DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2017, 11:32   #31
Rpix
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2010
Beiträge: 5.089
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Hallo,

ist schwierig mit der Wahl. Manches was hier erzählt wird stimmt auch nicht.
Die Trivialen unter den Beratern hier führen die Sensorgrößendiskussion bis zum Exzess, was definitiv falsch ist. Hinsichtlich APS-C und mFT haben die mFT Kameras häufig bessere Bildwerte, weil andere konstruktive Faktoren die Bildqualität mehr beeinflussen als der Unterschied der Sensorfläche.
Also den Punkt Sensorgröße bei den Cropsensoren solltest du erstmal völlig vernachlässigen.

Ich sag mal was ich heute mit deinen Anforderungen mit 40 Jahre Fotografie als zwingend ansehen würde:
Edelkompakte:
- bei Edelkompakter entscheidender Vorteil des lichtstarken Zooms für Innenräume möglich, oft mit Nachteilen beim AF für schnell bewegte Motive.
- daher eher LX100 von Panasonic als Auswahl oder Canon G7, G9,.. (mit gutem AF, siehe hier http://www.chip.de/bestenlisten/Best...detail/id/996/)

Systemkamera:
- zwingend Touchscreen möglichst mit Klappbildschirm und schneller AF am Touchscreen. (die X-T10 hat keinen Touchscreen! die X-T20 schon, aber es gibt Modelle mit schnellerem AF)
- Kit-Zoom mit Blitz an die Decke
- möglichst günstigere Portraitfestbrennweite (echtes Portraitobjektiv)
- guter Servo-AF zur Verfolgung von Objekten erst wenn die Kinder auf dem Roller oder Rad fahren... Fuzzi-Bewegungen von Kindern kann eh keine Kamera verfolgen, da nimmt man eher den S-AF.
- ggf. moderne technische Lösungen wie Serienaufnahmen vor- und nach dem Auslösen für bessere Treffer bei bewegten Kinderbildern

Die Kriterien ungefähr in absteigender Reihenfolge. Das heißt ein Kamera ohne schnellen Touchscreen würde ich niemals für Kinder nehmen. Mit der z.B. Sucher DSLR musst du dich nämlich immer in tiefer Position hinter die Kamera legen und wirst dadurch unflexibler, selbst wenn du sehr beweglich bist.

Eine Übersicht über die Schnelligkeit des AF mit Touchscreen (wenn das technische Feature Touchscreen überhaupt vorhanden ist!) findest du hier http://www.chip.de/bestenlisten/Best...detail/id/968/

Bei gebrauchten DSLM wird immer Panasonic und Olympus den schnellsten AF haben. DSLR sind immer deutlich langsamer. Und glaube mir, jede Verdopplung dieser Zeiten bemerkst du im Vergleich deutlich.
Eine Übersicht gibt es hier in der Spalte <Auslöseverzögerung Liveview...> aufsteigend sortieren:
http://www.chip.de/bestenlisten/Best...detail/id/968/

Geändert von Rpix (21.03.2017 um 11:36 Uhr)
Rpix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 11:36   #32
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 9.705
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Zitat:
Zitat von Rpix Beitrag anzeigen
Hallo,

ist schwierig mit der Wahl. Manches was hier erzählt wird stimmt auch nicht.
Die Trivialen unter den Beratern hier führen die Sensorgrößendiskussion bis zum Exzess, was definitiv falsch ist.
Und die nicht "Trivialen" - also natürlich du - empfehlen immer, egal was gefordert wird, mft-Kameras. Nun ja
__________________
Please put the Beutel on the Band
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 11:56   #33
Rpix
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2010
Beiträge: 5.089
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Ich habe die Kamera mit dem schnellsten Touch-AF empfohlen.

Persönliche Anspielungen solltest du dir eigentlich verkneifen. Ich habe mich in meinem Bezug zu Beiträgen nur auf die Simplifizierung von Kameramerkmalen auf Sensorgrößen bezogen, was man in der Politik auch populistische Argumente nennt.
Rpix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 12:01   #34
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 6.605
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Zitat:
Zitat von Borgefjell Beitrag anzeigen
Und die nicht "Trivialen" - also natürlich du - empfehlen immer, egal was gefordert wird, mft-Kameras. Nun ja
Falls du den Thread aufmerksam gelesen hast dürfte dir aufgefallen sein, dass eine allgemeine Tendenz zur Empfehlung von mFT vorhanden ist.
Alternativ wurde noch die eine oder andere DSLR empfohlen, auch ok.

