Moin

Nach der interessanten Diskussions einige Punkte, die mir aufgefallen sind:

Zitat:
Zitat von Martin Bracke Beitrag anzeigen
...
Doch wie finde ich heraus, welche Festbrennweiten für meine fotographischen Ziele die richtigen sind, die dann auch benutzt werden?
.....
Und das ist irgendwie eine andere Erfahrung: Hier muss ich schauen, was ich mit diesem einen Objektiv anstellen kann – und dabei kommen dann auch Ideen und Kreativität, die ich mit dem Zoom vielleicht gar nicht entwickeln würde.
....
So, nach diesem langen Text würde ich mich sehr über eure Erfahrungen (positiv und negativ) bei der Objektivwahl und zu eurem Weg zu den Objektiven, die für euch passen, freuen .
Mit der Auswertung Deiner Bestands-Fotos bekommst Du einen guten Überblick, welche Brennweiten Du in Deiner jetzigen Art der Fotografie am häufigsten nutzt. Das ist schon ein wichtiger Punkt.
Das kann jedoch auch sehr gut sein, dass Deine "neue Kreativität" andere Brennweiten bevorzugt.
Und wie kriegst Du das raus ? Ich denke, da hilft nur probieren ! Machen, tun !

Für mich habe ich festgestellt, dass ich die Zooms eher benutze, wenn es so in Richtung "Reportage" geht - da ist eben Flexibilität und Universalität angesagt - auch wenn man mit einem Zoom auch anderes machen kann.

Über einige kleine Irrwege bin ich zu folgen Setting für meine Festbrennweiten gekommen:
Sigma 60F2.8 # Sigma 30F2.8 # Panasonic 15/F1.7

Die Sigmas waren durchaus einem dünnen Sparstrumpf mit der Option "gebraucht kaufen, einfach um zu üben / zu probieren" geschuldet. Sie sind geblieben und das 60er ist eines meiner Lieblingsobjektive geworden.
Das Pana 15mm kam dann durchaus "absichtlich" - ich mag es halt lieber als das 17er Oly. Das enthält auch viel subjektive Wertung. Ich finde, das darf auch - denn gerade die kreative Fotografie ist ja unser ganz privates, eigenes, wie wir die Welt sehen und gestalten wollen.

Das immer wieder gern genommene Argument der Lichtstärke finde ich deutlich überbewertet - man kann auch mit F2.8 freistellen - wenn man sich etwas bewegt - innerlich (!) und äußerlich. Und mit 60mmF2.8 ist der Tiefenschärfebereich etwa so wie ein 25mmF1.0. Das zeigt Euch jeder Tiefenschärferechner ....

Abschließend mein Tip: Fange an ! Hole Dir etwas preiswertes, ggf. 2nd hand, und schau, ob es Dir liegt. Und was Du vielleicht anders haben möchtest - in diese Richtung erweiterst (oder veränderst) Du dann, sich weiterentwickeln....

Irgendwann kam dann auch der Punkt, dass ich nur mal eine lange oder eine kurze Brennweite mit unterwegs hatte - man "darf" durchaus mehrere Lieblingsbrennweiten haben - ob man die allerdings immer dabei haben "muss" (und wechseln muss), ist ja noch eine ganz andere Frage.

Ich glaube, das hat letztendlich wenig mit technischen Dingen und Aspekten zu mehr - mehr mit innerer Erlaubnis, sich selbst zu minimieren. Und einen eigenen Weg zu gehen, der auch deutlich abseits des (Foren-)Mainstreams liegt.
Eben mimimalistisch losgehen, Kreativität leben.
__________________
Beste Grüße
Jörn

Licht- und Schattenjongleur mit µFT²

Geändert von Bambusbaer (05.09.2017 um 11:51 Uhr)
Bambusbaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 11:57   #24
Bombaata
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 449
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Moin moin,

die Objektivwahl hängt meiner Meinung nach auch von der "Wechsel Motivation" von der klassischen DSLR ab. Ich bin "damals" von Canon DSLR zu mFT gewechselt, weil ich das Geschleppe leid war. Insofern achte ich eben darauf, keine 2.8er Zooms mehr zu schleppen (auch wenn die bei mFT natürlich leichter sind) sondern "Standard Zooms" plus FB's.
Das hält natürlich jeder unterschiedlich aber wenn ich Lichtstärke "brauche", habe ich eh lieber 1.8 als 2.8.
25 und 45 sind bei mir auch "Pflicht", 17er überlege ich noch. Ein 12 2.0 benötige ich (!) nicht, weil ich bei WW Motiven eh abblende.

