DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2017, 06:18   #11
Dilo87
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2012
Beiträge: 1.091
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von oberamtsrat Beitrag anzeigen
Eine Festbrennweite im Zoombereich deines hervorragenden 12-100 wird keine völlig neue Erfahrung bringen. Wenn du die Pratzen vom Zommring fernhältst kannst es ja mal ausprobieren. Eine Festbrennweite bringt eine höhere Lichstärke und weniger Schärfentiefe. Immer nur Freistellen wird nach dem 200sten Mal faaaad.
Das immer freistellen irgendwann faaaad wird ist ja auch nicht richtig. Wenn man es richtig einsetzen kann man das auch 10000mal machen. Dann bringen abgesehen von den hier im Raum stehenden Festbrennweiten einen Vorteil bei der Größe und dem Gewicht.

Müssen es wirklich die größten und teuersten FBs im System sein (ich befürchte ich kenne die Antwort allerdings schon )? Mal statt dem klopper vom 12-100 nur ein 17 1.8/25 1.8 und 45 1.8 dabei zu haben kann durchaus auch Mal ganz angenehm sein und erübrigt die Frage nach dem Budget für ein 1000€ oder 800€ Glas.

Ich würde das ausprobieren.
__________________
Wer mag kann ja mal bei Instagram reinschauen https://www.instagram.com/chrispyx87/

Digital: OMD E-M1, Pen E-P1, Sony A7 Analog: Yashica 635, Revue 400SE, Zorki4k, Olympus XA
Top Handelspartner: Digiduck, Thommy_D5100, Mandicho, Darksin, Baerchen1811, les-bleus, Saftnase,*enjoy*, seppo.b, fams, Nex-5togo, t-tommy1, celvent, MichaelD, murphy1984, ronka50, Neumann55, monk910 und danysun
Dilo87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 07:40   #12
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Dilo87 Beitrag anzeigen
Müssen es wirklich die größten und teuersten FBs im System sein (ich befürchte ich kenne die Antwort allerdings schon )? Mal statt dem klopper vom 12-100 nur ein 17 1.8/25 1.8 und 45 1.8 dabei zu haben kann durchaus auch Mal ganz angenehm sein und erübrigt die Frage nach dem Budget für ein 1000€ oder 800€ Glas.

Ich würde das ausprobieren.
Nee, es muss natürlich nicht immer groß und teuer sein . An die 1.8er habe ich auch schon gedacht und mit denen kann ich dann experimentieren und schauen, welche Brennweite mir besonders Spaß macht.

P.S: Ich finde das 12-100 nicht so groß und schwer, wie viele schreiben. Aber wahrscheinlich gewöhnt man sich schnell an die generell kleinere Ausrüstung, und im Vergleich zu 17/1.8 etc. ist es ja wirklich groß .
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 07:44   #13
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Moorfoto Beitrag anzeigen
Nimm ein 100-300 oder 400 dazu und arbeite mit festeingestellten Brennweiten. Wähle verschiedene Perspektiven zu Fuß und stelle erst dann den Ausschnitt ein.
2 kleine Festbrennweiten, z. B. 1,7/15 und 1,8´/45 erziehen auch ganz gut zum perspektivischen Einsatz, da man ihre unterschiedlichen Darstellungen im Hinblick auf Vordergrundbetonung, Plastizität und Dichte gut erlaufen kann.
Da hast du Recht. Bei meinen wenigen Versuchen ist mir direkt aufgefallen, dass ich viel mehr in Bewegung bin, wenn nur die Festbrennweite dabei ist. Und dann kommen recht schnell Ideen. Klappt bei mir allerdings nicht, wenn Familie/Freunde dabei sind – die würden mich wohl aufhängen, wenn ich auf diese Weise für ein gutes Bild kämpfe .
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 09:05   #14
Dilo87
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2012
Beiträge: 1.091
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Martin Bracke Beitrag anzeigen
Nee, es muss natürlich nicht immer groß und teuer sein . An die 1.8er habe ich auch schon gedacht und mit denen kann ich dann experimentieren und schauen, welche Brennweite mir besonders Spaß macht.

P.S: Ich finde das 12-100 nicht so groß und schwer, wie viele schreiben. Aber wahrscheinlich gewöhnt man sich schnell an die generell kleinere Ausrüstung, und im Vergleich zu 17/1.8 etc. ist es ja wirklich groß .
Das 12-100 ist auch nicht so groß wenn man bedenkt was es kann und welchen Bereich es abdeckt. Aber 550g und 12cm länge sind eben doch was anderers als 120g und 35cm eines 17 1.8. Schau dir mal die entsprechenden Beispielbilder hier an. Ganz gut ist auch http://de.pixelpeeper.com/lenses-mirrorless/olympus/.