Alle Beratenden haben sich die Mühe gemacht, Ihre Empfehlungen - teilweise sehr ausführlich - zu begründen. Haben sich Gedanken über die Anforderungen gemacht - auch die mFT-Befürworter. Von "egal was gefordert wird" kann hier wohl kaum die Rede sein.

Was ich allerdings nicht finde in diesem Thread ist eine Empfehlung von dir. Dein Beitrag begrenzt sich leider nur darauf einen einzelnen User anzugehen. Hilft dem TO ganz sicher enorm...
__________________
Olympus E-M1 • Olympus Pen-F • Fuji X-T20 • O 9-18 • O 12-40/2.8 • O 60/2.8 • O 75-300 II • F 23/2.0 • Fuji 35/1.4 • RX100 IV
MissC ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.03.2017, 13:09   #35
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 9.705
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Ich denke der Hinweis darauf, dass einer der "Hauptberater" (der dazu noch alle, die anderes bevorzugen als "Trivialen" bezeichnet) immer mft empfiehlt, selbst wenn jemand Entscheidungshilfe für "KB-Kamera A oder KB-Kamera B" sucht, ist durchaus auch ein wichtiger Hinweis - er deutet auf Objektivität bzw. den Mangel derselben hin. Und klar, wenn 2 mft-Fans die Hauptdiskussion bestreiten, dann ist es klar, dass da eine "Tendenz" vorhanden ist

Generell ist es so, dass jeder dazu neigt sein eigenes System zu empfehlen, das liegt in der Natur der Sache. mft ist ein tolles System und hat durchaus seine Stärken ( und auch Schwächen)

Für mich wäre die erste Frage bei so einer Beratung welcher Brennweitenbereich abgedeckt werden muss - wenn dann noch etwas in Richtung "50mm f/1.8 oder 1.4" und treffsicherer AF bei bewegten Serienbildern als Wunsch angesprochen wird, wird es nämlich z.B. bei mft schon dünner bei der Auswahl.

Es wäre interessant was der TO genau machen will - denn egal welches System, sobald lichtstarke Objektive zum Einsatz kommen, ist es nicht mehr (auch ein Wunsch des TO) hosentaschentauglich. Und wenn wirklich viel Freistellung erwünscht wird, dann ist mft unter Umständen die teuerste Lösung.
__________________
Please put the Beutel on the Band
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 15:39   #36
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 6.605
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Was er genau will weiß er selber noch nicht - wie denn auch, er fängt gerade erst an und ist bereits selber auf die Idee gekommen, erst mal mit einem Body und Kitzoom zum Üben anzufangen. Was ich übrigens grundsätzlich für eine sehr gute Idee halte.

Jackentaschentauglich ist erwünscht aber nicht zwingend erforderlich, wenn man der Aussage diesbezüglich in Beitrag #21 richtig deutet, in dem selbst eine DSLR nicht total abgelehnt wird.

Was bisher bekannt ist:
Der TO möchte - wenn möglich! - eine kompakte kleine Ausrüstung. Das lässt sich am ehesten mit mFT realisieren.
Der TO hat ein relativ kleines Budget.
Der TO mag Freistellung. Er hat Bilder angeschaut die mit einer mFT-Ausrüstung gemacht wurden, und zwar keineswegs mit den teuersten Objektiven - u.a. mit einem Oly 45/1.8, welches es für relativ kleines Geld gibt, vor allem gebraucht. Diese Bilder fand der TO toll. Daraus schlussfolgere ich jetzt einmal, dass das Freistell-Potential von mFT durchaus genügt.

Da wüsste wirklich gern welche gravierenden Gründe bei diesem jetzigen Stand gegen mFT sprechen würden. Der Einzige der diese Frage vielleicht am ehesten beantworten kann, ist wohl der TO. Denn er wird ja einen plausiblen Grund gehabt haben, bei einer Kamera zuzuschlagen, die ihm zu teuer ist, die wohl auch deshalb niemand empfohlen hat und die zu einem System gehört, das man nun wirklich nicht zu den preisgünstigen zählen kann.