Sind ziemlich viele "" geworden, gab es gerade günstig :-)
__________________
Olympus OM-D E-M5 Mark II, 12-50, 17 1.8, 25 1.7, 45 1.8, 40-150 R


flickr

Geändert von Bombaata (05.09.2017 um 14:34 Uhr)
Bombaata ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.09.2017, 10:41   #25
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Faruk Mensa Beitrag anzeigen
also ein 25-er ist doch so universell, dass du eben nicht ständig das Objektiv wechseln musst. Das bleibt dann schon mal einen halben oder ganzen Tag dran, gerade wenn man mit Familie unterwegs ist (und sonst übrigens auch).

Gut, dann kriegt man eben das eine oder andere Foto nicht so hin, wie es mit dem Zoom gewesen wäre. Ja und? So einmalige Fotos werden das eh nicht, wenn man sich die Zeit nicht nehmen kann.
Ja, das kann man sicher auch so sehen – und ich kann mir gut vorstellen, das auszuprobieren. Auf der anderen Seite kommt es natürlich auch darauf an, was man fotografieren möchte. Wenn ich bei einer Bergtour in den Alpen Steinböcke, Adler oder Murmeltiere ablichten möchte, dann wird es mit einem 25er eher schwierig... .
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:52   #26
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von bastpless Beitrag anzeigen
Aber die meisten Nutzer werden irgendwann eine (ein paar) zentrale Anwendung haben, wofür sie ihre Kamera(s) nutzen. Und eine Vorliebe für Zooms oder Festbrennweiten entwickeln. Man hat dann entweder zwei bis drei wichtige Zooms, die man evtl. um ein oder zwei Spezialisten (gerne auch FB) ergänzt oder eben z.B. eine 'Trinity' aus Festbrennweiten, ebenfalls um seltener genutzte Objektive ergänzt (auch mal ein Zoom).
Danke Sebastian! Das ist wahrscheinlich so – und es hört sich so einfach an. An mir selbst ist mir aufgefallen, dass meine Vorlieben sich mehr aus der vorhandenen Technik entwickelt haben, d.h. ich nutze Zooms, weil ich außer einem Macro praktisch nie Festbrennweiten besessen habe. So weiß ich bisher eigentlich gar nicht, ob mir die Trinity aus Festbrennweiten nicht vielleicht viel mehr Spaß machen würde.

Im Zoo/Wildpark fand ich bisher ein 70-200 an APS-C sehr angenehm. Ob ich mit zwei Festbrennweiten (85 & 200 oder 85 & 300 oder...) genauso gut oder besser gefahren wäre, weiß ich nicht. Deshalb ist für mich jetzt die Frage, ob ich für diesen Einsatz zukünftig wieder ein Zoom (40-150 oder 100-400) nehme, oder es mal mit Festbrennweiten (45/75 & 300) probiere.

Die Konsequenz ist aber klar: Man wird für jede Variante Fürsprecher und Gegner finde, also werde ich es selbst probieren .
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:54   #27
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von hekokra Beitrag anzeigen
Beachte doch bei FB`s einfach das du die Brennweiten immer ungefähr verdoppelst...
Danke hk, das ist ein guter Tipp! (Wobei das 75er sehr fein ist, vielleicht lasse ich das doch nicht aus ).
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:58   #28
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Bambusbaer Beitrag anzeigen
Abschließend mein Tip: Fange an ! Hole Dir etwas preiswertes, ggf. 2nd hand, und schau, ob es Dir liegt. Und was Du vielleicht anders haben möchtest - in diese Richtung erweiterst (oder veränderst) Du dann, sich weiterentwickeln....