Mir macht das 25mm und das 45mm jedenfalls immer wieder Spaß. das Panaleica 25 ist natürlich auch fein.

Falls du dann feststellst was du an FBs magst kannst du, wie du ja festgestellt hast, auch auf ein 1.2 oder so wechseln. Ich finde hier allerdings, auch wenn das 25 1.2 natürlich genial ist, den Unterschied nicht so riesig.
__________________
Wer mag kann ja mal bei Instagram reinschauen https://www.instagram.com/chrispyx87/

Digital: OMD E-M1, Pen E-P1, Sony A7 Analog: Yashica 635, Revue 400SE, Zorki4k, Olympus XA
Top Handelspartner: Digiduck, Thommy_D5100, Mandicho, Darksin, Baerchen1811, les-bleus, Saftnase,*enjoy*, seppo.b, fams, Nex-5togo, t-tommy1, celvent, MichaelD, murphy1984, ronka50, Neumann55, monk910 und danysun
Dilo87 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.09.2017, 12:08   #15
GX-Oldie
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 336
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

mit dem f 1,7 15mm und f 1,7 42,5mm von panasonic hast Du zwei leichtgewichte mit bester BQ. Passen optimal in den bereich Deines 12-100mm zoom.

mike

Geändert von GX-Oldie (04.09.2017 um 12:13 Uhr)
GX-Oldie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 12:52   #16
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.315
Standard Re: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

In den EXIF-Daten nachzusehen, welche Brennweiten des 12-100 IS Pro in der Vergangenheit am häufigsten benutzt wurden, ist nicht dasselbe, wie von vornherein auf eine Brennweite festgelegt zu sein, und kann daher in die Irre führen.

Nimm ein Stückchen Klebeband und fixiere das 12-100 IS Pro auf eine in Frage kommende Brennweiteneinstellung, z. B. 17 mm. Zwinge dich dazu, einen ganzen Tag bzw. mindestens 100 Aufnahmen (einzelne, wohlüberlegte Aufnahmen, keine High-Speed-Serien) lang das Zoom nicht zu verstellen. Der gelegentliche Wechsel zum vorhandenen 60er ist erlaubt, das Entfernen des Klebebandes nicht.

Am nächsten Tag probierst du eine andere Brennweite. So solltest du recht bald herausfinden, ob dir z. B. ein 17er oder doch eher ein 25er oder 45er liegen würde.

Übrigens – sollte dir die 17-mm-Brennweite zusagen ... die Gerüchteküche rumort über ein M.Zuiko 1:1,2/17 mm Pro in nicht allzu ferner Zukunft ...
01af ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 18:06   #17
Martin Bracke
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.02.2005
Ort: Heltersberg
Beiträge: 83
Standard AW: Re: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
In den EXIF-Daten nachzusehen, welche Brennweiten des 12-100 IS Pro in der Vergangenheit am häufigsten benutzt wurden, ist nicht dasselbe, wie von vornherein auf eine Brennweite festgelegt zu sein, und kann daher in die Irre führen.
Danke, das hatte ich ja am Anfang als vage Frage in den Raum gestellt und ich vermute auch stark, dass es nicht dasselbe ist. Mit dem Zoom kann ich ja trotzdem immer wählen. Dein Tipp mit dem Klebeband ist klasse, das werde ich ausprobieren .
__________________
Olympus OM-D E-M1mkii + m.Zuiko 12-100/4IS + m.Zuiko 60/2.8 Macro & Canon DSLR mit Objektiven
Martin Bracke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 20:22   #18
Dilo87
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2012
Beiträge: 1.091
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Keine Ahnung wie sich der Zoomring des 12-100mm verhält aber wenn man auch nur ein klein wenig Selbstbeherrschung hat sollte das auch ohne Klebeband klappen.
__________________
Wer mag kann ja mal bei Instagram reinschauen https://www.instagram.com/chrispyx87/

