DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2017, 17:15   #1
maxbahr
Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 307
Standard Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei meine Ausrüstung zu justieren. Ich hatte alle Geräte bei Canon zum CPS Clean und Check. Dabei wurde auch (zumindest lt. Protokoll) die Schärfe der Objektive und das AF System geprüft.

Leider habe ich dennoch bei verschiedenen Zusammenstellungen Probleme mit der Schärfe.

Aktuell habe ich alle Geräte miteinander eingestellt (Kamera auf Stativ, alles 90 Grad ausgerichtet zum SpyderLENSCAL, Einstellungen manuell und Kabelauslöser, offene Blende). Dabei habe ich bei fast allen eine Einstellungen von +10 bis +20 vornehmen müssen (obwohl das alles beim CPS war).

Problem ist auch, dass nur eine Kamera bei Zoom Objektiven zwei Einstellungen (T und W) zulässt und die anderen leider nur einen Einstellwert.

Nachdem ich der Meinung war das alles passt habe ich in der Wohnung noch ein paar Tests gemacht und finde, dass beinahe alle Einstellungen nicht passen habe wieder umgestellt.

Mal einige Fragen:
- Ich finde, man sieht auf der Scala bei einigen Objektiven wenig bis keinen Unterschied - wie sollte man hier die Schärfe prüfen?
- Gibt es eine sicherere Methode um einen Front/Backfocus zu beheben?
- Nehme ich bei Zoomobjektiven die max. oder minimale Brennweite?
- Wie ist der Focus bei Aufnahmen mit Blitz (580EXII). Kann bei dem AF Licht des Blitzes ebenfalls ein anderer Focus entstehen wie wenn ich das gleiche Bild ohne Blitz mache und die Schärfe über die Kamera messe?

Ein Beispiel: bei 16 mm 2.8 ist auf der Skala so gut wie alles scharf - es ist also kein Front/Backfocus erkennbar - wenn ich aber Fotos mit Blitz mache erkennt man deutlich das bei einige Fotos sehr unscharf sind und erst bei "+10" alles passt.

Folgende Geräte:
Cam: 5Dmk2, 5Dmk3, 1Dmk4
Objektive: 85mmf1.2L, 16-35mmf2.8L, 24-105mmf4LIS, 300mmf4LIS


Schonmal Danke für alle Hinweise und allen einen schönen Abend.
maxbahr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 17:27   #2
bevalde
Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Bielefeld
Beiträge: 806
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Bei Canon Kameras sogar noch komfortabler zu nutzen: https://www.reikanfocal.com/

Habe es für meine Nikons selber und es macht sogar Spaß die Linsen damit zu "justieren".
__________________
Schöne Grüße, Bernd

Nikon D7200+MB-D15, Nikon D750+MB-D16, Nikon 24-85 VR, Sigma 18-35/F1,8 HSM ART, Sigma 50-150/F2.8 HSM OS, Sigma 17-70 Macro HSM OS Contemporary, Sigma AF 15-30 D, Tokina 11-16 F2.8,Tamron SP 70-300 mm Di VC USD, Sigma 150-500 OS, Tokina AT-X M100 F2.8 Pro D Macro, Nikon AF 85mm F1.8D, Nikon AF 50mm F1.4D, Manfrotto MK294A3 Tripod + MHXPRO-3W 3 Wege Neiger, Tamron Monopod, Nikon SB-900, Yongnuo YN-565EX, Canon A720IS (kompakt)

Meine flickr Fotos
bevalde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 18:11   #3
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 21.401
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Eine zuverlässige Justierung erhält man auch per Dottune Methode. Mal danach googlen

Reikan nutze ich aber auch. Bisher sehr zufriedenstellend. Kostet aber natürlich etwas
__________________
Gruß Thorsten
_______________________________________________
5D IV | 16-35/4 IS USM | 35/1,4 II USM | 85/1,4 HSM ART | 100/2,8 IS USM | 70-200/2,8 IS II USM | 300/2,8 IS II USM | Extender 1,4x III | Extender EF 2x III | 2x Godox 860II | Godox X1T/X1R

Meine Bilder

Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 19:06   #4
Cdpurzel
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: München
Beiträge: 3.493
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei meine Ausrüstung zu justieren. Ich hatte alle Geräte bei Canon zum CPS Clean und Check. Dabei wurde auch (zumindest lt. Protokoll) die Schärfe der Objektive und das AF System geprüft.
Du hast eine 5DII dabei und eine 5DIII - hätte man den AF eingestellt, hätte man Dir das in Rechnung gestellt und das kostet nicht zu knapp Ich glaube nicht, dass die Prüfung der Schärfe beim AF zur normalen CPS C&C-Leistung gehört, aber das soll hier eh nicht Thema sein. Es ist jedenfalls Teil der Herstellergarantie.

Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
Leider habe ich dennoch bei verschiedenen Zusammenstellungen Probleme mit der Schärfe.
Das kann beides dennoch richtig sein. Erstens, weil C. wahrscheinlich für die beabsichtigte Entfernung (sh. Erklärung bei Reikan Focal) testet, zweitens, weil die Testaufbauten sehr unterschiedlich sind. Die allermeisten bekommen zuhause keinen vernünftigen Testaufbau hin. Es scheitert oft an der Entfernung und am Kunstlicht allemal.


Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
- Ich finde, man sieht auf der Scala bei einigen Objektiven wenig bis keinen Unterschied - wie sollte man hier die Schärfe prüfen?
Gerade bei Weitwinkeln, die nicht besonders lichtstark sind, geht das halt einfach nicht oder nicht besonders einfach. Und zu tricksen, also besonders nahe zu fokussieren, ist auch nicht hilfreich, weil es sein kann, dass ein entfernungsabhängiger Fehlfokus vorhanden ist. Der Fairness halber ist es gerade bei Weitwinkeln bei der üblichen Verwendung Landschaft _fast_ egal, was man einstellt.

Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
- Gibt es eine sicherere Methode um einen Front/Backfocus zu beheben?
Ein Target wie der LensCal ist schon gut, schau Dir mal Dottune an oder Focal.
Aber wie gesagt, ich bin sehr skeptisch, dass man das selber hinbekommt. Deswegen habe ich trotzdem ich mit Dottune, Focal und selbst ewig herumgemacht habe einfach aufgegeben, ein paar Beispielfotos gemacht, alles eingepackt, versichert und C. gesagt: "Macht mal!". Das hat Geld gekostet, aber ich kann sagen, dass ich danach deutlich zufriedener mit der Ausbeute war.
Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
- Nehme ich bei Zoomobjektiven die max. oder minimale Brennweite?
Wo Du T und W einstellen kannst, stellt sich die Frage nicht. Ansonsten: Die Brennweite, die Du hpts. benutzen möchtest. Ein Fehlfokus kann aber variieren. Nochmal: Wichtig ist auch, dass man für die Entfernung testet, die man haben möchte.
Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
- Wie ist der Focus bei Aufnahmen mit Blitz (580EXII). Kann bei dem AF Licht des Blitzes ebenfalls ein anderer Focus entstehen wie wenn ich das gleiche Bild ohne Blitz mache und die Schärfe über die Kamera messe?
Fehler können immer passieren, aber im wesentlichen sollte der Blitz keine Rolle spielen. Die Fokussierung sollte vor dem Auslösen des Blitzes schon erfolgt sein, relevant wären nur ETTL- oder Master-/Slave-Vorblitze.

Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
Ein Beispiel: bei 16 mm 2.8 ist auf der Skala so gut wie alles scharf - es ist also kein Front/Backfocus erkennbar - wenn ich aber Fotos mit Blitz mache erkennt man deutlich das bei einige Fotos sehr unscharf sind und erst bei "+10" alles passt.
puh, da bin ich überfragt. Das erste 16-35 2.8 L gilt nicht als die Krone der Schöpfung Aber selbst bei f2.8: bei 16mm hast Du bereits bei 2m Abstand zum Motiv eine Schärfentiefe von fast 5m. Du müsstest einen extremen Frontfokus haben oder das Motiv extrem nah an der Linse haben. Ich halte das für fast unmöglich, dass das einfach nur an +10 liegen soll.

Hier noch der Hinweis: Nicht jeder Druck auf den Knopf fokussiert perfekt. Wie gesagt, Fehler passieren. Mit einer Fehlerquote muss man eh rechnen.
__________________
Kamera und Glas. Bisserl Zubehör.