Nein, mFT ist nicht für jeden der Weisheit letzter Schluss.
Nein, ich empfehle es nicht weil ich es selber besitze - wie bereits erwähnt war ich auch schon bei Fuji. Fuji ist super - und trotzdem nicht mein System. Weil es nun mal kein System gibt das für jeden gleichermaßen optimal ist.
__________________
Olympus E-M1 • Olympus Pen-F • Fuji X-T20 • O 9-18 • O 12-40/2.8 • O 60/2.8 • O 75-300 II • F 23/2.0 • Fuji 35/1.4 • RX100 IV

Geändert von MissC (21.03.2017 um 16:05 Uhr)
MissC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 16:08   #37
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 9.705
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Zitat:
Zitat von MissC Beitrag anzeigen
Was er genau will weiß er selber noch nicht - wie denn auch, er fängt gerade erst an und ist bereits selber auf die Idee gekommen, erst mal mit einem Body und Kitzoom zum Üben anzufangen. Was ich übrigens grundsätzlich für eine sehr gute Idee halte.
Genau - und deshalb macht es einfach Sinn erstmal zu klären was gewünscht, ist anstatt gleich ein System zu empfehlen.

Zitat:
Jackentaschentauglich ist erwünscht aber nicht zwingend erforderlich, wenn man der Aussage diesbezüglich in Beitrag #21 richtig deutet, in dem selbst eine DSLR nicht total abgelehnt wird.

Was bisher bekannt ist:
Der TO möchte - wenn möglich! - eine kompakte kleine Ausrüstung. Das lässt sich am ehesten mit mFT realisieren.
Der TO hat ein relativ kleines Budget.
Der TO mag Freistellung. Er hat Bilder angeschaut die mit einer mFT-Ausrüstung gemacht wurden, und fand diese toll. Daraus schlussfolgere ich jetzt einmal, dass das Freistell-Potential von mFT durchaus genügt.

Da wüsste wirklich gern welche gravierenden Gründe bei diesem jetzigen Stand gegen mFT sprechen würden.
Der TO möchte aber auch den Look eines 50/1.4 oder 50/1.8 an?KB?APS-C? gute Frage? Möchte einen guten AF-C, der auch bei bewegten Motiven und bei Serienaufnahmen gute Trefferquoten erlaubt etc. Sehr selektiv die Auflistung da oben

Zitat:
Der Einzige der diese Gründe kennen kann ist der TO, denn er wird ja einen plausiblen Grund haben, bei einer Kamera zuzuschlagen, die ihm zu teuer ist und die wohl auch deshalb niemand empfohlen hat.


Nein, mFT ist nicht für jeden der Weisheit letzter Schluss.
Nein, ich empfehle es nicht weil ich es selber besitze - wie bereits erwähnt war ich auch schon bei Fuji. Fuji ist super - und trotzdem nicht mein System. Weil es nun mal kein System gibt das für jeden gleichermaßen optimal ist.
So ist es und darum sollte man erstmal schauen was er genau will - vielleicht ist eine ältere KB-Kamera oder eine Fuji x100t mit den beiden Konvertern oder eine Panasonic LX100 die deutlichlich bessere Wahl.

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen mft, auch wenn ich es aus vielerlei Gründen nicht mehr kaufen würde - ich habe nur was gegen Fans einer bestimmten Marke, die dann meinen allen die Überlegenheit ihres Systems zu beweisen und alle mit anderer Meinung zu diffamieren
__________________
Please put the Beutel on the Band
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 16:10   #38
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 6.605
Standard AW: Anfänger mit vielen Fragen

Zitat:
Zitat von Borgefjell Beitrag anzeigen
So ist es und darum sollte man erstmal schauen was er genau will
__________________
Olympus E-M1 • Olympus Pen-F • Fuji X-T20 • O 9-18 • O 12-40/2.8 • O 60/2.8 • O 75-300 II • F 23/2.0 • Fuji 35/1.4 • RX100 IV
MissC ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de