Digital: OMD E-M1, Pen E-P1, Sony A7 Analog: Yashica 635, Revue 400SE, Zorki4k, Olympus XA
Top Handelspartner: Digiduck, Thommy_D5100, Mandicho, Darksin, Baerchen1811, les-bleus, Saftnase,*enjoy*, seppo.b, fams, Nex-5togo, t-tommy1, celvent, MichaelD, murphy1984, ronka50, Neumann55, monk910 und danysun
Dilo87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 20:34   #19
Faruk Mensa
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Perleberg
Beiträge: 1.113
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Zitat:
Zitat von Martin Bracke Beitrag anzeigen
Ich weiß sicher, dass ich bei Ausflügen/Urlaub mit der Familie ständige Objektivwechsel gerne möglichst vermeiden möchte (oder mal alleine mit Ruhe und mehr Ausrüstung losziehe). Deshalb passt das 12-100 schon gut.
Hallo,

also ein 25-er ist doch so universell, dass du eben nicht ständig das Objektiv wechseln musst. Das bleibt dann schon mal einen halben oder ganzen Tag dran, gerade wenn man mit Familie unterwegs ist (und sonst übrigens auch).

Gut, dann kriegt man eben das eine oder andere Foto nicht so hin, wie es mit dem Zoom gewesen wäre. Ja und? So einmalige Fotos werden das eh nicht, wenn man sich die Zeit nicht nehmen kann.

Zitat:
Zitat von oberamtsrat Beitrag anzeigen
Am wenigsten ist das Panaleica 25mm 1:1,4 im Einsatz. Super Bildqualität. Meistens mit Offenblende, weil der Blendenmechamismus vernehmlich klappert. Universalbrennweite. Wenn, dann nehme ich NUR dieses Objektiv mit. Eine kleine Anekdote liefert die Betriebsanleitung: Man darf das Objekti wörtlich "keinesfalls" in einem Fahrzeug verwenden. Schriftliche Rückfrage beim Hersteller, ob das stimmt. Die haben das NICHT verneint. Wer (außer mir) kauft sich denn sowas?
1. Dass das Blendenklappern aufhört oder jedenfalls fast aufhört, wenn man bei Olympus die Rauschreduzierung (Flicker Reduction) auf Auto oder Aus stellt, hat sich herumgesprochen, dachte ich?

2. Ich benutze das 25-er seit 2012 häufiger als meine anderen Objektive und habe so etwas nie gehört oder festgestellt. Natürlich fotografiere ich auch aus dem fahrenden Zug, warum nicht?

Aber wie auch immer- gerade wenn du nicht ganz sicher bist ob 25 die genau richtige Brennweite sein wird, nimm doch das Olympus, ist eh handlicher und billiger. Ich war damals sicher, und außerdem gab es das Olympus noch gar nicht.
__________________
Olympus Pen PL5 mit 2.5/14, 1.4/25 und 1.8/45
Faruk Mensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 09:33   #20
Stabilix
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 256
Standard AW: Meta-Strategie zur Wahl von Festbrennweiten

Bei den kürzeren Primes gibt es ja eine ziemliche Auswahl. Wenn man nur die lichtstarken AF-Objektive nimmt, bietet µFT derzeit 12mm (in 2 Versionen),15mm, 17mm, 20mm, 25mm (in 4 Versionen), 42,5mm (in 2 Versionen), 45mm, 75mm. Bald dann wohl noch ein sehr lichtstarkes 12er, 17er und 45er. Ich glaube, keines dieser Objektive ist nicht empfehlenswert.

Neben dem Budget und der gewünschten Brennweite kommt es wohl darauf an, welches Maß an Kompaktheit man sich wünscht. Ich finde es klasse, neben meinem Standardzoom einfach mal 2, 3 kleine Festbrennweiten in die Fototasche - oder auch die Jackentasche - packen zu können, ohne dass es gewichtsmäßig auffällt. Die werden zwar leider nur selten eingesetzt, was hauptsächlich daran liegt, dass der Lichtstärke- und Bildqualitätsunterschied zwischen den 1.8er Primes und dem 2.8er Zoom nicht groß genug ist. Mit dem 12-100 des TO sähe es bei der Lichtstärke schon anders aus.

Die 1.2er Objektive sind natürlich wesentlich größer und man überlegt länger, ob man eins mitnehmen will. Hätte ich das 12-100 als immerdrauf, würde ich wohl eher zu den 1.7er/1.8er Varianten greifen und ein 1.2er nur nehmen, wenn ich wirklich wüsste, dass ich die Lichtstärke brauche.

Zum 1.4/25 kann ich nur sagen, dass es ein optisch sehr gutes Objektiv ist, mir war es (u.a. wegen der dämlichen Geli) zu groß und ich habe zum 1.8/25 von Olympus keinen wirklich relevanten Unterschied gesehen. Deshalb habe ich es dann genen das Olympus eingetauscht.

Stabilix
Stabilix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:50 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de