Geändert von Cdpurzel (12.10.2017 um 19:09 Uhr)
Cdpurzel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.10.2017, 22:48   #5
maxbahr
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.07.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 307
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Hi und vielen Dank fuer die ausführliche Antwort.
Hab mir jetzt Foca zugelegt und das klappt ganz gut. Nun muss ich nur raten welchen Wert ich bei den Kameras einstelle. Bei der Mark3 kann ich ja W und T einstellen - beim Rest aber nicht

Das CPS hat die Objekive auf Schaerfe geprüft - nicht die Bodys. Daher bin ich mit meinem jugendlichen Leichtsinn jetzt mit der Feinjustierung zugange.

Wie du aber schon sagst - schwer da richtiges Licht zu bekommen.

In wie weit sind denn die Ergebnisse unter Kunstlicht nutzbar? Aktuell werd ich wohl nicht mehr genug Sonne in die Wohnung bekommen - aber wollte auch ungerne alles nach draußen schleppen.

Fasst vergessen - das ist das 16-35 f2.8 II

Gruesse und schoenen Abend.

Geändert von maxbahr (12.10.2017 um 22:51 Uhr)
maxbahr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 22:53   #6
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 21.401
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Zitat:
Zitat von maxbahr Beitrag anzeigen
Hi und vielen Dank fuer die ausführliche Antwort.
Hab mir jetzt Foca zugelegt und das klappt ganz gut. Nun muss ich nur raten welchen Wert ich bei den Kameras einstelle. Bei der Mark3 kann ich ja W und T einstellen - beim Rest aber nicht
Focal sollte dir je nach Kameramodell sagen was du einstellen musst.
__________________
Gruß Thorsten
_______________________________________________
5D IV | 16-35/4 IS USM | 35/1,4 II USM | 85/1,4 HSM ART | 100/2,8 IS USM | 70-200/2,8 IS II USM | 300/2,8 IS II USM | Extender 1,4x III | Extender EF 2x III | 2x Godox 860II | Godox X1T/X1R

Meine Bilder

Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 23:00   #7
maxbahr
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.07.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 307
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Macht es
Aber wenn ich bei einem 16-35 zb auf +16 und +10 komme bei der 1D dann ist das Problem die Eingabe in der Kamera. Diese nimmt nur einen Wert

Laut der Focal Website nimmt man dann eine Art Mittelwert
maxbahr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 08:56   #8
Oskar
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 245
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Mich würde interessieren wie zufrieden ihr seid mit der AF Feinjustage, insbesondere bei Zoom Objektiven. Was zeigt die Praxis, passt der Fokus bei Zoom Objektiven auch in den mittleren Brennweitenbereichen?

Viele Grüße
Oskar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 09:04   #9
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 21.401
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Hi,
Ich habe aktuell nur zwei Zooms. Das 16-35 passt ohne Korrektur. Das 70-200 hat unterschiedliche Korrekturwerte für WW und Tele. Damit passt es aber ganz hervorragend.

Beim Sigma 24-105, das ich bis vor kurzem hatte war es etwas schwieriger. Da habe ich die Justage (4x4 Meßpunkte) zweimal durchführen müssen, da es nach dem ersten mal zwar deutlich besser, aber noch nicht perfekt war. Das aber auch nur an der 5DIV. An 5DIII und 1Dx passte es ohne Korrektur.

Allgemein habe ich sowieso festgestellt das die Sigma Linsen an der 5DIV deutlich zickiger sind als bisher.
__________________
Gruß Thorsten
_______________________________________________
5D IV | 16-35/4 IS USM | 35/1,4 II USM | 85/1,4 HSM ART | 100/2,8 IS USM | 70-200/2,8 IS II USM | 300/2,8 IS II USM | Extender 1,4x III | Extender EF 2x III | 2x Godox 860II | Godox X1T/X1R

Meine Bilder

Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 10:41   #10
hartmann000
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2011
Beiträge: 56
Standard AW: Feinjustierung AF bei Canon - wie klappts richtig?!

Weil ich gelegentlich etw. faul bin, habe ich das via Autodottune bei MagicLantern erledigt. An der 6D ziemlich easy. Anleitungen gibt's im Netz.
__________________
"Der Drang zur sozialen Homogenisierung ist ein Übel der Gesellschaft. Wenn alle gleich denken, gleich aussehen, alle „uniform“ sind, dann ist das Faschismus." - Pablo Pineda
hartmann000 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de