Irgendwann kam dann auch der Punkt, dass ich nur mal eine lange oder eine kurze Brennweite mit unterwegs hatte - man "darf" durchaus mehrere Lieblingsbrennweiten haben - ob man die allerdings immer dabei haben "muss" (und wechseln muss), ist ja noch eine ganz andere Frage.

Ich glaube, das hat letztendlich wenig mit technischen Dingen und Aspekten zu mehr - mehr mit innerer Erlaubnis, sich selbst zu minimieren. Und einen eigenen Weg zu gehen, der auch deutlich abseits des (Foren-)Mainstreams liegt.
Eben mimimalistisch losgehen, Kreativität leben.
Hallo Jörn, das sind sehr interessante Gedanken!

Ich werde jetzt das „Fange an!“ beherzigen und fleißig experimentieren.
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 13:21   #29
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.319
Standard Re: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Martin Bracke Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von hekokra Beitrag anzeigen
Beachte doch bei Festbrennweiten einfach, daß du die Brennweiten immer ungefähr verdoppelst.
Danke hk, das ist ein guter Tipp!
Nein, das ist ein schlechter Tipp. Ein Faktor von etwa 2× zwischen zwei benachbarten Brennweiten ist sinnvoll nur im Bereich der Standard- und kurzen Telebrennweiten. Im Weitwinkel-Bereich sollte man enger, im langen Telebereich weiter stufen. Ein konstanter Faktor über den gesamten Bereich würde dazu führen, daß die Weitwinkelobjektive zu weit und die Teleobjektive zu eng gestuft werden.

Andererseits – im Mikrovierdrittel-System ist die Auswahl an Festbrennweiten (noch) nicht so umfangreich, daß man da groß die Wahl hätte und sich an irgendwelchen "Brennweiten-Stufungsfaktoren" orientieren könnte. Man wählt einfach zwei oder drei Objektive, die einem liegen, und fertig.
01af ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 15:31   #30
Dilo87
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2012
Beiträge: 1.091
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Doppelt, dreifach oder vierfach ist eigentlich ziemlich schnuppe. Kommt doch drauf an was einem gefällt, was man fotografiert und wie man fotografiert. Ich finde z.B. 14 - 25 - 45 gut jemand anderes vielleicht 12 - 17 - 75 und jemand ganz anderes nutzt sogar 14 - 17 - 25.

Letzteres wäre mir z.B. zu nah beieinander. Kenne aber jemand der sagt er nimmt 14 und 25 nur zusammen mit während das 17er meist alleine mitkommt.

Es gibt da ganz einfach keinen Faktor der pauschal richtig ist. Alle drei von mir genannten Kombinationen und noch viele mehr können für den einzelnen richtig sein.

Und umfangreiche ist die Auswahl ja wohl allemal. 7,5 - 8 - 9 - 12 - 14 - 15 - 17 - 17,5 - 19 - 20 - 25 - 30 - 42,5 - 45 - 60 - 75 - ab hier wird es tatsächlich etwas mager - 300

Bei einigen gibt es auch noch mehrere Varianten und ein paar Exoten fehlen da sogar noch.
__________________
Wer mag kann ja mal bei Instagram reinschauen https://www.instagram.com/chrispyx87/

Digital: OMD E-M1, Pen E-P1, Sony A7 Analog: Yashica 635, Revue 400SE, Zorki4k, Olympus XA
Top Handelspartner: Digiduck, Thommy_D5100, Mandicho, Darksin, Baerchen1811, les-bleus, Saftnase,*enjoy*, seppo.b, fams, Nex-5togo, t-tommy1, celvent, MichaelD, murphy1984, ronka50, Neumann55, monk910 und danysun

Geändert von Dilo87 (07.09.2017 um 15:42 Uhr)
Dilo87 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:40 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de